Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 8

derFragende

Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon derFragende » Di 12. Jun 2018, 21:57

Guten Abend,

meine Frage an euch lautet: Brauchen wir Massenmedien und die Demokratie als Staatsform? Wie wichtig ist euch eine öffentliche Meinung, die aus einem inszenierten Bild von der realen Welt resultiert? Das eine Gesellschaft diese Form der Meinung nicht benötigt, zeigen viele andere Staaten. Denkt Ihr, dass dies zwangsläufig schlecht sein muss, oder würdet Ihr auf diese Art zu Leben verzichten können?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jun 2018, 22:14

Kennst du ein besseres System als Demokratie?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
derFragende

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon derFragende » Di 12. Jun 2018, 22:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 23:14)

Kennst du ein besseres System als Demokratie?


Das ist keine Antwort auf meine Frage. "Besser" ist Unsinn, die Frage ist, ob du unser System gut findest. Ich denke, dass eine Monarchie eine Alternative bieten kann, ohne Abstriche in der Qualität des Lebens eines Bürgers zu bewirken. Die Frage ist eben, was Lebensqualität für einen bedeutet.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jun 2018, 22:29

Welche höhere Lebensqualität soll mir eine Monarchie bieten? Wenn der König ein Arschloch ist, geht es dem Volk schlecht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19585
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Skull » Di 12. Jun 2018, 22:31

derFragende hat geschrieben:(12 Jun 2018, 23:23)

Das ist keine Antwort auf meine Frage. "Besser" ist Unsinn, die Frage ist, ob du unser System gut findest. Ich denke, dass eine Monarchie eine Alternative bieten kann, ohne Abstriche in der Qualität des Lebens eines Bürgers zu bewirken. Die Frage ist eben, was Lebensqualität für einen bedeutet.

Inwiefern kann eine (reine) Monarchie eine (bessere) Alternative sein ?

Grundrechte und Menschenrechte werden ja dort (einseitig)
über die Entscheidungskompetenz der Monarchie definiert.
Eine Gewaltenteilung (oder deren fehlender) wird dort ja ebenfalls
über die Entscheidungskompetenz der Monarchie festgelegt.

u.s.w. u.s.f.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3246
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Ammianus » Di 12. Jun 2018, 22:31

derFragende hat geschrieben:(12 Jun 2018, 22:57)

Guten Abend,

meine Frage an euch lautet: Brauchen wir Massenmedien und die Demokratie als Staatsform? Wie wichtig ist euch eine öffentliche Meinung, die aus einem inszenierten Bild von der realen Welt resultiert? Das eine Gesellschaft diese Form der Meinung nicht benötigt, zeigen viele andere Staaten. Denkt Ihr, dass dies zwangsläufig schlecht sein muss, oder würdet Ihr auf diese Art zu Leben verzichten können?


Ich habe lange genug in einer Diktatur gelebt und kenne den Unterschied zwischen einer solchen und unserer jetzigen Demokratie mit all ihren Schwächen und Fehlern. Und ich hätte kein Problem damit, zu deren Verteidigung, sollte sie wirklich direkt bedroht sein, tötliche Gewalt einzusetzen.

Die Monarchien als Staatsform sind nicht ohne Grund verschwunden. Sie funktionieren nicht in Industriegesellschaften.

Und natürlich brauchen wir ein breites Medienangebot bis hin zu "Junge Freiheit" und "UZ".
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon BingoBurner » Di 12. Jun 2018, 23:59

Ammianus hat geschrieben:(12 Jun 2018, 23:31)

Ich habe lange genug in einer Diktatur gelebt und kenne den Unterschied zwischen einer solchen und unserer jetzigen Demokratie mit all ihren Schwächen und Fehlern. Und ich hätte kein Problem damit, zu deren Verteidigung, sollte sie wirklich direkt bedroht sein, tötliche Gewalt einzusetzen.

Die Monarchien als Staatsform sind nicht ohne Grund verschwunden. Sie funktionieren nicht in Industriegesellschaften.

Und natürlich brauchen wir ein breites Medienangebot bis hin zu "Junge Freiheit" und "UZ".


:thumbup:
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1404
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Jun 2018, 00:46

derFragende hat geschrieben:(12 Jun 2018, 22:57)

Guten Abend,

meine Frage an euch lautet: Brauchen wir Massenmedien und die Demokratie als Staatsform? Wie wichtig ist euch eine öffentliche Meinung, die aus einem inszenierten Bild von der realen Welt resultiert? Das eine Gesellschaft diese Form der Meinung nicht benötigt, zeigen viele andere Staaten. Denkt Ihr, dass dies zwangsläufig schlecht sein muss, oder würdet Ihr auf diese Art zu Leben verzichten können?


Seit wann sind "Massenmedien" eine Staatsform?

Ziehst du vor in einem Staat a la Nord Korea zu leben?
Support the Australian Republican Movement
Maikel
Beiträge: 234
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Maikel » Mi 13. Jun 2018, 08:10

derFragende hat geschrieben:(12 Jun 2018, 22:57)
meine Frage an euch lautet: Brauchen wir Massenmedien und die Demokratie als Staatsform?

Ja, wir brauchen die Demokratie; um die Macht der Regierenden in Schranken zu halten.

Lt. Churchill ist die Demokratie zwar "schlechteste aller Regierungsformen", aber "- abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."

Es haben viele "undemokratische" Herrscher wohlwollend für das Volk angefangen, z.B. Gaddafi in Libyen; es ist ihnen aber mit der Zeit die Macht leider "zu Kopf gestiegen", und sie haben ihre Macht zu ihrem persönlichen Vorteil oder dem ihrer Clique genutzt.

China ist in gewisser Weise ein Gegenbesipiel; die dortige kommunistische "Partei" hat das Land mit strenger Hand wirtschaftlich schneller nach vorne gebracht als z.B. die Demokratie Indien, aber um den Preis massiver Repressalien und Meinungsunterdrückung.

Ja, wir brauchen auch eine Form von unabhängigen Massenmedien, auch wenn ich mich über deren "Macht" oft aufrege.

Das eine Gesellschaft diese Form der Meinung nicht benötigt, zeigen viele andere Staaten.

Da bin ich gespannt auf deine Beispiele.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1404
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Jun 2018, 10:53

Maikel hat geschrieben:(13 Jun 2018, 09:10)


China ist in gewisser Weise ein Gegenbesipiel; die dortige kommunistische "Partei" hat das Land mit strenger Hand wirtschaftlich schneller nach vorne gebracht als z.B. die Demokratie Indien, aber um den Preis massiver Repressalien und Meinungsunterdrückung.



Ich wage zu widersprechen. Die dortige kommunistische Partei hat die Zuegel gelockert und privaten Kapitalismus erlaubt und das war/ist die Grundlage fuer China's wirtschaftliche Position. Das hat auch viel mit der chinesischen Mentalitaet und Denkweise zu tun aber das ist nicht Thema dieses Stranges.
Support the Australian Republican Movement
Alpha Centauri
Beiträge: 3018
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 13. Jun 2018, 11:14

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Jun 2018, 11:53)

Ich wage zu widersprechen. Die dortige kommunistische Partei hat die Zuegel gelockert und privaten Kapitalismus erlaubt und das war/ist die Grundlage fuer China's wirtschaftliche Position. Das hat auch viel mit der chinesischen Mentalitaet und Denkweise zu tun aber das ist nicht Thema dieses Stranges.


Dem stimme ich zu,dazu kommt noch wie du schon sagst die absolute materialistische Denkweise der Chinesen, fast noch extremer als bei den Amis.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 681
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Brauchen wir Massenmedien & Demokratie?

Beitragvon keinproblem » Mo 18. Jun 2018, 20:04

derFragende hat geschrieben:(12 Jun 2018, 22:57)

Guten Abend,

meine Frage an euch lautet: Brauchen wir Massenmedien und die Demokratie als Staatsform? Wie wichtig ist euch eine öffentliche Meinung, die aus einem inszenierten Bild von der realen Welt resultiert? Das eine Gesellschaft diese Form der Meinung nicht benötigt, zeigen viele andere Staaten. Denkt Ihr, dass dies zwangsläufig schlecht sein muss, oder würdet Ihr auf diese Art zu Leben verzichten können?


Die Frage ist etwas schwammig formuliert, in meinen Augen zumindest. Solange es Medien gibt, wird es Marktführer geben bzw. welche mit mehr Lesern/Zuschauern. Ich bin auch ein Verfechter der GEZ Beitrag, vorausgesetzt er fließt in eine objektive Berichterstattung. Den Medienmarkt komplett frei zu lassen, würde in Kombination mit Kapitalismus wohl auf Dauer zu einer Oligarchenpresse führen.
Was ist damit gemeint, ob wir die Demokratie als Staatsform brauchen? Es ist zu bevorzugen, dass sich die Menschen als Kollektiv selber regieren können. Inwieweit unsere heutige repräsentative Demokratie überhaupt etwas mit dem Namensgebenden Konzept zutun hat, steht auf einem anderen Blatt.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ und 3 Gäste