Verschwörungstheorien - warum?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Verschwörungstheorien - warum?

Beitragvon Fadamo » Do 10. Nov 2016, 19:17

Alexyessin hat geschrieben:(10 Nov 2016, 19:13)

Du brauchst dich bei mir nicht bemühen. Selbst wenn du sie findest, ich kann nicht ignoriert werden.



:mad2:
Ja die privilegien eines vorstandes.Ich weiß.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58767
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Verschwörungstheorien - warum?

Beitragvon Alexyessin » Do 10. Nov 2016, 19:39

Fadamo hat geschrieben:(10 Nov 2016, 19:17)

:mad2:
Ja die privilegien eines vorstandes.Ich weiß.


Auch Moderatoren und Administratoren können nicht ignoriert werden. Das sind keine Privilegien sondern haben einen einfachen Hintergrund. Niemand möchte daran schuld sein, das der User deine Mitteilung nicht liest, nur weil der User so deppert war einen Moderator/Admin/Vorstand zu ignorieren.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1214
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Verschwörungstheorien - warum?

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 11. Nov 2016, 15:06

Da außer das Vorstand - Admin - überhaupt alle daran Beteiligten, inklusive des Forum selbst ganz gewiss, Teil einer erdumspannenden Verschwörung sein müssen, ist womöglich nicht nur theoretisch eine weitere Verschwörung. Ein sicher ausbaufähiges Feld. :cool:

Das funktioniert ähnlich dem Geisterfahrer von dem gerade gewarnt wird, der angesichts von zahlreichen ihm entgegenkommenden Fahrzeugen, annimmt, alle, selbstverständlich außer ihm selbst, wären Geisterfahrer. Alles eine Frage der gestörten Perspektive und Resten einer gewissen schrägen Gottgläubigkeit in der ja immer "EINER" für etwas verantwortlich sein muss - in diesen Fällen oft quasi "gottähnliche Gruppen", die hinter den Kulissen alles fein säuberlich lenken. Da es neben den "gefühlten Verschwörungen" auch ganz echte Verschwörungen gab und sicher auch gibt, kann alles recht problemlos zur Verschwörung deklariert werden. Ein gewisses Maß an Realitätsverneinung ist sozusagen integraler Bestandteil jeder ordentlichen VT.

Dabei können schon simple Beschwörungsformeln Großes bewegen. Ist das Wetter schei..., die Stimmung mies oder kommt der böse Flüchtling in jemanden Hinterhof, hilft folgende Beschwörungsformel schon mal erheblich weiter - Wiederholungen quasi als Refrain - können das VT-Voodoo erheblich wirksamer machen - ein Beispiel aus jüngerer Zeit und gern genommen :

"Die Merkel muss weg" (einfach solange wiederholen bis der jeweils gewünschte Effekt eintritt) kann sowohl links- als auch rechtsdrehend verwendet werden :thumbup:

Wie auch bei sonstigen Segenssprüchen ist auch die schriftlich niedergelegte Form wirksam. Einige (geheime) Faltmuster verstärken die Wirkung erheblich - ein selbst zurechtgebogener Aluhut hilft gegen allerlei Erdstrahlen und was da sonst noch schlimmes auf den ungeschützten naiven Zeitgenossen einwirkt - heute schon mal (vorsichtig) nach den Chemtrails Ausschau gehalten :?:

Und weil so schön ist, :D hier das WIKI Liste von Verschwörungstheorien, das mit Sicherheit nicht alle VS enthält, was auf eine weitere noch geheimere Verschwörung hindeutet....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
spitzkopf
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Jan 2016, 08:20
Benutzertitel: Pastafari
Wohnort: Nürnberg

Re: Verschwörungstheorien - warum?

Beitragvon spitzkopf » So 1. Jan 2017, 00:55

Verschwörungstheorien. Eigentlich sind die Leute die sowas glauben in meinen Augen nur durchgeknallte Spinner. Eigentlich dürfte man das gar nicht ernst nehmen. Eigentlich. Tatsächlich sind Verschwörungstheorien sehr gefährlich, in meinen Augen sogar Volksverhetzung. Ich befasse mich seit einigen Jahren mit dem Thema und ich behaupte jetzt einfach mal: Der Großteil der Verschwörungstheorien hat einen antisemitischen Hintergrund. Ich will natürlich nicht alle Verschwörungstheoretiker/Truther/etc. als Antisemiten bezeichnen, ich behaupte aber mal 90 - 95 % in dieser Szene sind auf Juden "nicht gut zu sprechen." Die 5 - 10 % Nicht-Antisemiten reißen es dann halt auch nicht mehr raus. Natürlich soll hier Antisemitismus nicht das Thema sein, aber viele Verschwörungstheorien haben nun mal einen antisemitischen Kern, das hängt einfach zusammen.
Egal ob 9/11 ("Zionisten"; ZOG US-Regierung; Jews did 9/11), Kennedy (Rothschild-FED), 13/11 und sonstige Anschläge, aktuell Berlin (False Flag; Mossad), NWO ("Eliten"), Flüchtlinge, Migration (Hooton-Plan, Kalergi-Plan), Holocaustleugnung, Hochfinanz. Auch bekannte VT-Medien wimmeln nur so vor Antisemitismus bzw. wirken auf solche Leute sehr anziehend: Honigmann, ASR, Anonymous, KenFM, Compact, Politaia, Voltaire, indirekt auch RT etc.
Ich könnte jetzt noch unzählige weitere Beispiele nennen, dann würd ich in 10 Stunden noch an diesem Beitrag schreiben.


https://www.youtube.com/watch?v=rhxZKP3fLb0 (sehr interessant ab ca. 08:30)
Auch hier einige Beispiele klassischer antisemitischer Verschwörungstheorien: https://www.verfassungsschutz.de/embed/ ... tismus.pdf

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste