Legalisierung von Cannabis

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 15:06

ADent hat geschrieben:(14 Nov 2017, 11:51)

(auch wenn die Diskussion schon weiter ist noch eine direkte Antwort)

Doch, wenn sie Drogen nehmen, schaden sie erstmal nur sich selbst.

Was sie anschließend tun, ist natürlich eine andere Sache..

Wenn jemand Drogen nimmt, besteht eine grosse Chance das die Gesellschaft nachfolgende Kosten übernehmen darf.
Wenn jemand Drogen nimmt, besteht durchaus ein erhöhtes Risiko, das man Dinge tut, die man sonst nicht tut.

Ich finde es nun völlig albern Drogen zu bagatellisieren. Egal ob Nikotin, Alkohol oder derzeit verbotene Drogen.

Etwas ganz anderes ist dagegen, anders über den Umgang mit Drogen und Drogenabhängige umzugehen.
Gewisse Dinge nicht unter Strafe zu stellen oder auch Drogen bedingt freizugeben.

Doch darum ging es weder in dem zitierten Satz, noch in meiner entsprechenden Kritik daran.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon pikant » Di 14. Nov 2017, 15:11

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:06)


Ich finde es nun völlig albern Drogen zu bagatellisieren. Egal ob Nikotin, Alkohol oder derzeit verbotene Drogen.



bin da anderer Meinung und finde ein Glas Bier am Tag - 0.33l - in Ordnung.
diesen Genuss wuerde ich bagatellisieren bei einem erwachsenen Menschen und ihn unterstuetzen weiterhin dieses Glas Bier am Tag zu drinken, wenn es ihm schmeckt :)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 15:12

pikant hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:11)

bin da anderer Meinung und finde ein Glas Bier am Tag - 0.33l - in Ordnung.
diesen Genuss wuerde ich bagatellisieren bei einem erwachsenen Menschen
und ihn unterstuetzen weiterhin dieses Glas Bier am Tag zu drinken, wenn es ihm schmeckt :)

Was willst Du ?

Ich bin selbst Raucher und trinke durchaus Alkohol.

Trotzdem gibt es da NICHTS zu bagatellisieren.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon pikant » Di 14. Nov 2017, 15:16

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:12)

Was willst Du ?

Ich bin selbst Raucher und trinke durchaus Alkohol.

Trotzdem gibt es da NICHTS zu bagatellisieren.

mfg


doch, ich bin dafuer dass man ein Glas Bier am Tag mit 0.3 Liter bei einem erwachsenen Menschen bagatellisiert und finde diesen Alkohlgenuss in Ordnung.
ich habe es doch soeben geschrieben und von Raucher und Nikotin kein Wort geschrieben.

ich bin da anderer Ansicht - das muss man in einer Demokratei aushalten :)

bin uebrigens auch dafuer, dass man Cannabis legalisiert - Kauf moeglich ab 18 - ja!
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon pikant » Di 14. Nov 2017, 15:23

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:06)

Wenn jemand Drogen nimmt, besteht eine grosse Chance das die Gesellschaft nachfolgende Kosten übernehmen darf.
Wenn jemand Drogen nimmt, besteht durchaus ein erhöhtes Risiko, das man Dinge tut, die man sonst nicht tut.



diesem Befund kann man nicht widersprechen.

bei gewissen Drogen steigen die Steuereinnahmen, wenn sie mehr und massig konsomiert werden - davon profitiert dann der Staat und kann die Nachfolgekosten besser finanziell in den Griff bekommen.
es gibt aber auch Faelle, wo die Steiereinnahmen steigen wenn die Steuer auf Drogen ermaessigt wird, da dann die Nachfrage steigt.

Wenn man jetzt Cannibis legalisiert mit einem hohen Steuersatz versehen, kommt das wiederum dem Staatshaushalt zugute.
auch ein Grund endlich Cannabis zu legalisieren.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20096
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon relativ » Di 14. Nov 2017, 15:42

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:12)

Was willst Du ?

Ich bin selbst Raucher und trinke durchaus Alkohol.

Trotzdem gibt es da NICHTS zu bagatellisieren.

mfg

Natürlich nicht an der grundsätzlichen Schädlichkeit bei übermäßigen Konsum und einhergehend mit dem Risiko der Sucht beigleichzeitig menschlicher Schwäche seinen konsum nicht einzuschränken ect.pp.
Ja da wären wir bei der Risikoeinschätzung für mensch und Gesellschaft in Kombination mit den freiheitlichen Rechten der Bürger. Ich glaube schon, daß man zwischen Alkohol und Tabak, diesbezüglich Canabis einen Platz einräumen kann.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 16:15

relativ hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:42)

Ich glaube schon, daß man zwischen Alkohol und Tabak, diesbezüglich Canabis einen Platz einräumen kann.

Ich doch auch. :)

Aber deswegen hatte ich mich ja hier nicht eingemischt. Da ging es nur um den einen Satz.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Liegestuhl » Di 14. Nov 2017, 16:41

Freiheit bedeutet auch immer Verantwortung.

Natürlich ist es absurd, jemanden dafür zu bestrafen, dass er etwas einnimmt, mit dem er gut drauf kommt.

Andererseits habe ich auch schon Bekannte erlebt, die ohne ihren regelmäßigen Bong nicht mehr ausgekommen sind und unendlich Stress geschoben haben.

Die Wahrheit liegt wohl in der Mitte.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Di 14. Nov 2017, 19:50

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:02)

Wer hat dieses geschrieben ?

Das man AUTOMATISCH eine Gefahr für die Gesellschaft sei ?

Ich bat doch darum, die Postings nochmals zu lesen und am besten auch zu verstehen.

mfg

Vielleicht solltest du einmal meine Antworten genauer durchlesen und nicht nur rumpöbeln.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Di 14. Nov 2017, 19:55

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 15:06)

Wenn jemand Drogen nimmt, besteht eine grosse Chance das die Gesellschaft nachfolgende Kosten übernehmen darf.
Wenn jemand Drogen nimmt, besteht durchaus ein erhöhtes Risiko, das man Dinge tut, die man sonst nicht tut.

Genau und deswegen schmeißen wir das Steuergeld gleich vorher raus um ihm zuvor zu kommen, weil es könnte ja sein das er was machen könnte.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 20:03

Ein Terraner hat geschrieben:(14 Nov 2017, 19:55)

Genau und deswegen schmeißen wir das Steuergeld gleich vorher raus um ihm zuvor zu kommen,
weil es könnte ja sein das er was machen könnte.


Ich weiss immer noch nicht, was Du von mir willst. :)

Welche meiner KONKRETEN Äusserungen Du für falsch hältst oder was Du kritisieren möchtest.
Die meisten Deiner unterstellenden Interpretationen habe ich weder geschrieben, noch gemeint.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Do 16. Nov 2017, 13:43

Skull hat geschrieben:(14 Nov 2017, 20:03)

Ich weiss immer noch nicht, was Du von mir willst. :)


Eigentlich will ich dich nur darauf hinweisen was deine hier im jugendlichen Leichtsinn getroffene Aussage für Rückschlüsse zulässt. :)
Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:19)

???

Unter Einfluss und Einnahme von Drogen werden also niemals
(ausschliesslich keine)

-Verkehrsunfälle
-Gewaltdelikte
-Rettungsmaßnahmen
-Schäden für die Gesellschaft oder andere

stattfinden oder stattgefunden haben ?


Darauf hin hab ich dir geschrieben das du zwar recht hast das so etwas passieren kann, allerdings in keinem Fall eine Droge zwingend die Ursache darstellen muss da noch alle möglich Faktoren vorhanden sein können.
Vor allem bei den letzten drei Punkten ist es so das die Prohibition mehr Schäden verursacht als die Drogen an sich, Schwarzmarkt, Verunreinigungen, Beschaffungskriminalität, Jugendschutz, Steuerausgaben, Arbeitsbelastung im Vollzug ....
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Do 16. Nov 2017, 14:36

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Nov 2017, 13:43)

Eigentlich will ich dich nur darauf hinweisen was


deine hier im jugendlichen Leichtsinn

getroffene Aussage für Rückschlüsse zulässt.

Weder ersteres...noch zweiteres. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon pikant » Do 16. Nov 2017, 14:44

ich habe jetzt hier noch kein Argument gelesen, warum man Nikotin frei im Handel in grossen Mengen kaufen kann und kein Canabis.
Ist Canabis gewaehrlicher als Nikotin oder erhofft sich der Staat mit Nikotin mehr Steuereinnahmen?
man koennte ja auch Nikotin-Zigaretten verbieten, wenn man Canabis nicht legalisiert - Vorschlag von mir :)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Do 16. Nov 2017, 15:53

Skull hat geschrieben:(16 Nov 2017, 14:36)

...noch zweiteres. ;)

Doch, auch wenn du vielleicht anderer Meinung bist. :)
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Do 16. Nov 2017, 16:02

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Nov 2017, 15:53)

Doch, auch wenn du vielleicht anderer Meinung bist. :)

Dann bin ich jetzt mal gespannt.

Welche Rückschlüsse kann man aufgrund meiner Postings hier
- zum Thema Drogenpolitik/Legalisierung/Verbote/Freigabe

SPEZIELL zun Threadthema Cannabis , machen ... in Bezug auf meine Sicht ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Do 16. Nov 2017, 16:19

Skull hat geschrieben:(16 Nov 2017, 16:02)

Dann bin ich jetzt mal gespannt.

Welche Rückschlüsse kann man aufgrund meiner Postings hier


Lies doch einfach was du hier als Antworten bekommen hast. Kann ja sein das du es vielleicht anders gemeint hast aber du hast mit deinem Posting Kausalitäten in den Raum gestellt die es vielleicht geben könnte aber nicht zwingen sind. Und wegen diesen konstruierten Zusammenhang ergibt sich der Rückschluss das die Drogen in der Logik auch durch jedes andere Teil ersetzen werden können, darauf hat dich auch Provokateur hingewiesen worauf du nichts mehr davon wissen wolltest.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15543
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Do 16. Nov 2017, 17:30

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Nov 2017, 16:19)

du hast mit deinem Posting Kausalitäten
in den Raum gestellt die es vielleicht geben könnte aber nicht zwingen sind.

Was wird das jetzt für ein Kindergarten ?

Es IST so, das Drogen, Krankheiten, psychische Probleme, Stress und alle möglichen
Belastungen auf Körper und Geist ... Risiken (für sich und die Umwelt) erhöhen.

Was gibt es da konträr zu diskutieren ? DAS IST eine "Kausalität".

Im Gegensatz zu roten Pullovern. :mad:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4578
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Do 16. Nov 2017, 17:41

Skull hat geschrieben:(16 Nov 2017, 17:30)

Was wird das jetzt für ein Kindergarten ?


Ok jetzt reicht es, du bist nur am rumpöbeln, wenn du nicht Diskutieren willst, dann sag es einfach und halte dich hier raus.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Katenberg » Do 16. Nov 2017, 18:38

[MOD] Beruhigen wir hier doch alle erstmal die Gemüter. Es ist hier doch möglich, wie Erwachsene miteinander umzugehen ;)
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste