Sigmar Gabriel

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon jorikke » Fr 9. Feb 2018, 16:21

Willi Brand hat geschrieben:(09 Feb 2018, 15:23)

Schon spricht sich Johannes Kahrs, Gabriels Kumpel aus dem Seeheimer Kreis, dafür aus, dass Gabriel doch Außenminister bleiben solle. :rolleyes:


Was spricht auch dagegen, nachdem Schulz den Abgang gemacht hat?
Frau Nahles wird sich kaum gegen ihn stellen.
...intrigieren kommt gerade nicht gut rüber.
Eulenwoelfchen
Beiträge: 471
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 9. Feb 2018, 22:40

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 15:02)

Nicht EiNes :cool: EiZes = RatSchlaege


Genau darauf bezog ich mich: In ihrer Abneigung und ihren Vorlieben Israel betreffend sind sie sich einig.



Dann gutes Schaffen - bei uns beginnt bald Schabbes. :p


oh weh! - Da hatte ich mich vertippt. Tut mir leid. Da fragt man nach etwas ... und schreibt es nicht einmal korrekt. Peinlich.

Martin Schulz hat, wie aktuell der Presse zu entnehmen ist, seinen Verzicht auf das Aussenministeramt erklärt. Wie es heisst,
auf parteiinternen Druck. Da hat wohl der dicke Sigmar sein ganzes (Körper-)Gewicht eingesetzt und den mit dem hässlichen
Bart platt gesessen. Schulz wolle mit seinem Verzicht sicherstellen, dass die Mitglieder der GroKo zustimmen, wie er öffentlich
in einem Brief erklärte.

Na dann wird Irankumpel, Putinversteher und *Abbasfreund Sigmar Gabriel wohl Aussenminister bleiben.

*Hatte mich glatt bei diesen Wort vertippt und aus Versehen "Abgasfreund" getippelt...hihi*

Wünsche ebenso ein schönes Wochenende.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1316
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 9. Feb 2018, 23:35

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(09 Feb 2018, 22:40)


*Hatte mich glatt bei diesen Wort vertippt und aus Versehen "Abgasfreund" getippelt...hihi*

Wünsche ebenso ein schönes Wochenende.


Ein Freudscher Vertipper :D
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Bleibtreu » Sa 10. Feb 2018, 15:13

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(09 Feb 2018, 22:40)

oh weh! - Da hatte ich mich vertippt. Tut mir leid. Da fragt man nach etwas ... und schreibt es nicht einmal korrekt. Peinlich.

Kann jedem Mal passieren.

Martin Schulz hat, wie aktuell der Presse zu entnehmen ist, seinen Verzicht auf das Aussenministeramt erklärt. Wie es heisst,
auf parteiinternen Druck. Da hat wohl der dicke Sigmar sein ganzes (Körper-)Gewicht eingesetzt und den mit dem hässlichen
Bart platt gesessen. Schulz wolle mit seinem Verzicht sicherstellen, dass die Mitglieder der GroKo zustimmen, wie er öffentlich
in einem Brief erklärte.

Na dann wird Irankumpel, Putinversteher und *Abbasfreund Sigmar Gabriel wohl Aussenminister bleiben.

Auf Schulz sein Wort gebe ich soviel, wie auf das eines JudenFummlers - nichts! "Eine GroKo ist ausgeschlossen!" Na klar doch, n'est-ce-pas? :D

*Hatte mich glatt bei diesen Wort vertippt und aus Versehen "Abgasfreund" getippelt...hihi*

:cool:

Wünsche ebenso ein schönes Wochenende.

Das wuensche ich dir auch.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Mega Maddin » So 11. Feb 2018, 09:39

Dampflok94 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 08:59)

In diesem Artikel der Zeit wollen einige schon das Fell des Bären verteilen, bevor dieser erlegt wurde. Aber darum geht es mir nicht. Es geht mir um die folgenden Leserreaktionen. Unter der #3 schreibt dort Centurio2:
Und findet auch Zuspruch für diese These
Wie kommt man auf so etwas? Woher sollte Gabriel wissen, wie die Wahl unter Schulz läuft? Der Wahlkampf ließ sich ja hervorragend an. Daß es danach nur noch bergab ging, auch auf Grund einiger Fehler von Schulz, konnte ja niemand ahnen. Auch nicht Gabriel. Und dann die Vermutung, es ging darum Außenminister bleiben zu können. Das wurde er ja damals erst. Und vor allem konnte er nicht ahnen, was nach der Wahl passiert. Hätte z. B. Jamaika gefunzt, so wäre er heute weder Minister noch hätte er ein Parteiamt. Er wäre einfach der Bundestagsabgeordnete Gabriel aus Goslar. Was ihm sicherlich klar war, daß er selbst kein gutes Ergebnis einfahren würde. (Wie es gegenüber dem tatsächlichen Ergebnis ausgefallen wäre, bleibt Spekulation.)
Wie seht ihr das? Glaubt ihr an diesem Verdacht könnte doch was dran sein?


Aber Hallo, die Wahlniederlage der SPD kam auf Ansage, der Schulz-Hype war von den Medien inszeniert und ein Strohfeuer, nur SPD-Kreise werden in Schulz den Heiland gesehen habe, alle Übrigen damals schon den rückgratlosen Opportunisten, als der er sich nun für alle sichtbar entpuppt hat. Gabriels Kalkül, den weltfremden und damit gewissermaßen arglosen Schulz als Sündenbock für die absehbare Niederlage einzusetzen wäre auch fast aufgegangen, wenn Schulz ihm am Ende nicht den Außenministerposten streitig gemacht hätte. Gabriel hat sich darüber in parteischädigender Weise echauffiert und ist nun selbst kaum mehr tragbar. Was Gabriel natürlich nicht wissen konnte, dass Jamaika scheitert, bzw. es für Schwarz/Gelb nicht reichen würde, er dürfte am ehesten auf ein prestigeträchtiges Parteiamt spekuliert haben. Was mich bis heute wundert, wie die SPD die Kröte Schulz schlucken konnte, das zeigt den Realitätsverlust der Genossen.

Einfach mal alte Umfragen anschauen, die SPD war 2016 schon bei unter 20%, das Ergebnis bei der Bundestagswahl hätte niemanden überraschen dürfen.

https://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Dampflok94 » So 11. Feb 2018, 15:23

Mega Maddin hat geschrieben:(11 Feb 2018, 09:39)

Aber Hallo, die Wahlniederlage der SPD kam auf Ansage, der Schulz-Hype war von den Medien inszeniert und ein Strohfeuer, ...

Die Systemmedien mal wieder. :x

Schulz kam am Anfang gut an. Nicht nur bei den SPD-Mitgliedern. Aber dann hat er den Wahlkampf in den Sand gesetzt. Aber Leute wie Du spielen sicherlich sehr erfolgreich Lotto. Die wissen ja alles schon vorher.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Mega Maddin » So 11. Feb 2018, 15:55

Dampflok94 hat geschrieben:(11 Feb 2018, 15:23)

Die Systemmedien mal wieder. :x

Schulz kam am Anfang gut an. Nicht nur bei den SPD-Mitgliedern. Aber dann hat er den Wahlkampf in den Sand gesetzt. Aber Leute wie Du spielen sicherlich sehr erfolgreich Lotto. Die wissen ja alles schon vorher.


Er kam vielleicht im Dunstkreis von SPD-Wählern und Sympathisanten gut an, sonst wohl nirgends. Der Artikel ist von Januar 2017, da musste man kein Hellseher sein:

http://vera-lengsfeld.de/2017/01/30/der ... /#more-875

Wenn der von sich selbst besoffene Kandidat mal in die Leserkommentare zu den Huldigungsartikeln, die unsere wahrheitsliebenden Qualitätsmedien eilfertig lieferten, schauen würde, käme er vielleicht auf den Boden der Tatsachen zurück. Die überwiegende Mehrheit der Kommentare ist spöttisch bis ablehnend. Daran ändert auch das Zwischenhoch im Umfragetief der SPD nichts. Als Meinungsforscher weiß man inzwischen, in welchen Stadtteilen man anrufen muss, um günstige Ergebnisse zu bekommen.


Wie gesagt, dass obige Zitat wurde ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl verfasst. Schulz hatte Glück, dass im Wahlkampf keine dreckige Wäsche gewaschen wurde, was sein Wirken in Brüssel angeht:

https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 56625.html
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Polibu » So 11. Feb 2018, 16:45

Dampflok94 hat geschrieben:(11 Feb 2018, 15:23)

Die Systemmedien mal wieder. :x

Schulz kam am Anfang gut an. Nicht nur bei den SPD-Mitgliedern. Aber dann hat er den Wahlkampf in den Sand gesetzt. Aber Leute wie Du spielen sicherlich sehr erfolgreich Lotto. Die wissen ja alles schon vorher.


Schulz kam bei den leicht zu beeinflussenden Menschen an. Klar war das ein Medienhype. Ich hatte die ganze Zeit Fragezeichen über meinem Kopf und habe mich gefragt, ob ich im falschen Film bin.

Zum Glück ist Schulz dermaßen unfähig, dass er den Medienzauber entzaubert hat.
KarlRanseier
Beiträge: 1819
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon KarlRanseier » So 11. Feb 2018, 16:51

Dampflok94 hat geschrieben:(11 Feb 2018, 15:23)

Die Systemmedien mal wieder. :x

Schulz kam am Anfang gut an. Nicht nur bei den SPD-Mitgliedern. Aber dann hat er den Wahlkampf in den Sand gesetzt. Aber Leute wie Du spielen sicherlich sehr erfolgreich Lotto. Die wissen ja alles schon vorher.



Naja, wer für den Loserverein SPD antritt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er abserviert wird. Man muss wahrlich kein Hellseher sein, um schon jetzt vorhersagen zu können, dass die Asozialen bei den nächsten Wahlen wieder ein "historisch schlechtes" Ergebnis erzielen werden, vermutlich deutlich unter 15%. Angesichts der Tatsache, dass wir 5 andere neoliberale Parteien haben, ist die SPD wohl überflüssig. Dass die Sozen im Wahlkrampf immer eine soziale Ader haben, die sie dann allerdings, sofern sie nicht in der Opposition landen, wieder vergessen, ist auch nicht wirklich originell.

Witzig ist allerdings, dass man diese mittlerweile kleine Partei nach wie vor als "Volkspartei" bezeichnet und die Koalition mit der CDU als "Große Koalition".
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 303
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Willi Brand » Mo 12. Feb 2018, 00:00

Die Episode mit Scholz in Kassel finde ich schon amüsant. :D
Für eine neue soziale Idee.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 08:52

Schulz Schwester meldete sich auch zu Wort:

"Mein Bruder ist nur belogen und betrogen worden", erklärte sie. "Deshalb war, nach seiner erfolgreichen Zeit als Spitzenpolitiker in Brüssel und Straßburg, die Schlangengrube Berlin, die er völlig unterschätzt hat, nichts für ihn."


https://www.n-tv.de/politik/Schulz-Schw ... 79700.html

Das klingt durchaus als würde die These stimmen, Schulz sei von Anfang an als Sündenbock geplant gewesen, mein Mitleid mit ihm hält sich trotzdem in Grenzen. Ganz aufgegangen ist die Intrige nicht, Nahles und Gabriel sind auch unter Beschuss.
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 303
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Willi Brand » Di 13. Feb 2018, 12:42

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 08:52)

Schulz Schwester meldete sich auch zu Wort:



https://www.n-tv.de/politik/Schulz-Schw ... 79700.html

Das klingt durchaus als würde die These stimmen, Schulz sei von Anfang an als Sündenbock geplant gewesen, mein Mitleid mit ihm hält sich trotzdem in Grenzen. Ganz aufgegangen ist die Intrige nicht, Nahles und Gabriel sind auch unter Beschuss.

Dieses Mimimi ist doch lächerlich und zeigt vielmehr, dass Schulz vollkommen unbedarft und planlos nach Berlin gegangen ist und offenbar erwartet hat, in der Parteizentrale einen Ponyhof vorzufinden. Und nachdem er den Karren mit Grandezza gegen die Wand gefahren hat, schickt er jetzt auch noch seine total unbekannte Schwester vor, um in aller Öffentlichkeit rumzujammern. Warum nicht gleich seine Putzfrau oder seinen Hausmeister? Das ist einfach nur kläglich.
Für eine neue soziale Idee.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 12:45

Willi Brand hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:42)

Dieses Mimimi ist doch lächerlich und zeigt vielmehr, dass Schulz vollkommen unbedarft und planlos nach Berlin gegangen ist und offenbar erwartet hat, in der Parteizentrale einen Ponyhof vorzufinden. Und nachdem er den Karren mit Grandezza gegen die Wand gefahren hat, schickt er jetzt auch noch seine total unbekannte Schwester vor, um in aller Öffentlichkeit rumzujammern. Warum nicht gleich seine Putzfrau oder seinen Hausmeister? Das ist einfach nur kläglich.


Ja Schulz ist jämmerlich, aber nicht jämmerlicher als diejenigen die ihn zu ihrem Heiland erkoren haben, deswegen fällt es mit Recht auf die ganze Partei zurück.
Uffzach
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Uffzach » Di 13. Feb 2018, 22:14

Gabriel ist als Unterstützer des türkischen Regimes erledigt.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 303
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Willi Brand » Fr 16. Feb 2018, 11:59

Erzengel Gabriel hat es geschafft, dass der "Gefährder" Deniz Yücel freikommt! Ob er das Außenministerium nun behalten darf?
Für eine neue soziale Idee.
Eulenwoelfchen
Beiträge: 471
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mo 19. Feb 2018, 00:52

Sigmar Gabriel dürfte das innerhalb der SPD bzw. dem inneren, neu formierten Machtzirkel weniger nützen.
Die SPD-Führung, oder die, die es werden will, tut auch gut daran, sich kritisch mit ihm auseinander zu setzen.
Der von ihm selbst in einem Spiegel - Interview hergestellte Zusammenhang, dass Rüstungsgeschäfte mit
der Türkei, auch solche, die im Prinzip schon genehmigt waren, erst nach der Freilassung Deniz Yücels wieder
auf den Tisch (von weiteren) Verhandlungen kommen würden, ist einfach eine Hypothek, die er nur für
sehr vergessliche und naive Menschen als Zufall oder ungewollte Koinzidät hindrehen kann.

Klar ist eines, nach dem Zerwürfnis Erdogans mit den USA und dem offenen Kollisionskurs von Assads
Regime, das keinen Hehl daraus macht, Erdogan auch militärisch zu bekämpfen, hat er auch Probleme,
sich alternativ zur EU und dem Westen, andere Verbündete, z.B. Putin zu suchen. Rußland steht klar
auf der Seite Assads, was eine engere - gerade auch militärische oder geostrategische Gemeinsamkeit nicht
gerade befördert.

Mittlerweile dürfte das türkische Regime unter Erdogan die wirtschaftlich negativen Folgen seiner
Politik immer mehr spüren. Gerade vor der neuen Tourismussaison und stark rückläufigen Buchungszahlen
aus Europa und vor allem Deutschland kann die türkische Regierung weitere wirtschaftliche Rückschläge
nicht gebrauchen. Gerade seine ökonomische Erfolgsstory war und ist es ja, die die Türken in ihrer Mehrheit
bisher jubelnd hinter ihm herrennen ließ.

Wenn das für den Mann (und die Frau) auf der Straße spürbar schlechter wird, könnte das zum
größten Hemmnis seiner Wiederwahl zum Präsidenten werden.

Gerade deshalb ist der anbiedernde Kurs von Gabriel fatal.

Man kann nur hoffen, dass die neue Regierung - auch und gerade der SPD-gestellte Teil,
diese plötzlich so kreidefressende Haltung der türkischen Regierung, der ökonomisch schön langsam
die Fußsohlen anbrennen, nicht so einfach mitmachen. Ich denke, die Türkei sucht in Deutschland
mittlerweile wieder einen Verbündeten oder Fürsprecher, auch was die Linie der EU angeht.
Und eitel, wie Gabriel ist, würde er sich nur allzu gern zum Begleiter einer sich läuternden Türkei
unter Erdogan machen. Einer Türkei, die sowohl gegenüber Deutschland als auch der EU, wieder ein
verlässlicher Partner sei. Zum Vorteil eines wackelnden Präsidenten, der mit einer wieder florierenden
Wirtschaft doch noch den präsidialen Eisprung schafft, aus dem dann 2019 bei der Präsidentenwahl
der ausgewachsene Sultan wird.

Leider ist zu befürchten, daß - wenn es darum geht, Geschäfte zu machen- rechtsstaatliche und
demokratische Grundsätze schnell geopfert werden. Und damit auch jede innertürkische Unzufriedenheit
und Opposition gegen die aktuell dort herrschenden (üblen) "unrechtsstaatlichen" Verhältnisse.

Deniz Yücels Botschaft, er stehe nicht für schmutzige Deals zur Verfügung, kam nicht von ungefähr.
Er hat ein Gespür dafür. Gerade auch als Journalist einer nicht gerade als unternehmerkritisch
bekannten Zeitung. Neben der FAZ ist die Springer - WELT DAS konservative Leitmedium im deutschen Blätterwald.

Pecunia non olet.

Die SPD tut gut daran, sich nicht nur innen- oder sozialpolitisch zu erneuern, sondern auch
aussenpolitisch. Frommes Wunschdenken, ich weiß.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Ger9374 » Mo 19. Feb 2018, 05:50

Panzerfabrik für Erdowahn.Rhein Metall scharrt mit den hufen.Nachtigall ick hör dir trapsen.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7127
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon Senexx » Mo 19. Feb 2018, 06:03

Gabriel kann gut mit Undemokraten, er will ja auch die Sanktionen gegen Russland lockern. Ob er Schröders Beispiel folgen und ebenfalls als Putins Lobbyist anheuern wird?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Feb 2018, 11:19

Senexx hat geschrieben:(19 Feb 2018, 06:03)

Gabriel kann gut mit Undemokraten,


Damit ist er gut geeignet für den Job. Das Ausland das von Undemokraten beherscht wird ist weit grösser als das Ausland der Demokratien.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6730
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sigmar Gabriel

Beitragvon unity in diversity » Fr 23. Feb 2018, 21:22

Wenn möglich, sollte man Gabriel in seiner Funktion als Chefdiplomat bestätigen.
Denn er hat auf der Münchener Sicherheitskonferenz eine Wahrheit gelassen ausgesprochen.
Ob aus Versehen, sei dahingestellt.
Der Westen befinde sich in Systemkonkurrenz zum Osten.
Die individualisierte, egomanisierte, westliche Entwertungsgemeinschaft, gegen den Gemeinsinn des Ostens.
Das war denkwürdig.
Obwohl die Welt im wesentlichen marktwirtschaftlich verfaßt ist.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste