USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Mahmoud
Beiträge: 356
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Mahmoud » Do 15. Feb 2018, 19:03

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... ocid=ientp

Meines Wissens wurde die 2%-Quote nicht von den USA "verordnet", sondern von allen NATO-Partnern beschlossen. Daß Deutschland sich nicht an sein eigenes Wort hält, finde ich, gelinde gesagt, nicht nur unehrenhaft, sondern geradezu asozial.
Und daß Deutschland sich noch einredet bzw. einbildet, sie seien den USA und vor allem Trump "moralisch überlegen", obwohl sie Ihr gegebenes Wort brechen, schlägt dem Fass den Boden aus.
Wenn ein Wortbrecher und Lügner sich einredet, er sei moralisch überlegen, weil er sein Wort nicht hält ( weil ja nur böse Menschen viel Geld für Waffen und Verteidigung ausgeben... ;) ) dann zeugt das meiner Ansicht nach von einer krankhaften Verdrehung gewisser Werte.
Wie seht Ihr das?
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 18:59

Man könnte auch anders argumentieren: Wenn Deutschland wirklich diese 2 % seiner Wirtschaftsleistung in die Rüstung steckt, das wären derzeit etwa 65 Mrd. €, da würde eine Militärmacht entstehen, die bei vielen Nachbarn Erinnerungen weckt, die man besser schlafen läßt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Ger9374 » Sa 17. Feb 2018, 19:11

Die Deutsche Merkelregierung, ist so mittelmässig das sie selbst vereinbarungen unter Natoverbündeten in frage stellt.
Feige, und Rückradlos präsentiert sie diese Nation.
Gesichtlos das was als regierungsziele dargeboten werden.
Unsere Bundeswehr mit flinten uschi tot gespart.
Selbst Österreich steht besser da.
Merkel führt der Welt vor was eine Pastorentochter aus einem durchaus respektierten Bündnispartner machen konnte. Eine kaum noch einsatzfähige armee aber nichts passiert.Mittelmässig wäre geprahlt. Die 2% des Bip sind lachhaft, diese regierung wird ein vielfaches zur neustrukturierung aufwenden müssen.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8017
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Moses » Sa 17. Feb 2018, 19:15

Ger9374 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:11)

Die Deutsche Merkelregierung, ist so mittelmässig das sie selbst vereinbarungen unter Natoverbündeten in frage stellt.
Feige, und Rückradlos präsentiert sie diese Nation.
Gesichtlos das was als regierungsziele dargeboten werden.
Unsere Bundeswehr mit flinten uschi tot gespart.
Selbst Österreich steht besser da.
Merkel führt der Welt vor was eine Pastorentochter aus einem durchaus respektierten Bündnispartner machen konnte. Eine kaum noch einsatzfähige armee aber nichts passiert.Mittelmässig wäre geprahlt. Die 2% des Bip sind lachhaft, diese regierung wird ein vielfaches zur neustrukturierung aufwenden müssen.


Ich pick mal nur eine Dümmlickeit heraus - die aber deutlich zeigt, dass Du von gar nix eine Ahnung hast
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 19:19

Moses hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:15)

Ich pick mal nur eine Dümmlickeit heraus - die aber deutlich zeigt, dass Du von gar nix eine Ahnung hast

Er vermißt halt Görings unbesiegbare Luftwaffe und Dönitz' U-Boot-Flotte. Mußt du ihm nachsehen, er weiß offensichtlich nicht, was mit ihnen geschah.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Ger9374 » Sa 17. Feb 2018, 19:43

zollagent hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:19)

Er vermißt halt Görings unbesiegbare Luftwaffe und Dönitz' U-Boot-Flotte. Mußt du ihm nachsehen, er weiß offensichtlich nicht, was mit ihnen geschah.


Wer nicht mal wahrhaben will auf welchem dünnen eis die BW arbeiten muss, der hat wohl eher das problem des realitätsverlustes.
Ihr anmassendes auftreten zeigt wessen geistes kind sie beide sind. Wieder so ein haufen der Deutschland und sein Volk lieber verschachert, statt es zu bewahren. Links wie aus dem bilderbuch. Wieviel Sozialschmarotzer würdet ihr denn zu haus beherbergen, ihr Gutmenschen.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 19:45

Ger9374 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:43)

Wer nicht mal wahrhaben will auf welchem dünnen eis die BW arbeiten muss, der hat wohl eher das problem des realitätsverlustes.
Ihr anmassendes auftreten zeigt wessen geistes kind sie beide sind. Wieder so ein haufen der Deutschland und sein Volk lieber verschachert, statt es zu bewahren. Links wie aus dem bilderbuch. Wieviel Sozialschmarotzer würdet ihr denn zu haus beherbergen, ihr Gutmenschen.

Die übliche Ansammlung rechtsradikaler pauschaler Banalitäten. Großer, Fassenacht is rum. Die Bütt wird am 11.11.18 erst wieder eröffnet. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Excellero » Sa 17. Feb 2018, 19:50

Deutsche Soldaten gehören nirgendwo anders hin als nach Deutschland. Diese Armee ist einzig dazu da um Deutschland zu schützen, bei einem Kriegerischen Angriff. Und dazu braucht man weder Spezialkommandos noch Truppentransporter oder Tankflugzeuge ect. Würde man das unseren "Allierten" verklickern, dann wären auch diese 2% hinfällig. Ebenso eine "Umstrukturierung" die ein bis dato funktionierendes Militär in einen Trümmerhaufen verwandelt hat. :rolleyes:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 20:06

Excellero hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:50)

Deutsche Soldaten gehören nirgendwo anders hin als nach Deutschland. Diese Armee ist einzig dazu da um Deutschland zu schützen, bei einem Kriegerischen Angriff. Und dazu braucht man weder Spezialkommandos noch Truppentransporter oder Tankflugzeuge ect. Würde man das unseren "Allierten" verklickern, dann wären auch diese 2% hinfällig. Ebenso eine "Umstrukturierung" die ein bis dato funktionierendes Militär in einen Trümmerhaufen verwandelt hat. :rolleyes:

Das ist schlichtweg falsch. Durch einen Eintritt in ein Bündnis erweitert man diesen Aktionsraum auf das gesamte Territorium der Bündnismitglieder. Und durch Teilnahme an UN-Maßnahmen auf die Orte, die diese UN-Maßnahmen betreffen. Kirchturmpolitik war mal.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8017
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Moses » Sa 17. Feb 2018, 20:07

Excellero hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:50)

Deutsche Soldaten gehören nirgendwo anders hin als nach Deutschland. Diese Armee ist einzig dazu da um Deutschland zu schützen, bei einem Kriegerischen Angriff. Und dazu braucht man weder Spezialkommandos noch Truppentransporter oder Tankflugzeuge ect. Würde man das unseren "Allierten" verklickern, dann wären auch diese 2% hinfällig. Ebenso eine "Umstrukturierung" die ein bis dato funktionierendes Militär in einen Trümmerhaufen verwandelt hat. :rolleyes:


Ein Blick ins Weißbuch würde Dir nix schaden.

https://www.bmvg.de/de/themen/weissbuch
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Excellero » Sa 17. Feb 2018, 20:23

zollagent hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:06)

Das ist schlichtweg falsch. Durch einen Eintritt in ein Bündnis erweitert man diesen Aktionsraum auf das gesamte Territorium der Bündnismitglieder. Und durch Teilnahme an UN-Maßnahmen auf die Orte, die diese UN-Maßnahmen betreffen. Kirchturmpolitik war mal.


Deswegen sollte man auch aus der Nato austreten.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 20:24

Excellero hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:23)

Deswegen sollte man auch aus der Nato austreten.

Das eben sollte man nicht. Nicht zuletzt der NATO verdanken wir ein halbes Jahrhundert Frieden für uns.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Boraiel » Sa 17. Feb 2018, 21:04

Mahmoud hat geschrieben:(15 Feb 2018, 19:03)

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... ocid=ientp

Meines Wissens wurde die 2%-Quote nicht von den USA "verordnet", sondern von allen NATO-Partnern beschlossen. Daß Deutschland sich nicht an sein eigenes Wort hält, finde ich, gelinde gesagt, nicht nur unehrenhaft, sondern geradezu asozial.
Und daß Deutschland sich noch einredet bzw. einbildet, sie seien den USA und vor allem Trump "moralisch überlegen", obwohl sie Ihr gegebenes Wort brechen, schlägt dem Fass den Boden aus.
Wenn ein Wortbrecher und Lügner sich einredet, er sei moralisch überlegen, weil er sein Wort nicht hält ( weil ja nur böse Menschen viel Geld für Waffen und Verteidigung ausgeben... ;) ) dann zeugt das meiner Ansicht nach von einer krankhaften Verdrehung gewisser Werte.
Wie seht Ihr das?

Ich denke auch, dass wir Deutschen deutlich zu wenig für das Militär ausgeben. Die Verteidungsausgaben sollte in den nächsten Jahren im niedrigen zweistelligen Prozentbereich pro Jahr wachsen. Aktuell ist die Bundeswehr nicht wettbewerbsfähig, die Sicherheit Deutschlands wird vor allem durch die Überlegenheit des US-Militärs gewährleistet. Das sollte so nicht bleiben. Ziel sollte es sein, dass Europa zusammen dem Militär der USA zumindest ebenbürtig ist. Das ist ein langer Weg, aber es ist richtig diesen zu gehen, auch wenn man natürlich keine Konflikte mit den USA sucht.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Boraiel » Sa 17. Feb 2018, 21:16

zollagent hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:24)

Das eben sollte man nicht. Nicht zuletzt der NATO verdanken wir ein halbes Jahrhundert Frieden für uns.

Richtig, aus der sehr erfolgreichen NATO auszutreten, halte ich ebenso für völlig verfehlt. Gleichwohl braucht es keine rein amerikanischen Stützpunkte (mehr) in der Bundesrepublik.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon H2O » Sa 17. Feb 2018, 21:20

Moses hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:07)

Ein Blick ins Weißbuch würde Dir nix schaden.

https://www.bmvg.de/de/themen/weissbuch


In der Zeit seit der Veröffentlichung des Weißbuchs sind etliche Überlegungen zur europäischen Zusammenarbeit der Streitkräfte und für ein gemeinsames Beschaffungswesen ausgebreitet worden. Diese Gedanken müßten doch Einfluß auf Planungen und Aufbau der Bundeswehr und der übrigen Streitkräfte der EU haben. Zuletzt kam noch der Gedanke "Schengenabkommen" für Streitkräfte der EU ins Spiel.

Neuerdings fordern die USA eine schriftliche Garantie, daß die Streitmacht der EU in keiner Weise die NATO beeinträchtigen dürfe. Das geschieht sicher nicht ganz ohne Grund.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon H2O » Sa 17. Feb 2018, 21:26

Boraiel hat geschrieben:(17 Feb 2018, 21:16)

Richtig, aus der sehr erfolgreichen NATO auszutreten, halte ich ebenso für völlig verfehlt. Gleichwohl braucht es keine rein amerikanischen Stützpunkte (mehr) in der Bundesrepublik.


So lange die gemeinsame europäische Streitmacht noch nicht einmal ansatzweise in Betrieb gegangen ist, wäre es ein bodenloser Leichtsinn, die Riesenstreitkräfte der USA weg zu ekeln. Natürlich dürfte es jeden Europäer stören, wenn von diesen Stützpunkten Unterstützungs- und Kampfmaßnahmen aus gehen, die mit den Zielen der NATO nichts zu tun haben. Aber solche Bedenken sind derzeit noch der reine Luxus!
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Dieter Winter » Sa 17. Feb 2018, 21:32

Mahmoud hat geschrieben:(15 Feb 2018, 19:03)


Meines Wissens wurde die 2%-Quote nicht von den USA "verordnet", sondern von allen NATO-Partnern beschlossen.


Offenbar in einem kollektiven Anfall von geistiger Umnachtung!

2% hört sich zwar erst mal nach wenig an, aber sie beziehen sich auf's BIP. An sich eine reine Rechengröße, die mit den tatsächlichen Einnahmen - und damit den zur Verfügung stehenden Mitteln - nur am Rande zu tun hat. Die haben doch einen an der Klatsche.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon H2O » Sa 17. Feb 2018, 21:43

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Feb 2018, 21:32)

Offenbar in einem kollektiven Anfall von geistiger Umnachtung!

2% hört sich zwar erst mal nach wenig an, aber sie beziehen sich auf's BIP. An sich eine reine Rechengröße, die mit den tatsächlichen Einnahmen - und damit den zur Verfügung stehenden Mitteln - nur am Rande zu tun hat. Die haben doch einen an der Klatsche.


Von Volkswirtschaft oder Betriebswirtschaft habe ich keinen blassen Schimmer. Dennoch frage ich, was denn daran so abwegig ist, sich bei den Aufwendungen für die äußere Sicherheit auf ein BIP
zu beziehen. Ist BIP nicht der Geldwert aller Waren und Dienstleistungen eines Landes? Wenn das aber so ist, dann sind die Aufwendungen für Verteidigung eben 2% dieses BIP. Länder mit ähnlicher Wirtschaftsstruktur sind dann höchstwahrscheinlich in gleicher Weise belastet. Und es war ja wohl die gerechtere Lastenverteilung, die die USA und einige andere NATO-Partner angemahnt hatten.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Excellero » Sa 17. Feb 2018, 23:49

zollagent hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:24)

Das eben sollte man nicht. Nicht zuletzt der NATO verdanken wir ein halbes Jahrhundert Frieden für uns.


Ja und um ein Haar hätte es einen Atomkrieg gegeben :) Ausserdem ist die Zeit großer Kriege zwischen großen Nationen lange vorbei dafür sorgt die Nuklearbewaffnung. Die Nato ist überflüssig wie ein Nierenstein und ausserdem nur noch ein verlängerter Arm der US STreitkräfte. Wir brauchen die Nato nicht, ebenso wenig brauchen wir den Schutz der US Amerikaner. Vor wem sollen Nato und USA uns den schützen? Es ist eher umgekehrt die USA brauchen UNS, vor allem die Stützpunkte auf deutschem Boden. :p
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Mahmoud
Beiträge: 356
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: USA erhöhen Druck auf Deutschland bzgl. der 2%-Quote für Verteidigung

Beitragvon Mahmoud » So 18. Feb 2018, 00:25

zollagent hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:19)

Er vermißt halt Görings unbesiegbare Luftwaffe und Dönitz' U-Boot-Flotte. Mußt du ihm nachsehen, er weiß offensichtlich nicht, was mit ihnen geschah.


Dieser Beitrag ist ein Paradebeispiel dafür, daß es vertane Zeit ist, in diesem Forum eine Diskussion anzustossen, ja selbst auf eine vernünftige Diskussion zu hoffen, ist sinnlos.
Es geht nicht darum, ob wir zuviel oder zu wenig für unsere Armee ausgeben; es geht auch nicht darum, ob der 2%- Abmachung in einem Anfall von geistiger Umnachtung zugestimmt wurde, und schon gar nicht geht es darum, unsere Armee prinzipiell abzulehnen, weil wir den 2. Weltkrieg zu verantworten hatten ( so zumindest verstehe ich den etwas dümmlichen Beitrag mit "Görings Luftwaffe"...)

Es geht darum, daß man ein gegebenes Wort hält, mithin geht es um Verlässlichkeit, Integrität und "Ehre". Und es geht darum, daß man nicht moralisch überlegen sein kann, wenn man ein Wort bricht. Aber das verstehen anscheinend nicht Viele. Dieses Forum ist nichts als Zeitverschwendung....

Diskutiert lieber auf über 3000 Seiten über die AfD, oder auf Hunderten von Seiten darüber, wer 9/11 zu verantworten hat. Vielleicht kommt ihr ja in drei Jahren zu einem Ergebnis... :thumbup:
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste