Trump hat Erfolg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7168
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Jun 2018, 02:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 03:01)

Na ja,
du merkst auch nichts mehr!
Das bestätigt aber keiner?
Du Idiot!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6963
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jun 2018, 03:08

KarlRanseier hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:14)

Ach so. Und die "Kollateralschäden", die durch völkerrechtswidrige Angriffskriege der USA verursacht werden, sind Dir also egal, Gut, dass wir darüber "gesprochen" haben.

Wusstest Du übrigens, dass die USA den Irak nach Kräften unterstützen, als Hussein den Iran überfiel? Da waren die Iraker noch "die Guten". So schnell kann sich das manchmal ändern. :rolleyes:

Auch der Einsatz von Massenvernichtungswaffen gegen Iraner änderte überhaupt nichts an der Unterstützung.

Das hat mit USA-Bashing nichts zu tun, sondern es sind Tatsachen. :rolleyes:

Und? Was wollen Sie uns damit sagen?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon MoOderSo » Mi 27. Jun 2018, 06:40

Cat with a whip hat geschrieben:(25 Jun 2018, 21:35)

Knatter-Brummm! Wirkungsvoll Arbeitsplätze ins Ausland geschafft.



http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 14867.html

Das ist natürlich wieder Fake-News.
Die Schließung des Werks genauso wie die Schließung eines australischen Werks und die Verlagerung nach Thailand wurde schon beschlossen, da hatte Trump die Strafzölle noch nicht mal angekündigt.
http://fortune.com/2018/01/30/harley-da ... ts-slump/#
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54512
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Mi 27. Jun 2018, 07:20

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 07:40)

Das ist natürlich wieder Fake-News.
Die Schließung des Werks genauso wie die Schließung eines australischen Werks und die Verlagerung nach Thailand wurde schon beschlossen, da hatte Trump die Strafzölle noch nicht mal angekündigt.
http://fortune.com/2018/01/30/harley-da ... ts-slump/#

So wirklich scheinen die Chefs dem Trump nicht getraut zu haben. Es konnte sich ja jeder an den Fingern abzählen, welcher Unfug kommen würde. Trump hat es ja auch im Wahlkampf lauthals herumgekräht. Und diese Leute haben mehr Voraussicht als die primitiven Hillbillies, die Trump letztlich auf den Präsidentenstuhl gehievt haben. Die sind nicht mit ein paar unrealistischen Versprechungen zu kaufen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70347
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 07:20

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 07:40)

Das ist natürlich wieder Fake-News.
Die Schließung des Werks genauso wie die Schließung eines australischen Werks und die Verlagerung nach Thailand wurde schon beschlossen, da hatte Trump die Strafzölle noch nicht mal angekündigt.
http://fortune.com/2018/01/30/harley-da ... ts-slump/#


Es war bekannt, das Trump das machen will. Kein Fake News. Gute Unternehmer denken immer an solche Geschichten und Trump hat immer mal wieder fallen lassen, das Zölle ein geeignetes Mittel wären den Binnenmarkt zu stärken.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon MoOderSo » Mi 27. Jun 2018, 08:00

Unsinn, der Schritt wurde damals mit den ständig sinkenden Absatzzahlen im Heimatmarkt und mit dem Focus auf internationalem Wachstum begründet. Wenn es da was gegen drohende Zölle zu sagen gegeben hätte, hätte man das getan. Nennt sich Lobbyismus. Ist doch kein Unternehmer so blöd und sagt ich bin zu doof zum verkaufen, wenn er es der Politik in die Schuhe schieben kann.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4884
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 27. Jun 2018, 08:56

Trump droht Harley Davidson, wenn sie nicht im Land bleiben und nach Europa auslagern.

Trump threatens Harley-Davidson over European production move

https://www.reuters.com/article/us-harl ... SKBN1JM1AF


Bleiben sie eben in den USA und gehen pleite. Trump als Wirtschaftsberater ist immer ein Garant für Ärger. ;)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54512
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Mi 27. Jun 2018, 09:41

King Kong 2006 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 09:56)

Trump droht Harley Davidson, wenn sie nicht im Land bleiben und nach Europa auslagern.



Bleiben sie eben in den USA und gehen pleite. Trump als Wirtschaftsberater ist immer ein Garant für Ärger. ;)

Es trifft halt den Nationalstolz des blonden Hünen. Er ist ein Schachspieler, der immer nur einen Zug vorausdenkt. Deshalb hält das Leben für ihn immer Überraschungen bereit.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon MoOderSo » Mi 27. Jun 2018, 11:04

FunFact:
Ohne Strafzölle gäbe es heute gar kein Unternehmen Harley-Davidson mehr.
Reagan führte damals 50% Zoll auf alles über 700 Kubik ein um dem Unternehmen den Arsch zu retten.
In an unusually strong protectionist action, President Reagan today ordered a tenfold increase in tariffs for imported heavyweight motorycles.

The impact of Mr. Reagan's action, which followed the unanimous recommendation of his trade advisers, is effectively limited to Japanese manufacturers, which dominate every sector of the American motorycycle market.

The action was exceptional for protecting a single American company, the Harley-Davidson Motor Company of Milwaukee, the sole surviving American maker of motorcycles.

https://www.nytimes.com/1983/04/02/busi ... ycles.html
:D
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70347
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 11:32

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 09:00)

Unsinn, der Schritt wurde damals mit den ständig sinkenden Absatzzahlen im Heimatmarkt und mit dem Focus auf internationalem Wachstum begründet. Wenn es da was gegen drohende Zölle zu sagen gegeben hätte, hätte man das getan. Nennt sich Lobbyismus. Ist doch kein Unternehmer so blöd und sagt ich bin zu doof zum verkaufen, wenn er es der Politik in die Schuhe schieben kann.


Jaja, Trump ist der Beste.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54512
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Mi 27. Jun 2018, 12:00

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 12:04)

FunFact:
Ohne Strafzölle gäbe es heute gar kein Unternehmen Harley-Davidson mehr.
Reagan führte damals 50% Zoll auf alles über 700 Kubik ein um dem Unternehmen den Arsch zu retten.

https://www.nytimes.com/1983/04/02/busi ... ycles.html
:D

Und MIT würde es bald dieses Unternehmen wohl auch nicht mehr geben, denn die US-Bürger scheinen Motorräder weniger zu mögen. Deshalb muß wohl auch auf ausländische Märkte gesetzt werden.

Schwarzes Jahr für Motorradhersteller

Das vergangene Jahr war schwierig für den legendären US-Motorradhersteller Harley-Davidson, und das laufende wird wohl nicht besser. Der Umsatz ging 2017 um knapp sechs Prozent auf 5,65 Milliarden Dollar (4,55 Milliarden Euro) zurück, der Gewinn um fast 25 Prozent auf knapp 522 Millionen Dollar – dies allerdings auch wegen der Effekte der US-Steuerreform. Harley-Davidson kämpft vor allem mit Schwierigkeiten auf seinem Heimatmarkt USA; hier gingen die Verkäufe um 8,5 Prozent zurück. Die Stammkundschaft des Unternehmens dort wird immer älter.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Mi 27. Jun 2018, 12:14

KarlRanseier hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:37)

Ja, ist sie, wenn auch nicht physisch.

Als Schröder verkündete, dass Deutschland nicht an der Seite der USA völkerrechtswidrig den Irak überfallen wollte, reiste unsere jetzige Bundeskanzlerin zu Herrn Bush und bat ihn um Entschuldigung für die Verweigerung der bedingungslosen Gefolgschaft Deutschlands, und das, obwohl wirklich niemand den Käse mit den Massenvernichtungswaffen geglaubt hat.



Das war ja nur Geklapper für die blödesten Wähler, denn die BRD hat freilich nach Kräften den völkerrechtswidrigen Krieg mitgetragen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon MoOderSo » Mi 27. Jun 2018, 12:37

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 13:00)

Und MIT würde es bald dieses Unternehmen wohl auch nicht mehr geben, denn die US-Bürger scheinen Motorräder weniger zu mögen. Deshalb muß wohl auch auf ausländische Märkte gesetzt werden.

Können sie ja gerne machen aber dabei sollte man den wichtigsten Markt nicht aus den Augen verlieren. Zuhaus verkaufen die immer noch mehr Maschinen als im Rest der Welt. Harley lebt heute eigentlich nur noch vom American Badass Image und das ruinieren sie sich gerade gründlich. Niemand kauft sich heute eine Harley, weil er ein günstiges Zweirad haben will. Harley ist ein Lifestyle-Produkt. Das Marketing hat leider verschlafen den Lifestyle an die junge Generation zu verkaufen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54512
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Mi 27. Jun 2018, 18:00

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 13:37)

Können sie ja gerne machen aber dabei sollte man den wichtigsten Markt nicht aus den Augen verlieren. Zuhaus verkaufen die immer noch mehr Maschinen als im Rest der Welt. Harley lebt heute eigentlich nur noch vom American Badass Image und das ruinieren sie sich gerade gründlich. Niemand kauft sich heute eine Harley, weil er ein günstiges Zweirad haben will. Harley ist ein Lifestyle-Produkt. Das Marketing hat leider verschlafen den Lifestyle an die junge Generation zu verkaufen.

Ich habe einen Kollegen, ein stolzer Rocker, der fuhr und fährt nur Harley. Zum Hochzeitstag hat er für sich und seine Frau zwei neue Harleys gekauft und war dann 54.000 € los, ob's so stimmt, weiß ich allerdings nicht. Der sagte mir mal, für ne Tour nach Berlin muß er unterwegs zwei Reparaturstopps einplanen. Die Kollegen, die BMW fuhren, haben nur gegrinst.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Mi 27. Jun 2018, 20:41

Die Geschichte mit HD ist natürlich symbolisch aufgeladen. Auch hier sieht man Trumps narzisstischen Charakter. Wie im Wahn versucht er nun die Marke Harley Davidson tot zu reden weil die Firma nicht nach seinem Propaganda-Drehbuch wie eine Arschkriecherbande funktioniert.

After Harley announced Monday it would shift work overseas to avoid the fallout from Trump’s aluminum and steel tariffs and Europe’s retaliatory tariffs, the president repeatedly criticized the company, threatening it with severe taxes and predicting the decision could represent the “beginning of the end” for the brand.


Der Typ ist schwerst gestört. Selbst Trump-Supporter die gleichzeitigHarley-Liebhaber sind schütteln nur noch den Kopf, wie man den Kommentaren im Artikel entnehmen kann

https://www.washingtonpost.com/business ... 08ea86c66c
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Do 28. Jun 2018, 13:50

So kindisch die zornige Reaktion Trumps auf Harley Davidson, so stümperhaft-abgeschmackt seine Versuche neue alternative Fakten zur heimischen Stahlindustrie als Siegesmeldungen zu verbreiten.
Herangehensweise ist irgenwelche gewichtige Gespächspartner zu zitieren um die Glaubwürdigkeit seiner Behauptung zu unterstreichen, jedoch ob das Behauptete auch so gesagt wurde darf stark bezweifelt werden, zudem Trump den Fehler macht die vermeintlichen Zitate immer neu zu variieren.

So geben auch die Märkte inzwischen keinen Pfifferling mehr auf seine Prahlerei.

Trump says 'six major [steel] facilities' are opening

President Trump referenced a phone call with the "head of U.S. Steel" during a roundtable on June 20. (The Washington Post)

“The head of U.S. Steel called me the other day, and he said, ‘We’re opening up six major facilities and expanding facilities that have never been expanded.’ They haven’t been opened in many, many years.”

— President Trump, roundtable with American workers, Duluth, Minn., June 20, 2018

“U.S. Steel just announced they’re expanding or building six new facilities.”
— Trump, remarks at the White House, June 26

“I’ve been hearing that from steel companies, and in particular from U.S. Steel, where I was with the president, as I said. And he — they’re just talking about opening plants now, and so many things have changed.”
— Trump, roundtable on tax reform, Cleveland, May 5

Here’s a puzzler: Why is the president of the United States announcing the opening of new factories that a major U.S. company has not announced?

The Pinocchio Test

This should be easy to clear up: Either the president of U.S. Steel tipped market-moving information to the president of the United States, or he did not. Interestingly, the securities markets have not reacted at all to the president’s disclosure; U.S. Steel’s stock fell the day after Trump made his comments about six new facilities, and it has continued to decline.

Perhaps that means the stock market puts a low premium on the president’s statements. Here at The Fact Checker, we award Four Pinocchios.

https://www.washingtonpost.com/news/fac ... 6ed26c53b8
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » So 1. Jul 2018, 13:37

Vielleicht sollte man nicht so gerecht mit Trump ins Gericht gehen und ihm wenigstens einen ungewollten Scheinferfolg dort attestieren, wo er ihn gar nicht erwartete.
Also wenn er nun eine weltweite Rezession verursacht, hat er immerhin etwas die Klimaerwärmung gebremst.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Orbiter1 » Di 3. Jul 2018, 15:31

MoOderSo hat geschrieben:(27 Jun 2018, 12:04)

FunFact:
Ohne Strafzölle gäbe es heute gar kein Unternehmen Harley-Davidson mehr.
Reagan führte damals 50% Zoll auf alles über 700 Kubik ein um dem Unternehmen den Arsch zu retten.

https://www.nytimes.com/1983/04/02/busi ... ycles.html
:D
So ändern sich die Zeiten. Heute wird Harley-Davidson vom US-Präsidenten bedroht und schlecht gemacht wenn sie im Ausland produzieren, stattdessen versucht er ausländische Motorradhersteller in die USA zu locken. Jedenfalls hat er einen entsprechenden Tweet rausgehauen.

"Now that Harley-Davidson is moving part of its operation out of the U.S., my Administration is working with other Motor Cycle companies who want to move into the U.S. Harley customers are not happy with their move - sales are down 7 % in 2017. The U.S. is where the Action is!"
Kölner1302
Beiträge: 293
Registriert: So 10. Jun 2018, 17:44

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Kölner1302 » Do 5. Jul 2018, 20:13

Mahmoud hat geschrieben:(29 Apr 2018, 23:23)

Trump macht sein Versprechen wahr, "america great again" zu machen. Zu dieser Schlussfolgerung kann man tatsächlich kommen.

Er hat Schutzzölle angedroht, und die Europäer kommen an gekrochen und bitten Ihn unterwürfigst, doch nochmal darüber nachzudenken... ;) Ohne es explizit zu sagen machen die Europäer klar, daß Trump ihr Herr und Meister ist, an dem kein Weg vorbei geht.

Er bemängelt zu Recht, daß vor allem die deutschen Militärausgaben viel zu gering seien, und v.d.Leyen fordert eine deutliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben... ;)
Auch hier das gleiche Bild: Trump sagt etwas, und der Rest der Welt reagiert. Die USA bestimmen derzeit wie kein zweites Land die internationale Politik. So gesehen erfüllt er seine Wahlversprechen: An den USA kommt keiner mehr vorbei. Die USA agieren, der Rest der Welt reagiert.

Trump zeigt vor allem den Europäern, was für arme Würstchen sie sind. Sie starren auf Trump wie das Kaninchen auf die Schlange. Er hat damit auch unser Selbstbild klarer gemacht: wir können Nichts tun, um die USA von ihrer Linie abzubringen, und wir sind Ihnen ausgeliefert. Man könnte fast sagen: Danke, Trump, daß Du uns hilfst, uns zu erkennen... :cool:


Trump hat eine Art DIALEKTISCHE Verhandlungsphilposophie:
Er trifft auf einen scheinbar unverrückbaren Gegner.
Er holt zunächst aus und lässt den Verhandlungspartner fühlen, was passieren könnte, wenn ....
Er wartet dann solange, bis dem Verhandlungsgegener das Herz in die Hose rutscht, er sich in einer ausweglosen Lage sieht und er von selbst einsieht, dass etwas verändert werden muss. Dann macht Trump den (von vorneherein als Hauptziel beabsichtigten) erlösenden von seiner bisherigen Linie um 180 Grad abweichenden Vorschlag, der dann gerne angenommen wird. Die Situation ist bereinigt. Trump hat sein Ziel erreicht.

Man muss sozusagen die eine Tür eintreten um durch die andere hereinzukommen.
https://www.youtube.com/watch?v=YGRIy7-kgs4
https://www.youtube.com/watch?v=-jaWsJDcXu4

Konkret:

A. Kim erpresst und bedroht die westliche Welt mit seinen Atomraketen. Trump beleidigt ihn als kleinen dicken Raketenmann, phantasiert vom großen Atomknopf und weckt schlimmste Phantasien in Korea was im Konfliktfall passieren könnte. Kim wird es mulmig und bittet um Verhandlung um die Verhältnisse zu ändern. Trump bietet nun Frieden an, den Kim nun dankend annimmt. Die Bedrohung für den Westen ist abgewendet.

B. Deutsche Autofabrikanten schotten ihren Markt mit Zöllen und Handelshemnissen ab und bedrohen amerikanische Arbeitspätze. Sie zeigen keine Bereitschaft zur Veränderung. Trump droht 25 % Zoll auf deutsche Autos an. Ein Handelskrieg, eine Weltwirtschaftskrise droht. Den deutschen Autofabrikanten wird mulmig und sie bitten zum Gespräch. Trump bietet nun 0 % Zölle auf beiden Seiten des Atlantiks. Die deutschen Autofabrikanten stimmen dankend zu. Trump erhält faire Handelsbedingungen, sein eigentliches Ziel.

Es ist immer dasselbe einfache System. Sehen Sie das?

Dann haben Sie den Schlüssel zum guten Umgang mt Trump gefunden.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Do 5. Jul 2018, 23:09

Kölner1302 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 21:13)

Trump hat eine Art DIALEKTISCHE Verhandlungsphilposophie:
Er trifft auf einen scheinbar unverrückbaren Gegner.
Er holt zunächst aus und lässt den Verhandlungspartner fühlen, was passieren könnte, wenn ....
Er wartet dann solange, bis dem Verhandlungsgegener das Herz in die Hose rutscht, er sich in einer ausweglosen Lage sieht und er von selbst einsieht, dass etwas verändert werden muss. Dann macht Trump den (von vorneherein als Hauptziel beabsichtigten) erlösenden von seiner bisherigen Linie um 180 Grad abweichenden Vorschlag, der dann gerne angenommen wird. Die Situation ist bereinigt. Trump hat sein Ziel erreicht.

Man muss sozusagen die eine Tür eintreten um durch die andere hereinzukommen.
https://www.youtube.com/watch?v=YGRIy7-kgs4
https://www.youtube.com/watch?v=-jaWsJDcXu4

Konkret:

A. Kim erpresst und bedroht die westliche Welt mit seinen Atomraketen. Trump beleidigt ihn als kleinen dicken Raketenmann, phantasiert vom großen Atomknopf und weckt schlimmste Phantasien in Korea was im Konfliktfall passieren könnte. Kim wird es mulmig und bittet um Verhandlung um die Verhältnisse zu ändern. Trump bietet nun Frieden an, den Kim nun dankend annimmt. Die Bedrohung für den Westen ist abgewendet.

B. Deutsche Autofabrikanten schotten ihren Markt mit Zöllen und Handelshemnissen ab und bedrohen amerikanische Arbeitspätze. Sie zeigen keine Bereitschaft zur Veränderung. Trump droht 25 % Zoll auf deutsche Autos an. Ein Handelskrieg, eine Weltwirtschaftskrise droht. Den deutschen Autofabrikanten wird mulmig und sie bitten zum Gespräch. Trump bietet nun 0 % Zölle auf beiden Seiten des Atlantiks. Die deutschen Autofabrikanten stimmen dankend zu. Trump erhält faire Handelsbedingungen, sein eigentliches Ziel.

Es ist immer dasselbe einfache System. Sehen Sie das?

Dann haben Sie den Schlüssel zum guten Umgang mt Trump gefunden.


So war das doch nicht chronologisch. Hier ist es immer noch der schrägen Erwartungshaltung vieler geschuldet, die da einen Erfolg sehen möchten wo eigentlich nur Show läuft und unter wegblenden von Fakten so ihre Perzeption trügen lassen.

Das alles was sie so unter A und B aufzählten ist wohl so gar nicht real als kausale Verkettung geschehen und sind bestenfalls Halbwahrheiten, denn so einfach ist die Welt nicht. Das was sie schildern ist vielleicht an der medialen Oberfläche erfahrbarer Tam-Tam, der erst als Illusion des Weissen Haus, die gerne einfache Erfolgsgeschichten glauben machen möchte, konstruiert wird.

Im wesentlichen zogen im Atomstreit im Hintergrund Xi und die Russen die Fäden. Die Gewinner sind China, Russland und der nordkoreanische Diktator. Die haben nun keine US-Flottenmanöver mehr vor ihrer Küste und der Diktator hat schöne Propagandabilder für Zuhause und NK verbessert trotzdem weiterhin im Stillen die Leistung seiner ballistischen Raketen.Trump hat sich dann als Macher hingestellt für die Show und offen ist weiterhin wie die Denuklearisierung geschieht und überhaupt ob.

Die US-Autobauer schotten zwar etwas weniger über Zölle ihren Automarkt ab, doch auch wenn die EU nun keine Einfuhrzölle für US-Autos erhebt bleibt weiterhin für die USA das Problem dass die US-Modelle bauartbedingt weniger für den euopäischen Markt oder den Weltmarkt adäquat und damit konkurrenzfähig sind. Das will Trump nicht anerkennen. Genauso wenig wie er verstehen wollte dass er den heimischen Autobauern mit seinen Stahl und Aluminium-Zöllen die Absatzzahlen verhagelt. Daher sind unlängst seine heimischen Unternehmenspräsidenten bei ihm voller Sorge vorstellig geworden. Nicht Trump war es der es Nullzölle vorschlug. Tatsächlich war es der Niederländische Rutte, der Trump Nullzölle vorschlug was Trump sogar ablehnte! Dagegen forderte ein Experten für Handelspolitik bereits öffentlich im Frühjahr dass die Europäer sogar einseitig ihre Handelhemmnisse abbauen sollten um ein Rettungssignal für das multilaterale Handelssystem zu geben. Wenn Trump nun mit viel Tam-Tam Handelserleichterungen über seinen deutschen Botschafter vorschlägt, dann konterkariert er damit nur seine eigentliche Linie, die einen Handelskrieg beschwor.

Was man bei Trumps "Strategie" erkennen kann ist möglichst viel Porzellan zu zerschlagen und andere reparieren zu lassen und sich dann dafür von seinen Trottel-Fans feiern lassen.

Aber vielleicht haben sie ja doch recht und Trump erreicht nächste Woche mit seiner teuflischen dialektischen Verhandlungsphilosopie dass die Erdenbürger die Erderwärmung abdrehen. ;)
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast