Sammelstrang Selbstverteidigung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » Sa 10. Jun 2017, 19:05

Um das alles mal zu bündeln. Ich mag das nicht mehr so verteilt in die Kanäle posten, also hier ein Strang für alles, was Angreifer abwehrt und Erfolge, wo es gelungen ist.

Ein Video zum Einstieg.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » So 18. Jun 2017, 14:08



Eine Axt ist erst einmal ein Werkzeug zum Holz spalten. Wenn die nur jemand dabei hat...sei's drum.

Im Falle eines Angriffs gilt: Distanz aufbauen, evtl Gegenstände werfen oder in den Weg des Angreifers werfen (wie Stühle etc.). Die Attentäter von London hatten echte Probleme mit den Leuten, die sich gewehrt haben. So etwas sucht kein Angreifer, er will Opfer.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27150
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon jack000 » So 18. Jun 2017, 15:25

Provokateur hat geschrieben:(18 Jun 2017, 15:08)

Eine Axt ist erst einmal ein Werkzeug zum Holz spalten. Wenn die nur jemand dabei hat...sei's drum.

Im Falle eines Angriffs gilt: Distanz aufbauen, evtl Gegenstände werfen oder in den Weg des Angreifers werfen (wie Stühle etc.). Die Attentäter von London hatten echte Probleme mit den Leuten, die sich gewehrt haben. So etwas sucht kein Angreifer, er will Opfer.

Sollte mich jemand mit einer Axt angreifen sehe ich zu, dass ich Land gewinne. Aber ich habe auch immer Pfefferspray dabei welches ich beim wegrennen nutzen würde. Bei so einem Axt-Täter gilt: Sobald der einmal trifft, hat man keine Chance mehr.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » So 18. Jun 2017, 15:38

jack000 hat geschrieben:(18 Jun 2017, 16:25)
Sollte mich jemand mit einer Axt angreifen sehe ich zu, dass ich Land gewinne. Aber ich habe auch immer Pfefferspray dabei welches ich beim wegrennen nutzen würde. Bei so einem Axt-Täter gilt: Sobald der einmal trifft, hat man keine Chance mehr.


Ich ging vom Zug aus. Klar, wegrennen ist immer eine Option. Es geht immerhin um dein Leben. Nur im Zug bist du nicht der einzige, der die Idee hat.

Das Pfeffersray ist gut. Es muss nur griffbereit getragen werden. Es nützt nix, wenn es ganz unten in der Tasche liegt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » Fr 23. Jun 2017, 07:38

Joggerin "schlägt" Wannabe-Vergewaltiger in die Flucht

Demnach joggte die 21-Jährige gegen 18 Uhr in Duvenstedt auf einem Waldweg zwischen der Kehre Op'n Möhlnrad und der Straße Lohe, als vier Männer an sie herantraten. Zwei der Männer gingen sie laut Polizei körperlich an und hielten sie fest. Einem dieser beiden versetzte die 21-Jährige daraufhin einen derart starken Faustschlag ins Gesicht, dass er zu Boden stürzte. Die junge Frau flüchtete anschließend in Richtung der Straße Lohe davon. Von zu Hause aus verständigte sie die Polizei.


Es zeigt sich: Die suchen Opfer, keine Gegner. Die junge Frau hat genau richtig gehandelt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
immernoch_ratlos
Beiträge: 1930
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 23. Jun 2017, 09:34

"Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt" 1. "Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt" 2. "Wer sich nicht wehrt, willigt ein" ?? Das Recht auf Widerstand Wer sich nicht wehrt …
PDF BR BAYERN hat geschrieben:O-Ton 5: (Stefan Spätgens)
Es gibt das Recht auf Notwehr, also ich darf mich gegen Angriffe, körperliche Angriffe verteidigen, das ist ein sehr persönliches Widerstandsrecht, ich muss mich nicht vermöbeln lassen und auch nicht um die Ecke bringen lassen, da darf ich mich verteidigen, …

Sprecherin:
… sagt Stefan Spätgens, Richter am Amtsgericht in Wuppertal.
Ganz offensichtlich ein weites Feld... Wer sich im "ganz normalen Alltag nicht wehrt, wird in einer bedrohlichen Situation die Dir Provokateur sichtlich vorschwebt, auch nicht handeln.

Den allermeisten fehlt die notwendige, in so einem Fall ohne Zeitverlust aufzubauende eigene Aggressivität. Bei der tatsächlichen Bedrohung vs. der "gefühlten" Bedrohung müssen viele - sehr viele - auf die notwendige Erfahrung verzichten, die nun einmal Voraussetzung zum angepassten Handeln ist. "Flucht" - soweit sinnvoll überhaupt möglich - ist sicher "eine Nummer 1 Lösung". Wer niemals körperliche Angriffe - und seien es nur im Training gewesen - "erfolgreich" abgewehrt hat", wird Gegenwehr kaum für eine "adäquate Lösung" halten.

Wo - trete - schlage - ich mit guter Aussicht auf Erfolg hin (wenn der Angriff als solcher wahrgenommen wird, was mangels Übung meist zu spät eintritt) :?:

Die uns umgebende Welt ist voller "Waffen". Nur zu erkennen zu was bereits ein Taschenbuch, selbst eine Zeitung, die Tasche usw. usf. "nützlich" sein kann, ist bis auf wenige, welche sich für den Aspekt "Selbstverteidigung" schon mal näher interessiert haben, leider völlig unbekannt.

Unsere Welt wird in zwei Variationen wahrgenommen - hier eine Masse an Bedrohungen - alle weit weg, in der Welt der "Anderen" - hier, das glücklicherweise ereignislose friedliche tägliche Einerlei, welches dann aus quasi "heiterem Himmel", plötzlich in von Außen kommende Gewalt umschlägt. Wenn gelegentlich selbst "Ordnungshüter", welche nun schon berufsmäßig mit Gewalt "konfrontiert" werden, einem plötzlichen Angriff "erliegen" - was, kann ein "friedlicher Bürger außer blinde Flucht den bieten ? "Schockstarre" - völlig unkoordinierte Flucht ist es was ein Angreifer erwartet. Schließlich sind "alle Vorteile auf seiner Seite", Ort, Zeitpunkt, "Tatwerkzeug" und besonders wichtig die "einfühlsame Auswahl" eines Opfers. Nicht zu klein im Effekt, dessen eigene Erfahrung mit Gewalt...

Nun ja, das "mögliche Opfer" kann weithin signalisieren "hier bin ich, das wehrlose Opfer", kann alle vernünftige Routinen (wo und wie gehe ich durch diese "ach so friedliche Welt) außer Acht lassen. Oder aber abweichend davon, auch ohne direkten Anlass, mal versuchen sich und seine Lieben auf gewisse "Möglichkeiten" aufmerksam zu machen. :rolleyes:

Das wird hier (erfahrungsgemäß) wildesten Widerspruch auslösen. Mich hat persönlich schon immer die eine oder andere Kampfkunst näher interessiert - statt z.B. Fußball - einfach mal für eine ähnlichen großen Zeitaufwand, die nahezu überall noch vorhandenen Judovereine (alle anderen selbstverständlich auch) beglücken. Dort finden regelmäßige Selbstverteidigungskurse statt. Wenn die "gut" sind (oft in engem Kontakt mit interessierten Polizeibeamten), wird mehr, als nur "Kampfkunst" vermittelt.

Es mag ja verwundern, aber auch "sich wehren" will gelernt sein. Ob jemand dadurch schadlos davonkommt, oder wenigstens überlebt, hängt von zu vielen "Unbekannten" ab. Eine Garantie kann es nicht geben. Doch wer sich nicht wehrt - hat schon verloren...
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » Fr 23. Jun 2017, 10:01

immernoch_ratlos hat geschrieben:(23 Jun 2017, 10:34)
Die uns umgebende Welt ist voller "Waffen". Nur zu erkennen zu was bereits ein Taschenbuch, selbst eine Zeitung, die Tasche usw. usf. "nützlich" sein kann, ist bis auf wenige, welche sich für den Aspekt "Selbstverteidigung" schon mal näher interessiert haben, leider völlig unbekannt.


Sehr guter Hinweis. Alles, was irgendwie rumliegt, kann zur Hilfe genommen werden, um einen Angriff abzuwehren. Ob es nun ein Stuhl ist, mit dem man nach Kopf (Augen) des Angreifers sticht, den man nutzt, um Distanz zwischen sich und den anderen zu bringen; ob es sic nun um eine Holzlatte handelt, einen Aschenbecher oder ein Kantholz - all das kann geeignet sein, um einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff zu beenden. Dass viele Damen mit ihrer Handtasche einen veritablen Morgenstern mit sich herumtragen, wissen sie nicht einmal.
Es kann sogar schon helfen, dem Angreifer Dreck ins Gesicht zu werfen, um in so abzulenken und die Flucht einzuleiten.

immernoch_ratlos hat geschrieben:(23 Jun 2017, 10:34)
Es mag ja verwundern, aber auch "sich wehren" will gelernt sein. Ob jemand dadurch schadlos davonkommt, oder wenigstens überlebt, hängt von zu vielen "Unbekannten" ab. Eine Garantie kann es nicht geben. Doch wer sich nicht wehrt - hat schon verloren...


Volle Zustimmung. Wer kann, sollte wenigstens die Basics lernen, denn die sind wie Fahrradfahren. Den Rest muss man ständig üben.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27150
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon jack000 » Fr 23. Jun 2017, 12:27

Provokateur hat geschrieben:(23 Jun 2017, 08:38)

Joggerin "schlägt" Wannabe-Vergewaltiger in die Flucht



Es zeigt sich: Die suchen Opfer, keine Gegner. Die junge Frau hat genau richtig gehandelt.

Sehe ich auch so, zumal dem auch inzwischen die letzte Frau begriffen haben sollte, dass man nicht mehr unbewaffnet das Haus verlässt.
Allerdings gibt es da auch eine andere Sicht der Dinge, wie beim Siegauen-Vergewaltiger:
Täter ist ein Gelegenheitsvergewaltiger

„Die bereits bekannten Informationen zum vorliegenden Fall lassen es als wahrscheinlich erscheinen, dass der Täter dem Tätertypus eines „Gelegenheitsvergewaltigers“ zuzuordnen ist“, erklärt die Expertin. „Solche Täter haben eine dissoziale Persönlichkeitsstruktur, sie empfinden kaum Mitgefühl oder Schuldgefühl, sind impulsiv und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus.“

Deshalb, so Lydia Benecke, zeigen sich in der Vorgeschichte meist andere Gewalt- und Eigentumsdelikte. Sie vergewaltigen spontan, aus einer sich bietenden Gelegenheit heraus und wenden meist genau so viel Gewalt an, wie notwendig ist, um das Opfer zu sexuellen Handlungen zu zwingen.

„Wenn solche Täter auf Gegenwehr stoßen, dann schrecken sie allerdings auch vor drastischen Gewalthandlungen, im Extremfall sogar Tötungsdelikten, nicht zurück“
, erklärt sie.

– Quelle: http://www.express.de/27794032 ©2017
Halte ich aber trotzdem für falsch, sonst heißt es am Ende noch das es einvernehmlicher Sex war ... da hatten wir ja letztens so einen Fall im Kuscheljustizurteile Strang, bei dem eine Vergewaltigung trotz Gegenwehr mit einer Bewährungsstrafe vergolten wurde.

Als Frau hat man aber auch Möglichkeiten sich zu wehren, es reicht ja schon aus wenn es gelingt einen Fingernagel ins Auge zu rammen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Billie Holiday » Fr 23. Jun 2017, 12:53

Mein letztes Selbstverteidigungstraining (vom Chef gesponsort) hat mir folgendes gezeigt:
wütend zu werden und das Knie in ein renitentes Gemächt zu donnern ist toll!
Hätte ich gedurft, hätte ich mit dem Kopf Fußball gespielt.
Ich kann nur jeder Frau empfehlen, die Wut zuzulassen. Der feige Asoziale, der weibliche Opfer sucht, hat nichts anderes verdient.
Im September melde ich mich zum nächsten Kurs an, sich auf das unfassbar niedrige Niveau eines Asi hinabzubegeben braucht Zeit und Übung.
Auch die große Schmerzempfindlichkeit der äugigen Hornhaut verdient Erwähnung und etwas längere Fingernägel.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
immernoch_ratlos
Beiträge: 1930
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon immernoch_ratlos » So 25. Jun 2017, 14:23

Ja Billie - wenn "sie" sich erst mal traut nach den ersten eher zarten Versuchen - man ähm hier frau - will ja niemandem weh tun - dann geht es deutlich zur Sache !

Ist auch notwendig, mal diese unsinnige Schwelle zu überwinden BEVOR der Ernstfall eintritt - ich weiß - aua (trotz Schutzanzug) von was ich rede. Aber nur so kann man "in der Sache dienlich sein" Wie der männliche Dummy aussieht, kann hier in Keine Angst vorm schwarzen Mann: Frauen verteidigen sich selbst zumindest als Bild eingesehen werden.

Ich hoffe der Dame im Bild ist die "mögliche Funktion" ihres Schuhwerks ebenfalls geläufig - wenn Rennen - wegrennen angesagt und wirklich "sachdienlich" ist, geht das u.U. "ohne" wesentlich schneller - einer sollte im am frau verbleiben....

Würde mich - nur so - mal interessieren, was Dein Trainer rät, wenn der Angreifer (hoffentlich) zu Boden ging und dem eigenen schnellen Abgang scheinbar nichts mehr im Wege steht. Was tun (sozusagen im Verlauf der Notwehr) bevor dem übereiligen Wegrennen...

Auch nicht wirklich als Info zugänglich - jedenfalls hab ich zum "Erbrechen" (nebst anderer Möglichkeiten über Ausscheidungen die Lust auf Vergewaltigung zu "mindern") auf den Angreifer, als letzte Verteidigungsmaßname in "beengten" Verhältnissen - z.B. im PKW mit dem definitiv "falschen Fahrer" nichts gefunden. Das dies völlig unbekannt sein sollte, glaube ich nun nicht. Mir hat eine Polizistin (Umfeld Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen) versichert, es gäbe durchaus erfreuliche Erkenntnisse dazu. Wer denkt noch ans f... wenn einem das Opfer vollkotzt. Oder sonst "unerfreuliches" ausscheidet :eek:

Dieser durchaus ernst gemeinte Ratschlag schien mir - sozusagen als letztes Ressort - durchaus vernünftig. Nun ja ich meine um sich zu verteidigen besonders, wenn jemand per se die schwächere ist, sollte niemand irgendetwas auslassen - dazu muss aber auch alles zunächst theoretisch bekannt sein.

Och jetzt hab ich doch noch einen - wenn auch sehr kleinen Hinweis hier in diesem PDF (unter Taktik) Selbstverteidigung - kushido.ch gefunden.
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27150
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon jack000 » So 25. Jun 2017, 16:09

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Jun 2017, 13:53)Im September melde ich mich zum nächsten Kurs an, sich auf das unfassbar niedrige Niveau eines Asi hinabzubegeben braucht Zeit und Übung.

Hier etwas Inspiration:

Herrlich anzusehen :)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7449
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Bleibtreu » So 25. Jun 2017, 16:34

jack000 hat geschrieben:(25 Jun 2017, 17:09)

Hier etwas Inspiration:
https://www.youtube.com/watch?v=_q5Nwh4Z6ao
Herrlich anzusehen :)

Eine wuetende oder rasende Frau zu unterschaetzen kann aeusserst schmerzhaft werden - da sind schon so manch maennliche Fruechte zu Mus geworden! :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31074
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon JJazzGold » So 25. Jun 2017, 17:14

jack000 hat geschrieben:(23 Jun 2017, 13:27)

Sehe ich auch so, zumal dem auch inzwischen die letzte Frau begriffen haben sollte, dass man nicht mehr unbewaffnet das Haus verlässt.


Die vorletzte Frau, ich gehe nach wie vor unbewaffnet aus dem Haus und in die Menge.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » Mo 4. Dez 2017, 09:58

Notwehr bleibt Notwehr, auch wenn man einen Einbrecher ersticht.

https://www.welt.de/vermischtes/article171195677/Auseinandersetzung-in-Hessen-endet-toedlich-Kein-Haftbefehl.html

Ein 23-Jähriger in der Wohnung habe die Einbrechertruppe bemerkt und zunächst die Polizei alarmiert. Dann sei er aber nach draußen gegangen und habe den 20-Jährigen während des darauffolgenden Streits mit einem Messer verletzt, so die Polizei.
[...]
Gegen den 23-Jährigen sei kein Antrag auf Haftbefehl gestellt worden, weil alles auf Notwehr hindeute, hieß es in der Mitteilung weiter. Der 20-Jährige, der versucht hatte einzubrechen, starb am Donnerstagmorgen in einer Klinik an seinen Verletzungen.


So kann es gehen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon krone » Mo 4. Dez 2017, 10:09

krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon krone » Mo 4. Dez 2017, 10:13

Aber auch zu beachten .

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5896
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon firlefanz11 » Mo 4. Dez 2017, 10:20

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Jun 2017, 13:53)
Ich kann nur jeder Frau empfehlen, die Wut zuzulassen. ... Im September melde ich mich zum nächsten Kurs an, ...

Nun, vllt lehrt ja der Kurshalter dann auch, dass Wut im Nahkampf ein schlechter Ratgeber ist. Besonnenes Handeln ist effektiver u. schützt vor falschen Moves... ;)
Nein, ich weiss natürlich wie Du das mit der Wut meinst...
Ist auf alle Fälle besser als erstmal zu überlegen was das für den armen Missetäter bedeutet wenn Du Dich wehrst oder ihn gar anzeigst... ;)
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Mo 4. Dez 2017, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5896
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon firlefanz11 » Mo 4. Dez 2017, 10:30

Provokateur hat geschrieben:(04 Dec 2017, 09:58)

Notwehr bleibt Notwehr, auch wenn man einen Einbrecher ersticht.

https://www.welt.de/vermischtes/article171195677/Auseinandersetzung-in-Hessen-endet-toedlich-Kein-Haftbefehl.html



So kann es gehen.

Ja, und wenn der Perp überlebt hätte, hätte er den Notwehrenden in einem Zivilprozess auf Schmerzensgeld etc. verklagt...
Im Übrigen ist das immer so eine Sache. Wenn eine sich notwehrende Frau dem Perp in die Juwelen tritt, auf den Kehlkopf schägt oder was auch immmer in so lustigen Selbstverteidigungskursen gelehrt wird, kann das als unverhältnismäßige Notwehr ausgelegt-, u. als schwere Körperverletzung zum Bumerang werden...
Sicher hat Frau dann erstmal ihre Keuschheit bewahrt aber dafür wirds dann monetär teuer...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon Provokateur » Mo 4. Dez 2017, 10:38

firlefanz11 hat geschrieben:(04 Dec 2017, 10:30)

Ja, und wenn der Perp überlebt hätte, hätte er den Notwehrenden in einem Zivilprozess auf Schmerzensgeld etc. verklagt...
Im Übrigen ist das immer so eine Sache. Wenn eine sich notwehrende Frau dem Perp in die Juwelen tritt, auf den Kehlkopf schägt oder was auch immmer in so lustigen Selbstverteidigungskursen gelehrt wird, kann das als unverhältnismäßige Notwehr ausgelegt-, u. als schwere Körperverletzung zum Bumerang werden...
Sicher hat Frau dann erstmal ihre Keuschheit bewahrt aber dafür wirds dann monetär teuer...


Schwerlich. Wer aus Angst/Panik die gebotenen Grenzen der Notwehr überschreitet, wird nicht bestraft. Und als Frau gegen einen Mann muss die Frau immer davon ausgehen, dass eine grundsätzliche körperliche Überlegenheit vorliegt.

Einer von meinen Kollegen wurde letztens auch angesprochen, ob er nicht sein Handy abgeben will. Drei verprügelte Typen später (die sind dann stiften gegangen) hat er die Polizei gerufen und Anzeige erstattet.
In einer schnell eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurden die Angreifer ausfindig gemacht. Bei Ansprache haben sie natürlich Gegenanzeige wegen KV erstattet, mein Kollege habe sie natürlich völlig grundlos angegriffen.

Diese Anzeige wurde quasi am nächsten Tag wegen offensichtlicher Unbegründetheit durch den StA eingestellt. Keiner greift nachts grundlos drei Kerle an. Vor allem nicht drei Kerle, auf deren Auszug aus dem Strafregister man eine Bachelorarbeit schreiben kann.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5896
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Selbstverteidigung

Beitragvon firlefanz11 » Mo 4. Dez 2017, 10:41

Provokateur hat geschrieben:(04 Dec 2017, 10:38)

Schwerlich. Wer aus Angst/Panik die gebotenen Grenzen der Notwehr überschreitet, wird nicht bestraft. Und als Frau gegen einen Mann muss die Frau immer davon ausgehen, dass eine grundsätzliche körperliche Überlegenheit vorliegt.

Einer von meinen Kollegen wurde letztens auch angesprochen, ob er nicht sein Handy abgeben will. Drei verprügelte Typen später (die sind dann stiften gegangen) hat er die Polizei gerufen und Anzeige erstattet.
In einer schnell eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurden die Angreifer ausfindig gemacht. Bei Ansprache haben sie natürlich Gegenanzeige wegen KV erstattet, mein Kollege habe sie natürlich völlig grundlos angegriffen.

Diese Anzeige wurde quasi am nächsten Tag wegen offensichtlicher Unbegründetheit durch den StA eingestellt. Keiner greift nachts grundlos drei Kerle an. Vor allem nicht drei Kerle, auf deren Auszug aus dem Strafregister man eine Bachelorarbeit schreiben kann.

Nun, dann hat sich da evtl. an der Auslegung was geändert. Als ich noch in B wohnte hat man immer wieder von Fälle gelesen, bei denen der Täter erfolgreich den sich wehrenden verklagt hat...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste