Der NSU-Prozess

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11399
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Dampflok94 » Do 27. Jul 2017, 12:31

John Galt hat geschrieben:(27 Jul 2017, 12:29)

Hängt einzig allein daran:

"Die Verhandlung vor dem erkennenden Gericht einschließlich der Verkündung der Urteile und Beschlüsse ist öffentlich. Ton- und Fernseh-Rundfunkaufnahmen sowie Ton- und Filmaufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Vorführung oder Veröffentlichung ihres Inhalts sind unzulässig."

Das wäre eigentlich gar nicht das Problem. Da steht ja "zum Zwecke der öffentlichen Vorführung". Und dafür müßte man es ja gar nicht aufnehmen. Sondern schlicht als Teil des Protokolls. Welches dann nur einer definierten Gruppe zugänglich wäre. (Richter, Staatsanwälte, Anwälte.) Und dies auch nur bis zur Rechtskraft des Urteils.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon John Galt » Do 27. Jul 2017, 13:51

Damit würde man aber weiterhin den ersten Satz konterkarieren. Ohne Öffentlichkeit ist das Rechtssystem nichts wert und besonders bei diesem Prozess hat man nicht nur Interessierte Bürger rausgeschmissen, sondern auch die Presse.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Tomaner
Beiträge: 4305
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Tomaner » Mi 2. Aug 2017, 05:28

John Galt hat geschrieben:(27 Jul 2017, 12:29)

Hängt einzig allein daran:

"Die Verhandlung vor dem erkennenden Gericht einschließlich der Verkündung der Urteile und Beschlüsse ist öffentlich. Ton- und Fernseh-Rundfunkaufnahmen sowie Ton- und Filmaufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Vorführung oder Veröffentlichung ihres Inhalts sind unzulässig."

https://www.gesetze-im-internet.de/gvg/__169.html

Ziemlich mittelalterlich. Die haben einfach nur Angst, dass sich jemand über ihre Rechtsverdreherei lustig macht. Der Durchschnittsbürger hat 0 Ahnung von Gerichten.

Dann nehme ich an, für dich waren Volksgerichtshof unter Hitler mit seinen Aufnahmen sehr fortschrittlich!
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8655
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon odiug » Mi 2. Aug 2017, 07:07

John Galt hat geschrieben:(27 Jul 2017, 14:51)

Damit würde man aber weiterhin den ersten Satz konterkarieren. Ohne Öffentlichkeit ist das Rechtssystem nichts wert und besonders bei diesem Prozess hat man nicht nur Interessierte Bürger rausgeschmissen, sondern auch die Presse.

Der Prozess ist öffentlich.
Du kannst ihn selbst beobachten oder in der Presse ausführlich nachlesen.
Natürlich muß man sich selbst darum kümmern und sich auch dementsprechend benehmen.
Also erzähle hier keinen Scheiß, nur weil du zu faul bist dich ordentlich zu informieren.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon John Galt » Mi 2. Aug 2017, 12:37

odiug hat geschrieben:(02 Aug 2017, 08:07)

Der Prozess ist öffentlich.
Du kannst ihn selbst beobachten oder in der Presse ausführlich nachlesen.
Natürlich muß man sich selbst darum kümmern und sich auch dementsprechend benehmen.
Also erzähle hier keinen Scheiß, nur weil du zu faul bist dich ordentlich zu informieren.


Versuch doch mal bitte den Prozess zu besuchen, ich zahl dir auch die Fahrkarte. Dann kannst du selber beurteilen, wie öffentlich er ist.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8655
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon odiug » Mi 2. Aug 2017, 12:48

rechtzeitig drum kümmern ... ist wie in Bayreuth ... mußt du selber machen :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon John Galt » Mi 2. Aug 2017, 12:50

odiug hat geschrieben:(02 Aug 2017, 13:48)

rechtzeitig drum kümmern ... ist wie in Bayreuth ... mußt du selber machen :eek:


Im Gesetz steht aber nichts von temporärer selektiver Öffentlichkeit.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8655
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon odiug » Mi 2. Aug 2017, 12:56

Was willst du denn :?:
Einen Schauprozess im Olympiastadion :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Olympus » Mi 2. Aug 2017, 17:36

Ist die Olle endlich weg? Wird langsam Zeit.
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Marmelada » Fr 15. Sep 2017, 10:43

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.3663261
Am Ende fordert der Bundesanwalt eine lebenslange Freiheitsstrafe für Zschäpe und will, dass das Gericht die besondere Schwere der Schuld feststellt und auch noch Sicherungsverwahrung verhängt.
Die Begründung für die Forderung nach Sicherheitsverwahrung würde mich schon interessieren. Zschäpe benimmt sich ja nicht wie Breivik, hat auch Reueansätze gezeigt und wenn man sie unter diesen (bekannten) Umständen sicherheitsverwahrt, dann müsste es auch mit allen RAF-Leuten so geschehen.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3191
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Unité 1 » Fr 15. Sep 2017, 13:49

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:43)

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.3663261
Die Begründung für die Forderung nach Sicherheitsverwahrung würde mich schon interessieren. Zschäpe benimmt sich ja nicht wie Breivik, hat auch Reueansätze gezeigt und wenn man sie unter diesen (bekannten) Umständen sicherheitsverwahrt, dann müsste es auch mit allen RAF-Leuten so geschehen.

Mich auch. Ich finde es schwer vorstellbar, dass sie in dem Alter, wenn sie das Gefängnis nach Verbüßung einer lebenslangen Haftstrafe verließe, noch für die Allgemeinheit gefährlich wäre. Eine Sicherungsverwahrung hätte in dem Fall für mich den Charakter einer zusätzlichen Bestrafung. Fände ich nicht so gut.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9755
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Cat with a whip » Mo 18. Sep 2017, 19:45

Passt schon, waren ja die Nazis, die die Sicherungsverwahrung durchsetzten. Das Gesetz haben die Allierten nicht gestrichen, daher gilt es weiter in diesem Land mit Nazitradition.
Die braune Geschichte wurde ja in der BRD nicht vollständig abgelegt. Ist halt sozusagen jetzt Ironie der Geschichte.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11399
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Dampflok94 » Fr 22. Sep 2017, 09:39

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:43)

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.3663261
Die Begründung für die Forderung nach Sicherheitsverwahrung würde mich schon interessieren. Zschäpe benimmt sich ja nicht wie Breivik, hat auch Reueansätze gezeigt und wenn man sie unter diesen (bekannten) Umständen sicherheitsverwahrt, dann müsste es auch mit allen RAF-Leuten so geschehen.

Sicherheitsverwahrung ist ein Thema für sich. Aber wo bitte siehst Du denn Ansätze von Reue? Ich kann da aber auch gar nix erkennen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Tomaner
Beiträge: 4305
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Tomaner » Fr 22. Sep 2017, 10:21

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:43)

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.3663261
Die Begründung für die Forderung nach Sicherheitsverwahrung würde mich schon interessieren. Zschäpe benimmt sich ja nicht wie Breivik, hat auch Reueansätze gezeigt und wenn man sie unter diesen (bekannten) Umständen sicherheitsverwahrt, dann müsste es auch mit allen RAF-Leuten so geschehen.


Eine RAF wurde aufgelöst und die ehemaligen Mitglieder haben sich davon losgesagt und damit auch von dieser Ideologie. Wo bitteschön hat sich Tschäpe bisher von ihrer Ideologie distanziert?
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Marmelada » Fr 22. Sep 2017, 15:33

Tomaner hat geschrieben:(22 Sep 2017, 11:21)

Eine RAF wurde aufgelöst und die ehemaligen Mitglieder haben sich davon losgesagt und damit auch von dieser Ideologie.
Die meisten, aber nicht alle. Mohnhaupt zum Beispiel nicht.

Wo bitteschön hat sich Tschäpe bisher von ihrer Ideologie distanziert?
Vor Gericht.

http://www.taz.de/!5344757/
Selbst hatte Zschäpe nie im NSU-Prozess gesprochen – bis Donnerstag. Es sei ihr Anliegen, Folgendes mitzuteilen, sagte die 41-Jährige laut Prozessbeobachtern. Sie habe sich früher durchaus mit „Teilen des nationalistischen Gedankenguts“ identifiziert. Dieses sei aber in den Jahren des Untergrunds zunehmend unwichtiger geworden. Heute hege sie dafür keine Sympathien mehr. Dann folgte die Verurteilung der NSU-Taten – die, ihrer früheren Kumpanen. Und die ihres eigenen Fehlverhaltens, „wie ich es bisher zum Ausdruck gebracht habe“.


http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.2947600
Beate Zschäpe hat mal wieder einen Brief an das Gericht geschrieben. Darin entschuldigt sie sich für das Verhalten ihrer beiden Pflichtverteidiger Wolfgang Heer und Wolfgang Stahl. Zugleich entschuldigt sie sich ausdrücklich noch einmal bei den Opfern der Raubüberfälle. Und sie zeigt Anzeichen von Reue: Sie habe sich aus "egoistischen Gründen" damals keine Gedanken über die Folgen gemacht.


Wieviel Authentizität und wieviel Taktik darin enthalten ist, sei dahingestellt. Solange sie sich aber nicht wie Breivik aufführt, würde mich wie gesagt interessieren, auf welcher Grundlage die Staatsanwaltschaft eine Sicherungsverwahrung anstrebt. Und ist das auch bei den Mitangeklagten von Zschäpe der Fall? Falls nicht, warum?
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11399
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Dampflok94 » Sa 23. Sep 2017, 19:00

Eine Reue von Zscäpe kann ich nicht erkennen. Dazu hätte erst mal ein Geständnis gehört. Und da ist sie weit von weg. Sie sagt so ungefähr, die Taten der beiden Uwes, mit denen sie nix zu tun hat, seien natürlich bäh gewesen. Das ist alles mögliche, aber keine Reue.

Und warum Sicherungsverwahrung beantragt wurde? KAnn eigentlich nur einen Grund haben. Weil es nur einen gibt. Nämlich, daß die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, daß auch nach Verbüßung der Strafe eine Gefahr von Frau Zschäpe ausgehen würde. Allerdings habe ich gelesen, daß selbst einige Nebenklagevertreter den Antrag nicht verstehen. Sie meinen, daß bei Lebenslänglich mit Feststellung der Schwere der Schuld sowieso eine Freilassung nur möglich wäre, wenn eine derartige Gefahr nicht mehr besteht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Marmelada » Do 28. Sep 2017, 15:14

Dampflok94 hat geschrieben:(23 Sep 2017, 20:00)

Eine Reue von Zscäpe kann ich nicht erkennen. Dazu hätte erst mal ein Geständnis gehört. Und da ist sie weit von weg. Sie sagt so ungefähr, die Taten der beiden Uwes, mit denen sie nix zu tun hat, seien natürlich bäh gewesen. Das ist alles mögliche, aber keine Reue.
Ich schrieb ja auch "Reueansätze". Da sie auch um Entschuldigung bittet, schließt sie sich mit ein.

Und warum Sicherungsverwahrung beantragt wurde? KAnn eigentlich nur einen Grund haben. Weil es nur einen gibt. Nämlich, daß die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, daß auch nach Verbüßung der Strafe eine Gefahr von Frau Zschäpe ausgehen würde. ...
Das ist mir klar. Ich will aber wissen, auf welcher Grundlage die Staatsanwaltschaft davon ausgeht. Dafür muss es doch irgendeine Begründung geben.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11399
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Dampflok94 » Fr 29. Sep 2017, 10:15

Marmelada hat geschrieben:(28 Sep 2017, 16:14)
Ich schrieb ja auch "Reueansätze". Da sie auch um Entschuldigung bittet, schließt sie sich mit ein.

Letzteres magst D so sehen, ich sehe das nicht.
Das ist mir klar. Ich will aber wissen, auf welcher Grundlage die Staatsanwaltschaft davon ausgeht. Dafür muss es doch irgendeine Begründung geben.

Ich nehme an, dazu wird sie was in Ihrem Plädoyer gesagt haben. Ich habe dies aber nicht der Presse entnehmen können.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Tomaner
Beiträge: 4305
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Tomaner » Fr 29. Sep 2017, 12:48

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:43)

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.3663261
Die Begründung für die Forderung nach Sicherheitsverwahrung würde mich schon interessieren. Zschäpe benimmt sich ja nicht wie Breivik, hat auch Reueansätze gezeigt und wenn man sie unter diesen (bekannten) Umständen sicherheitsverwahrt, dann müsste es auch mit allen RAF-Leuten so geschehen.

die RAFLeute haben sich von dieser losgesagt und damit von ihrer damalige Ideologie. Auch hat kein Freigelassener bisher versucht da weiter zu machen. Wo stellt Tschäpe ihre Ideologie in Frage?
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Marmelada » Fr 29. Sep 2017, 13:14

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Sep 2017, 11:15)

Letzteres magst D so sehen, ich sehe das nicht.
Das ist auch nebensächlich, meine Frage war eine andere.

Ich nehme an, dazu wird sie was in Ihrem Plädoyer gesagt haben. Ich habe dies aber nicht der Presse entnehmen können.
Eben.

Tomaner hat geschrieben:die RAFLeute haben sich von dieser losgesagt und damit von ihrer damalige Ideologie.
http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4011349#p4011349

Auch hat kein Freigelassener bisher versucht da weiter zu machen. Wo stellt Tschäpe ihre Ideologie in Frage?
http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4011349#p4011349

Und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich sage nicht, Zschäpe muss in Sicherungsverwahrung oder sie muss es nicht - ich will wissen, mit welcher Begründung die Staatsanwaltschaft dies fordert. Für die Mitangeklagten fordert sie es nämlich nicht, was mir unter diesen Umständen nur im Fall Carsten S. einleuchtet.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste