Schach

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » So 4. Dez 2016, 21:51

garfield336 hat geschrieben:(04 Dec 2016, 21:37)

Anstatt 37 Lf1.

37 Le2 (Läufer sichert dann g2)
38 e5 ! Dxe5
39. b6! cxb6 ?

Dann kann Weiss Dauerschach geben.
Schwarz darf das Opfer also nicht annehmen wenn er gewinnen will. Aber Weiss bekommt einem starken Bauern, wenn Schwarz ihn ziehen lässt.

38 e5 öffnet die Diagonale für den weissen Läufer.
39 b6 cxb6 würde den weissen Turm freie fahrt geben.

Was zieht denn Schwarz im 37.?
this is planet earth
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Schach

Beitragvon garfield336 » So 4. Dez 2016, 22:07

Ta2 ?
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » So 4. Dez 2016, 22:38

garfield336 hat geschrieben:(04 Dec 2016, 22:07)

Ta2 ?

Dann würde aber auf 38.e5 der Le2 hängen. Was kommt, wenn Schwarz den schlägt?
this is planet earth
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Schach

Beitragvon garfield336 » Mo 5. Dez 2016, 08:36

37 Le2 Dxe2
38 Dxe2 Txe2
39 b6.

Schwarz kann die Umwandlung nicht mehr verhindern.
Der schwarze Turm braucht 3 Züge um die Linie zu verteidigen.

39. b6 cxb6
40. exd6 Txg2+ (mit Zwischenschach Bauer erobert)
42 Kh1 Td1
43 d7 Txd5
44 Tc8+ Kgh7
45 d8 Umwandlung Txd8
46 Txd8

Endspiel weisser Turm gegen Springer.


Züge errechnet durch Fritz :)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Mo 5. Dez 2016, 09:00

garfield336 hat geschrieben:(05 Dec 2016, 08:36)

37 Le2 Dxe2
38 Dxe2 Txe2
39 b6.

Schwarz kann die Umwandlung nicht mehr verhindern.
Der schwarze Turm braucht 3 Züge um die Linie zu verteidigen.

39. b6 cxb6
40. exd6 Txg2+ (mit Zwischenschach Bauer erobert)
42 Kh1 Td1
43 d7 Txd5
44 Tc8+ Kgh7
45 d8 Umwandlung Txd8
46 Txd8

Endspiel weisser Turm gegen Springer.


Züge errechnet durch Fritz :)

Ok, verstehe.

Besser ist wohl 39....Dg5 (droht matt) 40. Df2 Dg3+ 41. D:g3 f:g3+ 42. K:g3 T:e2 43. b:c7 T:g2+ 44. Kf4 {Kh4 Sf5+ und Tg5 matt) S:d5+ nebst S:c7 (Stockfish ;)). Dann entsteht ein Turmendspiel, das nach Remis aussieht, auch wenn Schwarz es mit Mehrbauern (d6 und h3 fallen beide) noch einige Zeit auf Gewinn spielen kann. Bei Karjakins knapper Zeit immer noch schwer, aber das wäre die beste Chance gewesen, da gebe ich dir recht.
this is planet earth
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Schach

Beitragvon garfield336 » Mo 5. Dez 2016, 16:20

Es ist kompliziert .....

Ich mus da passen. Fritz zeigte mir dies.

Noch eine Variante
37 e5 Dxe5
38 b6 cxb6

Wãre auch schlecht. Schwarz verliert

39 Tc8+ Kh7
40 Db1+ g6
41. Dxa2 und der Turm ist verloren.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Schach

Beitragvon garfield336 » Mo 5. Dez 2016, 17:59

Ich denke die suchen sich bewusst solche komplizierten Stellungen um einen Fehler zu erzwingen. Es gibt hier ein dutzend verschiedene Varianten :/.

Sehr schwierig
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Di 27. Mär 2018, 20:50

Brainiac hat geschrieben:(28 Mar 2016, 18:08)

Mir wäre Caruana auch lieber gewesen. Karjakin ist aber verdienter Sieger für mich. Nervenstarkes Finish in den letzten Runden.

Gegen MC allerdings gebe ich ihm keine allzu grossen Chancen.

Zwei Jahre später hat Caruana es geschafft, er siegt im Kandidatenturnier klar vor Karjakin und Mamedyarov, und wird im November Magnus Carlsen zum Kampf um den WM-Titel herausfordern.

https://www.morgenpost.de/sport/article213863513/Caruana-fordert-Weltmeister-Carlsen-heraus.html

Und anders als vor zwei Jahren bin ich mir nicht sicher, ob Carlsen Weltmeister bleibt.
this is planet earth
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Schach

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 28. Mär 2018, 21:20

Brainiac hat geschrieben:(27 Mar 2018, 21:50)

Zwei Jahre später hat Caruana es geschafft, er siegt im Kandidatenturnier klar vor Karjakin und Mamedyarov, und wird im November Magnus Carlsen zum Kampf um den WM-Titel herausfordern.

https://www.morgenpost.de/sport/article213863513/Caruana-fordert-Weltmeister-Carlsen-heraus.html

Und anders als vor zwei Jahren bin ich mir nicht sicher, ob Carlsen Weltmeister bleibt.
caruana hat ja carlsen schon 2 mal übertroffen, hatte aber auch glück. großmeister lieben sein spiel.
ich denke mal, die luft da oben um die3000 elo is so dünn, dass wohl mentale stärke, siegeswillen und tagesform den ausschlag geben könnten.
aber in seinem alter war carlsen schon knapp 3 jahre weltmeister.
carlsen wird ja rechenschwäche aber intuitiv das beste stellungsgefühl unterstellt, da is caruana ähnlich...- :|
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Do 29. Mär 2018, 08:53

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(28 Mar 2018, 22:20)

caruana hat ja carlsen schon 2 mal übertroffen, hatte aber auch glück. großmeister lieben sein spiel.
ich denke mal, die luft da oben um die3000 elo is so dünn, dass wohl mentale stärke, siegeswillen und tagesform den ausschlag geben könnten.

Und vor allem die Erfahrung in 1:1-Matches, die ihre eigenen Gesetze haben. Da hat MC natürlich einen großen Vorteil. Aber wie gut kann er sich motivieren, das ist die Frage. Gegen Karjakin '16 war er erst gegen Ende das Kampfes, gerade noch rechtzeitig, aufgewacht.

aber in seinem alter war carlsen schon knapp 3 jahre weltmeister.
carlsen wird ja rechenschwäche aber intuitiv das beste stellungsgefühl unterstellt, da is caruana ähnlich...- :|

Das mit der "Rechenschwäche" bei Carlsen lese ich zum ersten Mal.
this is planet earth
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Fr 9. Nov 2018, 19:00

Brainiac hat geschrieben:(27 Mar 2018, 21:50)

Zwei Jahre später hat Caruana es geschafft, er siegt im Kandidatenturnier klar vor Karjakin und Mamedyarov, und wird im November Magnus Carlsen zum Kampf um den WM-Titel herausfordern.

https://www.morgenpost.de/sport/article213863513/Caruana-fordert-Weltmeister-Carlsen-heraus.html

Und anders als vor zwei Jahren bin ich mir nicht sicher, ob Carlsen Weltmeister bleibt.

Die WM hat begonnen, die erste Partie läuft.

https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/carlsen-caruana-world-chess-championship-2018/1/1/1

Caruana steht mit Weiß etwas schlechter und hat wenig Zeit - wird noch spannend.
this is planet earth
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6643
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Schach

Beitragvon Kritikaster » Fr 9. Nov 2018, 19:32

Danke für den Tipp!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1369
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Schach

Beitragvon Fliege » Fr 23. Nov 2018, 14:58

Der WM-Kampf zwischen Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) und Herausforderer Fabiano Caruana (United States of Amercia) geht morgen in die elfte Runde von zwölf Runden. Bislang endeten alle Partien Remis, so dass es aktuell 5 : 5 steht.

Beide Seiten hatten dann und wann Gewinnchancen, nutzen sie aber nicht. Vor dem WM-Spitzenschach wächst der Scherbenhaufen aus Langeweile und Verdruss von Partie zu Partie weiter an.

Sollte nach zwölf Partien kein Sieger feststehen, folgen Schnell- und Blitzpartien sowie möglichweise eine Schlusspartie.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6643
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Schach

Beitragvon Kritikaster » Fr 23. Nov 2018, 15:21

Fliege hat geschrieben:(23 Nov 2018, 14:58)

Der WM-Kampf zwischen Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) und Herausforderer Fabiano Caruana (United States of Amercia) geht morgen in die elfte Runde von zwölf Runden. Bislang endeten alle Partien Remis, so dass es aktuell 5 : 5 steht.

Beide Seiten hatten dann und wann Gewinnchancen, nutzen sie aber nicht. Vor dem WM-Spitzenschach wächst der Scherbenhaufen aus Langeweile und Verdruss von Partie zu Partie weiter an.

Sollte nach zwölf Partien kein Sieger feststehen, folgen Schnell- und Blitzpartien sowie möglichweise eine Schlusspartie.

Nachdem ich bislang alle Partien verfolgt und einige auch live im chessnetwork miterlebt habe, kann ich Deine Bewertung eines wachsenden "Scherbenhaufen[s] aus Langeweile und Verdruss" nicht teilen.

Ja, die Partien endeten bislang alle schiedlich-friedlich mit Remis. Je näher wir dem Ende der 12 Partien mit normaler Bedenkzeit kommen, desto aggressiver wird - erwartungsgemäß - die Spielweise vor allem des Herausforderers. Bei diesen beiden Spielern, die ganze 3 Elo-Punkte trennen, war zu erwarten, dass sie sich weitgehend neutralisieren würden. Wohl selten gab es einen WM-Kampf zweier so gleichwertiger Spieler.

Ich jedenfalls freue mich nach dem heutigen Ruhetag auf die morgige Fortsetzung und das Finale am Montag. Und spätestens, wenn es zur "Verlängerung" mit 4 Schnellschach- und vielleicht sogar weiteren Blitzpartien kommen sollte, dürfte es auch für diejenigen wieder interessant werden, die ansonsten die Spannung einer Partie an dessen Ergebnis messen. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5958
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Fr 23. Nov 2018, 15:35

Kritikaster hat geschrieben:(23 Nov 2018, 15:21)

Nachdem ich bislang alle Partien verfolgt und einige auch live im chessnetwork miterlebt habe, kann ich Deine Bewertung eines wachsenden "Scherbenhaufen[s] aus Langeweile und Verdruss" nicht teilen.

Ja, die Partien endeten bislang alle schiedlich-friedlich mit Remis. Je näher wir dem Ende der 12 Partien mit normaler Bedenkzeit kommen, desto aggressiver wird - erwartungsgemäß - die Spielweise vor allem des Herausforderers. Bei diesen beiden Spielern, die ganze 3 Elo-Punkte trennen, war zu erwarten, dass sie sich weitgehend neutralisieren würden. Wohl selten gab es einen WM-Kampf zweier so gleichwertiger Spieler.

Ich jedenfalls freue mich nach dem heutigen Ruhetag auf die morgige Fortsetzung und das Finale am Montag. Und spätestens, wenn es zur "Verlängerung" mit 4 Schnellschach- und vielleicht sogar weiteren Blitzpartien kommen sollte, dürfte es auch für diejenigen wieder interessant werden, die ansonsten die Spannung einer Partie an dessen Ergebnis messen. ;)

+ 1

Ich finde den Wettkampf bislang auch äußerst spannend. Es war ja bislang kein einziges Salonremis dabei, alle Partien waren hart umkämpft, nur keiner hat dem anderen nur einen Fußbreit Chancen gegeben (mit wenigen Ausnahmen). Die sind 100%ig auf Augenhöhe und machen extrem wenige größere Fehler. Und das in teilweise sehr anspruchsvollen Stellungen, so wie gestern.

Von der Dynamik her neigt sich das Pendel mE eher zu Caruana, allerdings sind es nur noch 2 Runden und Carlsen ist der klar stärkere Schnellschachspieler.
this is planet earth
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6643
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Schach

Beitragvon Kritikaster » Fr 23. Nov 2018, 16:10

Brainiac hat geschrieben:(23 Nov 2018, 15:35)

+ 1

Ich finde den Wettkampf bislang auch äußerst spannend. Es war ja bislang kein einziges Salonremis dabei, alle Partien waren hart umkämpft, nur keiner hat dem anderen nur einen Fußbreit Chancen gegeben (mit wenigen Ausnahmen). Die sind 100%ig auf Augenhöhe und machen extrem wenige größere Fehler. Und das in teilweise sehr anspruchsvollen Stellungen, so wie gestern.

Von der Dynamik her neigt sich das Pendel mE eher zu Caruana, allerdings sind es nur noch 2 Runden und Carlsen ist der klar stärkere Schnellschachspieler.

So ist es, und genau das erklärt ja auch, zumindest teilweise, die zunehmende Aggressivität des US-Amerikaners. Für weiter steigende Spannung im bevorstehenden Finale dürfte jedenfalls gesorgt sein. :)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1369
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Schach

Beitragvon Fliege » Fr 23. Nov 2018, 16:18

Kritikaster hat geschrieben:(23 Nov 2018, 15:21)
[...] kann ich Deine Bewertung eines wachsenden "Scherbenhaufen[s] aus Langeweile und Verdruss" nicht teilen.
Ja, die Partien endeten bislang alle schiedlich-friedlich mit Remis [...].

Die beiden haben sogar einen WM-Remis-Rekord aufgestellt.

Kritikaster hat geschrieben:(23 Nov 2018, 15:21)
Die sind 100%ig auf Augenhöhe und machen extrem wenige größere Fehler. Und das in teilweise sehr anspruchsvollen Stellungen, so wie gestern.

Problem ist, dass Schach mit Remis beginnt und, wenn zwei Spieler so gut sind wie die beiden Duellanten, auch bei Remis endet. Das ist ein schachsystematisches Problem.

Die Spieler müssten, um diesem Defekt abzuhelfen, systematisch unter Zeitdruck gesetzt werden, damit sie Fehler machen. Eine Abhilfe schlug Rustam Kasimdschanow bereits vor sieben Jahren (!) vor. Es wird, wie ich finde, höchste Zeit, dem Vorschlag von Kasimdschanow zu folgen.

So wie jetzt möchte ich keine weitere Schach-WM erleben müssen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6643
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Schach

Beitragvon Kritikaster » Fr 23. Nov 2018, 16:28

Fliege hat geschrieben:(23 Nov 2018, 16:18)

Die beiden haben sogar einen WM-Remis-Rekord aufgestellt.

1984 gab es zwischen Karpow und Kasparow einmal 17 und dann nochmal 14 Unentschieden in Folge, und der Wettkampf wurde bekanntlich abgebrochen, nachdem der Herausforderer 2 Siege in Folge erzielte ... ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1369
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Schach

Beitragvon Fliege » Fr 23. Nov 2018, 16:32

Kritikaster hat geschrieben:(23 Nov 2018, 16:28)
1984 gab es zwischen Karpow und Kasparow einmal 17 und dann nochmal 14 Unentschieden in Folge, und der Wettkampf wurde bekanntlich abgebrochen, nachdem der Herausforderer 2 Siege in Folge erzielte ... ;)

Da hat sich wohl die Münsterische Zeitung geirrt ("Das ist Weltrekord, denn zu Beginn einer WM gab es noch nie so viele Punkteteilungen hintereinander"), kann passieren. ;-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1369
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Schach

Beitragvon Fliege » Fr 23. Nov 2018, 16:38

Gibt es weitere Schachinteressierte hier im Forum?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste