Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 14:29

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2018, 15:17)

Komparative Kritik an Urteilen ist nicht gleich "pauschale Abstrafung unseres Rechtssystems". Adios.


Derweil spazieren Mörder und Vergewaltiger mit Bewährungsstrafen aus dem Gerichtssaal.
Wo sind die Urteile? Adios.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11806
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 15. Jun 2018, 07:35

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jun 2018, 13:17)

Naja, ein Mörder, der nicht mehr frei kommt, der kann einfach keinen Mord mehr begehen. Das ist doch Tom´s Grundaussage.


Das dürfte wohl niemand bezweifeln, der noch bei Verstand ist.

Für die Gesamtgesellschaft ist jedoch entscheidend, wie die Gesamtgewaltkriminalität von der Gesamtjustizstrenge abhängt. Die Frage ist komplizierter als man erstmal denkt. Allgemein ist Justizvollzug in modernen, aufgeklärten Gesellschaften eher präventiv angelegt. In die Zukunft gerichtet. Nicht mehr einfach nur Vergeltung und Rache für Vergangenes. Auf der anderen Seite: Diese präventive Ausrichtung ist zumindest potenziell totalitär.
Seit Ende des 19. Jahrhunderts scheint die "moderne", präventive Richtung mehr und mehr zu obsiegen. Der NS-Ideologie kam sie außerordentlich gelegen. Diese hat sie nach Kräften gefördert. Denn "Prävention" bedeutet Vorsorge, Vorsorge verlangt Kontrolle, Kontrolle ist ihrem Wesen nach unbeschränkt, unbegrenzt – totalitär. Wenn es möglich wäre, in die Gehirne aller Bürger hineinzuschauen und die Gefährlichen von den Ungefährlichen schon vorab zu unterscheiden: Warum sollte man das nicht tun?
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-03/schuld-suehne-schuldausgleich-und-abschreckung-fischer-im-recht/seite-3
Es muss also unweigerlich ein Kompromiss gefunden werden zwischen Gefahrenvermeidung und Totalüberwachung. Typischerweise wird in Diskussionen häufig nur die eine Seite dargestellt: "Dieser Scheißstaat lässt potenzielle Mörder frei herumlaufen". Das wäre die rechtsphilosophische Seite des Problems.

Auf der anderen Seite gibt es ja auch empirische Sozialwissenschaft. Die ganz direkt über statistische Methoden die Auswirkung von üblichem Strafmaß auf reale Gewaltkriminalität untersucht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da keine monoton fallende Abhängigkeit gibt, sondern irgendwo ein Optimum. Dass man also ab einem gewissen Punkt Strafandrohung noch so viel verschärfen kann, ohne dass es irgendeinen Effekt auf die durchschnittliche Gewaltkriminalität hat. Das wäre die wissenschaftliche Seite des Problems.

Was wir heute in Medien und sozialen Netzen erleben, ist vor allem die Heraushebung von Einzelfällen. Das ist ja jedem bekannt und trivial. Auf der Bildzeitung-Titelseite erscheint in Riesenlettern irgendein spektakulärer Fall. UNd es werden anhand dieses einen konkreten Falls sofort alle möglichen Schlussfolgerungen gezogen. Wenn man aber bedenkt, dass in jüngerer Zeit in Deutschland jedes Jahr allein schon etwas über 100 Kinder als Folge von Misshandlung oder sogar durch eine vorsätzliche Tötung sterben ... dann stößt man unweigerlich auf diese Diskrepanz zwischen medial "verwerteter" und tatsächlicher Kriminalität. Das wäre die politische Seite des Problems.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 15. Jun 2018, 09:07

Und wieder wird die Nazikeule geschwungen und Strohmänner wie "Scheißstaat" ausgeschwitzt, wieder wird von "Prävention", "Vergeltung" und "Rache" und "potenziellen Mördern" fabuliert und wieder sind die Opfer keiner Erwähnung wert, wohl aber die Betonung der Einzelfälle. Wenn ein Mörder oder Kinderficker zwei- oder mehrmals zuschlägt, dann ist es eben kein Einzelfall mehr, siehe Christian L. einschlägig polizei- und justizbekannt, es war mW. sogar bekannt, dass er trotz Verbotes wieder Umgang mit einem Kind, seinem späteren Opfer, hatte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Polibu » Fr 15. Jun 2018, 09:23

Im Migranten- und Flüchtlingsstrang kommen dauernd neue Taten zum Vorschein. Hier ist es irgendwie still. Bis auf eine Diskussion über das Rechtssystem kommt hier ja nicht viel bei rum.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3180
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Ammianus » Fr 15. Jun 2018, 10:02

Mal kurz was zum Mord und Mördern. Mörder sind in der Regel keine Kriminellen und wohl in den meisten Fällen Ersttäter. Die Rückfallquote ist sehr gering und bezieht sich dann auf Leute aus entsprechende Milieus. Mir scheint, dass wie es bei uns gehandhabt wird, schon die beste Art und Weise ist. Kommt man zu dem Schluss, dass der Straftäter weiter eine permanente Gefahr für seine Mitmenschen ist, dann kann Sicherheitsverwahrung angewandt werde. Diese aber ist, Menschen können sich änder und Gutachter irren, regelmäßig überprüft wird.

Hier allerding ist das so eine Sache, die sich über viele Jahrzehnte hinzieht:

https://www.daserste.de/information/rep ... g-100.html
Eulenwoelfchen
Beiträge: 467
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 6. Jul 2018, 22:49

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/missbrauchsfall-staufen-neun-jahre-haft-fuer-schweizer-15670898.html

Im Missbrauchsfall Staufen bei Freiburg fällt ein weiteres Urteil: Ein Mann aus der Schweiz muss neun Jahre ins Gefängnis, anschließend soll er in Sicherungsverwahrung.
Doch dagegen will er sich wehren.

Da von dem Schweizer eine hohe Gefahr für die Allgemeinheit ausgehe, habe sich das Gericht für Sicherungsverwahrung entschieden, sagte Bürgelin (der Vorsitzender Richter).
Es bestehe ein hohes Rückfallrisiko, sollte der Mann wieder in Freiheit kommen.

---
Der Hauptprozess gegen die beiden Hauptbeschuldigten, die 48-jährige Mutter des Jungen und deren einschlägig wegen Kindsmissbrauch vorbestrafter Lebensgefährten läuft noch.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/zeugen-in-missbrauchsprozess-freiburg-mutter-hatte-aktive-rolle-15674954.html

Aus vorstehender Quelle, faz-online, 04.07.2018:
Im Hauptprozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes in Staufen haben Zeugen von einer aktiven Rolle der Mutter gesprochen.
Das belegten Fotos und Filme, die bei ihr gefunden worden seien, sagte ein Polizeibeamter am Mittwoch vor dem Landgericht Freiburg.
Dort sei zu sehen, wie sich die Frau mehrfach an ihrem Sohn sexuell vergehe, ihn beschimpfe, beleidige und für Vergewaltigungen durch Männer vorbereite.
Sie sei in Tatplanungen und Termine eingebunden gewesen.



,
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon imp » So 8. Jul 2018, 15:39

Polibu hat geschrieben:(15 Jun 2018, 10:23)

Im Migranten- und Flüchtlingsstrang kommen dauernd neue Taten zum Vorschein. Hier ist es irgendwie still. Bis auf eine Diskussion über das Rechtssystem kommt hier ja nicht viel bei rum.

Die meiste Kriminalität geht nun mal von Deutschen aus. Dem fügt der Einzelfall wenig diskutables hinzu. Einige der größten Verbrecher der Welt waren Deutsche.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon imp » So 8. Jul 2018, 15:44

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jun 2018, 13:17)

Naja, ein Mörder, der nicht mehr frei kommt, der kann einfach keinen Mord mehr begehen. Das ist doch Tom´s Grundaussage.

http://steiermark.orf.at/news/stories/2919511/
Life is demanding without understanding.
Eulenwoelfchen
Beiträge: 467
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 8. Jul 2018, 15:50

Teeernte hat geschrieben:(08 Jul 2018, 08:32)

Verstehendes Lesen....Klasse 6 ...

Vergleiche :
Beitrag

zu Strangtitel...


reaktion..... :thumbup:


Bevor Sie sich hier als weiterer Troll aufblasen und mit Ihrer eingeschränkten
Wahrnehmungs- und Kontextfähigkeit den Thread zuspammen, lesen Sie bitte mal aufmerksam den gesamten Beitrag und vielleicht auch den
Hinweis, wer hier im Hauptprozeß als Hauptangeklagte schwerwiegendster Verbrechen wie Kindsmissbrauch und
wiederholter Vergewaltigung (auch eines 3-jährigen behinderten Mädchens und des kleinen eigenen Sohnes) vor Gericht steht:
die Mutter, eine 48-jährige Deutsche, und ihr 39-jähriger Lebensgefährte, auch Deutscher.

Wenn Sie Langeweile haben oder sich einfach nur unnütz aufplustern wollen mit
selektivem Getrolle, tun Sie das bitte woanders.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon MoOderSo » So 8. Jul 2018, 20:02

Menschenmenge attackiert Paar mit Stühlen und Flaschen
In Schöneberg attackierte eine größere Gruppe ein junges Paar mit Stühlen und Flaschen. Dabei traf eine Flasche die 18-jährige Frau, so dass sie bewusstlos zu Boden sank, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Die Behörde ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs und Beleidigung. Beamte konnten drei junge Männer in der Nähe des Tatort festnehmen. Opfer und Verdächtige sind nach Polizeiangaben deutsche Staatsbürger.

Nach bisherigen Ermittlungen ging dem Angriff in der Nacht zum Sonntag eine Beleidigung auf sexueller Basis in einem Schnellrestaurant voraus, so die Polizei. Die Frau verstand die Beschimpfung in arabischer Sprache aus einer Gruppe heraus und verbat sich derartige Äußerungen.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... schen.html

Der moderne Berliner beherrscht sowohl die Sprache als auch das Temperament. :)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10038
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Jekyll » So 8. Jul 2018, 22:07

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(12 Jun 2018, 01:49)

Falls es einen solchen Thread bereits gibt, bitte diesen löschen bzw.

den Link und den Eröffnungsbeitrag dorthin verschieben. Danke.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83914074/missbrauchsfall-in-staufen-hauptverdaechtiger-gesteht-grausame-taten.html

Der Fall ist erschütternd. Sowohl der deutsche Stiefvater, ein einschlägig gewalttätiger Pädophiler, als auch die Mutter des kleinen Jungen
mißbrauchten diesen unvorstellbar grausam. Und verkauften ihn im darknet an andere deutsche Männer, die an einer Vergewaltigung eines
kleinen Buben interessiert waren und dies auch taten. Es wurden bereits gegen zwei dieser üblen Täter hohe Haftstrafen verhängt.
Ein Mann soll das Paar sogar angefragt haben, ob er das Kind nach dem Missbrauch töten dürfe? - Gegen diesen Mann aus dem Raum Schleswig-Holstein
läuft gerade ein Prozess.

Aus dem Link:
"In der mehr als 100 Seiten langen Anklageschrift ist die Rede von Fesselungen, extremen Demütigungen, Beschimpfungen, Drohungen sowie körperlicher Gewalt und Vergewaltigungen des Jungen.
Dem Paar werden unter anderem schwere Vergewaltigung und Zwangsprostitution in jeweils knapp 50 Fällen zur Last gelegt. Angeklagt sind Taten zwischen Mai 2015 bis Ende August 2017."


Dem Paar wird ausserdem zur Last gelegt, ein 3-jähriges, geistig behindertes Mädchen missbraucht zu haben...

Schöner Gruß im übrigen an Jack000, der so eifrig hinter jedem Verbrechen her ist, das von Migranten begangen wird.
Wobei sich sein diesbezüglicher Eifer bei Schwerstverbrechen durch deutsche Männer und leider, auch Frauen…
in sehr überschaubaren Grenzen zu halten scheint. Zumindest soweit ich das nachlesen konnte.

Der Fall wirft auch kritische Fragen an Justiz und zuständige Behörden/Ämter auf. Die den kleinen Buben nicht schützten, obwohl bekannt war,
dass die Kindsmutter ein Beziehung mit dem einschlägig wegen schweren Kindsmissbrauchs vorbestraften Pädophilen hatte und er als weiterhin gefährlich hinsichtlich solcher sexueller
Straftaten galt.

Generell - unabhängig von Herkunft und Glaube - ist es einfach unfassbar, verstörend und erschütternd, was Menschen anderen Menschen, vor allem faktisch wehrlosen Opfern,
antun und dabei aus jeder Menschlichkeit austreten.

Mögliche Zusammenhänge mit Religion und Kultur würde ich hier nicht von vornherein ausschließen. Der objektiven Ursachenforschung willen. Man beachte, wie verbreitet sexuelle Missbrauchsfälle in christlich-kirchlichen Einrichtungen ist. Weltweit!
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Keoma » Mo 9. Jul 2018, 06:58

Jekyll hat geschrieben:(08 Jul 2018, 23:07)

Mögliche Zusammenhänge mit Religion und Kultur würde ich hier nicht von vornherein ausschließen. Der objektiven Ursachenforschung willen. Man beachte, wie verbreitet sexuelle Missbrauchsfälle in christlich-kirchlichen Einrichtungen ist. Weltweit!


Und wie kommst di bei den Missbrauchsfällen auf einen Zusammenhang mit Religion und Kultur?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Alexyessin » Mo 9. Jul 2018, 09:32

https://www.br.de/nachrichten/schwaben/ ... t-100.html

Und auch Polizisten wurden verletzt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14300
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Teeernte » Mi 11. Jul 2018, 07:52

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(08 Jul 2018, 16:50)

1. Bevor Sie sich hier als weiterer Troll aufblasen und mit Ihrer eingeschränkten
Wahrnehmungs- und Kontextfähigkeit den Thread zuspammen, lesen Sie bitte mal aufmerksam den gesamten Beitrag und vielleicht auch den
2. Hinweis, wer hier im Hauptprozeß als Hauptangeklagte schwerwiegendster Verbrechen wie Kindsmissbrauch und
wiederholter Vergewaltigung (auch eines 3-jährigen behinderten Mädchens und des kleinen eigenen Sohnes) vor Gericht steht:
die Mutter, eine 48-jährige Deutsche, und ihr 39-jähriger Lebensgefährte, auch Deutscher.

3.Wenn Sie Langeweile haben oder sich einfach nur unnütz aufplustern wollen mit
selektivem Getrolle, tun Sie das bitte woanders.


1. Spam ....( Beweis es..)

2. Dein Text besteht aus 2 Teilen....SpamTeil Schweiz.

3. Spam...

Es reicht mit Deiner dauernden spammerei!

Moses
Mod
Eulenwoelfchen
Beiträge: 467
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 11. Jul 2018, 23:10

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84098456/rostock-syrer-nach-rassistischem-messerangriff-schwer-verletzt.html

"Nach einem Messerangriff auf einen Syrer mit mutmaßlich ausländerfeindlichem Hintergrund in Rostock sucht die Polizei nach drei Verdächtigen.
Der 21-Jährige sei bei dem Vorfall in einem S-Bahntunnel in der Nacht zu Mittwoch von einem Täter schwer verletzt worden, teilten die Beamten in der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern mit.
Zuvor sollen der Angreifer und seine zwei Begleiter ausländerfeindliche Parolen gerufen haben.

Zudem soll der zweite Verdächtige versucht haben, seinen Hund auf ihn zu hetzen."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon zollagent » Do 12. Jul 2018, 11:35

Keoma hat geschrieben:(09 Jul 2018, 07:58)

Und wie kommst di bei den Missbrauchsfällen auf einen Zusammenhang mit Religion und Kultur?

DIESE Mißbrauchsfälle haben auf jeden Fall einen Zusammenhang mit der Religion. Die Religion verbietet eben schlicht menschliche Triebe und die brechen sich nun mal dort, wo es zunächst risikolos scheint, Bahn. Das heißt definitiv nicht, daß die Täter plötzlich Opfer sein sollen, im Gegenteil. Aber man kann durchaus sagen, daß die Anzahl der Mißbräuche sicher geringer wäre, wäre diese verordnete Asexualität der Kirche nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon relativ » Do 12. Jul 2018, 11:46

zollagent hat geschrieben:(12 Jul 2018, 12:35)

DIESE Mißbrauchsfälle haben auf jeden Fall einen Zusammenhang mit der Religion. Die Religion verbietet eben schlicht menschliche Triebe und die brechen sich nun mal dort, wo es zunächst risikolos scheint, Bahn. Das heißt definitiv nicht, daß die Täter plötzlich Opfer sein sollen, im Gegenteil. Aber man kann durchaus sagen, daß die Anzahl der Mißbräuche sicher geringer wäre, wäre diese verordnete Asexualität der Kirche nicht.

Der sexuelle Trieb ist bestimmt keine religiöse Eigenart, sondern ein durch und durch menschliche/natürliche.
Inwieweit dieser Trieb sich an "normalen" menschlichen Geflogenheiten hält, liegt für mich eindeutig an der Sozialisation dieses Menschen, diese können auch kulturelle, gesellschaftliche, aber auch religiöse verstärkende Hintergründe haben.
Meist liegt m.M. aber ein tieferliegender persönlicher und sexueller Komplex dahinter, der häufig einen hauslichen/familiären oder sogar krankhaften Grund hat, welcher sich dann evtl. verstärkt, durch die oben genannten Verstärker.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Keoma » Do 12. Jul 2018, 12:25

zollagent hat geschrieben:(12 Jul 2018, 12:35)

DIESE Mißbrauchsfälle haben auf jeden Fall einen Zusammenhang mit der Religion. Die Religion verbietet eben schlicht menschliche Triebe und die brechen sich nun mal dort, wo es zunächst risikolos scheint, Bahn. Das heißt definitiv nicht, daß die Täter plötzlich Opfer sein sollen, im Gegenteil. Aber man kann durchaus sagen, daß die Anzahl der Mißbräuche sicher geringer wäre, wäre diese verordnete Asexualität der Kirche nicht.


Stimmt.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Marmelada
Beiträge: 9028
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Marmelada » Fr 13. Jul 2018, 07:50

jack000 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 09:21)

Du hast dich offensichtlich im Strang geirrt.

Tom Bombadil hat geschrieben:Falscher thread.
Der Junge wurde im Darknet "angeboten", das ist ebenfalls kriminell, auch wenn der Stiefvater Deutscher ist.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/f ... 03601.html
Nach dem jahrelangen sexuellen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg hat der Stiefvater des Opfers die Taten gestanden. Der heute neun Jahre alte Junge sei mehr als zwei Jahre lang von mehreren Männern und auch von ihm selbst sexuell missbraucht worden, sagte der 39-jährige Christian L. vor dem Landgericht Freiburg.


Und ja, es fanden sich auch deutsche Kunden.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... h1514.html
Ein 44 Jahre alter Mann aus Wulfsdorf (Kreis Ostholstein) muss für acht Jahre ins Gefängnis, weil er einen Jungen missbrauchen und töten wollte. Das Urteil fiel Freitagnachmittag in Karlsruhe. Das Landgericht ordnete außerdem Sicherungsverwahrung an. Einen Tötungsvorsatz wurde ihm aber nicht nachgewiesen. Die Staatsanwaltschaft hatte den einschlägig vorbestraften 44-Jährigen wegen Sichbereiterklärens zum Mord, zum sexuellen Missbrauch von Kindern und zur Vergewaltigung sowie wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften angeklagt.


https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... h1472.html
Der 43 Jahre alte Daniel V. aus Schleswig-Holstein wurde nach Angaben von Bieler in Karlsruhe festgenommen. Er war offenbar auf dem Weg zu dem neunjährigen Jungen. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg meldet, dass der 43-Jährige auch einen Rucksack mit Fessel-Utensilien dabei hatte.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 13. Jul 2018, 09:05

Meine Anmerkung sollte bedeuten, dass MEIN Beitrag im falschen thread gelandet war.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 3 Gäste