Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7610
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Der General » Mo 3. Apr 2017, 23:25

Vizegott hat geschrieben:(04 Apr 2017, 00:17)

Jetzt sind wir alle petersburger!


Ich bin gespannt auf die Beleuchtung des Brandenburger Tor.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Kennedy2610
Beiträge: 225
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 15:40

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Kennedy2610 » Mo 3. Apr 2017, 23:47

Der General hat geschrieben:(04 Apr 2017, 00:25)

Ich bin gespannt auf die Beleuchtung des Brandenburger Tor.


Das weißt du doch sicher schon...

Berlin - Nach dem Anschlag in der U-Bahn von St. Petersburg sollte das Brandenburger Tor am Montagabend nicht in den russischen Nationalfarben angestrahlt werden. Das sagte ein Senatssprecher der Deutschen Presse-Agentur. St. Petersburg sei keine Partnerstadt von Berlin, hieß es zur Begründung. Davon solle nur in Ausnahmefällen abgewichen werden.

Nach Anschlägen wie etwa in Paris, Brüssel, London, Istanbul (Partnerstädte von Berlin), Nizza und Jerusalem war das Berliner Wahrzeichen in Solidarität mit den Betroffenen in den Nationalfarben der jeweiligen Länder angestrahlt worden. Nach dem Massaker eines islamistischen Attentäters in einem Schwulen-Club in Orlando in Florida mit rund 50 Toten im vergangenen Sommer war das Brandenburger Tor in die Regenbogenfarben der Schwulenbewegung getaucht.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2127
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Europa2050 » Di 4. Apr 2017, 05:43

Der General hat geschrieben:(04 Apr 2017, 00:25)

Ich bin gespannt auf die Beleuchtung des Brandenburger Tor.


Ich finde das Verhalten Berlins in diesem Zusammenhang schlicht unwürdig und die Erklärung lächerlich.

Wenn man das Unbehagen über die Politik einer Regierung und die Betroffenheit eines Volkes nach so einem feigen Anschlag nicht trennen kann ist das einfach arm.

Erstaunlich nur, dass das bei einem RRG - Senat passiert :?: Hätte ich nicht erwartet, ist aber auch nebensächlich.

Erhärtet aber mein Vorurteil, dass in Berlin nicht mal die einfachsten Dinge klappen. :mad:
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26165
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon JJazzGold » Di 4. Apr 2017, 06:40

Europa2050 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 06:43)

Ich finde das Verhalten Berlins in diesem Zusammenhang schlicht unwürdig und die Erklärung lächerlich.

Wenn man das Unbehagen über die Politik einer Regierung und die Betroffenheit eines Volkes nach so einem feigen Anschlag nicht trennen kann ist das einfach arm.

Erstaunlich nur, dass das bei einem RRG - Senat passiert :?: Hätte ich nicht erwartet, ist aber auch nebensächlich.

Erhärtet aber mein Vorurteil, dass in Berlin nicht mal die einfachsten Dinge klappen. :mad:


Wie schäbig und kleingeistig.
PS: Der Berliner Senat, nicht Sie.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Alexyessin » Di 4. Apr 2017, 06:51

Diese Beleuchtungsgeschichte ist jetzt wirklich nicht der richtige Zeitpunkt um Politik zu machen. Schließe mich da JJ an, nur nenn ich es bairisch deppert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9672
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Keoma » Di 4. Apr 2017, 06:59

Da kann ich euch nur recht geben.
Bei aller Abneigung gegen Putin, das ist politisches Kleingeld auf dem Rücken der Opfer.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26165
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon JJazzGold » Di 4. Apr 2017, 07:20

Alexyessin hat geschrieben:(04 Apr 2017, 07:51)

Diese Beleuchtungsgeschichte ist jetzt wirklich nicht der richtige Zeitpunkt um Politik zu machen. Schließe mich da JJ an, nur nenn ich es bairisch deppert.


Wir sollten uns zusammenschließen und schriftlich beschweren. Es ist unser aller Hauptstadt und damit auch unser aller Brandenburger Tor.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Alexyessin » Di 4. Apr 2017, 07:27

JJazzGold hat geschrieben:(04 Apr 2017, 08:20)

Wir sollten uns zusammenschließen und schriftlich beschweren. Es ist unser aller Hauptstadt und damit auch unser aller Brandenburger Tor.


Meine nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon bennyh » Di 4. Apr 2017, 07:37

In Tel Aviv ist man offensichtlich solidarischer als in Berlin
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26165
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon JJazzGold » Di 4. Apr 2017, 07:42

Alexyessin hat geschrieben:(04 Apr 2017, 08:27)

Meine nicht.


Immerhin zoi ma dafür und net wenig; da hamms as Liacht oz'macha, wenn mia des oschaffa.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 4. Apr 2017, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Merkel_Unser
Beiträge: 765
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Merkel_Unser » Di 4. Apr 2017, 12:24

Ich finde die Entscheidung vom Berliner Senat richtig, auch wenn die Begründung Quatsch ist. Russland ist politisch derzeit kein Freund Deutschlands und/oder einfach zu unwichtig. Wenn in Kenia mal wieder ein paar Islamisten Amok laufen, interessiert das ja auch niemanden.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Yossarian » Di 4. Apr 2017, 12:29

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:24)

Ich finde die Entscheidung vom Berliner Senat richtig, auch wenn die Begründung Quatsch ist. Russland ist politisch derzeit kein Freund Deutschlands und/oder einfach zu unwichtig. Wenn in Kenia mal wieder ein paar Islamisten Amok laufen, interessiert das ja auch niemanden.


Ganz abgesehen davon dass man sich gestern noch nicht 100% sicher sein konnte dass es wirklich Islamisten waren und nicht der GRU/FSB.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon frems » Di 4. Apr 2017, 12:31

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:24)

Ich finde die Entscheidung vom Berliner Senat richtig, auch wenn die Begründung Quatsch ist. Russland ist politisch derzeit kein Freund Deutschlands und/oder einfach zu unwichtig. Wenn in Kenia mal wieder ein paar Islamisten Amok laufen, interessiert das ja auch niemanden.

Irgendeine Auswahl muss man treffen, denn sonst -- wie Du schon indirekt andeutest -- könnte man jeden Tag für irgendeinen Anschlag auf der Welt wieder mit Lichtern spielen. Finde es aber etwas kurios, dass es manche Leute bei Belgien und Frankreich lächerlich fanden, bei Großbritannien kein Wort dazu verloren und sich nun aufregen oder gar von antirussischer Hetze und Propaganda faseln, weil das Brandenburger Tor nicht angeleuchtet wurde. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Alexyessin » Di 4. Apr 2017, 12:35

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:24)

Ich finde die Entscheidung vom Berliner Senat richtig, auch wenn die Begründung Quatsch ist. Russland ist politisch derzeit kein Freund Deutschlands und/oder einfach zu unwichtig. Wenn in Kenia mal wieder ein paar Islamisten Amok laufen, interessiert das ja auch niemanden.


Das Problem ist, das damit angefangen wurde - und die Opfer sind nicht das politische Russland. Es ist halt wieder die klassische Doppelmoral auf die Mühlen der russischen VTler. Hätts nicht gebraucht.
Opfer von Terroranschlägen, egal ob IS, FSB oder irgendwer sonst, kann mit diesem Zeichen gedacht werden - oder sie hätten von Anfang an diese Beleuchtungen nicht machen brauchen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Merkel_Unser
Beiträge: 765
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Merkel_Unser » Di 4. Apr 2017, 12:42

Alexyessin hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:35)

Das Problem ist, das damit angefangen wurde - und die Opfer sind nicht das politische Russland. Es ist halt wieder die klassische Doppelmoral auf die Mühlen der russischen VTler. Hätts nicht gebraucht.
Opfer von Terroranschlägen, egal ob IS, FSB oder irgendwer sonst, kann mit diesem Zeichen gedacht werden - oder sie hätten von Anfang an diese Beleuchtungen nicht machen brauchen.


Sicherlich kann man dieses Zeichen setzen. Nur wo ziehst du dann die Grenze ? Länder wie Frankreich oder GB stehen uns eben näher als Länder wie Russland oder Kenia. Und genau dort wird zurecht die Grenze gezogen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Alexyessin » Di 4. Apr 2017, 12:51

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:42)

Sicherlich kann man dieses Zeichen setzen. Nur wo ziehst du dann die Grenze ? Länder wie Frankreich oder GB stehen uns eben näher als Länder wie Russland oder Kenia. Und genau dort wird zurecht die Grenze gezogen.


Ich würde Kenia nicht mit Russland vergleichen, aber wenn du das willst, ist das dein Ding.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Merkel_Unser
Beiträge: 765
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Merkel_Unser » Di 4. Apr 2017, 12:56

Alexyessin hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:51)

Ich würde Kenia nicht mit Russland vergleichen, aber wenn du das willst, ist das dein Ding.


Ich auch nicht, Russland ist für Deutschland sicherlich in dem Sinne "wichtiger". Solange die Grenze aber willkürlich ist, liegt sie bei jedem woanders. Und wenns nicht die Bestrahlung des Brandenburger Tors ist, dann sinds die Hintergrundbilder auf Facebook oder die offiziellen Beileidsbekundungen von Politikern.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18885
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon relativ » Di 4. Apr 2017, 13:22

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:56)

Ich auch nicht, Russland ist für Deutschland sicherlich in dem Sinne "wichtiger". Solange die Grenze aber willkürlich ist, liegt sie bei jedem woanders. Und wenns nicht die Bestrahlung des Brandenburger Tors ist, dann sinds die Hintergrundbilder auf Facebook oder die offiziellen Beileidsbekundungen von Politikern.

Politiker oder Politik sind bei so einer Symbolik aber völlig egal. Hier gilt es Solidarität zu dem Menschen und Opfern zu zeigen und ja natürlich steht uns Russland näher als jedes andere Land in Afrika, oder Asien, trotz Putin und seiner Politik.
Die Entscheidung z.B. das Brandenburger Tor nicht in den russischen Farben zu beleuchten, obwohl jetzt auch nicht überzubewerten, war m.M. falsch. Es wäre eine schöne solidarische Geste gegenüber den Menschen dort gewesen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Merkel_Unser
Beiträge: 765
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Merkel_Unser » Di 4. Apr 2017, 13:40

relativ hat geschrieben:(04 Apr 2017, 14:22)

Politiker oder Politik sind bei so einer Symbolik aber völlig egal. Hier gilt es Solidarität zu dem Menschen und Opfern zu zeigen und ja natürlich steht uns Russland näher als jedes andere Land in Afrika, oder Asien, trotz Putin und seiner Politik.
Die Entscheidung z.B. das Brandenburger Tor nicht in den russischen Farben zu beleuchten, obwohl jetzt auch nicht überzubewerten, war m.M. falsch. Es wäre eine schöne solidarische Geste gegenüber den Menschen dort gewesen.


Politik ist auf dem Papier vielleicht schon egal. In der Realität spielt sie aber immer eine Rolle. Die Frage ist letztendlich, warum qualifiziert sich Russland für eine Beleuchtung - und Länder aus Afrika/Asien nicht?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18885
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon relativ » Di 4. Apr 2017, 14:00

Merkel_Unser hat geschrieben:(04 Apr 2017, 14:40)

Politik ist auf dem Papier vielleicht schon egal. In der Realität spielt sie aber immer eine Rolle. Die Frage ist letztendlich, warum qualifiziert sich Russland für eine Beleuchtung - und Länder aus Afrika/Asien nicht?

Gute Frage , die kannst du natürlich auch für England, Frankreich ect. stellen. Ist es die gemeinsame Geschichte, ob gut oder schlecht? Sind dies Bande durch Zuwanderung und kulturellen Austausch und Nähe?
Grundsätzlich stimmt deine Frage , aber beim näherer und persönlicher ehrlicher Betrachtung stellen die Meisten wohl fest, daß uns die Menschen in Russland/Europa näher sind als diejenigen z.B. in Afrika, oder Asien, wobei ich natürlich auch überhaupt nix dagegen hätte, wenn man diejenigen Landesflaggen nicht auch auf dem Brandenburger Tor plaziert, wenn dort etwas Schreckliches passiert ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast