Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 14:21

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2018, 13:17)

ich verstehe unter Kommunismus theoretische Gleichheit und die Produktionsmittel gehoeren uns allen meist.
der beste Kommunismus ist 'Wohlstand fuer alle' - das sollte das Ziel sein :)


Also war die Marktwirtschaft von Erhard sowas wie die idealste Verwirklichung des Kommunismus?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon pikant » Mi 17. Jan 2018, 14:24

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:21)

Also war die Marktwirtschaft von Erhard sowas wie die idealste Verwirklichung des Kommunismus?


glaube ich eher nicht, denn kann mir nicht vorstellen dass Ludwig Ehrhard ein Kommunismusfreund war.
zudem kann ich mir unter 'idealster Verwirklichung' des Kommunismus noch nichts konkretes vorstellen
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 14:33

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:24)

glaube ich eher nicht, denn kann mir nicht vorstellen dass Ludwig Ehrhard ein Kommunismusfreund war.
zudem kann ich mir unter 'idealster Verwirklichung' des Kommunismus noch nichts konkretes vorstellen


Ich meinte damit, dass sich die angeblichen Ziele dieser Illusion Kommunismus, der laut Marx nur durch den Sozialismus durchzusetzen war, sich mit der Marktwirtschaft Erhards erfüllt haben(zumindest im Ansatz)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 16:28

BlueMonday hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:52)

Jetzt kommt wieder dieser "Du weißt nicht, was Gleichheit ist. Gleichheit ist nicht Identität"-Quark :).

Wenn nun alle alles mitbestimmen, dann ist dadurch nicht alles frei, besonders ist man nicht frei von der Mitbestimmung der anderen. Und gerade die kann mehr als behindernd sein. Wie naiv und lebensfern kann man sein? Selbst bei 2 Menschen kann die "Mitbestimmung" schon anstrengend und zeitraubend sein. Ich meine, das kann man ja alles heute schon haben und ist der Normalfall, also dass mehrere Menschen sich abstimmen, verständigen und über den "Produktionmitteleinsatz" entscheiden. Nennt sich "Unternehmen". Und wenn man da eine absolut heterarchische (ohne Hierarchien) Unternehmenstruktur haben will, dann gründe man eben ein solches Unternehmen. Das würde ich gerne mit den kommunistischen Proponenten hier mal in der Praxis sehen, wie dann da alle herrschaftsfrei "mitbestimmen" und alle frei sind und was dann am Ende für ein Produktionsergebnis herauskommt

Aber alles schon x-mal hier durchgekaut.
Dieses jahrelange Kreisgedrehe kann doch nicht wirklich ernst gemeint sein.


Wenn alle gemeinsam für alle denken und einstehen dann ist das das Ideal.
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 16:38

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:28)

Wenn alle gemeinsam für alle denken und einstehen dann ist das das Ideal.


Gemeinsamkeit ensteht auch durch die Marktwirtschaft als ideal, indem man gemeinsam für Wohlstand sorgt....
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 16:39

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:38)

Gemeinsamkeit ensteht auch durch die Marktwirtschaft als ideal, indem man gemeinsam für Wohlstand sorgt....


Wie kann gemeinsamer Wohlstand entstehen wenn das System auf Konkurrenz aufgebaut ist?
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 16:41

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:39)

Wie kann gemeinsamer Wohlstand entstehen wenn das System auf Konkurrenz aufgebaut ist?


Durch die Konkurrenz werden sich die Firmen bzw. Märkte hüten dem Kunden schlechte Ware zu bieten, da sie ihren Kundenstamm nicht verlieren wollen bzw. sogar mehr Kunden gewinnen wollen.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 16:57

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:41)

Durch die Konkurrenz werden sich die Firmen bzw. Märkte hüten dem Kunden schlechte Ware zu bieten, da sie ihren Kundenstamm nicht verlieren wollen bzw. sogar mehr Kunden gewinnen wollen.


Dann erhöht sich 1. der Energieverbrauch, 2. zwingt es zu Rationalisierung in Ländern in denen es den Menschen beschissen geht und 3. leidet die Umwelt darunter.

Das Modell Marktwirtschaft gehört in die Biotonne.
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 17:02

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:57)

Dann erhöht sich 1. der Energieverbrauch, 2. zwingt es zu Rationalisierung in Ländern in denen es den Menschen beschissen geht und 3. leidet die Umwelt darunter.

Das Modell Marktwirtschaft gehört in die Biotonne.


Wirtschaftswachstum verläuft nicht-linear.... (NICHT-LINEARE ZEITEN!!!)
Das geht nicht in dem Kopf von Sozialisten etc....
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 17:03

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:02)

Wirtschaftswachstum verläuft nicht-linear.... (NICHT-LINEARE ZEITEN!!!)
Das geht nicht in dem Kopf von Sozialisten etc....


Das System bestimmt die Richtung des Wachstums.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 17:05

Lieber Skull ich bitte darum mich nicht nochmal zu sanktionieren mir ist bewusst dass Marktwirtschaft nicht das Thema ist.
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 17:07

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:05)

Lieber Skull ich bitte darum mich nicht nochmal zu sanktionieren mir ist bewusst dass Marktwirtschaft nicht das Thema ist.


Das Thema ist Planwirtschaft und Marktwirtschaft ist das Gegenmodell...
Demnach setze ich mich mit der Planwirtschaft auseinander, indem ich das Gegenmodell dieser Wirtschaftsordnung verteidige....
rain353
Beiträge: 869
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 17:21

Realist2014 hat geschrieben:(02 Feb 2017, 06:50)

Da alle Bürger in D wissen- dass diese "Visionen" nicht mit der deutschen Verfassung vereinbart sind, ist es klar, dass diese Diskussion hier rein fiktiven Charakter hat und rein gar nichts mit der Realität zu tun hat und haben kann.

Daher viel Spaß beim theoretischen Abhandeln von diesen Fiktionen :D


Angebot und Nachfrage enstehen durch die Entfaltung der Bedürfnisse der Menschen...
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 17:22

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:07)

Das Thema ist Planwirtschaft und Marktwirtschaft ist das Gegenmodell...
Demnach setze ich mich mit der Planwirtschaft auseinander, indem ich das Gegenmodell dieser Wirtschaftsordnung verteidige....


Ich bin der Meinung dass Marktwirtschaft Chaos ist und zwar absolutes Chaos.
Außerdem ist dieses Modell wirtschaftlich ineffizient weil auch der größte Schrott entwickelt wird.
Und dieses System ist unmenschlich weil es nur das produziert was das Kapital will.

Profit über alles das ist der Wahlspruch der Marktwirtschaft.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38371
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 17. Jan 2018, 17:39

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:22)

Ich bin der Meinung dass Marktwirtschaft Chaos ist und zwar absolutes Chaos.
Außerdem ist dieses Modell wirtschaftlich ineffizient weil auch der größte Schrott entwickelt wird.
Und dieses System ist unmenschlich weil es nur das produziert was das Kapital will.

Profit über alles das ist der Wahlspruch der Marktwirtschaft.


so viele Fehler in so wenig Text..

ich sehe keinerlei "Chaos" in Deutschland- keine Ahnung wo DU das siehst..

das "System" ist wirtschaftlich extrem effizient- darauf achten nämlich die EIGENTÜMER der Produktionsmittel..
Was "Schrott" ist, bestimmen nicht irgendwelche Ideologen oder "Räte", sondern die Kunden....

Und es wird produziert, was der KUNDE bereit ist zu kaufen....

Und der pöse "Profit" ist die völlig natürliche Entlohnung für die zur Verfügung Stellung der Produktionsmittel...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 17:45

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:39)

so viele Fehler in so wenig Text..

ich sehe keinerlei "Chaos" in Deutschland- keine Ahnung wo DU das siehst..

das "System" ist wirtschaftlich extrem effizient- darauf achten nämlich die EIGENTÜMER der Produktionsmittel..
Was "Schrott" ist, bestimmen nicht irgendwelche Ideologen oder "Räte", sondern die Kunden....

Und es wird produziert, was der KUNDE bereit ist zu kaufen....

Und der pöse "Profit" ist die völlig natürliche Entlohnung für die zur Verfügung Stellung der Produktionsmittel...


Man sieht das Chaos wenn man sich den juristischen Bereich anschaut.
Und mir ist völlig wurst ob irgendwelche Eigentümer von Produktionsmitteln glauben sie könnten über alles bestimmen.
Die "Kunden" werden betrogen weil sie künstlich blöd gehalten werden, schau mal nachmittags Fernsehen dann weißt du was ich meine.

Der Profit entsteht aus dem Mehrwert und Mehrwerterzeugung ist Tarifliche Sklavenarbeit.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38371
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 17. Jan 2018, 17:58

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:45)

Man sieht das Chaos wenn man sich den juristischen Bereich anschaut.



was hat der juristische Bereich mit der Marktwirtschaft zu tun?


Und mir ist völlig wurst ob irgendwelche Eigentümer von Produktionsmitteln glauben sie könnten über alles bestimmen.


Und den Eigentümern der Produktionsmittel sind deine "Probleme" völlig wurst... :D


Die "Kunden" werden betrogen weil sie künstlich blöd gehalten werden,


intelligente Menschen können nicht "künstlich blöd" gehalten werden.... :cool:

schau mal nachmittags Fernsehen dann weißt du was ich meine.


das festigt möglicherweise lediglich die bereits vorhandene Blödheit... :x

Der Profit entsteht aus dem Mehrwert und Mehrwerterzeugung ist Tarifliche Sklavenarbeit.


Auch diese ideologisch verursachten Bauchschmerzen interessiert weder die Eigentümer der Produktionsmittel- noch die intelligenten Bürger...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 18:47

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:58)

was hat der juristische Bereich mit der Marktwirtschaft zu tun?




Und den Eigentümern der Produktionsmittel sind deine "Probleme" völlig wurst... :D




intelligente Menschen können nicht "künstlich blöd" gehalten werden.... :cool:



das festigt möglicherweise lediglich die bereits vorhandene Blödheit... :x



Auch diese ideologisch verursachten Bauchschmerzen interessiert weder die Eigentümer der Produktionsmittel- noch die intelligenten Bürger...


was hat der juristische Bereich mit der Marktwirtschaft zu tun?


Alles, eine Gesellschaft besteht aus einer Wirtschaftsform, einer sozialen Form und einer politischen Form und die Marktwirtschaft ist dafür verantwortlich
wenn Kriminalität entsteht weil es ihrem Wesen entspricht.


Und den Eigentümern der Produktionsmittel sind deine "Probleme" völlig wurst... :D


Aha ist das so? Warum diskutierst du dann mit mir?

intelligente Menschen können nicht "künstlich blöd" gehalten werden.... :cool:


Doch auch intelligente Menschen glauben manchmal irgendeinen Quatsch, z. B dass der Sozialismus schlecht sei.

das festigt möglicherweise lediglich die bereits vorhandene Blödheit... :x


Jeder Mensch ist von Natur aus ein weißes Blatt, auf dem die Gesellschaft ihre Geschichte schreibt, die Erfahrungen die dieser Mensch macht.
Blöd ist niemand von Geburt aus, es sind die Umstände die die Menschen schlecht macht.
Auch diese ideologisch verursachten Bauchschmerzen interessiert weder die Eigentümer der Produktionsmittel- noch die intelligenten Bürger...[


Ich denke das interessiert sie eine Menge, weil sie an den Eiern des CIA hängen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38371
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 17. Jan 2018, 18:53

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Jan 2018, 18:47)

Alles, eine Gesellschaft besteht aus einer Wirtschaftsform, einer sozialen Form und einer politischen Form und die Marktwirtschaft ist dafür verantwortlich
wenn Kriminalität entsteht weil es ihrem Wesen entspricht.


eine völlig unsinnige These

Doch auch intelligente Menschen glauben manchmal irgendeinen Quatsch, z. B dass der Sozialismus schlecht sei.


Intelligente Menschen wissen, dass der Sozialismus eine menschenverachtende Ideologie ist



Ich denke das interessiert sie eine Menge, weil sie an den Eiern des CIA hängen.


die nächste sinnfreie These zum Thema Eigentum an den Produktionsmitteln...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7126
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 17. Jan 2018, 18:58

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 18:53)

eine völlig unsinnige These



Intelligente Menschen wissen, dass der Sozialismus eine menschenverachtende Ideologie ist





die nächste sinnfreie These zum Thema Eigentum an den Produktionsmitteln...


eine völlig unsinnige These


Dann widerlege sie doch.

Intelligente Menschen wissen, dass der Sozialismus eine menschenverachtende Ideologie ist


Ah dann war Einstein nicht intelligent?
Sorry, aber du erzählst einfach nur Quatsch.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast