Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Jul 2017, 13:55

Ich sehe das doch differenzierter. Wegen mir braucht es eine Kastration des Asylrechtes nicht.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4067
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 13:55

Hyde hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:50)

In der 70-jährigen Geschichte Deutschlands ist es genau einmal vorgekommen, dass eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind - das war im Jahr 2015.
Willst du dich nun ewig an diesem einem Jahr abarbeiten? Wenn man deine Beiträge verfolgt, dann könnte man ja das Gefühl haben, dass ständig "Millionen von hilflosen Menschen" nach Deutschland kommen und als sei es eine Ausnahme, wenn es mal ein Jahr gibt wo nicht Millionen kommen.
In der Politik wie in der Bevölkerung ist es im Übrigen Konsens, dass sich ein Jahr wie 2015 nicht wiederholen soll. Jeder weiß das, und man ist auch dabei kurzfristige (Abkommen mit Transitländern, Asylrechtsverschärfungen) und langfristige Lösungen (Stabilisierung und Befriedung von Herkunftsländern) umzusetzen.

Trotzdem hört man von dir immer wieder die gleiche Schallplatte, dass du es falsch findest dass "Millionen von Flüchtlingen" nach Deutschland kommen und dass Deutschland nicht "alle in der Welt aufnehmen" könne. Jeder weiß das, jeder ist der gleichen Meinung wie du.
Und es ist auch eben nicht so, dass ständig Millionen von Menschen nach Deutschland kämen oder dass Deutschland dabei wäre, die ganze Welt aufzunehmen. Insofern redest du an der Realität vorbei und wirfst der Politik Dinge vor, die sie gar nicht tut.


Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen, sind wir doch in wenigen Jahren bei Millionen von Menschen. Das ist einfachste Mathematik. Außerdem bestand kurzzeitig die Gefahr, dass Merkel wirklich jedes Jahr eine Million reinlässt. Wir können von Glück sagen, dass es Österreich mit einem Außenminister Kurz und Ungarn mit Orban an der Spitze gab. Nur die Schließung der Balkanroute hat uns vor der Katastrophe bewahrt.

Ich empfehle dir im übrigen, dich mit der Einwanderung von Gastarbeitern zu beschäftigen. Die Zahl der Ausländer ist bemerkenswerterweise nach dem Anwerbestopp explodiert - aufgrund des Familiennachzuges.

Ein weiterer Punkt betrifft die Alters- und Geschlechtsverteilung der Flüchtlinge. Sie stellen bedeutende Zahlen ausgerechnet in den wichtigsten Kohorten eines Landes, nämlich der Männer im Kampfesalter. Die autochthonen Deutschen sind hier nur noch schwach vertreten, was sich irgendwann einmal, gepaart mit der Kampfesunlust so vieler Deutscher, bitter rächen könnte. Mit der Aggressivität von jungen Männer, die in Kriegsgebieten aufgewachsen sind und häufig keine Moral kennen, können unsere jungen Männer nicht mithalten.

In Afrika gibt es außerdem hunderte von Millionen von Menschen, denen es beschissen geht, und die nach den Kriterien unserer Gutmenschenfraktion eine Aufnahme in Deutschland verdient hätten.
Zuletzt geändert von Julian am Mo 17. Jul 2017, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 13:57

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:55)

Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen, sind wir doch in wenigen Jahren bei Millionen von Menschen. Das ist einfachste Mathematik. Außerdem bestand kurzzeitig die Gefahr, dass Merkel wirklich jedes Jahr eine Million reinlässt. Wir können von Glück sagen, dass es Österreich mit einem Außenminister Kurz und Ungarn mit Orban an der Spitze gab. Nur die Schließung der Balkanroute hat uns vor der Katastrophe bewahrt.

Ich empfehle dir im übrigen, dich mit der Einwanderung von Gastarbeitern zu beschäftigen. Die Zahl der Ausländer ist bemerkenswerterweise nach dem Anwerbestopp explodiert - aufgrund des Familiennachzuges.

In Afrika gibt es hunderte von Millionen von Menschen, denen es beschissen geht, und die nach den Kriterien unserer Gutmenschenfraktion eine Aufnahme in Deutschland verdient hätten.



Wer hindert Sie denn in einem anderen Land ihre Steuern zu zahlen, wenn es Ihnen hier nicht mehr gefaellt?
Wir haben doch in der EU Niederlassungsfreiheit :thumbup:
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 13:59

Hyde hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:50)


Trotzdem hört man von dir immer wieder die gleiche Schallplatte, dass du es falsch findest dass "Millionen von Flüchtlingen" nach Deutschland kommen und dass Deutschland nicht "alle in der Welt aufnehmen" könne. Jeder weiß das, jeder ist der gleichen Meinung wie du.
Und es ist auch eben nicht so, dass ständig Millionen von Menschen nach Deutschland kämen oder dass Deutschland dabei wäre, die ganze Welt aufzunehmen. Insofern redest du an der Realität vorbei und wirfst der Politik Dinge vor, die sie gar nicht tut.


spielt auch keine grosse Rolle mehr in der Politik, weil es langweilig ist immer mit Horrorszenarien zu kommen.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4067
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 13:59

pikant hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:57)

Wer hindert Sie denn in einem anderen Land ihre Steuern zu zahlen, wenn es Ihnen hier nicht mehr gefaellt?
Wir haben doch in der EU Niederlassungsfreiheit :thumbup:


Die Liebe zur Heimat und diesem Land, das immer noch meines ist. Aber das werden Sie wohl nie verstehen können.
PeterK
Beiträge: 3487
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mo 17. Jul 2017, 14:00

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:55)
Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen, sind wir doch in wenigen Jahren bei Millionen von Menschen. Das ist einfachste Mathematik.


Die Statistik zeigt die Anzahl der Auswanderer aus Deutschland in den Jahren von 1991 bis 2015. Im Jahr 2015 sind 997.551 Menschen aus Deutschland ausgewandert.

(https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/)
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 14:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:44)

Es ist eben gerade nicht so einfach und unterkomplex wie der Ticketverkauf auf Schloß Neuschwanstein. Ein bißchen Parteipolitik reicht da ebenfalls nicht aus.

So hat beispielsweise die Internationale Anti-Terror-Allianz zur Eindämmung des IS im Irak und teils in Syrien erheblich beigetragen. Deutschland ist daran beteiligt und das wäre ohne eine ambitionierte Außenpolitik gar nicht möglich.
Der wesentliche "Anreiz" für Schutzsuchende besteht im Terror und Unterentwicklung. Da muss man ran, Destabilisierung bekämpft man nicht durch das Ausdenken fantasievoller Schikanen für die leidtragenden Bevölkerungsteile.

Es braucht also die überlegte, ambitionierte, teils auch robuste Außen- und Sicherheitspolitik einer stabilen Regierung in enger Kooperation mit Verbündeten. Die Verunsicherungs-Agitation einer 8-%-Partei wird das in keinem Falle leisten können und wohl auch gar nicht wollen.

Toll! Bis jetzt sieht die robuste Außen- und Sicherheitspolitik in ganz enger Kooperation mit Verbündeten so aus, dass fast alle pot. Gäste nach Deutschland kommen/wollen, unser Alltag völlig durcheinander gekommen ist, die Kriminalität gewachsen ist und jeder vor der nächsten "Welle" zittert, die eigentlich durch den Familiennachzug schon da ist und zusätzlich in Italien wartet! :(
Und dann taucht in diesem Zusammenhang die Frage auf: Wer ist eigentlich für diese fast schon unglaubliche, unüberlegte und völlig einseitige Handlung, die uns dies alles eingebrockt hat und alles auf den Kopf stellt und stellen wird, verantwortlich? Die Afd? :rolleyes:
Erstens solltest du diese Statistik viel differenzierter anschauen (wie lange?, aus welchen Gründen?, für immer? usw.) und dann, wer geht und wer kommt? :p
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 14:04

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:59)

Die Liebe zur Heimat und diesem Land, das immer noch meines ist. Aber das werden Sie wohl nie verstehen können.


also ich bin im Saarland geboren und ja es gibt schoenere Flecken in der EU wo man zudem weniger Steuern bezahlen muss.
aber ich wohne ja nur wenige Kilometer vom Saarland entfernt und kann immer wieder in die Heimat zurueck, aber mit mehr Netto im Geldbeutel :D
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 14:07

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:02)

Erstens solltest du diese Statistik viel differenzierter anschauen (wie lange?, aus welchen Gründen?, für immer? usw.) und dann, wer geht und wer kommt? :p


eine Million wandern nun jaehrlich aus Deutschland aus - kein Wunder, dass die Einwohnerzahlen nicht so richtig vom Fleck kommen :)
darum brauchen wir ja auch ein Einwanderungsgesetz, denn die Fachkraefte sind in Deutschland sehr rar geworden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57215
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 14:08

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:59)

Die Liebe zur Heimat und diesem Land, das immer noch meines ist. Aber das werden Sie wohl nie verstehen können.

Es ist auch mein Land, und ich will nicht, das ein viertes Reich draus wird.


Andreas Frege.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Jul 2017, 14:08

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:55)

Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen

2016 standen 750.000 Geburten ca 920.000 Todesfälle gegenüber. Ca 900.000 Menschen wanderten aus. Alle diese Werte sind im Rahmen der Vorjahre. Variabel war zuletzt nur die Zuwanderung und da wissen wir, dass sie heuer geringer als 2016 ausfällt und 2016 schon im Vergleich zu 2015 viel weniger war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57215
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 14:09

pikant hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:04)

also ich bin im Saarland geboren und ja es gibt schoenere Flecken in der EU wo man zudem weniger Steuern bezahlen muss.
aber ich wohne ja nur wenige Kilometer vom Saarland entfernt und kann immer wieder in die Heimat zurueck, aber mit mehr Netto im Geldbeutel :D


Saarland güldet eh nicht. Ihr seids ja noch seltsamer als wir Baiern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 14:14

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:55)

Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen, sind wir doch in wenigen Jahren bei Millionen von Menschen. Das ist einfachste Mathematik.


alleine 2015 sind knapp eine Million aus Deutschland ausgewandert - bei 200-400 000 jedes Jahr mehr in Deutschland nimmt die Bevoelkerung ab.
das ist die einfache mathematische Rechnung. :D
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 733
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Mo 17. Jul 2017, 14:15

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:55)

Wenn jedes Jahr 200.000 oder auch 400.000 kommen, sind wir doch in wenigen Jahren bei Millionen von Menschen. Das ist einfachste Mathematik.


Im Juni 2017 sind knapp 13.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, ähnlich wie in den Vormonaten. Auf das Jahr hochgerechnet sind das ca 150.000. Das ist eine Zahl, die fürs Erste verkraftbar ist, gerade wenn man bedenkt, in welchen Zeiten wir leben, denn die Nachwirkungen der Flüchtlingskrise, das Treiben des IS und die Wirren des arabischen Frühlings sind auch im Jahr 2017 noch zu spüren und versetzen die Welt weiterhin in Unordnung.

Es gab auch Zeiten (die sind noch gar nicht so lange her), da kamen gerade mal 20.000 oder 30.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland. Das Ganze hat sich dann erst mit dem arabischen Frühling 2011 begonnen zu verschärfen. Es werden auch wieder Zeiten kommen, wo deutlich weniger als 100.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland kommen, in der Tendenz ist man ja bereits auf dem Weg dorthin.

Ich verstehe da wirklich nicht, was es soll ständig auf dem Jahr 2015 rumzureiten und so zu tun, als sei das die neue Normalsituation.
Auch dein Satz "selbst wenn pro Jahr nur 400.000 kommen" entspricht keiner realpolitischen Grundlage, sondern ist Panikmache.

In Afrika gibt es außerdem hunderte von Millionen von Menschen, denen es beschissen geht, und die nach den Kriterien unserer Gutmenschenfraktion eine Aufnahme in Deutschland verdient hätten.


Es geht aber nicht darum, was irgendwelche sogenannten Gutmenschen denken, sondern um klare Regelungen, wann jemand als Flüchtling anerkannt werden darf und wann nicht.
pikant
Beiträge: 50973
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 17. Jul 2017, 14:16

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:08)

2016 standen 750.000 Geburten ca 920.000 Todesfälle gegenüber. Ca 900.000 Menschen wanderten aus. Alle diese Werte sind im Rahmen der Vorjahre. Variabel war zuletzt nur die Zuwanderung und da wissen wir, dass sie heuer geringer als 2016 ausfällt und 2016 schon im Vergleich zu 2015 viel weniger war.


das ist schwere Mathematik und das versteht nicht jeder ;)
wie es aussieht werden wir 2016 eine Rueckgang der Einwohnerzahl in Deutschland zu verzeichnen haben.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22951
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 14:16

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 14:50)

Du denkst wirklich, Deutschland mit seinen 80 Mio. Einwohner könnte die Probleme der Welt lösen und dafür sorgen, dass es in Syrien keinen Krieg und in Afrika keinen Hunger und keine Korruption mehr gäbe? Nein, Deutschland kann das nicht leisten. Jeder, der realistisch denken kann, weiß das.

In der Tat ist die Europäische Nachbarschaftspolitik an der Süd- und Ostflanke, die auf Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen angelegt ist - beispielsweise Terrorismusbekämpfung - unverzichtbar. Deutschland ist ein Licht in der EU und die EU ist ein Licht in der G-20-Gruppe, so ganz einflußlos ist man da nicht in der internationalen Struktur.
Umgekehrt halte ich die Vorstellung, Deutschland sei eine Art Schloß Neuschwanstein, man müsse nur die Zugbrücke hochziehen und dann sei alles idyllisch und traumhaft, für äußerst naiv.

Man kann versuchen, Fluchtursachen anzugehen, das wird aber immer ein Tropfen auf den heißen Stein sein, vor allem auch im Kontext der Bevölkerungsexplosion. Die Flüchtlingswelle stoppt man nicht durch Bekämpfung der Fluchtursachen, sondern durch Sicherung der Grenzen.

Die Sicherung der EU-Außengrenzen ist ein Teilbereich. Fluchtursachen hat man etwa auch durch Ausrüstung der Peshmerga bekämpft. Indirekt, sicher, aber Außenpolitik bezieht sich nunmal nicht auf den Innenbereich eines so gedachten Ponyhofes.

Robuste Außen- und Sicherheitspolitik? Mit nicht funktionierenden Streitkräften und einer irrlichternden Außenpolitik, die nur ja immer moralisch sein möchte und nie Verantwortung übernimmt? Aber dann immer über die USA jammern, die den Kopf für uns hinhalten. Wir sind ja die Guten.

Es ist natürlich wesentlich leichter, gegen Schutzsuchende zu wettern als Tiger-Kampfhubschrauber nach Mali zu verlegen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
PeterK
Beiträge: 3487
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mo 17. Jul 2017, 14:21

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:08)
Andreas Frege.

Jep.
Es ist auch mein Zuhaus, selbst wenn's ein Zufall ist
und irgendwann fällt es auch auf mich zurück,
wenn ein Mensch aus einem anderen Land
ohne Angst hier nicht mehr leben kann.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 14:22

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:08)

2016 standen 750.000 Geburten ca 920.000 Todesfälle gegenüber. Ca 900.000 Menschen wanderten aus. Alle diese Werte sind im Rahmen der Vorjahre. Variabel war zuletzt nur die Zuwanderung und da wissen wir, dass sie heuer geringer als 2016 ausfällt und 2016 schon im Vergleich zu 2015 viel weniger war.

Das stimmt nur bedingt, da du die Auswanderung nicht differenzierst. Aber egal, entscheidend ist, wer geht und wer kommt. Glaubst du im Ernst, Fachkräfte, die z.B. aus beruflichen Gründen temporär oder endgültig auswandern, können auch nur ansatzweise durch diese Leute ersetzt werden, die derzeit, weil Germany open doors anbietet, zu uns kommen? Ein Witz .. aber einer ohne Pointe!
Hyde hat geschrieben:
Im Juni 2017 sind knapp 13.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, ähnlich wie in den Vormonaten. Auf das Jahr hochgerechnet sind das ca 150.000. Das ist eine Zahl, die fürs Erste verkraftbar ist, gerade wenn man bedenkt, in welchen Zeiten wir leben, denn die Nachwirkungen der Flüchtlingskrise, das Treiben des IS und die Wirren des arabischen Frühlings sind auch im Jahr 2017 noch zu spüren und versetzen die Welt weiterhin in Unordnung.

Es gab auch Zeiten (die sind noch gar nicht so lange her), da kamen gerade mal 20.000 oder 30.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland. Das Ganze hat sich dann erst mit dem arabischen Frühling 2011 begonnen zu verschärfen. Es werden auch wieder Zeiten kommen, wo deutlich weniger als 100.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland kommen, in der Tendenz ist man ja bereits auf dem Weg dorthin.

Ich verstehe da wirklich nicht, was es soll ständig auf dem Jahr 2015 rumzureiten und so zu tun, als sei das die neue Normalsituation.
Auch dein Satz "selbst wenn pro Jahr nur 400.000 kommen" entspricht keiner realpolitischen Grundlage, sondern ist Panikmache.



Es geht aber nicht darum, was irgendwelche sogenannten Gutmenschen denken, sondern um klare Regelungen, wann jemand als Flüchtling anerkannt werden darf und wann nicht.
Veräppeln können wir uns alle selbst! Ich würde das nicht strafbare Unterschlagung nennen.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57215
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 14:34

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:22)
Veräppeln können wir uns alle selbst! Ich würde das nicht strafbare Unterschlagung nennen.


Hast du andere Zahlen aus seriösen Quellen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
PeterK
Beiträge: 3487
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mo 17. Jul 2017, 14:40

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 15:08)
2016 standen 750.000 Geburten ca 920.000 Todesfälle gegenüber. Ca 900.000 Menschen wanderten aus. Alle diese Werte sind im Rahmen der Vorjahre. Variabel war zuletzt nur die Zuwanderung und da wissen wir, dass sie heuer geringer als 2016 ausfällt und 2016 schon im Vergleich zu 2015 viel weniger war.

Zum blaunen Hintergrundrauschen, das Du sicher auch vernommen hast, einige Zahlen zu 2015:

- knapp 127.000 Auswanderer nach Rumänien.
- knapp 46.000 Auswanderer nach Bulgarien

(https://de.statista.com/statistik/daten ... land-2009/)

Dazu muss man wissen:
CaptainJack hat geschrieben:(23 Aug 2015, 20:12)
Ich rede nicht von Asyl, ich rede von Bürgern aus Rumänien und Bulgarien! Auch da muss dringend etwas geändert werden! Auch diese Leute wollen nur in ein einziges Land: Deutschland! Diese Leute sind für Deutschland faktisch und praktisch gleich negativ nur noch viel teurer.


Aans Chlor ;)?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste