US Todesstrafe

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: US Todesstrafe

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Jun 2017, 14:08

Unité 1 hat geschrieben:(01 Jun 2017, 16:02)

Folterverbot. Legal ist der Umweg über die Todesstrafe.


Jemand 10 Jahre warten zu lassen, ist Folterung. :dead:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: US Todesstrafe

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Jun 2017, 14:09

jellobiafra hat geschrieben:(01 Jun 2017, 21:57)

Der elektrische Stuhl erschien mir immer offensichtlich inhuman.


Das gibt es kaum noch.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: US Todesstrafe

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Jun 2017, 14:11

jellobiafra hat geschrieben:(01 Jun 2017, 22:35)

In der DDR gab es die Hinrichtungsmethode "unerwarteter Nahschuss".Der Tod kam dann mehr oder weniger überraschend. Kann man darüber streiten, ob das humaner ist, als jahrelang auf die Hinrichtung zu warten wie in der USA. Anders als die USA hatte die DDR dann die Todestrafe aber komplett abgeschafft.


In Frankreich gab es bis 1980? die Guillotine. Mit ausgebildete Scharfrichter, meistens blieb der Beruf in der Familie. :s
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: US Todesstrafe

Beitragvon That's me » Mi 14. Jun 2017, 21:21

Für mich ist Todesstrafe nicht nachvollziehbar.
Der Spruch von AI in meiner Sig trifft es auf den Punkt-
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Voight-Kampff
Beiträge: 157
Registriert: Di 13. Jun 2017, 17:39

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Voight-Kampff » Mi 14. Jun 2017, 21:40

Adlerauge hat geschrieben:(01 Jun 2017, 21:59)

Wenn ich nicht irre,habe ich einmal gelesen, dass die USA ihre Tötungsmittel aus Europa beziehen?

Vor ein paar Jahren hat der letzte amerikanische Hersteller dichtgemacht. Europa liefert sowieso nicht. Die Ausfuhr von Mitteln für solche Zwecke ist auch schon seit Jahren verboten. Deshalb das Problem mit den ablaufenden Narkosemedis.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6871
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Quatschki » Mi 14. Jun 2017, 22:06

garfield336 hat geschrieben:(14 Jun 2017, 15:08)

Jemand 10 Jahre warten zu lassen, ist Folterung. :dead:

Viele sterben während der Wartezeit im Gefängnis.
ungesundes Essen, Bewegungsarmut, Lichtarmut, Fettsucht, Diabetes
Man braucht sich nur die Fotos der Leute in den US-Gefängnissen anzuschauen, wie sie innerhalb weniger Jahre aufquellen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6871
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Quatschki » Mi 14. Jun 2017, 22:09

That's me hat geschrieben:(14 Jun 2017, 22:21)

Für mich ist Todesstrafe nicht nachvollziehbar.
Der Spruch von AI in meiner Sig trifft es auf den Punkt-

Würdest du Hitler an Israel ausliefern, wenn ihm dort die Todesstrafe droht?
Oder als Polizist ihn bei einem Mossad-Entführungsversuch mit deinem Leben verteidigen?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: US Todesstrafe

Beitragvon That's me » Mi 14. Jun 2017, 22:12

Quatschki hat geschrieben:(14 Jun 2017, 23:09)
Würdest du Hitler an Israel ausliefern, wenn ihm dort die Todesstrafe droht?

Nein!!
Oder als Polizist ihn bei einem Mossad-Entführungsversuch mit deinem Leben verteidigen?

Das hat damit nichts zu tun. Gegen Todesstrafe zu sein bedeutet doch nicht, dass ich jemanden mit meinem Leben verteidigen muss. Was soll diese Gleichstellung?
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5383
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 14. Jun 2017, 22:47

Quatschki hat geschrieben:(14 Jun 2017, 23:09)

Würdest du Hitler an Israel ausliefern, wenn ihm dort die Todesstrafe droht?
Oder als Polizist ihn bei einem Mossad-Entführungsversuch mit deinem Leben verteidigen?

Ja, ich würde ihn verteidigungen um ihn deutscher Justiz zu erhalten zwecks Urteil.
Danach könnte er in jedes Land zwecks weiterer Urteile ausgeliefert werden.
Allerdings keine Folter oder Todestrafe.
Sowas kann man regeln.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Pro&Contra » Do 15. Jun 2017, 00:15

Quatschki hat geschrieben:(14 Jun 2017, 23:09)

Würdest du Hitler an Israel ausliefern, wenn ihm dort die Todesstrafe droht?
Oder als Polizist ihn bei einem Mossad-Entführungsversuch mit deinem Leben verteidigen?


Klar würde ich ihn ausliefern. Und wäre ich Polizist würde ich den Mossad den Weg zu Hitler weisen.

Aber trotzdem bin ich gegen die Todesstrafe. Bei Hitler würde ich das aber nicht so genau nehmen. Er wäre die einzige Ausnahme. Mir geht es bei ihm aber auch nicht wirklich um die Todesstrafe. Ich bin nur der Meinung, dass die Israelis das Recht hätten ihn zu verurteilen. Wie das Urteil auch immer aussehen würde.
Zuletzt geändert von Pro&Contra am Do 15. Jun 2017, 00:28, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Charles
Beiträge: 694
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Charles » Do 15. Jun 2017, 00:18

Voight-Kampff hat geschrieben:(14 Jun 2017, 22:40)
Europa liefert sowieso nicht. Die Ausfuhr von Mitteln für solche Zwecke ist auch schon seit Jahren verboten.


Diese Mediakamente bekommt man doch in den USA in jeder Apotheke.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5383
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Bielefeld09 » Do 15. Jun 2017, 00:30

Charles hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:18)

Diese Mediakamente bekommt man doch in den USA in jeder Apotheke.

Das ist doch das lächerliche an dieser Medidisskussion.
Wer Hunde einschläfern kann, der macht das auch mit gleichen Mitteln an Menschen.
Die USA fragen sich zur Zeit,
ob sie Teil der zivilisierten Gesellschaft sind.
Das können sie nun an Trump abarbeiten.
Sollen sie das doch tun.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Charles
Beiträge: 694
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Charles » Do 15. Jun 2017, 16:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:30)
Wer Hunde einschläfern kann, der macht das auch mit gleichen Mitteln an Menschen.


Das stimmt, obwohl ich den Sinn dann nicht verstehe. Warum sollte man einen Schwerverbrecher genauso behandeln wie einen Hund, den man von seinem Leiden erlösen will?
Voight-Kampff
Beiträge: 157
Registriert: Di 13. Jun 2017, 17:39

Re: US Todesstrafe

Beitragvon Voight-Kampff » Fr 16. Jun 2017, 12:32

Charles hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:18)

Diese Mediakamente bekommt man doch in den USA in jeder Apotheke.

Der Verkauf wird an Bedingungen geknüpft. kA wie das im Detail funktioniert. Einfach mal googeln.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast