Verbot von Prostitution?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Prostitutionsverbot?

Ja
8
15%
Nein
36
69%
Mir egal
8
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 52
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Geri2 » Di 13. Mär 2018, 11:20

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Mar 2018, 11:03)

Die Schweden spinnen. Wenn du dort eine Frau triffst und mit ihr intim sein meochtest brauchst du eine schriftliche Erlaubnis. Sonst kann sie dich wegen Vergewaltigung anzeigen. Man kann alles uebertreiben.

Dabei stehen die Schwedinnen eher auf Männer, die nicht lange fragen.
Müssen die jetzt Sexurlaub in Afrika machen?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18756
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon H2O » Di 13. Mär 2018, 11:39

Geri2 hat geschrieben:(13 Mar 2018, 11:20)

Dabei stehen die Schwedinnen eher auf Männer, die nicht lange fragen.
Müssen die jetzt Sexurlaub in Afrika machen?


Man kann ja immer einen Vorduck mit sich führen; alles eine Frage der Organisation!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Provokateur » Di 13. Mär 2018, 11:47

Geri2 hat geschrieben:(13 Mar 2018, 11:20)

Dabei stehen die Schwedinnen eher auf Männer, die nicht lange fragen.
Müssen die jetzt Sexurlaub in Afrika machen?


Mein Bruder hatte zwei Schwedinnen als Freundin (nacheinander, nicht gleichzeitig). Die Schwedenjungs sind Lappen. Mit der deutschen Direktheit konnte mein Bruder gut landen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29926
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 13:22

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Mar 2018, 11:01)

Ich denke eher deine Rueckschluesse sind eher deine persoenliche Anti-Mann Haltung. Wenn jemand schreibt die Prostitution wuerde sich im Untergrund abspielen, heisst das nicht anderes das solange es ein Bedarf gibt wird es ein Angebot geben. Es ist besser dies gesetzlich und offen zu tun als ungesetzlich und im Untergrund. Aehnlich wie die Prohibition in den USA vor zig Jahren.

Ob du es glaubst oder nicht, die Mehrzahl der Maenner beherrschen ihren Trieb genauso wie die Mehrzahl der Frauen. Falls du es nicht wusstest es gibt maennliche Protistuierte fuer Frauen!

Das jemand allein ist und vielleicht koerperliche Naehe zu einem anderen Menschen sucht aus immer auch welchen Gruenden darauf kommst du nicht. Das es auch im Verhaeltnis Prostitution " 2 to Tango " benoetigt ist dir auch unbekannt.

Als Mann ist deine Aussage eine Beleidigung und ein Affront gegen meine Integritaet und Moral.


Eigenartig, mein Mann sieht das ebenso, wie ich. Der ist ebenfalls gegen den Verkauf einer “fürsorglichen, mütterlichen“ 30Euro/10 Minuten Vagina, nur weil ein lauwarmer Apfelkuchen, oder der Zehnfingerbetrieb oder ähnlicher Ersatz für den Bedarf nicht reicht. Mir ist nicht bekannt, dass er schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hätte, oder eine generelle Anti-Mann Haltung pflegt und er fühlt sich auch durch meine Einstellung weder beleidigt, noch sieht er einen Affront gegen seine Integrität und Moral darin.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13820
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Mär 2018, 14:44

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 13:22)

Eigenartig, mein Mann sieht das ebenso, wie ich. Der ist ebenfalls gegen den Verkauf einer “fürsorglichen, mütterlichen“ 30Euro/10 Minuten Vagina, nur weil ein lauwarmer Apfelkuchen, oder der Zehnfingerbetrieb oder ähnlicher Ersatz für den Bedarf nicht reicht. Mir ist nicht bekannt, dass er schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hätte, oder eine generelle Anti-Mann Haltung pflegt und er fühlt sich auch durch meine Einstellung weder beleidigt, noch sieht er einen Affront gegen seine Integrität und Moral darin.



Na, die fürsorgliche, mütterliche Hure ist wohl der Wunschtraum einiger Männer und ein Mythos. Hab jedenfalls noch nie von einer Frau gehört, die ihre Fürsorge und Vagina ganz umsonst bedürftigen, fremden Männern zur Verfügung gestellt hätte, so aus reiner Menschenliebe.

Mal abgesehen davon, dass ich Deine Abneigung verstehen kann, aber wie denkst Du über jene Frauen, die freiwillig als Hure arbeiten? Sollte der Gesetzgeber auch gegen sie vorgehen? :?:
Es gibt ja viele Mädchen, die hier leicht verdientes Geld sehen, sogar Studentinnen.... :s
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29926
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 16:50

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Mar 2018, 14:44)

Na, die fürsorgliche, mütterliche Hure ist wohl der Wunschtraum einiger Männer und ein Mythos. Hab jedenfalls noch nie von einer Frau gehört, die ihre Fürsorge und Vagina ganz umsonst bedürftigen, fremden Männern zur Verfügung gestellt hätte, so aus reiner Menschenliebe.

Mal abgesehen davon, dass ich Deine Abneigung verstehen kann, aber wie denkst Du über jene Frauen, die freiwillig als Hure arbeiten? Sollte der Gesetzgeber auch gegen sie vorgehen? :?:
Es gibt ja viele Mädchen, die hier leicht verdientes Geld sehen, sogar Studentinnen.... :s


Wenn Prostitution verboten würde, dann würde nicht nur der Zuhälter und der Nutzer, sondern auch die Prostituierte unter das Verbot fallen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18070
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon think twice » Di 13. Mär 2018, 17:27

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 16:50)

Wenn Prostitution verboten würde, dann würde nicht nur der Zuhälter und der Nutzer, sondern auch die Prostituierte unter das Verbot fallen.

Und meinst du, wenn Prostitution verboten wäre, gäbe es auch keine mehr? Man nennt es nicht umsonst das aelteste Gewerbe der Welt. Es ist nicht totzukriegen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Provokateur » Di 13. Mär 2018, 17:35

think twice hat geschrieben:(13 Mar 2018, 17:27)

Und meinst du, wenn Prostitution verboten wäre, gäbe es auch keine mehr? Man nennt es nicht umsonst das aelteste Gewerbe der Welt. Es ist nicht totzukriegen.


Quatsch, seit Drogen verboten sind, nimmt doch auch keiner mehr Drogen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29926
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 17:54

think twice hat geschrieben:(13 Mar 2018, 17:27)

Und meinst du, wenn Prostitution verboten wäre, gäbe es auch keine mehr? Man nennt es nicht umsonst das aelteste Gewerbe der Welt. Es ist nicht totzukriegen.


Ich meine, dass es ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre.
Diebstahl ist auch verboten, trotzdem wird gestohlen, aber eben auch rechtlich geahndet.
Niemand, na ja, kaum Jemand, würde auf die Idee kommen, Diebstahl zu legalisieren, nur weil trotz Verbots gestohlen wird.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Watchful_Eye » Di 13. Mär 2018, 18:02

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 17:54)


Ich meine, dass es ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre.
Diebstahl ist auch verboten, trotzdem wird gestohlen, aber eben auch rechtlich geahndet.
Niemand, na ja, kaum Jemand, würde auf die Idee kommen, Diebstahl zu legalisieren, nur weil trotz Verbots gestohlen wird.

Ich hab dich als FDP-Mitglied in Erinnerung. Also mal ganz liberal gedacht: Wer profitiert von einem Verbot?
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29926
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 18:18

Watchful_Eye hat geschrieben:(13 Mar 2018, 18:02)

Ich hab dich als FDP-Mitglied in Erinnerung. Also mal ganz liberal gedacht: Wer profitiert von einem Verbot?


Als Ganzes, die Gesellschaft, im Einzelfall die Frauen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Provokateur » Di 13. Mär 2018, 18:22

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 17:54)


Ich meine, dass es ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre.
Diebstahl ist auch verboten, trotzdem wird gestohlen, aber eben auch rechtlich geahndet.
Niemand, na ja, kaum Jemand, würde auf die Idee kommen, Diebstahl zu legalisieren, nur weil trotz Verbots gestohlen wird.


Bei einem Diebstahl ist einer das unfreiwillige Opfer; legale Prostitution ist ein Geschäft zwischen zwei mündigen Bürgern.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Watchful_Eye » Di 13. Mär 2018, 18:23

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 18:18)

Als Ganzes, die Gesellschaft, im Einzelfall die Frauen.

Den Frauen wird die Möglichkeit genommen, eine Tätigkeit auszuüben. (Vom Arbeitsamt wird heute richtigerweise schon keine Frau dazu gezwungen.)

Nebenbei erwähnt - es gibt auch männliche Prostitution, insbesondere unter Homosexuellen. Betrachtest du es dort anders?
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13820
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Mär 2018, 18:26

Watchful_Eye hat geschrieben:(13 Mar 2018, 18:23)

Den Frauen wird die Möglichkeit genommen, eine Tätigkeit auszuüben. (Vom Arbeitsamt wird heute richtigerweise schon keine Frau dazu gezwungen.)

Nebenbei erwähnt - es gibt auch männliche Prostitution, insbesondere unter Homosexuellen. Betrachtest du es dort anders?


Sollte mich wundern, wenn Jazz den männlichen Prostituierten weniger Wert/Würde zuspricht als Frauen. ;)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29926
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 18:43

"Watchful_Eye"

Den Frauen wird die Möglichkeit genommen, eine Tätigkeit auszuüben. (Vom Arbeitsamt wird heute richtigerweise schon keine Frau dazu gezwungen.)


Ja, und? Es gibt viele Tätigkeiten, die legal auszuüben sind.

Nebenbei erwähnt - es gibt auch männliche Prostitution, insbesondere unter Homosexuellen. Betrachtest du es dort anders?



Nein, die Würde des Menschen ist unantastbar, das hängt nicht vom Geschlecht ab.

Nicht, dass ich mich nicht mit Ihnen unterhalten möchte, aber im längst existierenden Thread "Sammelstrang Sexarbeit"

http://politik-forum.eu/viewtopic.php?f ... n#p3555746

habe ich ausführlich dargestellt, weshalb ich gegen Prostitution und ein Verbot von Prostitution bin.
Es sind nur 632 Beiträge insgesamt in dem Thread. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Milady de Winter » Di 13. Mär 2018, 20:08

Ich sehe keinen wirklichen Benefit in einem Verbot von Prostitution.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Fuerst_48 » Di 13. Mär 2018, 20:13

Milady de Winter hat geschrieben:(13 Mar 2018, 20:08)

Ich sehe keinen wirklichen Benefit in einem Verbot von Prostitution.

Verbote erhöhen den Reiz, es zu versuchen, zu erleben, was auch immer.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Milady de Winter » Di 13. Mär 2018, 20:15

Fuerst_48 hat geschrieben:(13 Mar 2018, 20:13)

Verbote erhöhen den Reiz, es zu versuchen, zu erleben, was auch immer.

Kein Benefit in meinen Augen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Misterfritz » Di 13. Mär 2018, 20:17

Milady de Winter hat geschrieben:(13 Mar 2018, 20:08)

Ich sehe keinen wirklichen Benefit in einem Verbot von Prostitution.
Vor Allem sehe ich nicht, dass ein Verbot Prostitution beenden würde.
Es würde nur erhebliche Verschlechterungen geben, es gäbe schon gar kein Ende der Zwangsprostitution.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Mär 2018, 21:14

in toitschland haben wir ein überangebot an sexarbeiterinnen. ein problem is der sperrbezirk. sexarbeiterinnen zahlen in muc 100-200 euro für ihr zimmer, am tag! dann haben sie oft noch einen "beschützer", der zockt die auch noch ab.
da muss die alte viele palmen wedeln, bis sie mal was verdient hat...- :|
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste