Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Di 12. Sep 2017, 14:36

Occham hat geschrieben:(12 Sep 2017, 15:35)

Die anderen leben wie jeder auch vom Wirtschaftskreislauf, und der muss auf irgendeine verzahnte Weise funktionieren. Die Frage ist eben, auf welche Weise funktioniert die Verzahnung/die Zusammenarbeit/der Wirtschaftskreislauf noch besser. Mit der Globalisierung war diese Frage eh hinfällig


funktioniert so gut wie es funktionieren kann
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 12. Sep 2017, 16:16

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Sep 2017, 02:29)

Ja, genau das ist das Problem. Du möchtest zwar nicht, tust es aber, denn Deine Welt gibt es ja gar nicht ...


Ist ein 50 % 50 Spiel momentan...
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20457
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 13. Sep 2017, 02:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(12 Sep 2017, 17:16)

Ist ein 50 % 50 Spiel momentan...

Nein, momentan, also von Anfang der Menschheit bis jetzt, ist es 100:0 ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Aberwitz
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 08:00

Planwirtschaft haben Kapitalistische Zusammenkünfte und Kumpaneien, sprich
Juristische Personen auch.

Aber sie scheinen flexibler darin, diese Pläne den
äußeren Umständen anpassen zu können.

Im Kommunismus ist es einfacher Rechtspositivistisch zu sagen :
Wir haben den "Plan" , und ich halte mich daran;
ohne befürchten zu müssen, gefeuert zu werden.

Im Kapitalismus ist es einfacher, seinen Instinkten
folgen zu können, denke ich.

Tiere haben oft keinen besseren Instinkt als Menschen.
Die Schwalben haben diesen Regensommer scheinbar
3x gebrütet, und in der Eckernförder Bucht sind haufenweise Fische
an Sauerstoffmangel im Frühherbst verendet, die 20 km weiter draußen überlebt hätten :
https://www.shz.de/lokales/eckernfoerde ... 09461.html
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Sep 2017, 08:18

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:00)

Planwirtschaft haben Kapitalistische Zusammenkünfte und Kumpaneien, sprich
Juristische Personen auch.

A l


nein

Planwirtschaft ist vom Staat gesteuerte Wirtschaft = Staatswirtschaft

hat mit den Planungen eines Unternehmens nichts zu tun
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13598
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 13. Sep 2017, 08:23

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:00)

Planwirtschaft haben Kapitalistische Zusammenkünfte und Kumpaneien, sprich
Juristische Personen auch.



Das ist Unsinn. Dass in der Marktwirtschaft geplant wird, hat nichts mit Planwirtschaft zu tun.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15487
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » Mi 13. Sep 2017, 08:38

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:23)

Das ist Unsinn. Dass in der Marktwirtschaft geplant wird, hat nichts mit Planwirtschaft zu tun.

Und auch NICHTS mit Schwalben in Eckernförde.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Aberwitz
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 08:40

Nun, die Unternehmen, insbesondere jene Grossen,
welche im Blickpunkt des Medialen Interesses stehen,
müssen Gesetzliche Vorgaben des Planenden Staates,
in ihre Planungen einbeziehen.

Kleine Krauter haben es u.U. leichter.
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15487
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » Mi 13. Sep 2017, 08:41

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:40)

Nun, die Unternehmen, insbesondere jene Grossen,
welche im Blickpunkt des Medialen Interesses stehen,
müssen Gesetzliche Vorgaben des Planenden Staates,
in ihre Planungen einbeziehen.

Kleine Krauter haben es u.U. leichter.

JEDES Unternehmen muss gesetzliche Vorgaben des Staates mit einbeziehen. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13598
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 13. Sep 2017, 08:54

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:40)

Nun, die Unternehmen, insbesondere jene Grossen,
welche im Blickpunkt des Medialen Interesses stehen,
müssen Gesetzliche Vorgaben des Planenden Staates,
in ihre Planungen einbeziehen.

Kleine Krauter haben es u.U. leichter.


Auch das hat nichts mit Planwirtschaft zu tun. Der Terminus "Planwirtschaft" zielt einzig und allein auf Allokation der Ressourcen einer Volkswirtschaft ab. Bei der Planwirtschaft erfolgt diese zentral, während sie bei der Marktwirtschaft dezentral, also über Angebot und Nachfrage statt findet.

Insofern halte ich auch den Begriff "Zentralverwaltungswirtschaft" für geglückter.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Occham
Beiträge: 1521
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Occham » Mi 13. Sep 2017, 15:03

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:54)

Auch das hat nichts mit Planwirtschaft zu tun. Der Terminus "Planwirtschaft" zielt einzig und allein auf Allokation der Ressourcen einer Volkswirtschaft ab. Bei der Planwirtschaft erfolgt diese zentral, während sie bei der Marktwirtschaft dezentral, also über Angebot und Nachfrage statt findet.

Insofern halte ich auch den Begriff "Zentralverwaltungswirtschaft" für geglückter.

Man sollte nicht über den Begriff Planwirtschaft stolpern. Die Idee des Kommunismus ist in erster Linie die kollektive Problemlösung und kollektiv geht nur auf, wenn eine bestimmte Grösse an Menschen nicht überschreitet wird. Nun kann man aber nicht mit allen Menschen befreundet sein, weshalb, wenn die Idee des Kommunismus aufgehen soll, man ein bestimmtes Gefüge benötigt. Gesund grosse Einheiten, ineinander verzahnt, als Kreislauf funktionierend. So ginge zumindest die Idee auf, ob das dann noch viel mit Kommunismus zu tun hat, bin ich mir nicht schlüssig. Vielleicht wollte Marx ja Naturvölker erforschen, wo die bestimmte Grösse noch gegeben war und der Kommunismus bzw. die kollektive Problemlösung aufgrund dieser Grösse noch aufgehen konnte.

Jedenfalls sollte man nicht über Begrifflichkeiten stolpern.
Große Dinge haben kleine Ursachen.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13598
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 13. Sep 2017, 15:10

Occham hat geschrieben:(13 Sep 2017, 16:03)

Man sollte nicht über den Begriff Planwirtschaft stolpern.


wieso stolpern. Darum geht's doch in diesem Thread (siehe Thema).
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 13. Sep 2017, 16:13

ThorsHamar hat geschrieben:(13 Sep 2017, 03:23)

Nein, momentan, also von Anfang der Menschheit bis jetzt, ist es 100:0 ....


Du vergißt die Periode des Urkommunismus.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Sep 2017, 16:14

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Sep 2017, 17:13)

Du vergißt die Periode des Urkommunismus.


war das die Zeit, als die unfähigen immer "Meetings" mit dem Säbelzahntiger hatten?

so nach dem Motto:

Jeder nach seinen "Fähigkeiten"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 1152
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 13. Sep 2017, 16:17

Skull hat geschrieben:(13 Sep 2017, 09:41)

JEDES Unternehmen muss gesetzliche Vorgaben des Staates mit einbeziehen. :D

mfg



Jaklar um sie dann geschickt und solange unbemerkt von der Öffentlichkeit, wie es nur geht geschmeidig zu missachten. ( Automobilkonzerne) :D
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15487
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » Mi 13. Sep 2017, 16:38

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Sep 2017, 17:13)

Du vergißt die Periode des Urkommunismus.


Also die lange Zeit vor der BIldung von sozialen Beziehungen mit Eltern und Kindern,
als Gruppen von Jägern, Fischer und Sammler sich in Horden organisierten,
und quasi darwinistisch unterwegs waren ? :D

Marx und DU können das gerne als kommunistisch bezeichnen...ich mache das nicht. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon BlueMonday » Mi 13. Sep 2017, 16:51

Occham hat geschrieben:(13 Sep 2017, 16:03)

Jedenfalls sollte man nicht über Begrifflichkeiten stolpern.


Ja, die kleinste denkbare Gemeinschaft besteht dann wohl aus 2 Menschen. Damit kann man ja mal beginnen. Zwei Menschen sollte man zusammenbekommen. Allein hier im Thread gibt es bestimmt schon mehr als zwei Anhänger des Kommunismus.
Die gründen dann ihre kommunistische Kommune. Und dazu stellen sie einen großen gemeinsamen Korb in die Mitte dieser noch jungen Gemeinschaft(communis = gemeinsam) und alles, was auf irgendeine Weise als Einkommen von diesen beiden Teilnehmern erzielt wurde, kommt da hinein (Marx: "Jeder nach seinen Fähigkeiten"). Das ist schon die erste Hälfte des gemeinsamen Kommunismus.

Die zweite Hälfte der Umsetzung besteht nur noch darin, dass alle Beteiligten (die 2 Menschen) aus dem Korb entsprechend ihrer Bedürfnisse nehmen (Marx: Jedem nach seinen Bedürfnissen"). Wer mehr dürstet, trinkt das Doppelte. Wer besonders friert, bekommt extrawarme Schühchen. Keine Gleichitis. Damit hatte Marx nichts am Hut. Die ganze Kunst dabei ist nur, dass der Korb nie chronisch leer wird, dass die Bedürfnisse beider Teilnehmer gedeckt werden. Verzahnen und Vernetzen und auf die Schulterklopfen oder sonst etwas kann man sich auch nebenher, das ist nicht des Entscheidende. Wichtig ist das ausgiebige Befüllen des Gemeinschaftkorbes.

Also wie schaut's aus? Wer lebt es vor? Wer demonstriert die Möglichkeit des Kommunismus? Dann könnte man auch auloten, wie groß so eine kommunistische Gemeinschaft werden kann oder ob nicht zwei schon einer zuviel ist.
Ich warte ja schon seit Längerem auf handfeste Ergebnisse. Aber die rote Galaxie scheint immer noch mit offenen Schnürsenkeln in den Startlöchern zu sitzen...
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Sep 2017, 17:19

BlueMonday hat geschrieben:(13 Sep 2017, 17:51)

Ja

Also wie schaut's aus? Wer lebt es vor? Wer demonstriert die Möglichkeit des Kommunismus? Dann könnte man auch auloten, wie groß so eine kommunistische Gemeinschaft werden kann oder ob nicht zwei schon einer zuviel ist.
Ich warte ja schon seit Längerem auf handfeste Ergebnisse. Aber die rote Galaxie scheint immer noch mit offenen Schnürsenkeln in den Startlöchern zu sitzen...


pfffff......

das ist jetzt die gefühlte 100te Aufforderungen an die "Prediger", ihr eigenes Wasser zu trinken .. :x

statt dessen schwadronieren sie aber seit Jahren, dass sie angeblich ein Recht auf Zugriff auf den Wein der "anderen" haben... :rolleyes:

da werden sie wohl weiter Durst leiden.... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 13. Sep 2017, 20:36

Skull hat geschrieben:(13 Sep 2017, 17:38)

Also die lange Zeit vor der BIldung von sozialen Beziehungen mit Eltern und Kindern,
als Gruppen von Jägern, Fischer und Sammler sich in Horden organisierten,
und quasi darwinistisch unterwegs waren ? :D

Marx und DU können das gerne als kommunistisch bezeichnen...ich mache das nicht. :)

mfg


Ohne Privateigentum war es nicht notwendig gegeneinander zu kämpfen.
Es gab zwar keine Entwicklung aber dafür war alles harmonisch.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Aberwitz
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 20:51

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:36)

Ohne Privateigentum war es nicht notwendig gegeneinander zu kämpfen.
Es gab zwar keine Entwicklung aber dafür war alles harmonisch.

Aha. Es geht zumindest einem Teil der Politisch Linken
anscheinend zuallererst um Harmonie.

Frage: Wie groß ist deren Anteil unter den Sozialisten, Sozialdemokraten, Links-Liberalen,
Christlich Sozialen und anderen Politischen Polen.

Frage: Woher stammt das Bedürfnis nach der Harmonie ?
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste