Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Angela Merkel bis zum Ende der Legislatur Kanzlerin bleiben?

ja
37
37%
nein
51
50%
weiß nicht
13
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 101
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2421
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Vongole » Mo 18. Jun 2018, 23:13

Troh.Klaus hat geschrieben:(18 Jun 2018, 22:49)

Wer wäre denn dann der Kanzlerkandidat mit Aussicht auf Erfolg?


Diese Frage interessiert die "Merkel-weg-Fraktion" nicht im mindesten.
Es kommt nur darauf an, nicht etwa auf die Folgen für uns alle, auch in Europa, wenn in Deutschland ein Machtvakuum entsteht.
Dass der verbissene Provinzfürst aus Bayern, der eigentlilch nur die Themen der AfD befeuert, garantiert nicht Kanzler wird, das ist klar.
Verlierer in dem Spiel: Ein zerschossenes Parteiensystem, noch mehr Politikverdruss in der Bevölkerung, und ein Deutschland, auf das Europa so schnell nicht mehr hören wird.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1401
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Mo 18. Jun 2018, 23:34

Wer könnte Merkel nachfolgen?
Vongole hat geschrieben:(19 Jun 2018, 00:13)

Provinzfürst aus Bayern

Ja, Seehofer wäre als Interimskanzler bis zu einer Neuwahl im Frühjahr geeignet.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16086
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 18. Jun 2018, 23:39

Eine Regierung die wenig macht ist eine gute Regierung. Und das ist nicht ironisch gemeint.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10218
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon odiug » Di 19. Jun 2018, 06:48

Na ja ... kommt darauf an, wie weit die "Mannschaft" in Russland kommt.
Wird der Titel verteidigt, bleibt Merkel.
Fliegt sie in der Vorrunde raus, ist sie weg.
Dann entlädt sich der Volkszorn :eek:
Ein Lichtblick für Merkel ... die "Mannschaft" spielt in der Vorrunde nicht in Wolgograd :p
Zuletzt geändert von odiug am Di 19. Jun 2018, 06:53, insgesamt 2-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Di 19. Jun 2018, 06:51

Troh.Klaus hat geschrieben:(18 Jun 2018, 22:49)

Wer wäre denn dann der Kanzlerkandidat mit Aussicht auf Erfolg?

Gauland selbstverständlich. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Felio
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 06:49

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Felio » Di 19. Jun 2018, 06:53

odiug hat geschrieben:(19 Jun 2018, 07:48)

Na ja ... kommt darauf an, wie weit die "Mannschaft" in Russland kommt.
Wird der Titel verteidigt, bleibt Merkel.
Fliegt sie in der Vorrunde raus, ist sie weg.
Dann entlädt sich der Volkszorn :eek:
Irgendwie ist das wie vor 85 Jahren ... nur nicht ganz so blutig ... das ist schon mal ein Fortschritt :thumbup:

Es ist ja auch erst wie vor 86 Jahren und schon blutig ;) .
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10218
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon odiug » Di 19. Jun 2018, 06:57

Felio hat geschrieben:(19 Jun 2018, 07:53)

Es ist ja auch erst wie vor 86 Jahren und schon blutig ;) .

Stimmt ... eigentlich ist es wie vor 87 Jahren ... an Moskau scheiterte schon Opa :p
Zuletzt geändert von odiug am Di 19. Jun 2018, 07:05, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Di 19. Jun 2018, 07:04

Fliege hat geschrieben:(19 Jun 2018, 00:34)

Wer könnte Merkel nachfolgen?

Ja, Seehofer wäre als Interimskanzler bis zu einer Neuwahl im Frühjahr geeignet.

Dann kann unmöglich dein ernst sein. Eine Privinzfürst der nur an Bayern denkt, wegen Wahlen kein Problem hat weiterhin das Land zu spalten, so wie dei AFD, soll Kanzler von Gesamtdeutschland werden?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Felio
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 06:49

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Felio » Di 19. Jun 2018, 07:26

relativ hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:04)

Dann kann unmöglich dein ernst sein. Eine Privinzfürst der nur an Bayern denkt, wegen Wahlen kein Problem hat weiterhin das Land zu spalten, so wie dei AFD, soll Kanzler von Gesamtdeutschland werden?

Man merkt die Verzweiflung, wenn schon ein Seehofer genannt wird. Es scheint das man kapiert das ein Wunschkandidat wie ein Höcke es wohl nicht so schnell werden wird.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Di 19. Jun 2018, 07:40

Vongole hat geschrieben:(19 Jun 2018, 00:13)

Diese Frage interessiert die "Merkel-weg-Fraktion" nicht im mindesten.
Es kommt nur darauf an, nicht etwa auf die Folgen für uns alle, auch in Europa, wenn in Deutschland ein Machtvakuum entsteht.
Dass der verbissene Provinzfürst aus Bayern, der eigentlilch nur die Themen der AfD befeuert, garantiert nicht Kanzler wird, das ist klar.
Verlierer in dem Spiel: Ein zerschossenes Parteiensystem, noch mehr Politikverdruss in der Bevölkerung, und ein Deutschland, auf das Europa so schnell nicht mehr hören wird.

Wir haben bisher kein Machtvakuum. Aber eine Macht, dies systematisch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft unseres Landes zerstört. Infrastruktur und Bildung zerfallen und bleiben zurück. Die gesellschaftliche Kohäsion wird immer mehr ausgehöhlt. Mit Europa hat Merkel gar nichts am Hut, sie versteht es noch nicht mal.

Ich habe es nie verstanden, wie eine Partei, die die Westbindung Deutschlands durchgesetzt hat, ausgerechnet eine Tochter eines in die DDR ausgewanderten protestantischen Pfarrers zur Vorsitzenden und dann zur Bundeskanzlerin machen konnte.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Dieter Winter » Di 19. Jun 2018, 07:46

Troh.Klaus hat geschrieben:(18 Jun 2018, 22:49)

Wer wäre denn dann der Kanzlerkandidat mit Aussicht auf Erfolg?


Ilse Aigner?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3829
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Europa2050 » Di 19. Jun 2018, 07:46

Senexx hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:40)
Ich habe es nie verstanden, wie eine Partei, die die Westbindung Deutschlands durchgesetzt hat, ausgerechnet eine Tochter eines in die DDR ausgewanderten protestantischen Pfarrers zur Vorsitzenden und dann zur Bundeskanzlerin machen konnte.


Dass Du das nicht verstanden hast, liegt an der unseligen Eigenschaft, Menschen nach ihrer Herkunft als Kollektiv zu bewerten und nicht nach ihren individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten.

Merke:
Merkel kann’s nicht, weil ... - könnte ein Argument sein.
Merkel ist aus ... - ist kein Argument.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Di 19. Jun 2018, 07:48

Europa2050 hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:46)

Dass Du das nicht verstanden hast, liegt an der unseligen Eigenschaft, Menschen nach ihrer Herkunft als Kollektiv zu bewerten und nicht nach ihren individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten.

Merke:
Merkel kann’s nicht, weil ... - könnte ein Argument sein.
Merkel ist aus ... - ist kein Argument.

Merkel kann es nicht, weil sie aus einer anderen Welt stammt und dort geistig verwurzelt ist.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Felio
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 06:49

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Felio » Di 19. Jun 2018, 07:48

Senexx hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:40)

Wir haben bisher kein Machtvakuum. Aber eine Macht, dies systematisch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft unseres Landes zerstört. Infrastruktur und Bildung zerfallen und bleiben zurück. Die gesellschaftliche Kohäsion wird immer mehr ausgehöhlt. Mit Europa hat Merkel gar nichts am Hut, sie versteht es noch nicht mal.

Ich habe es nie verstanden, wie eine Partei, die die Westbindung Deutschlands durchgesetzt hat, ausgerechnet eine Tochter eines in die DDR ausgewanderten protestantischen Pfarrers zur Vorsitzenden und dann zur Bundeskanzlerin machen konnte.

Also zerstöhrt ist mal gar nichts. das entstammt einzig ihrer Fantasie.
Was wäre denn ihr Traumkandidat? Wollen Sie sagen das DDR Menschen nicht Kanzler sein dürfen. Gut in Russland wurde Merkel Hirngewaschen, aber schaut man mal wer noch alles,kann man bald Niemanden mehr wählen.
Seehofer war dort, die halbe AfD. Die Propaganda wirkt und Viele machen aus eigenem Willen mit und da wollen Sie einer Merkel die einzige Schuld am Ende Deutschlands geben?
Sie haben das Wesen der Demokratie anscheinend auch nie verstanden, sonst hätten Sie gemerkt, das eine Merkel nicht durchdiktiert, sondern immer Kompromisse zu machen sind.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Di 19. Jun 2018, 07:55

Felio hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:48)

Also zerstöhrt ist mal gar nichts. das entstammt einzig ihrer Fantasie.

Wir investieren zu wenig in die Bildung.

Die Bundeswehr ist kaum noch einsatzbereit.

Die Infrastruktur verfällt.

Moderne Techniken werden ausgebremst. Wir waren 10 Jahre nach den Franzosen mit den Hochgeschwundigkeitszügen, beim Internet fallen wir hinter Entwicklungsländer zurück.

Als ein ressourcenarmes und bisher wirtschaftlich erfolgreiches Land müssten wir in allen Belangen an der Spitze marschieren, um unsere Position zu halten.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Felio
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 06:49

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Felio » Di 19. Jun 2018, 08:04

Senexx hat geschrieben:(19 Jun 2018, 08:55)

Wir investieren zu wenig in die Bildung.

Die Bundeswehr ist kaum noch einsatzbereit.

Die Infrastruktur verfällt.

Moderne Techniken werden ausgebremst. Wir waren 10 Jahre nach den Franzosen mit den Hochgeschwundigkeitszügen, beim Internet fallen wir hinter Entwicklungsländer zurück.

Als ein ressourcenarmes und bisher wirtschaftlich erfolgreiches Land müssten wir in allen Belangen an der Spitze marschieren, um unsere Position zu halten.

Man kann nicht in allen Belangen Nummer eins sein. Wie soll das gehen? Denken Sie andere schlafen oder haben keine Rechte am Markt zu bestehen?
Auf der einen Seite wird die wirtschaftliche Vormachtstellung Deutschlands angeprangert und als Sündenbock der EU deklariert, auf der anderen Seite kommt direkt danach das nationalistische Deutschland über Alles.
Man hüpft auf Burgen wie es einem passt, doch etwas funktionierendes kann in dieser Märchenwelt nicht funktionieren.
Man muss die Stärken ausbauen die man hat, nicht gleich nach allem greifen, nur weil man es haben will.
Wer ist besser in einem einzigen bestimmten Job. Der gelernte Facharbeiter oder der Wandersmann der auf 20 Hochzeiten tanzt, die er alle kann aber nie richtig versteht?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34525
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Jun 2018, 08:08

Misterfritz hat geschrieben:(18 Jun 2018, 22:27)

Wobei mir die Grünen in der Groko lieber wären als die Heiopeis aus Bayern, die eh' nur lokale Interessen im Blick haben.

Ich bin da skeptisch, das würde die CDU bei den kommenden Wahlen viele Stimmen kosten und die AfD stärken. Ein bis dato undenkbarer Bruch der Union würde Merkel auf ewig mit diesem Makel belegen, das kann sie auch nicht wollen, nicht wegen so einer Lappalie.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34525
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Jun 2018, 08:16

Felio hat geschrieben:(19 Jun 2018, 09:04)

Man kann nicht in allen Belangen Nummer eins sein.

Bei Bildung und F&E müsste Deutschland in der Spitzengruppe dabei sein, ist es aber nicht. Angesichts der seit Jahren kräftigst sprudelnden Steuereinnahmen müsste Deutschlands Infrastruktur tiptop in Schuß und auf dem neuesten Stand sein, ist sie aber nicht. Angesichts der seit Jahren kräftigst sprudelnden Steuereinnahmen müssten Deutschlands Schulen und Universitäten bestens ausgestattet sein, sind sie aber nicht. Deutschland hat kaum Ressourcen, Deutschland ist auf schlaue Köpfe und harte Arbeit angewiesen, darauf müsste mMn. der allererste Fokus einer Bundesregierung liegen, um Deutschlands Wohlstand zu erhalten, damit Deutschland auch in Zukunft in der Lage ist, schwächeren Nationen zu helfen. Es ist nichts gewonnen, wenn Deutschland selber zu einer schwachen Nation wird, auch nicht für die EU und Europa.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6175
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon jorikke » Di 19. Jun 2018, 11:56

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Jun 2018, 09:08)

Ich bin da skeptisch, das würde die CDU bei den kommenden Wahlen viele Stimmen kosten und die AfD stärken. Ein bis dato undenkbarer Bruch der Union würde Merkel auf ewig mit diesem Makel belegen, das kann sie auch nicht wollen, nicht wegen so einer Lappalie.


Ja, mag sein.
Betrachtet man aber die ständigen Querelen - über Jahrzehnte schon - zwischen CDU und CSU, dann könnte Merkel dereinst (haha, schönes Wort) möglicherweise auch gefeiert werden. Sie könnte die sein, die in dieser Frage den gordischen Knoten durchschlug und für klare Verhältnisse sorgte.
Daran ist selbst Strauss gescheitert.
Eine Partei rechte Partei mit linkem Feeling, dazu eine rechte Partei, konservativ aber mehr national ausgerichtet. Beide unverdächtig und aus gutem Hause. Das würde viel Mist überflüssig machen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34525
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Jun 2018, 12:02

Eine bundesweit antretende CSU würde der AfD sicher viele Stimmen abluchsen, während die CDU weiter im linken Revier wildert. Es könnte aber passieren, dass die CDU dann irgendwann mal der der Juniorpartner wird.

Kleiner Gag am Rande, jetzt haben wir schon zwei von der Sorte: https://image.ibb.co/mhtsKd/Jogela.jpg :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Skeptiker und 0 Gäste