Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Moderator: Moderatoren Forum 7

Rumba

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Rumba » Mo 28. Dez 2009, 20:50

Ich lese aktuell GEO EPOCHE Reformation auf dem Scheisshaus

http://www.theoblog.de/geo-epoche-marti ... left/5605/
Zuletzt geändert von Rumba am Mo 28. Dez 2009, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mo 28. Dez 2009, 21:07

Rumba hat geschrieben:Ich lese aktuell GEO EPOCHE Reformation auf dem Scheisshaus

http://www.theoblog.de/geo-epoche-marti ... left/5605/


GEO Epoche ist eh ganz gut - etwas teuer, aber man hat was. Ist die Reformation die neueste?
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Heinrich-73 » Mo 28. Dez 2009, 21:26

Talyessin hat geschrieben:GEO Epoche ist eh ganz gut - etwas teuer, aber man hat was. Ist die Reformation die neueste?

Die neueste ist doch die Ausgabe über John F. Kennedy.

Die Ausgabe mit der beiliegenden DVD ist sehr empfehlenswert. :thumbup:
Rumba

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Rumba » Mo 28. Dez 2009, 21:39

Heinrich-73 hat geschrieben:Die Ausgabe mit der beiliegenden DVD ist sehr empfehlenswert. :thumbup:


Was ist denn auf diesen DVDs drauf? Ich habe mich bisher immer dagegen verwehrt, das Heft mit DVD zu nehmen.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9257
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Claud » Mo 28. Dez 2009, 21:45

C-Bell hat geschrieben:Danke auch hier nochmal Taly! :friend:

Dann setze ich nochmal meine Frage aus dem Mod-Thread hier her, in der Hoffnung, daß mir jemand weiterhelfen kann. Im i-net habe ich leider nichts gefunden.

Ich zitier mich mal selber:


Zumindest hatte der selbe Verlag ein Magazin namens Abenteuer Archäologie, welches durch das Epoc Magazin ersetzt wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abenteuer_Arch%C3%A4ologie
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 29. Dez 2009, 09:48

Rumba hat geschrieben:
Was ist denn auf diesen DVDs drauf? Ich habe mich bisher immer dagegen verwehrt, das Heft mit DVD zu nehmen.


Die Spiegel DVD´s sind mMn besser - also zusätzlich Geld fand ich rausgeschmissen ( hab die über Napolen und das Mittelalter )
Benutzeravatar
C-Bell
Beiträge: 557
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 19:14
Benutzertitel: Traumtänzerin

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon C-Bell » Di 29. Dez 2009, 12:39

Claud hat geschrieben:
Zumindest hatte der selbe Verlag ein Magazin namens Abenteuer Archäologie, welches durch das Epoc Magazin ersetzt wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abenteuer_Arch%C3%A4ologie


Oh man, stimmt. Ich Pfosten. :|
Das Archälogie Heute hiess später dann Abenteuer Archäologie..und jetzt heißt es epoc. Ich geh jetzt meine Omega3 Tabletten schlucken. :yawn:
Diese Signatur wurde entfernt. - Mod -
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Heinrich-73 » Di 29. Dez 2009, 20:24

Rumba hat geschrieben:
Was ist denn auf diesen DVDs drauf? Ich habe mich bisher immer dagegen verwehrt, das Heft mit DVD zu nehmen.

Ich habe mir auch bisher nur zwei Ausgaben mit DVD besorgt, weil der hohe Preis mich immer abschreckt. Die erste war über die "industrielle Revolution" und die fand ich ziemlich enttäuschend, da diese Doku sich nur auf 1.) den Bau eines Eisenbahntunnels, 2.) der Entwicklung des Dynamits und 3.) mit dem Bau und Einsatz des ersten U-Bootes während des amerikanischen Bürgerkrieges beschäftigte, mit nachgestellten Spielszenen wie man sie von diversen ZDF-Dokus à la "Terra X" kennt. Ich hatte mir mehr eine Doku von versprochen, die die gesamte industrielle Revolution und ihre gesellschaftlichen Umwälzungen etwas näher beleuchtet.

Die neueste DVD enthält den Film "Drei Schüsse auf JFK" und dreht sich um das Attentat von Dallas, die ganzen Verschwörungstheorien und auch um Lee Harvey Oswald. Diese Doku fand ich ganz interessant.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 29. Dez 2009, 21:11

Heinrich-73 hat geschrieben:Ich habe mir auch bisher nur zwei Ausgaben mit DVD besorgt, weil der hohe Preis mich immer abschreckt. Die erste war über die "industrielle Revolution" und die fand ich ziemlich enttäuschend, da diese Doku sich nur auf 1.) den Bau eines Eisenbahntunnels, 2.) der Entwicklung des Dynamits und 3.) mit dem Bau und Einsatz des ersten U-Bootes während des amerikanischen Bürgerkrieges beschäftigte, mit nachgestellten Spielszenen wie man sie von diversen ZDF-Dokus à la "Terra X" kennt. Ich hatte mir mehr eine Doku von versprochen, die die gesamte industrielle Revolution und ihre gesellschaftlichen Umwälzungen etwas näher beleuchtet.

Die neueste DVD enthält den Film "Drei Schüsse auf JFK" und dreht sich um das Attentat von Dallas, die ganzen Verschwörungstheorien und auch um Lee Harvey Oswald. Diese Doku fand ich ganz interessant.


Mir ist aufgefallen, grad bei der Mittelalter DVD, das das tatsächlich Sendungen sind, die schon diverse Male auf Phönix gelaufen sind.
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Heinrich-73 » Di 29. Dez 2009, 21:40

Talyessin hat geschrieben:
Mir ist aufgefallen, grad bei der Mittelalter DVD, das das tatsächlich Sendungen sind, die schon diverse Male auf Phönix gelaufen sind.

Das rechtfertigt den hohen Preis natürlich noch weniger. :|
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 29. Dez 2009, 21:59

Heinrich-73 hat geschrieben:Das rechtfertigt den hohen Preis natürlich noch weniger. :|


Ja, find ich auch. Beim Spiegel sind die Dinger wenigstens nur so dabei - da ist es mir egal, ob die Doku irgendwann auf Phönix oder VOX eh kommt.
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Olifant » Di 5. Jan 2010, 10:53

Wenn ich das richtig sehe, wird hier nicht über Fachzeitschriften geschrieben, sondern über populärwissenschaftliche Zeitschriften. Das ist doch ein ziemlicher Unterschied.

Das hier sind bspw. wissenschaftliche Fachzeitschriften:


http://www.friedrich-verlag.de/go/index ... C8BB18D4B1
http://www.ifz-muenchen.de/vierteljahrshefte.html
http://www.metropol-verlag.de/pp/zfg/zfg.htm
http://www.v-r.de/de/zeitschriften/500007/
http://www.v-r.de/de/zeitschriften/500017/
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 16. Jan 2010, 12:48

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 11:40

"Heimatverlust" der Westgten/Spanier. Das ist so ähnlich, als würde noch Erika Steinbachs Urururenkelin dem Sudetenland hinterhertrauern.


Wegen Off - Topic editiert.


Tom Bombadil
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 11:59
Oder die Urenkel Arafats "Palästina" :roll: Du bist also der Meinung, dass man ein geraubtes Land nur lange genug besetzt halten müsse, um aus dem Landraub "Heimat" zu machen?


Antwort auf Off Topic

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:01

Das ist so ähnlich, als würde noch Erika Steinbachs Urururenkelin dem Sudetenland hinterhertrauern.



Richtig. Nur dass die Juden den Arabern nicht das Land geraubt haben und Arafat nicht der Urenkel von "Palästinensern war. Die meisten "Palästinenser" wanderten nämlich parallel zu den jüdischen Alijahs nach Palästina ein.


Edit wegen Off Topic

Tom Bombadil
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:01

Oder die Urenkel Arafats "Palästina" Du bist also der Meinung, dass man ein geraubtes Land nur lange genug besetzt halten müsse, um aus dem Landraub "Heimat" zu machen?


Gel. wegen Antwort auf Off Topic.

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:09

Richtig. Nur dass die Juden den Arabern nicht das Land geraubt haben und Arafat nicht der Urenkel von "Palästinensern" war. Die meisten "Palästinenser" wanderten nämlich parallel zu den jüdischen Alijahs nach Palästina ein.
Ich bin sogar so wahnsinnig zu glauben, dass das Sudetenland nicht zu Deutschland gehört.


gel. wegen Off Topic

Tom Bombadil
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:30
Genau, so wie auch den Deutschen das Land nicht geraubt wurde.


edit off topic

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:35

Nö. Denn Pommern war deutsch. Palästina war britisch, vorher osmanisch. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Den Deutschen wurde das Land übrigens nicht geraubt, sie haben es freiwillig in Friedensverträgen aufgegeben, diese Vaterlandsverräter.


gel. off topic

Tom Bombadil
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:37

Deutschland hat zwei mörderische Angriffskriege vom Zaun gebrochen, da muss man mit Landverlusten leben. Aber da du dich zunehmend als extrem unsachlich erweist: "Adios"


gel. off topic

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:40


Den Begriff "geraubt" hast zwar du eingeführt. Macht aber nichts, denn du lässt anscheinend nichts unversucht, dich selbst zu verarschen.
Zuletzt geändert von Talyessin am Sa 16. Jan 2010, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 16. Jan 2010, 13:30

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 12:59

Wo finden Diskussionen über den Begriff "Rückeroberung" der "Heimat" statt?


gel. wg. Spam
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mo 18. Jan 2010, 19:17

adal
Das islamische Spanien
Verfasst: Sa 16. Jan 2010, 20:33


Heilige Einfalt. "Die Muslime" und "die" Christenheit und das "Völkerrecht" des Mittelalters.


gel. wg. Beleidigung und Spam.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Fr 22. Jan 2010, 19:09

Der Thread Der Marx-Schwindel und das Herrschaftswissen: des Users Hellmann in die Ablage verschoben, da § 8 Absatz h - Werbung - hier vorgefallen ist.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mo 15. Feb 2010, 15:19

Aus dem Thread Kein Land wollte die Juden aufnehmen folgende Beiträge editiert, bzw. in die Ablage verschoben:

Tom Bombadil
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
So 14. Feb 2010, 10:25

Prost. Du solltest aber so früh am Morgen nicht trinken.


Spam als Antwort auf Smilie Spam


Tom Bombadil
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
So 14. Feb 2010, 11:03

Prost. Du solltest aber so früh am Morgen nicht trinken.


Spam als Antwort auf Smilie Spam

Tom Bombadil
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
So 14. Feb 2010, 12:15

Cattrells Alkoholkonsum nimmt langsam beängstigende Züge an.


Spam als Antwort auf Smilie Spam

Tom Bombadil
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
So 14. Feb 2010, 15:35


Von wegen Unterstellung: viewtopic.php?p=832182#p832182 Ich bediene mich nur der toughdaddy'schen Rhetorik, die von den Moderatoren nicht beanstandet wird.


ad personam


Erdnuss
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
So 14. Feb 2010, 16:48

Bin ja mal Gespannt wann hier das Märchen kommt das die "KZ-Sanatorien und dem Schutz der JUDEN Dienten." weit kann es nicht mehr sein :roll:

ACHTUNG :sarcasm: ACHTUNG
Auf Grund von Erfahrungen aus einem AOL Forum das es nicht mehr gibt


Spam



Gretel
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
Mo 15. Feb 2010, 11:55

Oh - diese unfassbare Unterstellung sehe ich ja jetzt erst. - Wenn Du schon im Geschichtsunterricht nicht aufgepaßt hast: Die FAKTEN (u.a. der Jüdischen Gemeinde) hast Du also nicht gelesen. Na ja, ist ja auch egal, wieviele Juden sich hätten retten können.


Und Tschüß, Du emotional und geistig mindermitteltes Arschloch, desgleichen zu Adal.


ad personam


lobozen
Kein Land wollte die Juden aufnehmen
Mo 15. Feb 2010, 12:00

das sagt sie weder, noch deutet sie das in ihren beitraegen auch nur an. deshalb ist das:


..eine der uebelsten beschimpfungen und verleumdungen, die man hier ausstossen kann und ein neuer beleg fuer das, was du unter diskussion verstehst.

dass das von einem kommt, der sonst staendig ueber einen mangel an dieskussionskultur jammert - bei anderen natuerlich - und seitenlang straenge vollheult ueber ihm angetanes unrecht und vermeintliche beleidigungen ist an laecherlichkeit kaum noch zu ueberbieten.



ad personam
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9257
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Claud » Di 9. Mär 2010, 11:56

Der Strang "Singularität des Holocaust" wurde in die Ablage verschoben, da sowohl Eingangsbeitrag, als auch ein großer Teil an folgenden Beiträgen, unter die Spamregeln fallen.

» § 8 Spam

...

2. Spam sind :
Im Falle von Strangeröffnungen:
a. Beiträge, in denen keinerlei Darstellung der zu diskutierenden Sache stattfindet und
b. Beiträge, die nur aus einem Link bestehen. Erforderlich ist eine eigene angemessene Stellungnahme, die über die Strang- oder Textüberschrift hinaus geht.
In allen anderen Fällen inkl. Strangeröffnungen:
c. Beiträge die ohne eigenen Kommentar aus anderen Quellen kopiert und in das Forum eingefügt werden (copy & paste). Erforderlich sind der Quellnachweis mit Link und eine eigene Stellungnahme, die über die Strang- oder Textüberschrift hinaus geht und in einem angemessenem Verhältnis zum zitierten Text steht,
d. Beiträge, die ohne Zusammenhang zum Strangthema stehen oder zur Zerstörung der Diskussion geeignet sind,
...
f. Beiträge, die sich nur mit der Person eines Mitgliedes befassen und dabei ohne Zusammenhang zum Strangthema stehen,


nutzungsbedingungen.php#f0r7
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9257
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Claud » Fr 12. Mär 2010, 19:17

Der Strang "Muslime als Opfergruppe der Nazis" wurde wegen mangelnden Eingangsbeitrag in die Ablage verschoben. Ein thematisch gleicher Post wurde wieder in den Strang "Holocaustmahnmal" integriert.
Benutzeravatar
Fire81
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 07:11
Benutzertitel: wilder aus dem Osten

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Fire81 » Sa 13. Mär 2010, 14:11

Diverse Spambeitrage aus "Diskussion zur Moderation" in die Ablage verschoben.

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste