MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31309
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jan 2018, 01:31

Der Ausdruck "Nazi" ist im allgemeinen dann keine Beleidigung, wenn es politisch gemeint ist und keine Schmähung der Person als solchen.

Bezüglich der Bezeichnung als „Nazi“ gibt es mehrere meist jedoch zivilrechtliche Urteile. Zum Teil wird von den oberen Gerichten die Bezeichnung als „Nazi“ tatsächlich als geschützte Meinung angesehen. Vor allem in den Fällen, wo jemand dem rechten Spektrum zuzuordnen ist (OLG Thüringen, Urteil vom 27. August 2009, Az. 1 U 635/08). Ferner wird häufig berücksichtigt, dass es sich bei der Bewertung als „Nazi“, also der Zuordnung zum rechten Spektrum, regelmäßig um eine subjektive Einordnung handelt und zwar in einer gesellschaftlich wichtigen Frage (OLG Hamburg, Urteil vom 31. Oktober 1991, Az. 3 U 22/91).
https://www.strafrecht-bundesweit.de/st ... -straftat/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Woppadaq » Sa 13. Jan 2018, 01:32

Skull hat geschrieben:(13 Jan 2018, 01:27)

Moderatoren begründen diese Information an den Vorstand.


Nun, dann sollte es dem Vorstand ja ein leichtes sein, besagte Begründung an dem User weiterzuleiten.

Warum wird das - mit Ausnahme von Spam-Vorwürfen - nicht getan?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18052
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Skull » Sa 13. Jan 2018, 02:02

Ich ...als Mensch und User... frage mich immer wieder,
warum einige User fast mehr Zeit in den Beschwerdethreads und in der Weinstube verbringen,
sich fast mehr Gedanken um andere User, Mods und Vorstände machen,

als sich Gedanken um Inhalte machen und tatsächliche Diskussionen führen. :D

Ich muss und werde ja auch nicht alles verstehen. Auch nicht verstehen müssen.

Das Thema HIER...ist übrigens das 2 er Forum. Die Moderation und Maßnahmen derer.

NICHT andere allgemeine (Beschwerde) Plätze. ;)

Gute Nacht. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
CaptainJack

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon CaptainJack » Sa 13. Jan 2018, 07:53

Cobra9 hat geschrieben:(13 Jan 2018, 07:10)

In der Regel gibts den Regelverstoß genannt. Also weiß ein User gegen welche Regel sein Beitrag verstoßen hat. Meistens geht's doch darum das der User sagt es kann gar nicht sein was der Moderator da sieht und bewertet.


Ich hab am Anfang relativ viel Text zur Begründung mitgegeben. Dann getestet. Verschiedene Varianten. Im Ergebnis ist die beste Begründung egal.
Nicht viel Text, nur der bemängelte Beitrag. (in PN)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Jan 2018, 10:10

Selina hat geschrieben:(13 Jan 2018, 09:17)

Wenn ich diese gesamte Diskussion hier Revue passieren lasse, wundere ich mich schon über die langen Passagen, wo dir wiedermal die Forenregeln erklärt werden, statt zum Inhalt etwas zu sagen. Ich finde es nämlich überaus wichtig, dass solche extrem rassistischen und faschistoiden Beiträge offen diskutiert werden und nicht einfach nur gemeldet und in der Ablage verschwinden. Das ist ja gerade auch in der Gesellschaft der Krebsschaden, dass wir allesamt zu viele solche Dinge irgendwo in Ablagen verschwinden lassen, statt uns mit ihnen offensiv auseinanderzusetzen. Das hast du schon alles sehr richtig gemacht. Die Fragen, welche Sanktionen der betreffende User erhält, wie schnell hier auf so etwas reagiert wird und ob das überhaupt der richtige Thread ist, so etwas zu besprechen, sind für mich zweitrangig.

Dass Regeln und Formalien, ohne die kein Forum auskommt, für manche "zweitrangig" sind, ist auch in Deinem Fall unerheblich. Das gilt ebenso für Dein Urteil, wer hier was "sehr richtig" macht.
Darüber hinaus scheinst Du Dich zu weigern, die bereits mehrfach genannten Erklärungen zu Abläufen und Zeitrahmen zur Kenntnis zu nehmen. Täte das jede/r, ließe sich der Betrieb hier kaum aufrecht erhalten.
Selina hat geschrieben:In erster Linie sollte es um das Selbstverständnis in so einem Forum gehen und um die Frage, wie gehen wir allesamt und generell im Alltag mit dem zunehmenden Rassismus und der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit um. Haben wir uns schon daran gewöhnt, dass die 15 bis 20 Prozent der Gesellschaft, die latent rechtsradikal denken, immer lauter und ungestörter herumbrüllen dürfen? Dulden wir den Hass schon streckenweise? Oder zeigen wir deutlich, dass es so nicht geht? Das sind die Fragen, die mich dabei interessieren. Und das kann nun mal nicht in irgendwelchen Ablagen passieren, sondern nur in einer offenen und konsequenten Diskussion. Und ganz am Ende der Diskussion wäre es dann ganz nett, wenn nicht der Überbringer der schlechten Nachricht den Schaden hätte, sondern der Verursacher von Hass und Rassismus.

In Letzterem sind wir uns einig.

Was den Umgang mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit angeht, wurde dazu bereits das Notwendige gesagt. Der Betreiber dieses Forums hat sich sicher nicht an den Vorstellungen und Interpretationen EINER politischen Ausrichtung zu orientieren. Außerdem solltest Du erkennen, dass eine von manchen hier eingeforderte, unmoderierte Diskussion auch und gerade denjenigen eine Plattform böte, deren menschenverachtendes Gedankengut wir ja nun keinesfalls weiter verbreiten wollen. Dies gilt für radikale Ansichten BEIDER politischen Ränder.
Dass es dabei immer wieder zu unterschiedlichen Einschätzungen und in der Folge zu Konflikten kommt, ist schon fast eine Zwangsläufigkeit. Es wäre eine große Dummheit, legte sich eine juristisch verantwortliche Forums- und Vereinsleitung ein so enges Regelungs- und Beurteilungskorsett an, wie es manche Vertreter des linken wie rechten Spektrums hier immer wieder einfordern.

Wer auch immer glauben mag, dass eine solche Selbstbeschränkung der bessere Weg ist, der/die möge sich im Verein engagieren, dort für entsprechende Mehrheiten werben und sich bereit erklären, entsprechende Verantwortung - auch nach außen! - zu übernehmen!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6325
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Selina » Sa 13. Jan 2018, 10:27

Kritikaster hat geschrieben:(13 Jan 2018, 10:10)

Dass Regeln und Formalien, ohne die kein Forum auskommt, für manche "zweitrangig" sind, ist auch in Deinem Fall unerheblich. Das gilt ebenso für Dein Urteil, wer hier was "sehr richtig" macht.
Darüber hinaus scheinst Du Dich zu weigern, die bereits mehrfach genannten Erklärungen zu Abläufen und Zeitrahmen zur Kenntnis zu nehmen. Täte das jede/r, ließe sich der Betrieb hier kaum aufrecht erhalten.

In Letzterem sind wir uns einig.

Was den Umgang mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit angeht, wurde dazu bereits das Notwendige gesagt. Der Betreiber dieses Forums hat sich sicher nicht an den Vorstellungen und Interpretationen EINER politischen Ausrichtung zu orientieren. Außerdem solltest Du erkennen, dass eine von manchen hier eingeforderte, unmoderierte Diskussion auch und gerade denjenigen eine Plattform böte, deren menschenverachtendes Gedankengut wir ja nun keinesfalls weiter verbreiten wollen. Dies gilt für radikale Ansichten BEIDER politischen Ränder.
Dass es dabei immer wieder zu unterschiedlichen Einschätzungen und in der Folge zu Konflikten kommt, ist schon fast eine Zwangsläufigkeit. Es wäre eine große Dummheit, legte sich eine juristisch verantwortliche Forums- und Vereinsleitung ein so enges Regelungs- und Beurteilungskorsett an, wie es manche Vertreter des linken wie rechten Spektrums hier immer wieder einfordern.

Wer auch immer glauben mag, dass eine solche Selbstbeschränkung der bessere Weg ist, der/die möge sich im Verein engagieren, dort für entsprechende Mehrheiten werben und sich bereit erklären, entsprechende Verantwortung - auch nach außen! - zu übernehmen!


Da hast du mich aber gründlich missverstanden. Erstens forderte ich keine unmoderierte Diskussion, im Gegenteil. Der Schwerpunkt lag bei mir ja gerade auf Diskussion statt Ablage. Zweitens war das von mir keine Grundsatzkritik am Forum, weil ich das im Großen und Ganzen schon alles ok finde, wie ihr das generell so macht, ich mich aber wunderte, weil hier gerade im konkreten Fall mehr über die Form debattiert wird als über den Inhalt. Inhaltliche Diskussionen sollten aber gerade bei dieser Brisanz das Primat haben. Drittens hat es nichts mit "linkem Spektrum" zu tun, sich klar gegen solchen Rassismus auszusprechen. Das ist eine Übereinkunft aller Demokraten von Rot-rot über Grün bis Schwarz-gelb, so etwas nicht zu dulden. Und gerade darum ging es mir.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Jan 2018, 10:56

Selina hat geschrieben:(13 Jan 2018, 10:27)

Da hast du mich aber gründlich missverstanden. Erstens forderte ich keine unmoderierte Diskussion, im Gegenteil. Der Schwerpunkt lag bei mir ja gerade auf Diskussion statt Ablage. Zweitens war das von mir keine Grundsatzkritik am Forum, weil ich das im Großen und Ganzen schon alles ok finde, wie ihr das generell so macht, ich mich aber wunderte, weil hier gerade im konkreten Fall mehr über die Form debattiert wird als über den Inhalt. Inhaltliche Diskussionen sollten aber gerade bei dieser Brisanz das Primat haben. Drittens hat es nichts mit "linkem Spektrum" zu tun, sich klar gegen solchen Rassismus auszusprechen. Das ist eine Übereinkunft aller Demokraten von Rot-rot über Grün bis Schwarz-gelb, so etwas nicht zu dulden. Und gerade darum ging es mir.

Es wird ja auch nicht geduldet, Selina.

Allerdings bleibt es dabei, dass wir hier solchen Auswüchsen eine Plattform zur Verbreitung böten. Und auch wenn es DEINE direkte Forderung nicht war, so steht hier doch im Raum, man möge derartige Diskussionen laufen lassen, anstatt menschenverachtende Propaganda zu entfernen.

Ja, man kann das sicher unterschiedlich werten, aber ich halte - auch auf die Gefahr hin, dafür von den üblichen Verdächtigen als "Zensurbefürworter" verunglimpft zu werden - den Weg, der hier z. Zt. beschritten wird, für den richtigen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6325
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Selina » Sa 13. Jan 2018, 12:43

Kritikaster hat geschrieben:(13 Jan 2018, 10:56)

Es wird ja auch nicht geduldet, Selina.

Allerdings bleibt es dabei, dass wir hier solchen Auswüchsen eine Plattform zur Verbreitung böten. Und auch wenn es DEINE direkte Forderung nicht war, so steht hier doch im Raum, man möge derartige Diskussionen laufen lassen, anstatt menschenverachtende Propaganda zu entfernen.

Ja, man kann das sicher unterschiedlich werten, aber ich halte - auch auf die Gefahr hin, dafür von den üblichen Verdächtigen als "Zensurbefürworter" verunglimpft zu werden - den Weg, der hier z. Zt. beschritten wird, für den richtigen.


Das soll jetzt kein Widerspruch sein, nur eine Ergänzung, Kritikaster: Selbstverständlich sollte man derartige Äußerungen entfernen. Dennoch wäre ich dafür, wenn man so etwas entfernt, dann irgendwo eine für alle lesbare Begründung zu veröffentlichen. Nicht nur lakonisch "wegen Spam/Hetze verwarnt" oder dergleichen mehr, sondern ganz klar: "wegen rassistischer Verunglimpfung gesperrt" oder so ähnlich. Ansonsten entsteht nämlich der Effekt, dass dieser Schmutz zwar überhand nimmt (überall in der Gesellschaft), die anderen aber nie merken, wie mit ihm umgegangen wird. Ich glaube, so ein Halbsatz macht auch nicht mehr Arbeit als das, was bis jetzt von euch meistens dazu geschrieben wird, wenn jemand sanktioniert wird. Mir geht es nicht um ein Entweder-Oder, im Sinne von "Diskussionen laufen lassen" oder "menschenverachtende Propaganda entfernen", sondern darum, beides zu tun: Sich kurz, knapp, deutlich und öffentlich dazu zu äußern und danach die entsprechenden Beiträge zu entfernen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18052
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Skull » Sa 13. Jan 2018, 14:43

Selina hat geschrieben:(13 Jan 2018, 12:43)

Mir geht es nicht um ein Entweder-Oder, im Sinne von "Diskussionen laufen lassen" oder "menschenverachtende Propaganda entfernen", sondern darum, beides zu tun:

Sich kurz, knapp, deutlich und öffentlich dazu zu äußern und danach die entsprechenden Beiträge zu entfernen.

Guten Tag,

dem möchte ich ausdrücklich zustimmen.

In der Therorie wäre dieses in allen Fällen zu begrüssen.

In der Praxis reden wir wieder über Menschen.
Manch Moderator macht dieses konsequenter, mancher weniger konsequent.
Moderatoren, die immer wieder die gleichen Protagonisten sanktionieren MÜSSEN...
werden eben irgendwann auch mal "müder" und "fahrlässiger".
Oftmals auch der vielzahl der Verstösse geschuldet.
Gerade im 2 er (und auch im 3 er) erfolgen praktisch täglich Dutzende von Verstössen.
Der Verein (vertreten durch den Vorstand) kann ebenso wenig alles kontrolieren
oder überall "hinterfegen".
Wir haben Aufgabenverteilungen, erfüllen unsere Aufgaben nach besten Gewissen und Möglichkeiten.
Das klappt (aus meiner Sicht) überwiegend sehr gut, manchmal eben auch mal weniger...

In Extremfällen agieren wir schnell, hart und auch ausführlicher.
Im Alltag und "Normalfällen" eben durch die Vielzahl der Verstösse auch mal weniger umfassend.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22789
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Cobra9 » Sa 13. Jan 2018, 15:54

think twice hat geschrieben:(13 Jan 2018, 08:08)

1. Wo steht eigentlich, dass man Beiträge zu Dokumentationszwecken nicht forenuebergreifend zitieren darf? Wie gesagt, ich habe mich nicht darüber beschwert, dass er nicht geahndet wurde, sondern er diente lediglich als Beispiel für rassistische Hetze zur Frage, wie man mit denselbigen umgehen solle.

2. Ich habe nicht gefordert, dass der Beitrag in der Ablage verschwindet.

3. Ich melde nicht. Ich halte es in einem Diskussionsforum für sinniger, mich mit Meinungen auseinanderzusetzen als hinterrücks den Meldebutton zu drücken.

P.S. Bekommt User Boracay auch einen langen Vortrag gehalten oder reicht es im Fall uebelster, rassistischer Hetze, entsprechende Beiträge kommentarlos in der Ablage verschwinden zu lassen, während man Usern, die es wagen, Beiträge im falschen Thread zu zitieren, mindestens die Androhung einer Sanktion zukommen lassen muss?


1- das sagt eigentlich der gesunde Menschenverstand. Aber wenn Du möchtest kann Ich eine Weisung draua machen. Und wäre das irgendwie besser ?

Klar ich suche natürlich Kritik in Zukunft überall quer durch die Foren :rolleyes: Weisste man kann auch alles kompliziert gestalten. Der Beitrag ist in der Ablage versenkt. Da gibt's nix mehr zu besprechen.

2- Was möchtest Du uns dann sagen. Das User hier manchmal gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen ?

Ist bekannt.

3- Ahja Verstöße meldest Du nicht. Aber anprangern wie oft Du persönlich angegangen wirst tust Du. Unlogisch irgendwie.


Entschuldige aber Regelverstöße bearbeitet die Moderation. Wohin Selbstjustiz führen kann ist bekannt.


Ich hab den Vorgang drüben nicht bearbeitet. Kann Dir nicht viel sagen
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22789
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Cobra9 » Sa 13. Jan 2018, 15:58

Woppadaq hat geschrieben:(13 Jan 2018, 10:59)

Ist sie in meinem Falle aber nicht. Ich hatte dir auch geschrieben warum: Spam muss man nicht begründen, Hetze oder ad personam müsste man auch nicht begründen, es wird aber oft gemacht. Den Vorwurf der Relativierung des Holocaust sollte man aber unbedingt zumindest mit Zitat des betreffenden Posts begründen, damit der User überhaupt weiss, um welche Aussage es geht. Ansosnten könnte man sich diese Verwarnung auch sparen, denn man fördert damit keine Diskussionskuiltur, sondern stellt sich nur selbst als Arschloch da.

Wie gesagt, es geht hier nicht um eine Diskussion über die Sanktion, sondern um Klarheit. Und das werde ich auch weiterhin anmahnen. Überlegt mal bitte, wieviele Posts über das Thema ihr euch durch einen einzigen Post hättet sparen können, mit dem Zitat dessen, was ihr als verwarnungswürdig betrachtet.



Du ob Beiträge mitliefer hängt auch davon ab wie Ich es einschätze . Da bin Ich ehrlich. In dem Fall war mir das Risiko zu groß im Forum den Beitrag erneut zu finden. Die Bewertung deiner Person kann falsch sein. Geb Ich zu. Aber Ich weiss das nicht immer
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18052
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Skull » Sa 13. Jan 2018, 16:00

jack000 hat geschrieben:(13 Jan 2018, 15:40)

Wie bitte? Der Beitrag wurde noch nicht mal gemeldet??? Das schlägt ja das Fass den Boden aus :dead:

Das ist ja das wirkliche LÄCHERLICHE hier in diesem Thread. :D

In einem ANDEREN Forum (Forum 3) wurde ein Beitrag um 16.35 h geschrieben.
Der wurde dann HIER im Strang (Forum 2) um 16.43 h thematisiert,
man regt sich stundenlang HIER auf...
Brainiac meldet dann diesen Beitrag um 18.00 h (weil auffällt, das niemand gemeldet hat)
der ZUSTÄNDIGE Mod handelt glücklicherweise umgehend um 18.10 h...

aber man regt sich und ärgert sich ... lieber weiter stundenlang über das Agieren der Moderation auf.

Von den HIER thematisierenden User...machte niemand NIX.

Manchmal frage ich mich echt, worüber man da diskutieren WILL. :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7801
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Moses » Sa 13. Jan 2018, 16:02

Mir ist bewusst, dass es ungünstig ist, diesen Strang zu schließen - hier hat sich aber einiges angesammelt und dass will ich in Ruhe ausputzen - also zu!

bis später

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5164
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Zunder » Sa 13. Jan 2018, 16:08

Ich bin auch dafür, rassistichen Dreck stehen zu lassen, solange er nicht strafrechtlich relevant ist.
Tatsächlich profitiert nur der Hetzer davon, wenn ihm die Hetze nicht mehr nachgewiesen werden kann.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18052
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Skull » Sa 13. Jan 2018, 16:09

Zunder hat geschrieben:(13 Jan 2018, 16:08)

Ich bin auch dafür, rassistichen Dreck stehen zu lassen, solange er nicht strafrechtlich relevant ist.
Tatsächlich profitiert nur der Hetzer davon, wenn ihm die Hetze nicht mehr nachgewiesen werden kann.

Ich bin dagegen ...

Beiträge, die gegen die Nutzungsbedingungen verstossen, und auch noch auffallen...

...stehen zu lassen.


Macht. ... keinen ... Sinn.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31309
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jan 2018, 16:12

Vom Kern der Sache her (Thema Wie mit ultrarechter Rhetorik umgehen) deutet sich eigentlich eine übergreifende Position durch. Jedenfalls zu Teilen.

„Drittens hat es nichts mit "linkem Spektrum" zu tun, sich klar gegen solchen Rassismus auszusprechen. Das ist eine Übereinkunft aller Demokraten von Rot-rot über Grün bis Schwarz-gelb, so etwas nicht zu dulden. Und gerade darum ging es mir.“
„Mir geht es nicht um ein Entweder-Oder, im Sinne von "Diskussionen laufen lassen" oder "menschenverachtende Propaganda entfernen", sondern darum, beides zu tun“ (Selina)

„dem möchte ich ausdrücklich zustimmen. In der Therorie wäre dieses in allen Fällen zu begrüssen. In der Praxis reden wir wieder über Menschen.“ (Skull)

So weit ist das gar nicht auseinander. Geduld und konfrontatives oder ambitioniertes Stellen schließt sich einander nicht aus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26272
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon jack000 » Sa 13. Jan 2018, 17:44

Skull hat geschrieben:(13 Jan 2018, 16:00)

Das ist ja das wirkliche LÄCHERLICHE hier in diesem Thread. :D

In einem ANDEREN Forum (Forum 3) wurde ein Beitrag um 16.35 h geschrieben.
Der wurde dann HIER im Strang (Forum 2) um 16.43 h thematisiert,
man regt sich stundenlang HIER auf...
Brainiac meldet dann diesen Beitrag um 18.00 h (weil auffällt, das niemand gemeldet hat)
der ZUSTÄNDIGE Mod handelt glücklicherweise umgehend um 18.10 h...

Ich dachte, das war eine Karteileiche um die sich niemand gekümmert hat aber wenn ich diese Zeiten hier sehe, dann fällt das unter die Kategorie "Immer wenn man denkt, etwas kann nicht mehr übertroffen werden" :dead: :dead: :dead:
=> Das nächste mal prüfe ich sowas sofort nach bevor ich mich hier (auch noch im falschen Forum) auf solche Diskussionen einlasse. Das ist ja wirklich nicht zu fassen :rolleyes:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Woppadaq » Sa 13. Jan 2018, 22:04

Cobra9 hat geschrieben:(13 Jan 2018, 15:58)

Du ob Beiträge mitliefer hängt auch davon ab wie Ich es einschätze . Da bin Ich ehrlich. In dem Fall war mir das Risiko zu groß im Forum den Beitrag erneut zu finden. Die Bewertung deiner Person kann falsch sein. Geb Ich zu. Aber Ich weiss das nicht immer


Na gut, schwamm drüber, ich hoffe einfach, dass bei der möglicherweise nächsten Verwarnung der Fall klarer ist als beim letzten Mal. Ich hab ja sonst nichts weiter an eurer Moderatorentätigkeit auszusetzen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33005
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 23:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(12 Jan 2018, 14:23)

Das mag irgendwo pointiert sein...

Pöbeleien und Beleidigungen sind nunmal zu stark "pointiert" und tragen zu Verunsachlichung der Diskussion bei. Wenn du einem Fischer das Recht zu pöbeln zugestehst, dann musst du es auch einem Höcke zugestehen. Nur: was soll das HIER bringen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33005
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 00:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(12 Jan 2018, 17:43)

Das ist strittig, weil nicht alle zur Meditation neigen.

Dagegen spricht schon der normale Menschenverstand. Wenn ich einen Beitrag als Hetze melde und deswegen möchte, dass der Beitrag zur Gänze oder in Teilen entfernt wird, dann zitiere ich ihn nicht auch noch, um meiner Empörung/whatever Ausdruck zu verleihen. So eine Vorgehensweise ist völlig absurd, weil es die Hetze verbreitet und es erhöht den Arbeitsaufwand für den Mod deutlich, besonders wenn Passagen editiert werden müssen, aber trotzdem ein Fullquote gemacht wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast