Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

PeterK
Beiträge: 5209
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon PeterK » Di 5. Jun 2018, 14:32

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Jun 2018, 13:41)
das ist neu für mich. sure ??

Kind of: https://en.wikipedia.org/wiki/Burdick_v._United_States
After Gerald Ford left the White House in 1977, intimates said that the former President privately justified his pardon of Richard Nixon by carrying in his wallet a portion of the text of the Burdick decision that suggested that a pardon carries an imputation of guilt and that acceptance carries a confession of guilt.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 5. Jun 2018, 18:48


merci :thumbup:

eine sache befremdet mich. ich dachte immer, man müßte erst verurteilt sein. hier aber ist rede von »es könnte sein daß...«
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
PeterK
Beiträge: 5209
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon PeterK » Di 5. Jun 2018, 18:54

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Jun 2018, 19:48)
eine sache befremdet mich. ich dachte immer, man müßte erst verurteilt sein.

Geht mir auch so. "preemptive pardon" könnte man's nennen ;).
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 10:10

gestern hörte ich eine sendung aus der cornbelt der USA. die hat zum größten teil pro-trump gewählt.

der journalist fragte mehrere menschen um ihre meinung bzgl der tarivenstreit und ich hörte einige bemerkungen die mich sinnen ließen.
ein bauer sagte daß sie die letzte jahre mühe hatten ihre produkte gut auf der weltmarkt zu verkaufen. jetzt, mit erhöhten zöllen, wird das ganz sicher noch schwieriger.
ein anderer sagte daß durch die erhöhung von metallpreisen trump seine farmer keinen dienst beweist. denn viel agrarmaschinen sind mit europäischen stahl gemacht oder sogar aus europas importiert. das macht alles sowieso teurer.
ein dritter fragte sich warum stahlpreise außerhalb der USA offensichtlich (soviel) billiger waren. was war der grund? mußte nicht daran was getan werden? evt. mit staatlichen investitionen?

fremd ist daß keiner was wagte zu sagen über die chance von trump bzw den republikanern.

meine analyse ist, daß trump sich viel leisten kann, so lange er es tut bis ein halbes jahr vor wahlen. denn die masse hat ein schlechtes gedächtnis.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 17:01

sage nie daß intelligenz und kenntnis identisch sind !! das intelligenzbiest trump (I am the most intelligent president the USA ever had) machte doch n furchtbaren fehler. schade daß er nicht seine intelligenz benützte und zuerst untersuchte welche menschen er anstellte.
Trump appointee Heather Nauert invokes D-Day while praising US-Germany relations
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Everythingchanges
Beiträge: 127
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Everythingchanges » Fr 8. Jun 2018, 17:36

In den USA steht pünktlich zwei Tage nach dem Kim-Trump-Treffen zum Beginn der Fussball-WM ein Termin auf der Tagesordnung, der wohl eine eigene Wahlshow für Trump werden könnte...

DOJ watchdog will release report on Clinton email probe on June 14
https://www.cnbc.com/2018/06/07/doj-wat ... ne-14.html
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 21:17

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Jun 2018, 18:01)

sage nie daß intelligenz und kenntnis identisch sind !! das intelligenzbiest trump (I am the most intelligent president the USA ever had) machte doch n furchtbaren fehler. schade daß er nicht seine intelligenz benützte und zuerst untersuchte welche menschen er anstellte.

paul manafort, einen «früheren« mitarbeiter von trump, wird durch mueller jetzt auch beschuldigt von obstruktion der justiz.
Mueller hits Manafort with new obstruction of justice charges
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 22:18

wenn der NL korrespondent gut informiert ist, kann man sagen daß die kommende G7-tagung kein resultat bringt.

trump wird die konferenz schon n halben tag vor dem ende verlassen. um nach singapore zu fliegen, wo er kim begegnen wird.
es könnte sogar das unikum geben, daß es kein schlußkommuniqué gibt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » So 10. Jun 2018, 09:38

wie erwartet gab es kein resultat. trump war weg und die restichen G6 lancierten ein kommuniqué das inhaltlich offensichtlich nichts sagt. dennoch tweetete trump daß er damit absolut nicht einverstanden ist und gab er trudeau teils die schuld.
von was weiß ich noch nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4793
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Jun 2018, 10:24

Nomen Nescio hat geschrieben:(10 Jun 2018, 10:38)

wie erwartet gab es kein resultat. trump war weg und die restichen G6 lancierten ein kommuniqué das inhaltlich offensichtlich nichts sagt. dennoch tweetete trump daß er damit absolut nicht einverstanden ist und gab er trudeau teils die schuld.
von was weiß ich noch nicht.


Außer destruktiven Verhalten und Konfrontation ist mit solchen Leuten (Trump und Neocons) auch nichts zu erwarten. Entweder kommt er mit einem überwältigenden Sieg zu welchem Thema und wie dumm auch immer (auch über Freunde und Partner) zur Heimatfront zurück oder gar nicht. Damit wird man noch ein paar Jahre leben müssen. Der Nachfolger, oder die Nachfolgerin wird wie Obama nach Bush unheimlich viel aufräumen müssen. Das bedeutet Kompromisse, Vertrauen, Gespräche uvm. Dann wird es deshalb wieder heißen "Weichei"... ;) Ein echter Teufelskreislauf.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Mahmoud
Beiträge: 338
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Mahmoud » So 10. Jun 2018, 12:58

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Jun 2018, 11:24)

Außer destruktiven Verhalten und Konfrontation ist mit solchen Leuten (Trump und Neocons) auch nichts zu erwarten. Entweder kommt er mit einem überwältigenden Sieg zu welchem Thema und wie dumm auch immer (auch über Freunde und Partner) zur Heimatfront zurück oder gar nicht. Damit wird man noch ein paar Jahre leben müssen. Der Nachfolger, oder die Nachfolgerin wird wie Obama nach Bush unheimlich viel aufräumen müssen. Das bedeutet Kompromisse, Vertrauen, Gespräche uvm. Dann wird es deshalb wieder heißen "Weichei"... ;) Ein echter Teufelskreislauf.


Ich kann mir nicht helfen, aber ich komme immer mehr zur Überzeugung, daß das betriebene "TRUMP-bashing" in erster Linie daher resultiert, weil man ( Europa) jetzt einsieht, wie schwach man ist.
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4793
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Jun 2018, 13:12

Mahmoud hat geschrieben:(10 Jun 2018, 13:58)

Ich kann mir nicht helfen, aber ich komme immer mehr zur Überzeugung, daß das betriebene "TRUMP-bashing" in erster Linie daher resultiert, weil man ( Europa) jetzt einsieht, wie schwach man ist.


Mag durchaus sein. Aber selbst schuld...

Die EU könnte anders. Könnte. Immerhin zeigen die Europäer jetzt mehr Kante. Trump muß eingedämmt werden. Der rollt sonst auch über "Freunde" rüber. Letztendlich wird man vielleicht mit ihm ein paar Jahre leben müssen. Bis dahin kann er allerdings viel angerichtet haben. Dinge, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Mahmoud
Beiträge: 338
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Mahmoud » So 10. Jun 2018, 13:28

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Jun 2018, 14:12)

Mag durchaus sein. Aber selbst schuld...

Die EU könnte anders. Könnte. Immerhin zeigen die Europäer jetzt mehr Kante. Trump muß eingedämmt werden..


Meine Rede! Wenn Alles gut läuft, ist Trump eine Riesenchance für uns. Eine Riesenchance endlich erwachsen zu werden. Und genau deshalb kann Ich Trump auch ne Menge Gutes abgewinnen.
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4793
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Jun 2018, 13:34

Mahmoud hat geschrieben:(10 Jun 2018, 14:28)

Meine Rede! Wenn Alles gut läuft, ist Trump eine Riesenchance für uns. Eine Riesenchance endlich erwachsen zu werden. Und genau deshalb kann Ich Trump auch ne Menge Gutes abgewinnen.


Wie heißt es so schön (einige versuchen Trumps "Taktik", die eigentlich keine ist, sondern ein Charakterding, etwas abzugewinnen), diese Art eröffnet neue Möglichkeiten und Türen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » So 10. Jun 2018, 14:19

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Jun 2018, 14:34)

Wie heißt es so schön (einige versuchen Trumps "Taktik", die eigentlich keine ist, sondern ein Charakterding, etwas abzugewinnen), diese Art eröffnet neue Möglichkeiten und Türen.


Man sollte nicht vergessen, dass Trump enorme innenpolitische Probleme hat. Er hat ja ohne Not die Möglichkeit einer "Selbstbegnadigung" in der Russland-Affäre ins Spiel gebracht. Eine Selbstbegnadigung hätte mit einiger Sicherheit die sofortige Amtsenthebung Trumps zur Folge. Trump würde aber nicht gehen wollen. Der würde im Fall eines Rauswurfs richtig Amok laufen - und seine Fans und Unterstützer mit.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4793
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Jun 2018, 16:00

sünnerklaas hat geschrieben:(10 Jun 2018, 15:19)

Man sollte nicht vergessen, dass Trump enorme innenpolitische Probleme hat. Er hat ja ohne Not die Möglichkeit einer "Selbstbegnadigung" in der Russland-Affäre ins Spiel gebracht. Eine Selbstbegnadigung hätte mit einiger Sicherheit die sofortige Amtsenthebung Trumps zur Folge. Trump würde aber nicht gehen wollen. Der würde im Fall eines Rauswurfs richtig Amok laufen - und seine Fans und Unterstützer mit.


Irgendwie hatte ich auf eine Amtsenthebung gehofft, sozusagen einem Regime-Change. Das wird wohl nichts werden.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » So 10. Jun 2018, 19:06

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Jun 2018, 17:00)

Irgendwie hatte ich auf eine Amtsenthebung gehofft, sozusagen einem Regime-Change. Das wird wohl nichts werden.


Man darf nicht vergessen: Republikaner sind Konservative. Und Konservative gehen nicht in die Politik, um Revolten, Amtsenthebungen oder gar Revolutionen anzuzetteln, sondern um sie zu verhindern. Konservative - v.a. in den USA - sind Geschäftsleute, die für sich oder ihren Familienclan einen Vorteil aus dem Gang in die Politik erhoffen.
Ich habe selber konservative Verwandtschaft in den USA. Für die ist das ganze eine absolute Katastrophe - und zwar aus einem Grund: sollte Trump scheitern und aus dem Amt fliegen, bliebe Präsident Pence nichts anderes übrig, als an der Politik von Barack Obama anzuknüpfen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11611
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » So 10. Jun 2018, 19:19

sünnerklaas hat geschrieben:(10 Jun 2018, 20:06)

Man darf nicht vergessen: Republikaner sind Konservative. Und Konservative gehen nicht in die Politik, um Revolten, Amtsenthebungen oder gar Revolutionen anzuzetteln, sondern um sie zu verhindern. Konservative - v.a. in den USA - sind Geschäftsleute, die für sich oder ihren Familienclan einen Vorteil aus dem Gang in die Politik erhoffen.
Ich habe selber konservative Verwandtschaft in den USA. Für die ist das ganze eine absolute Katastrophe - und zwar aus einem Grund: sollte Trump scheitern und aus dem Amt fliegen, bliebe Präsident Pence nichts anderes übrig, als an der Politik von Barack Obama anzuknüpfen.

ich vermute daß die republikaner nicht konservativ sind, sondern eher interessiert sind in geld verdienen. mit geld kauft man macht. und mit macht wird man noch reicher.
und wenn das vllt stinkt, nicht sauber ist... dann muß einer erst noch ertappt werden. und mit was glück fordern sie nur ein teil des gewinns.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11475
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon schokoschendrezki » So 10. Jun 2018, 19:31

Ich würd' nur zu gern wissen, wie Trump sich das us-amerikanisch-kanadische Verhältnis vorstellt. Wenn er denn in dieser Hinsicht überhaupt eine Strategie hat. Klar ist, dass Premier Trudeau eine ziemlich andere politische Ausrichtung hat als Trump. Klar ist aber auch, dass Kanada, dazu braucht man doch nur die Weltkarte betrachten, ein essentiell wichtiger Partner der USA ist und bleibt. Wohin läuft die Trumpsche US-Poilitik in Hinsicht auf das Verhältniis zu Kanada?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste