Politisch korrektes Essen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2536
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Di 5. Dez 2017, 20:56

think twice hat geschrieben:(05 Dec 2017, 20:53)

Wir können das Thema jetzt beenden. [....]
Mir ging es lediglich um die Falschbehauptung, es waere in Deutschland verboten, seine Kinder so zu ernähren.
Ja, wir können das Thema beenden, weil Du es nicht kapiert hast - und so, wie ich es einschätze - auch nicht kapieren wirst.
viewtopic.php?p=4072981#p4072981
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Di 5. Dez 2017, 21:04

Misterfritz hat geschrieben:(05 Dec 2017, 20:56)

Ja, wir können das Thema beenden, weil Du es nicht kapiert hast - und so, wie ich es einschätze - auch nicht kapieren wirst.
viewtopic.php?p=4072981#p4072981

Was du meinst, interessiert mich eigentlich auch nicht. Es ging um DAs Falschaussage. Die war eindeutig, egal, was du da reininterpretieren möchtest.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2536
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Di 5. Dez 2017, 21:05

think twice hat geschrieben:(05 Dec 2017, 21:04)

Was du meinst, interessiert mich eigentlich auch nicht. Es ging um DAs Falschaussage. Die war eindeutig, egal, was du da reininterpretieren möchtest.
Ok, es hat keinen Zweck ...
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Di 5. Dez 2017, 21:15

Ei, was entdecke ich denn da auf der Webseite des EU.LE?
Empfohlener Link: Die Achse des Guten.

Na, da ist ja mal wieder alles klar. Schade um die verschwendete Zeit.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Di 5. Dez 2017, 21:20

Und die Giordano-Bruno-Stiftung wird verlinkt mit Vorstandssprecher ...tataaaa....Michael Schmidt-Salomon.

Der Kreis hat sich geschlossen. :D
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11597
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Teeernte » Di 5. Dez 2017, 22:35

think twice hat geschrieben:(05 Dec 2017, 18:08)

Schon alleine deshalb, weil es in der ersten Lebenswoche garnicht in der Lage ist, irgendwelchen Gruenzeug in sich reinzustopfen. :rolleyes:


Milcheffekt...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12590
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Dark Angel » Mi 6. Dez 2017, 10:37

think twice hat geschrieben:(05 Dec 2017, 21:20)

Und die Giordano-Bruno-Stiftung wird verlinkt mit Vorstandssprecher ...tataaaa....Michael Schmidt-Salomon.

Der Kreis hat sich geschlossen. :D

Dein dämliches Grinsesmilie spricht eine sehr deutliche Sprache und zwar über dich.
Sie zeigt deinen ideologischen Tunnelblick und deine Scheuklappen, die dich Argumente, die deiner Weltsicht entgegen stehen, nicht zur Kenntnis nehmen lässt, Fakten negieren, ignorieren, leugnen - nur weil sie aus dem vermeintlich "falschen" politischen Spektrum kommen, wobei der tatsächliche politische Standpunkt der Betreffenden gar nicht erst hinterfragt wird.
Frei nach Christian Morgenstern:
"Und er kommt zu dem Ergebnis:
Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil, so schließt er messerscharf,
nicht sein kann, was nicht sein darf.
"


Dass du dir damit selbst ein Armutszeugnis ausstellst, darauf kommst du natürlich nicht
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 505
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Sextus Ironicus » Mi 6. Dez 2017, 11:18

Dark Angel hat geschrieben:(06 Dec 2017, 10:37)

Sie zeigt deinen ideologischen Tunnelblick und deine Scheuklappen, die dich Argumente, die deiner Weltsicht entgegen stehen, nicht zur Kenntnis nehmen lässt, Fakten negieren, ignorieren, leugnen - nur weil sie aus dem vermeintlich "falschen" politischen Spektrum kommen, wobei der tatsächliche politische Standpunkt der Betreffenden gar nicht erst hinterfragt wird.


Das ist im Diskurs ja schon lange so: Fakten müssen, um anerkannt zu sein, einen doppelten Moralcheck absolvieren: Im Hinblick auf ihre eigene Moraltauglichkeit und im Hinblick auf die Moraltauglichkeit dessen, der sie vorlegt. Um ersteres ging ursprünglich auch der Historikerstreit, der dann eskalierte, und es hat sich in der Folge dann auch durchgesetzt im Diskurs. Zweiteres ist das Spezialgebiet derjenigen, die Diskurse immer im Modus des Abwertens des Gespräch"partners" führen wollen. Mit ersteren kann man sich streiten, denn u.U. lernt man durchaus/trotzdem etwas dabei, zweitere setzt man auf die Ignorierliste, weil der sachliche Informationsgehalt immer im Nullbereich liegt und der personenbezogene Informationsgehalt über den Schreiber in einem Bereich, den man einfach nicht betreten möchte. Neben der Vermeidung von Emotionen hat das auch positive Zeiteffekte. :)
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12590
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Dark Angel » Mi 6. Dez 2017, 11:41

Misterfritz hat geschrieben:(05 Dec 2017, 20:56)

Ja, wir können das Thema beenden, weil Du es nicht kapiert hast - und so, wie ich es einschätze - auch nicht kapieren wirst.
viewtopic.php?p=4072981#p4072981

Stichwort Kindeswohl: ich sehe das Kindeswohl (bereits) dort gefährdet, wo ernährungsbedingt die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes eingeschränkt und/oder verzögert wird.
Das bzw die Problem(e) bei veganer Ernährung sind in der Datenlage zu suchen. Einerseits gibt es keine Langzeitstudien (Untersuchungen der Probanden über 20 Jahre plus) wie sich vegane Ernährung ganz allgemein auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirkt und noch weniger Daten gibt es in Bezug auf die Entwicklung von Kindern.
Andererseits liefern durchgeführte Studien keine unabhängigen, unvoreingenommenen Ergebnisse. Es spielt eine sehr große Rolle von wem/welcher Organisation die jeweiligen Studien in Auftrag gegeben werden und welches Ergebnis gewünscht ist.
Da bleiben schnell mal Fakten und Korrelationen unberücksichtigt oder werden ganz bewusst ausgeblendet.
Zu guter Letzt spielt es eine, nicht zu vernachlässigende, Rolle wer die Studien durchführt.

Im Grunde spricht nichts gegen eine vegetarische Ernährung, in die tierische Produkte wie Milch, Milchprodukte, Eier und Honig ggf. auch Fisch mit einbezogen werden.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3945
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Antonius » Mi 6. Dez 2017, 18:36

Dark Angel hat geschrieben:(06 Dec 2017, 10:37)

Dein dämliches Grinsesmilie spricht eine sehr deutliche Sprache und zwar über dich.
Sie zeigt deinen ideologischen Tunnelblick und deine Scheuklappen, die dich Argumente, die deiner Weltsicht entgegen stehen, nicht zur Kenntnis nehmen lässt, Fakten negieren, ignorieren, leugnen - nur weil sie aus dem vermeintlich "falschen" politischen Spektrum kommen, wobei der tatsächliche politische Standpunkt der Betreffenden gar nicht erst hinterfragt wird.
Frei nach Christian Morgenstern:
"Und er kommt zu dem Ergebnis:
Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil, so schließt er messerscharf,
nicht sein kann, was nicht sein darf.
"


Dass du dir damit selbst ein Armutszeugnis ausstellst, darauf kommst du natürlich nicht
Er spielt hier mehr und mehr den Forentroll.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Mi 6. Dez 2017, 20:20

Antonius hat geschrieben:(06 Dec 2017, 18:36)

Er spielt hier mehr und mehr den Forentroll.

Bist wohl auch achgut.com-Konsument, was? ;)
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Dez 2017, 14:42

think twice hat geschrieben:(05 Dec 2017, 20:29)Aber nirgends steht irgendwo geschrieben, dass Eltern das Sorgerecht entzogen wird, wenn sie ihre Kinder ausschliesslich mit Gruenzeug und Huelsenfruechten füttern.


Nein, das wird da auch nicht stehen. Und trotdzem wirst du damit Probleme wegen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kindeswohl

dem bekommen können.

Is hoid so.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Fr 8. Dez 2017, 15:51

Alexyessin hat geschrieben:(08 Dec 2017, 14:42)

Nein, das wird da auch nicht stehen. Und trotdzem wirst du damit Probleme wegen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kindeswohl

dem bekommen können.

Is hoid so.
Nee, ist nicht so. Solange sie ihre vegetarische Ernährung ergänzen und das Kind nicht an Mangelernaehrung leidet, passiert garnichts. Das Internet ist voll mit Tipps von Ärzten und Ernährungsberatern, wie man Kinder vegetarisch ernähren kann, ohne dass sie Schaden nehmen.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4862
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Dez 2017, 16:17

think twice hat geschrieben:(08 Dec 2017, 15:51)

Nee, ist nicht so. Solange sie ihre vegetarische Ernährung ergänzen und das Kind nicht an Mangelernaehrung leidet, passiert garnichts. Das Internet ist voll mit Tipps von Ärzten und Ernährungsberatern, wie man Kinder vegetarisch ernähren kann, ohne dass sie Schaden nehmen.

Hast du heute schon deinen vegetarischen Brain gegossen, damit er nicht vertrocknet?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Fr 8. Dez 2017, 16:27

unity in diversity hat geschrieben:(08 Dec 2017, 16:17)

Hast du heute schon deinen vegetarischen Brain gegossen, damit er nicht vertrocknet?

Hast du heute schon was Substantielles von dir gegeben?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Dez 2017, 16:53

think twice hat geschrieben:(08 Dec 2017, 15:51)

Nee, ist nicht so.


Doch, ist so. Wenn du dein Kind falsch ernährst kann es sein, das du Probleme bekommen kannst. Und das war die Aussage von Dark Angel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3945
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Antonius » Fr 8. Dez 2017, 17:43

Alexyessin hat geschrieben:(08 Dec 2017, 16:53)
Doch, ist so. Wenn du dein Kind falsch ernährst kann es sein, das du Probleme bekommen kannst. Und das war die Aussage von Dark Angel.

Please, don't feed the troll.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14642
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon think twice » Fr 8. Dez 2017, 17:54

Alexyessin hat geschrieben:(08 Dec 2017, 16:53)

Doch, ist so. Wenn du dein Kind falsch ernährst kann es sein, das du Probleme bekommen kannst. Und das war die Aussage von Dark Angel.

Die Aussage von DA lautete wörtlich: "Kinder dürfen NICHT rein vegetarisch oder gar vegan ernährt werden." (Seite 15)
Und das ist falsch. Sie dürfen es sehr wohl, wenn sie darauf achten, dass die Kinder keine Ernaehrungsdefizite erleiden.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Dez 2017, 18:09

Lese wieder gerne mit,
aber hätte da mal eine Frage:
Wieviel Todesfälle gab es 2016 aufgrund von "politisch unkorrektem Essen " bzw. veganem Essen?
Oder möglicherweise Kindesentziehungen wegen demselben durch das Jugendamt.
Ist jemanden da was bekannt?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 505
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Sextus Ironicus » Fr 8. Dez 2017, 19:39

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:09)

Lese wieder gerne mit,
aber hätte da mal eine Frage:
Wieviel Todesfälle gab es 2016 aufgrund von "politisch unkorrektem Essen " bzw. veganem Essen?
Oder möglicherweise Kindesentziehungen wegen demselben durch das Jugendamt.
Ist jemanden da was bekannt?


Falls das unironisch gemeint war: Falls es welche gab, ganz bestimmt weniger als anderweitig verursachte.

Was so an Mangelerscheinungen, schlechter Gehrinentwicklung rüberkommt, wird man erst in 20 Jahren feststellen können.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste