Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66003
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 16. Okt 2017, 14:21

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:11)

Deine klassische (Gegen)Definition und Argumentation ... völlig üblich und erwartet. :)


Was? Das du in einer Denkblase gefangen bist und meinst, das außer Flüchtlinge kein anderes Thema soooooooooo wichtig ist?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43578
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon frems » Mo 16. Okt 2017, 14:24

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:15)

Das haben wir geklärt, aber die Analyse lieferte ich! :)

Nee, die Wahlanalysen sagten, dass für die überwältigende Mehrheit der Wähler Landesthemen dominierten. Du hast so getan als sei nur die Bundesregierung wahlentscheidend und sonst nichts. Ziemlich daneben, aber nun gut, wenn Politik für einen nur daraus besteht, an Wahltagen mit Fähnchen zu wedeln und sich dann vier bzw. fünf Jahre nicht mehr damit zu beschäftigen, dann können solche Irrtümer schon mal aufkommen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 16. Okt 2017, 14:33

frems hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:24)

Nee, die Wahlanalysen sagten, dass für die überwältigende Mehrheit der Wähler Landesthemen dominierten. Du hast so getan als sei nur die Bundesregierung wahlentscheidend und sonst nichts. Ziemlich daneben, aber nun gut, wenn Politik für einen nur daraus besteht, an Wahltagen mit Fähnchen zu wedeln und sich dann vier bzw. fünf Jahre nicht mehr damit zu beschäftigen, dann können solche Irrtümer schon mal aufkommen.


dann muesste man aber bereit sein nicht nur ueber Migranten und die Ueberflutung vom Islam in Deutschland zu reden. Wer keine Angst vor Rechtsradikalen hat, aber bei arabisch aussehenden Maennern die Seite wechselt, da ist es schwer BTW und LTW auseinanderzuhalten.
Wenn sich eine Partei mehr als halbiert innerhalb von 3 Wochen, dann kann das nur landesspezifische Gruende haben - das sollte jedem klar sein.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon CaptainJack » Mo 16. Okt 2017, 14:34

Alexyessin hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:21)

Du hast überhaupt keine Analyse geliefert. Du hast dein Lieblingsthema irgendwo mit einbauen können und freust dich tierisch, obwohl es mittlerweile bekannt war, das Weil nicht deswegen diese massive Wählergewinnung hatte. Dumm gelaufen für dich in deiner Denkblase.

Solche Dinge hat er ganz verstärkt nach der BTW ins Spiel gebracht. Das hat den Vorsprung der CDU schmelzen lassen und ins Gegenteil gebracht. Im Gegensatz dazu hat Merkel "ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe" und "weiter so" vermittelt.
Clever von Weil.
http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 94101.html
Es glaubt doch wohl keiner, dass in den beiden letzten Monaten Landespolitik den wahnsinnigen Vorsprung der CDU hat schrumpfen lassen!? Warum hat Weil dann überhaupt in den Umfragen 10% weniger gehabt? ... noch vor stark 2 Monaten? :?:
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 16. Okt 2017, 14:38

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:34)

Solche Dinge hat er ganz verstärkt nach der BTW ins Spiel gebracht. Das hat den Vorsprung der CDU schmelzen lassen und ins Gegenteil gebracht. Im Gegensatz dazu hat Merkel "ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe" und "weiter so" vermittelt.
Clever von Weil.
http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 94101.html
Es glaubt doch wohl keiner, dass in den beiden letzten Monaten Landespolitik den wahnsinnigen Vorsprung der CDU hat schrumpfen lassen!? Warum hat Weil dann überhaupt in den Umfragen 10% weniger gehabt? ... noch vor stark 2 Monaten? :?:


das ist Humbug und durch nichts belegt, dass die Antimerkelanhaenger nicht zur AfD mehr gingen in Niedersachsen sondern zur SPD .
die Umfragen sagen was vollkommen anderes aus, dass dort landesspezische Gruende den Ausschlag fuer die Wahl gaben.
ich kann diese Fixierung auf ein Thema nicht mehr hoeren.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22129
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon relativ » Mo 16. Okt 2017, 14:39

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:34)

Solche Dinge hat er ganz verstärkt nach der BTW ins Spiel gebracht. Das hat den Vorsprung der CDU schmelzen lassen und ins Gegenteil gebracht. Im Gegensatz dazu hat Merkel "ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe" und "weiter so" vermittelt.
Clever von Weil.
http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 94101.html
Es glaubt doch wohl keiner, dass in den beiden letzten Monaten Landespolitik den wahnsinnigen Vorsprung der CDU hat schrumpfen lassen!? Warum hat Weil dann überhaupt in den Umfragen 10% weniger gehabt? ... noch vor stark 2 Monaten? :?:

Gute Frage, warum konnte die Afd aus dem Stand über 12 % bei den Bundestagswahlen bekommen und in Niedersachsen zur Landtagswahl nur noch ca. 6 % obwohl es bei der Bundestagswahl noch ca zwischen 8 und 9% in Niedersachsen waren.
Hm, evtl. hat sich das Wählerverhalten in den letzten Jahrzehnten ziemlich verändert?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66003
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 16. Okt 2017, 14:42

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:34)

Solche Dinge hat er ganz verstärkt nach der BTW ins Spiel gebracht.


Soso, und außer der Epochalen Rechtsruckseite hast du welche seriösen Quellen für diese Behauptung in deiner Analyse?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2994
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 16. Okt 2017, 14:44

pikant hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:38)

das ist Humbug und durch nichts belegt, dass die Antimerkelanhaenger nicht zur AfD mehr gingen in Niedersachsen sondern zur SPD .
die Umfragen sagen was vollkommen anderes aus, dass dort landesspezische Gruende den Ausschlag fuer die Wahl gaben.
ich kann diese Fixierung auf ein Thema nicht mehr hoeren.


Ich denke das viele Leute die sich von der Politik abgewendet haben nach der BTW gemerkt haben was passiert wenn die Demokraten zu Hause bleiben statt zur Wahl zu gehen. Das wird wohl der Grund sein warum so viele Nichtwähler jetzt doch SPD gewählt haben. Das das bei der CDU nicht geklappt hat liegt wohl an dieser fragwürdigen Grünen die ihre Karriere mit einem Wechsel zur CDU beflügeln wollte. Solche Manöver kommen wohl nicht so gut an.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 16. Okt 2017, 14:46

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:44)

Ich denke das viele Leute die sich von der Politik abgewendet haben nach der BTW gemerkt haben was passiert wenn die Demokraten zu Hause bleiben statt zur Wahl zu gehen. Das wird wohl der Grund sein warum so viele Nichtwähler jetzt doch SPD gewählt haben. Das das bei der CDU nicht geklappt hat liegt wohl an dieser fragwürdigen Grünen die ihre Karriere mit einem Wechsel zur CDU beflügeln wollte. Solche Manöver kommen wohl nicht so gut an.


das klingt schon viel plausibler.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43578
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon frems » Mo 16. Okt 2017, 14:49

pikant hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:33)

dann muesste man aber bereit sein nicht nur ueber Migranten und die Ueberflutung vom Islam in Deutschland zu reden. Wer keine Angst vor Rechtsradikalen hat, aber bei arabisch aussehenden Maennern die Seite wechselt, da ist es schwer BTW und LTW auseinanderzuhalten.
Wenn sich eine Partei mehr als halbiert innerhalb von 3 Wochen, dann kann das nur landesspezifische Gruende haben - das sollte jedem klar sein.

Vermutlich hat der Genosse CaptainJack auch das Duell der Spitzenkandidaten nicht mitbekommen, obwohl's medial sehr interessant war mit einem heftigen Schlagabtausch. Selbst sein Mimimi-Verein beklagt sich, dass die Polarisierung der beiden Volksparteien wenig Raum für Mini-Parteien ließ. Aber was wissen Wahlanalytiker und Politiker vor Ort schon, wenn es um feuchte Träume vom anderen Ende der Republik geht? :?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 16. Okt 2017, 14:59

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:34)


Es glaubt doch wohl keiner, dass in den beiden letzten Monaten Landespolitik den wahnsinnigen Vorsprung der CDU hat schrumpfen lassen!? Warum hat Weil dann überhaupt in den Umfragen 10% weniger gehabt? ... noch vor stark 2 Monaten? :?:


Wahlen werden immer in der Endphase entschieden und dass sich eine Stimmung innerhalb von 2 Monaten drehen kann, haben wir doch an Schulz und seiner SPD gesehen.
Warum soll das in Niedersachsen nicht der Fall gewesen sein?.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12136
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Dampflok94 » Mo 16. Okt 2017, 15:06

CaptainJack hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:34)
Es glaubt doch wohl keiner, dass in den beiden letzten Monaten Landespolitik den wahnsinnigen Vorsprung der CDU hat schrumpfen lassen!? Warum hat Weil dann überhaupt in den Umfragen 10% weniger gehabt? ... noch vor stark 2 Monaten? :?:

Ich würde das anders rum sehen. Der Wähler hat vorher alles durch die bundespolitische Brille betrachtet. Auch die Wahlumfragen zu Niedersachsen. Und nach der BTW hat sich der Wähler wieder dem Land zugewandt. Dazu kamen Ungeschicklichkeiten der CDU und, so hörte ich jedenfalls, ein recht fulminanter Wahlkampfendspurt von Weil.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 16. Okt 2017, 15:14

Dampflok94 hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:06)

Ich würde das anders rum sehen. Der Wähler hat vorher alles durch die bundespolitische Brille betrachtet. Auch die Wahlumfragen zu Niedersachsen. Und nach der BTW hat sich der Wähler wieder dem Land zugewandt. Dazu kamen Ungeschicklichkeiten der CDU und, so hörte ich jedenfalls, ein recht fulminanter Wahlkampfendspurt von Weil.

sehe ich auch so, denn die SPD hatte in Niedersachsen bei der BTW nur 27.4% und die Prozente der CDU und Gruenen sind in etwa gleich geblieben, waehrend FDP, Linkspartei und vor allem AfD massiv verloren.

das innerhalb von 3 Wochen kann nur landesspezifische Gruende haben.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon CaptainJack » Mo 16. Okt 2017, 15:17

Dampflok94 hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:06)

Ich würde das anders rum sehen. Der Wähler hat vorher alles durch die bundespolitische Brille betrachtet. Auch die Wahlumfragen zu Niedersachsen. Und nach der BTW hat sich der Wähler wieder dem Land zugewandt. Dazu kamen Ungeschicklichkeiten der CDU und, so hörte ich jedenfalls, ein recht fulminanter Wahlkampfendspurt von Weil.

Für mich war es, vom Grundstock mal abgesehen, eine "Protestwahl" der Hoppe-Reiter-Wähler.
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2994
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 16. Okt 2017, 15:53

pikant hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:14)

sehe ich auch so, denn die SPD hatte in Niedersachsen bei der BTW nur 27.4% und die Prozente der CDU und Gruenen sind in etwa gleich geblieben, waehrend FDP, Linkspartei und vor allem AfD massiv verloren.

das innerhalb von 3 Wochen kann nur landesspezifische Gruende haben.


Die Wähler haben sich verändert. Irgendwie scheint alles mehr und mehr von kurzfristigen Emotionen geprägt. Wem es gelingt die Stimmungen schnell aufzunehmen der gewinnt auch.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon CaptainJack » Mo 16. Okt 2017, 16:27

frems hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:49)

Vermutlich hat der Genosse CaptainJack auch das Duell der Spitzenkandidaten nicht mitbekommen, obwohl's medial sehr interessant war mit einem heftigen Schlagabtausch. Selbst sein Mimimi-Verein beklagt sich, dass die Polarisierung der beiden Volksparteien wenig Raum für Mini-Parteien ließ. Aber was wissen Wahlanalytiker und Politiker vor Ort schon, wenn es um feuchte Träume vom anderen Ende der Republik geht? :?
Doch habe ich gesehen!

Selbst sein Mimimi-Verein beklagt sich, dass die Polarisierung der beiden Volksparteien wenig Raum für Mini-Parteien ließ.
Habe ich nicht gehört oder gelesen. :?: Wer soll das gesagt haben ... Lindner, Kubicki, Beer oder wer? :s
Anmerkung: Bitte lass in Zukunft bei mir den "Genossen" weg ..... obwohl ich zugegeben deutlich auf der Seite Weils war und ihm schon weit vor den Wahlen einen klaren Sieg prophezeite.
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29303
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 16:41

Welfenprinz hat geschrieben:(16 Oct 2017, 12:42)

Natürlich ist Weil ein Gewinner. Die SPD hat dazu gewonnen. Der Verlierer sind die Grünen,eine Zweitstimmenleih bewegung wie bei den BTW hat es hier nicht gegeben . Der Unbeliebtsfaktor gegenüber den hiesigen Grünen ist um einiges höher als im Bund. Dazu muss man wohl noch einen gewissen Trotz oder Mitleidsfaktor wegen der Twestensache berücksichtigen. Sprich,gefühlt sind die Grünen eher bei 6%.

@jazzgold: auf die Kappe des Vollpfostens gehen eben das Raumordnungsprogramm und die Pöstchenintrigen gegen die SPD. Da er aber bei den niedersächsichen Grünen eine grosse Nummer ist,dürfte es für jeden -egal welchen- Koalitionspartner unmöglich sein ihn abzulehnen.
Einzige Möglichkeit wäre wegloben,nach Berlin oder Brüssel.



Ich dachte, jegliche Koalition mit den Grünen hat sich erledigt? Oder siehst du noch eine Chance für Jamaika?
Nach Berlin kann man ihn wegloben, dann müssen die Grünen ausloten, wo sie ihn unterbringen. Wie ich die CSU einschätze, wird sie das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft nicht kampflos aufgeben.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5645
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon firlefanz11 » Mo 16. Okt 2017, 16:50

Schon geil. Jetzt wettert der Oberblockierer Tritt Ihn gg die FDP weil die sich einer Ampel sperrt während er selbst der große Bremsklotz bei den Verhandlungen zur Bundesjamaika ist... :rolleyes:
Die Grünen versuchen echt mit allen Mitteln in NS an der Regierung zu bleiben obwohl sie mit -5% dermaßen abgewatscht wurden (was mich extrem freut)... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8521
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Welfenprinz » Mo 16. Okt 2017, 16:58

Ja,im Bundes -Jamaika streiten sich CDU und Grüne ums Lawiministerium. Wobei die Grünen da wohl Künast aus der Gruft holen wollen.

Für Nds tendiere ich so rein aus dem Bauch im moment zur Ampel. Ich glaube für die SPD ist ein “nein zur Groko“ momentan unheimlich wichtig. Für die Parteiseele,und für die Glaubwürdigkeit.
Die FDP wird ihr nein schon auf dem Altar der Postenvergabe opfern. Und sie wäre dann ,Jamaika im Bund vorausgesetzt,in zwei Regierungen mehr als vorm 23.9. Da wird Lindner wohl kaum was gegen haben.
Und die Grünen gehören zu den grossen Verlierern der Wahl. Die rationale Erkenntnis,dass sie nur mit Verringerung ihres Einflusses und Möglichkeiten weiter mit regieren können,wird sich schon einstellen. Machtarithmetik eben.

Groko.....ist sehr unsexy im moment. Nicht nur wegen der Stimmung dagegen in ganz Deutschland sondern auch wegen des hier beteiligten Personals.


Mein Gefühl.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2653
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Landtagswahl Niedersachsen 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Ger9374 » Mo 16. Okt 2017, 22:16

Grosse Politiker treffen wichtige Entscheidungen.
Doch wenn ein Deutschland gelegen im Herzen Europas mehr aus der Not als aus gut durchdachter Menschlichkeit seine Grenzen wahlos öffnet stimmt was nicht.Krisenmanagment versagt, Schwäche Gegenüber anderer E.U Partner?
Das Land war unvorbereitet einer kleinen Völkerwanderung ausgeliefert.
Die Bundesländer förmlich überrannt von Merkels Entscheidung.Das Volk alleingelassen mit seinen Bedenken.
Das war der Beginn an dem ein Riss durch unsere Gesellschaft ging.
Da die ängstlich eher ablehnenden, hier die enthusiastisch euphorisch geneigten.
Gutmenschen hier, und dann die Minderheit die als Afdler, Pegida Freunde, braune, Nazis.
Schon hatte eine Entscheidung einer mittelmäßigen Kanzlerin einen tiefen Riss einer sonst Recht gefestigten Gemeinschaft zu Folge
Es geht mir nicht darum was richtig gewesen wäre. Es würde ohne Not sozialer Sprengstoff in die Republik verteilt. Wir schaffen das reicht nicht alleine um eine Nation für so eine Mammutaufgabe aufnahmebereit zu machen.
Merkels Regierung hat am Volk vorbei entschieden. Mit Mehrheit ja, aber im Hintergrund gärt es!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast