Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Moderator: Moderatoren Forum 4

Langfristig wird völlig autonomes Fahren Anteil an den gefahrenen Gesamt-KM(PKW/LKW) umfassen?

0%
3
6%
1-10%
5
10%
11-20%
0
Keine Stimmen
21-30%
3
6%
31-40%
0
Keine Stimmen
41-50%
1
2%
51-60%
1
2%
61-70%
3
6%
71-80%
6
12%
81-90%
5
10%
91-99%
15
31%
100%
7
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 49
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 8. Aug 2018, 14:35

Das Thema "Klimaerwärmung" bitte in den entsprechenden Strängen behandeln!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
maxbreak2
Beiträge: 352
Registriert: So 7. Sep 2014, 13:20

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon maxbreak2 » Do 9. Aug 2018, 09:27

frems hat geschrieben:(08 Aug 2018, 12:19)

:D

Unwissen ist noch immer ein schlechter Maßstab. Wir geben bereits derzeit hunderte Millionen Euro für die präventive Erhöhung von Deichen aus und nicht jeder Quadratmeter ist auf dem selben Niveau über dem Meeresspiegel. Bei dem Thema solltest Du Dich vielleicht auch nicht völlig verrennen, da er absolut gar nichts damit zu tun hat, dass autonomes Fahren seit über anderthalb Jahrzehnten im Terminalverkehr erfolgreich angewandt wird und mehrere Projekte in der Personenbeförderung nun angegangen werden. Dass Du einen tiefsitzenden Hass auf diese Technik hast, haben ja nun alle verstanden. Probier's doch mit einem besseren Ablenkungsmanöver statt "Ich hab gehört, dass Hamburg nicht in den Alpen liegt, aber da hört meine Bildung auch auf".


Ich habe keinen "tiefsitzenden Hass auf diese Technik"! Im Gegenteil, es wäre super gewesen, wenn wir es bei der nächtlichen Autobahnfahrt zur Verfügung gehabt hätten.
Allerdings spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, Neuheiten auch kritisch zu hinterfragen.
Es sind etliche Fragen offen bezüglich flächendeckender Verfügbarkeit, Bezahlbarkeit, ausreichender Funktionalität, Gewährleistung der Sicherheit, rechtliche Fragen usw.
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 191
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Kamikaze » Do 9. Aug 2018, 10:59

maxbreak2 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:27)
Es sind etliche Fragen offen bezüglich flächendeckender Verfügbarkeit, Bezahlbarkeit, ausreichender Funktionalität, Gewährleistung der Sicherheit, rechtliche Fragen usw.


Wie bei (fast) allen Entwicklungen wird es folgendermaßen laufen:

Flächendeckende Verfügbarkeit wird sich dann einstellen, wenn es bezahlbar ist.
Bezahlbar wird es, wenn es funktioniert. (Dass es funktionieren kann sieht man an zahlreichen Pilotprojekten.)
Die Sicherheit wird schon im aktuellen Entwicklungsstadium besser gewährleistet, als bei menschlichen Fahrern. Lediglich die wenigen Unfälle (bei denen es bisher insgesamt nur einen einzigen Toten gab, soweit ich das mitbekommen habe) sind aktuell noch sehr medienwirksam, da "exotisch". Selbst tragische Auto- und LKW-Unfälle sind heute kaum noch eine Kurzmeldung wert.
Rechtliche Fragen werden erst entschieden werden, wenn der konkrete Fall eintritt. (Unsere Bundesregierung ist ja nun nicht gerade für ihre vorausschauende Gesetzgebung bekannt...)
Alleine die Tatsache, dass trotz etlicher Fahrerloser Vehikel im Straßenverkehr noch kein Gericht mit entsprechenden Klagen zu tun hat(te) spricht für sich.
Auf Firmengeländen funktionieren vollautomatische Vehikel schon seit Jahren hervorragend (z.B. Lagerhaus-Roboter, Container-Shuttles, etc.) und auch im öffentlichen Straßenverkehr gibt es immer mehr Pilotprojekte und "Tests" (z.B. LKW-Platooning, fahrerlose Linienbusse, autonome "Testfahrzeuge", oä.).
Leider war das für die Bundesregierung lediglich Anlass, eine Ethik-Kommission ins Leben zu rufen. Wirkliche Gesetzentwürfe (oder auch nur Debatten mit konkretem Ziel) gab es bislang leider nicht zu dem Thema. Es scheint, als verschlafe die Bundesregierung hier die Entwicklung (und damit jede Möglichkeit lenkend ein zu greifen). :rolleyes:
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Do 9. Aug 2018, 14:55

maxbreak2 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:27)

Ich habe keinen "tiefsitzenden Hass auf diese Technik"! Im Gegenteil, es wäre super gewesen, wenn wir es bei der nächtlichen Autobahnfahrt zur Verfügung gehabt hätten.
Allerdings spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, Neuheiten auch kritisch zu hinterfragen.
Es sind etliche Fragen offen bezüglich flächendeckender Verfügbarkeit, Bezahlbarkeit, ausreichender Funktionalität, Gewährleistung der Sicherheit, rechtliche Fragen usw.

Kritisch hinterfragen? Mit Atomkraft und Deichbau? :p

Rechtlich gibt's natürlich noch ein paar Unklarheiten, aber derzeit eilt es auch nicht. Bei uns geht's nun mit SAE-Level 4 los, sprich, hochautomatischen Fahrzeugen. Das ist der Zwischenschritt, um wenige Jahre später genug Erfahrungen und Fortschritte zum letzten Sprung (Level 5) zu haben. Dann kann man noch immer seine Bedenken äußern.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
maxbreak2
Beiträge: 352
Registriert: So 7. Sep 2014, 13:20

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon maxbreak2 » Mo 13. Aug 2018, 15:52

Es wurde hier schon mal in den Raum gestellt, dass es ein Ressourcenproblem geben könnte:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... ab532.html

Das Problem scheint nicht ganz unbegründet zu sein?
Wie könnte man es lösen?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7633
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Aug 2018, 18:00

maxbreak2 hat geschrieben:(13 Aug 2018, 16:52)

Es wurde hier schon mal in den Raum gestellt, dass es ein Ressourcenproblem geben könnte:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... ab532.html

Das Problem scheint nicht ganz unbegründet zu sein?
Wie könnte man es lösen?

Teile rechtzeitig und ausreichend bestellen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
MassEffect
Beiträge: 29
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon MassEffect » Mo 13. Aug 2018, 20:40

Mir platzt schon wieder fast der Kragen, wenn ich daran denke, dass Autobauer aus dem "Südwesten" 50-250k aufrufen für ihre tollen Produkte, die im Mittel 10-15 Jahre genutzt werden und dann wird billige, schrottige Elektronik aus Handys verbaut, die mit Glück 2 Jahre hält.
:mad2:
-If U wanna be bad U 've got to be good!-
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7633
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Aug 2018, 20:50

An Mobiltelefonen geht selten die Rechentechnik kaputt bevor das Ding entweder mechanisch kaputt oder einfach out ist.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
MassEffect
Beiträge: 29
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon MassEffect » Mo 13. Aug 2018, 20:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Aug 2018, 21:50)

An Mobiltelefonen geht selten die Rechentechnik kaputt bevor das Ding entweder mechanisch kaputt oder einfach out ist.

Bei mir gehen die Dinger ständig kaputt.
-If U wanna be bad U 've got to be good!-
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Mo 13. Aug 2018, 22:24

MassEffect hat geschrieben:(13 Aug 2018, 21:57)

Bei mir gehen die Dinger ständig kaputt.

Leicht zu lösendes Problem: den Anwender austauschen. So einfach ist das.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7247
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon aleph » Di 14. Aug 2018, 07:36

frems hat geschrieben:(13 Aug 2018, 23:24)

Leicht zu lösendes Problem: den Anwender austauschen. So einfach ist das.

kann auch von zu viel spammen kommen
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6016
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon jorikke » Mi 15. Aug 2018, 20:00

frems hat geschrieben:(13 Aug 2018, 23:24)

Leicht zu lösendes Problem: den Anwender austauschen. So einfach ist das.


Frems ist jetzt in den Stand der Altersweisheit getreten.
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 191
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Kamikaze » Do 23. Aug 2018, 12:32

2017 wurde ein vielversprechender Bericht zum "PostBot" veröffentlicht - ein Roboter, der wie ein Hund dem Briefträger hinterherfahren, und die schweren Briefe und Pakete tragen soll.

Eine Sprecherin der Post hat laut Angaben der Nachrichtenagentur dpa mitgeteilt, dass der Test im Echtbetrieb reibungslos und ohne technische Störungen verlaufen sei. Der PostBOT habe sich als zuverlässig und sicher erwiesen, sodass er jetzt für die Zwecke der Deutschen Post weiterentwickelt werde.

Quelle

Der Artikel stammt aus dem Dezember 2017. Leider konnte ich nichts neueres zu dem Thema finden.
Hier in München habe ich jedenfalls noch keinen Briefträger mit Robo-Partner rumlaufen sehen. Weiß jemand, wie es um das Projekt steht?
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
maxbreak2
Beiträge: 352
Registriert: So 7. Sep 2014, 13:20

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon maxbreak2 » Mo 27. Aug 2018, 10:24

Kamikaze hat geschrieben:(23 Aug 2018, 13:32)

2017 wurde ein vielversprechender Bericht zum "PostBot" veröffentlicht - ein Roboter, der wie ein Hund dem Briefträger hinterherfahren, und die schweren Briefe und Pakete tragen soll.


Quelle

Der Artikel stammt aus dem Dezember 2017. Leider konnte ich nichts neueres zu dem Thema finden.
Hier in München habe ich jedenfalls noch keinen Briefträger mit Robo-Partner rumlaufen sehen. Weiß jemand, wie es um das Projekt steht?


Vielleicht hat der PostBot die Erwartungen doch nicht erfüllt.
Was passiert in so einem Fall in der Regel?
Die Sache wird einfach eingestellt und man hört nie wieder was davon.

Probleme könnten aus meiner Sicht sein (Wenn man sich das Video anschaut):
Umständlicher als die bisherige Vorgehensweise.
Höhere Kosten.
Geringere Geschwindigkeit.

Wenn eine Innovation mehr Probleme verursacht als sie behebt, dann wird es irgendwann wieder eingestampft.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Mo 27. Aug 2018, 12:21

Kamikaze hat geschrieben:(23 Aug 2018, 13:32)

2017 wurde ein vielversprechender Bericht zum "PostBot" veröffentlicht - ein Roboter, der wie ein Hund dem Briefträger hinterherfahren, und die schweren Briefe und Pakete tragen soll.


Quelle

Der Artikel stammt aus dem Dezember 2017. Leider konnte ich nichts neueres zu dem Thema finden.
Hier in München habe ich jedenfalls noch keinen Briefträger mit Robo-Partner rumlaufen sehen. Weiß jemand, wie es um das Projekt steht?

Wenn Du am Donnerstag noch keine Pläne haben solltest, kannst Du Dir ja ein Bild davon machen: https://www.focus.de/regional/hessen/ba ... 62646.html

Die Post hat ja bereits angekündigt, dass sie mit den ersten Ergebnissen hochzufrieden ist und das System nun weiterentwickeln will.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 141
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon roadrunner » Mo 3. Sep 2018, 12:46

Kamikaze hat geschrieben:(09 Aug 2018, 11:59)

Wie bei (fast) allen Entwicklungen wird es folgendermaßen laufen:

Flächendeckende Verfügbarkeit wird sich dann einstellen, wenn es bezahlbar ist.
Bezahlbar wird es, wenn es funktioniert. (Dass es funktionieren kann sieht man an zahlreichen Pilotprojekten.)
Die Sicherheit wird schon im aktuellen Entwicklungsstadium besser gewährleistet, als bei menschlichen Fahrern. Lediglich die wenigen Unfälle (bei denen es bisher insgesamt nur einen einzigen Toten gab, soweit ich das mitbekommen habe) sind aktuell noch sehr medienwirksam, da "exotisch". Selbst tragische Auto- und LKW-Unfälle sind heute kaum noch eine Kurzmeldung wert.
Rechtliche Fragen werden erst entschieden werden, wenn der konkrete Fall eintritt. (Unsere Bundesregierung ist ja nun nicht gerade für ihre vorausschauende Gesetzgebung bekannt...)
Alleine die Tatsache, dass trotz etlicher Fahrerloser Vehikel im Straßenverkehr noch kein Gericht mit entsprechenden Klagen zu tun hat(te) spricht für sich.
Auf Firmengeländen funktionieren vollautomatische Vehikel schon seit Jahren hervorragend (z.B. Lagerhaus-Roboter, Container-Shuttles, etc.) und auch im öffentlichen Straßenverkehr gibt es immer mehr Pilotprojekte und "Tests" (z.B. LKW-Platooning, fahrerlose Linienbusse, autonome "Testfahrzeuge", oä.).
Leider war das für die Bundesregierung lediglich Anlass, eine Ethik-Kommission ins Leben zu rufen. Wirkliche Gesetzentwürfe (oder auch nur Debatten mit konkretem Ziel) gab es bislang leider nicht zu dem Thema. Es scheint, als verschlafe die Bundesregierung hier die Entwicklung (und damit jede Möglichkeit lenkend ein zu greifen). :rolleyes:


Ich bin beruflich in die Technik "Fahrerlose Transport-Systeme" seit etlichen Jahren involviert und fahre seit April selbst einen Pkw mit allen heute zugelassenen und verfügbaren Assistenzsystemen, also mit der "Vorstufe" zum autonomen Fahrzeug. Der Line Assist arbeitet nur dann zuverlässig, wenn Mittel- und Seitenstreifen deutlich erkennbar sind. Die Schildererkennung liegt bei 60-70%, Tempomat, Frontradar und Abstandserkennung funktionieren tadellos. Mein Neffe arbeitet bei einem namhaften Hersteller an der Umsetzung autonom fahrenden Pkw, die Zielerreichung liegt bie 90-95%, je nach Problemstellung. Die Sensortechnik und die Systemprogramme haben immer noch Lücken, die geschlossen werden müssen.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Fr 14. Sep 2018, 12:12

Volvo hat ja bereits früh erklärt, dass der Konzern für Schäden durch "seine" autonomen Fahrzeuge haften will. Da scheint man sehr großes Vertrauen in die eigenen Produkte zu haben. Nun hat Volvo auch einen neuen Lkw vorgestellt, der etwas gewöhnungsbedürftig aussieht. Andererseits ist so für jeden Verkehrsteilnehmer klar zu erkennen, dass es sich um ein autonomes Fahrzeug handelt. Sprich, man muss nicht so viel Angst davor haben, dass da jemand übermüdet das Stauende übersieht und einen zermatscht, weil man den Bremsassistenz aufgrund des gehemmten Fahrvergnügens deaktiviert hat.

Der Automobilkonzern Volvo hat ein neues System namens "Vera" vorgestellt, dass für einen elektrischen und autonomen Transport von Gütern sorgen soll. Dieses gibt im Grunde einen Ausblick darauf, wie in Zukunft auch die Beförderung von Waren über Autobahnen und durch Städte umgesetzt werden kann. Vorerst sehen die Einsatzkonzepte allerdings noch ein wenig anders aus.

Vera ist eine Zugmaschine, die komplett ohne Fahrerkabine auskommt. Die Beförderung der eingehängten Lasten erfolgt über ein autonomes System. Der Antrieb ist komplett elektrisch umgesetzt worden. In der aktuellen Form ist das System vor allem für Kurzstrecken-Transporte gedacht und soll Güter beispielsweise in Häfen, in großen Fabriken oder Logistikzentren an ihre Bestimmungsorte bewegen.

http://winfuture.de/videos/Hardware/Vol ... 19586.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon frems » Mo 17. Sep 2018, 17:44

So, da ich diese Woche aufm Weltkongress für intelligente Verkehrssysteme herumturne und mich als Delegierter nicht nur beim Catering reichliche bediene, sondern auch an den Vorträgen und Input, fiel mir heute ein wie vor einigen Monaten eine Aussage der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc durch die deutsche Boulevardpresse geisterte, wonach sie davon ausginge, erst ab 2050 autonome Fahrzeuge auf Europas Straßen zu sehen. Dass es den Technikgegnern dabei nur über die Überschrift ging und der damit verbundenen Suggestion, dass in den nächsten Jahren nicht mit Fortschritten zu rechnen ist, war ja klar, aber der heutige Vortrag von Bulc war dann deutlich präziser und sehr informativ. Aber um nur nochmal auf die Jahreszahl (ich muss gleich leider wieder in die Bar):

Bulc geht davon aus, dass wir von heute bis 2030 zu vollautomatischen Fahrzeugen (SAE-Level 5) kommen werden, sodass der Mensch in keiner Situation mehr steuern muss -- aber die Kontrolle behält, ob als anwesender "Fahrer" oder als Operator aus der Ferne. Von 2030 bis 2050 erwartet sie hingegen den Übergang von vollautomatischen zu autonomen Fahrzeugen. Eine nicht sehr übliche, aber in dem Fall sehr einleuchtende Erklärung: bei autonomen Fahrzeugen spielt der Mensch bei der Abwicklung von Verkehrsprozessen keine Rolle mehr. Das heißt, wenn jemand sich Klopapier bei Amazon bestellt (oder sein smartes Klo die Bestellung bei Knappheit automatisch auslöst), werden alle nötigen Automatisierungsprozesse vom Lager bis zur Haustür/Toilette von Maschinen durchgeführt. Der Spediteur ist damit auch bei der Routenplanung und Verladung raus. Das ist dann nochmal eine Stufe (Level 6?) weiter als das vollautomatische Fahrzeug, das seinen Fahrgast per Knopfdruck abholt und zu gewünschten Endpunkt sicher, umweltfreundlich, komfortabel und schnell bringt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10875
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon Cat with a whip » Mo 17. Sep 2018, 19:29

roadrunner hat geschrieben:(03 Sep 2018, 13:46)

Ich bin beruflich in die Technik "Fahrerlose Transport-Systeme" seit etlichen Jahren involviert und fahre seit April selbst einen Pkw mit allen heute zugelassenen und verfügbaren Assistenzsystemen, also mit der "Vorstufe" zum autonomen Fahrzeug. Der Line Assist arbeitet nur dann zuverlässig, wenn Mittel- und Seitenstreifen deutlich erkennbar sind. Die Schildererkennung liegt bei 60-70%, Tempomat, Frontradar und Abstandserkennung funktionieren tadellos. Mein Neffe arbeitet bei einem namhaften Hersteller an der Umsetzung autonom fahrenden Pkw, die Zielerreichung liegt bie 90-95%, je nach Problemstellung. Die Sensortechnik und die Systemprogramme haben immer noch Lücken, die geschlossen werden müssen.


Das klingt nach hinausgeschmissenes Geld.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 141
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Sammelstrang Autonome/Selbstlenkende Fahrzeuge

Beitragvon roadrunner » Mo 17. Sep 2018, 19:54

Cat with a whip hat geschrieben:(17 Sep 2018, 20:29)

Das klingt nach hinausgeschmissenes Geld.


Nicht unbedingt, denn wenn man den technischen Fortschritt in Hard- und Software der letzten 20 Jahre betrachtet, dürfte das Ziel bereits in einigen Monaten erreicht sein.
Was nun mein Fahrzeug betrifft, so bin ich mit den Assistent-Systemen zufrieden, da sie das Fahren deutlich stressfreier machen. Beim Kolonnenfahren auf der Autobahn oder auf Bundesstraßen kann ich mich mit anderen Dingen beschäftigen, das Auto fährt in dieser Situation autonom, ich muss nur die Hände am Lenkrad halten, sonst meckert der Computer und schaltet bei Nichtbeachtung die Assistenzsysteme nach vorheriger Warnung ab.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste