Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 09:51

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 10:20 hat geschrieben:
Welche Alternativen in Sachen demokratischen Strukturen hat eigentlich Putin aufzubringen. Außer das er gegen die, in deinen Augen "bösen" USA ist.


Alexyessin.

Hast Du das immer noch nicht verstanden oder einfach nicht meine Beiträge gelesen?

In Rußland, lehnt man Demokratische Strukturen nach Westlichen Vorbild ab. Dazu hatte ich hier schon einige Umfragen und andere Quellen verlinkt.

Lesen, nachdenken, verstehen aber vor allem, es akzeptieren das was das Russische Volk will DARUM geht es ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 09:53

Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:44 hat geschrieben:Die "Atlantische Brücke", ist nichts weiter als ein Versuchs-Experiment. Diese "Atlantische Brücke" steht für Überwachung, Kapitalismuß und ANTIdemokratischen Strukturen! Diese inoffiziellen Strukturen streben nach selbsternannter Eliten.

FAZIT: Nichts Gutes, was man also überwinden und schnell abwickeln sollte.

grüsse :)


§ 8
g. Beiträge, die massenweise von einem Mitglied eingestellt werden und in ihrer Grundaussage gleich sind,

;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 09:54

Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:51 hat geschrieben:
Alexyessin.

Hast Du das immer noch nicht verstanden oder einfach nicht meine Beiträge gelesen?

In Rußland, lehnt man Demokratische Strukturen nach Westlichen Vorbild ab. Dazu hatte ich hier schon einige Umfragen und andere Quellen verlinkt.

Lesen, nachdenken, verstehen aber vor allem, es akzeptieren das was das Russische Volk will DARUM geht es ;)


Was das russische Volk will, können wir ja nicht wissen - sie werden ja nicht gefragt. Außerdem gibt es kein "westliches Vorbild" - es gibt Demokratie oder es gibt sie nicht. In Russland gibt es keine, sondern eine postdemokratische Oligarchie mit Turbokapitalistischen-Starkmafiösen Wirtschaftssystem.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:01

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 10:53 hat geschrieben:
§ 8
g. Beiträge, die massenweise von einem Mitglied eingestellt werden und in ihrer Grundaussage gleich sind,

;)


OT.

Massenweise :D alles klar ;)

Höre bitte auf mit so einem Mist sonst schreibe ich hier gar nicht mehr. In den letzten Tagen gab es ja glaube ich nur noch 2 Gäste am Tag die sich ins Forum verlaufen haben. Neuanmeldungen bei der "Konkurrenz" haben hingegen stark zugenommen :x
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:06

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 10:54 hat geschrieben:
Was das russische Volk will, können wir ja nicht wissen - sie werden ja nicht gefragt. Außerdem gibt es kein "westliches Vorbild" - es gibt Demokratie oder es gibt sie nicht. In Russland gibt es keine, sondern eine postdemokratische Oligarchie mit Turbokapitalistischen-Starkmafiösen Wirtschaftssystem.


Es gibt ganz viele Arten von Demokratie, aber das nur am Rande.

Wie wichtig sind demokratische Verhältnisse? Eine Umfrage in 29 Ländern Europas belegt: Viele Staaten bleiben hinter den Erwartungen ihrer Bürger zurück. Nur die Russen legen am wenigsten Wert darauf

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... -egal.html

PS. bin jetzt erstmal wieder offline.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 10:25

Der General » Mo 14. Sep 2015, 11:06 hat geschrieben:
Es gibt ganz viele Arten von Demokratie, aber das nur am Rande.


Nein, die gibt es nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:38

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 11:25 hat geschrieben:
Nein, die gibt es nicht.


§ 8 Spam

a. Beiträge, in denen keinerlei Darstellung der zu diskutierenden Sache stattfindet.

:D

Du bist hier der BigBoss des Politischen Diskusionsforum und kennst noch nicht einmal die vielen Arten von Demokratien :?:

Die kennt ja sogar meine 11 jährige Tochter schon. 6. Schuljahr Gymnasium

https://de.wikipedia.org/wiki/Demokrati ... atieformen

:rolleyes:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon zollagent » Mo 14. Sep 2015, 10:39

Der General » Mo 14. Sep 2015, 11:06 hat geschrieben:
Es gibt ganz viele Arten von Demokratie, aber das nur am Rande.

Wie wichtig sind demokratische Verhältnisse? Eine Umfrage in 29 Ländern Europas belegt: Viele Staaten bleiben hinter den Erwartungen ihrer Bürger zurück. Nur die Russen legen am wenigsten Wert darauf

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... -egal.html

PS. bin jetzt erstmal wieder offline.

Du meinst eher, es gibt viele Gebilde, die sich demokratisch nennen, es aber nicht mal ansatzweise sind. Erichland z.B. gehörte dazu. Russland erfüllt auch nicht die Kriterien einer Demokratie. Und ob die Russen in ihrer Gesamtheit der Demokratie so ablehnend gegenüberstünden, wie du es hier verkaufen willst, wage ich zu bezweifeln. Russland ist in einer Situation, wie Deutschland 1938: Wagenburgdenken und die Führung eines "starken Mannes". Scheinbar ein Erblühen des Staates, hinter die Kulissen und wie düster es da aussieht, das sieht Iwan Normalverbraucher nicht. Zumal für alle Erschwernisse ja ein äußerer Verantwortlicher präsentiert wird. Wie damals wohl eine Abstimmung in Richtung Demokratie ausgesehen hätte? Warten wir mal ab, wenn die Konsequenzen der imperialistischen Politik Putins wirklich spürbar werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 11:36

Der General » Mo 14. Sep 2015, 11:38 hat geschrieben:
§ 8 Spam

a. Beiträge, in denen keinerlei Darstellung der zu diskutierenden Sache stattfindet.

:D

Du bist hier der BigBoss des Politischen Diskusionsforum und kennst noch nicht einmal die vielen Arten von Demokratien :?:

Die kennt ja sogar meine 11 jährige Tochter schon. 6. Schuljahr Gymnasium

https://de.wikipedia.org/wiki/Demokrati ... atieformen

:rolleyes:


Die Demokratie ist nicht verschieden. Aber das versteht sogar mein 7 jähriger Sohn. Es gibt verschiedene Umsetzungen, das ist alles.
Wie schon geschrieben - Russland gehört momentan in keinem Fall zu irgendwas demokratisches.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 13:38

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 12:36 hat geschrieben:
Die Demokratie ist nicht verschieden. Aber das versteht sogar mein 7 jähriger Sohn. Es gibt verschiedene Umsetzungen, das ist alles.
Wie schon geschrieben - Russland gehört momentan in keinem Fall zu irgendwas demokratisches.


Das ist ja erschreckend was Du da äußerst :rolleyes:

Es gibt überhaupt nicht DIE Demokratie ! Es ist eigentlich nur ein Begriff der aus dem Griechischem stammt und Übersetzt: "Staatsvolk/Herrschafts-formen bedeutet.

Und da es Weltweit Selbstverständlich unterschiedliche Herrschaftsformen gibt, bedeutet das automatisch, dass es Demokratien (Herrschaftsformen) gibt die Unterschiedlich sind.

In Rußland gibt es demnach Natürlich auch eine Demokratie (Herrschaftsform). Die Definition ist oder kann unterschiedlich bewertet werden. Ich würde es als eine autoritäre Herrschaftsform bezeichnen.

Demnach gibt es in Rußland eine Autoritäre Demokratie.

Hier in Deutschland gibt es z.B. die Repräsentative Demokratie in der Schweiz z.B. Direkte Demokratie in den USA nennt man die Herrschaftsform Mehrheitsdemokratie!

Du siehst, es gibt sehr viele Arten/Formen von Demokratien die sehr unterschiedlich sind.

Wenn jemand z.B. schreibt er ist für eine Demokratie, so wäre diese Aussage eigentlich ein Nullsatz! Er schreibt Praktisch nur, dass er für eine Herrschaftsform ist, aber nicht für welche.

Das solltest Du unbedingt Deinem 7 jährigem Sohn noch einmal erklären ;)

grüsse
HugoBettauer

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon HugoBettauer » Mo 14. Sep 2015, 13:40

Der General » Mo 14. Sep 2015, 10:06 hat geschrieben:Es gibt ganz viele Arten von Demokratie, aber das nur am Rande.

Jede Demokratie ist anders.
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Abensberg » Mo 14. Sep 2015, 13:45

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 10:54 hat geschrieben:
Was das russische Volk will, können wir ja nicht wissen - sie werden ja nicht gefragt. Außerdem gibt es kein "westliches Vorbild" - es gibt Demokratie oder es gibt sie nicht. In Russland gibt es keine, sondern eine postdemokratische Oligarchie mit Turbokapitalistischen-Starkmafiösen Wirtschaftssystem.

Die Russen sind wesentlich glücklicher als zu den demokratischen Jelzin Zeiten. Es war dort ALLES schlimmer als unter Putin. Journalisten Morde. Armut, korrution, Militär war faktisch nicht vorhanden.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9086
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Der General » Mo 14. Sep 2015, 13:48

SoleSurvivor » Mo 14. Sep 2015, 14:40 hat geschrieben:Jede Demokratie ist anders.


Ja, logisch! Das jemand meint Demokratien wären nicht verschieden, macht mich schon sehr nachdenklich bzw. fast schon Sprachlos :rolleyes:
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Abensberg » Mo 14. Sep 2015, 13:51

Was diskutiert ihr hier noch? Wenn man das einfachste nicht weiß, macht alles andere keinen Sinn.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 14. Sep 2015, 14:03

Abensberg » Mo 14. Sep 2015, 14:45 hat geschrieben:Die Russen sind wesentlich glücklicher als zu den demokratischen Jelzin Zeiten. Es war dort ALLES schlimmer als unter Putin. Journalisten Morde. Armut, korrution, Militär war faktisch nicht vorhanden.


Das korrespondiert mit der Unterscheidung zwischen einem (starken) normativen Demokratiebegriff und einem (schwachen) empirischen Demokatiebegriff

Fakt ist, dass es weltweit gesehen eine Verschiebung hin zur Bevorzugung empirischer Demokratievorstellungen gibt. Weite Teile der Bevölkerung westlicher und eher normativ demokratischer Gesellschaften haben das Gefühl - ob es berechtigt ist, ist noch eine andere Frage - dass sie zwar wählen gehen können und eine freie Presse haben, dass aber die entscheidenden Dinge in den Zentralen großer Unternehmen oder in Lobbygruppen verhandelt werden. Während weite Teile der Bevölkerung solch empirischer, "nur gefühlter" Demokratien zwar recht genau wissen, dass sie wenig zu sagen haben, aber dennoch das Gefühl haben, die Verhältnisse entwickeln sich zu ihren Gunsten und nach ihren Voorstellungen.

Den westlichen Demokratien fehlen einfach Impulse, neue Ideen, neue Ansätze, um Politikverdorssenheit, die eben auch immer Demokratieverdrossenheit ist, zu beenden. Dieses Zurücklehnen und Verweisen auf formal demokratische Spielregeln ist da so ziemlich die schlechteste Idee.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
HugoBettauer

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon HugoBettauer » Mo 14. Sep 2015, 15:03

Das Versagen der Linken in Europa ist für viele ein Grund, keine Unterschiede mehr zwischen Parteien zu erkennen. Irgendwie sei alles gleich. So kommen sie dann leichter dazu, Extremen zuzuhören.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 15:15

Der General » Mo 14. Sep 2015, 14:38 hat geschrieben:
Das ist ja erschreckend was Du da äußerst :rolleyes:

Es gibt überhaupt nicht DIE Demokratie ! Es ist eigentlich nur ein Begriff der aus dem Griechischem stammt und Übersetzt: "Staatsvolk/Herrschafts-formen bedeutet.

Und da es Weltweit Selbstverständlich unterschiedliche Herrschaftsformen gibt, bedeutet das automatisch, dass es Demokratien (Herrschaftsformen) gibt die Unterschiedlich sind.

In Rußland gibt es demnach Natürlich auch eine Demokratie (Herrschaftsform). Die Definition ist oder kann unterschiedlich bewertet werden. Ich würde es als eine autoritäre Herrschaftsform bezeichnen.

Demnach gibt es in Rußland eine Autoritäre Demokratie.

Hier in Deutschland gibt es z.B. die Repräsentative Demokratie in der Schweiz z.B. Direkte Demokratie in den USA nennt man die Herrschaftsform Mehrheitsdemokratie!

Du siehst, es gibt sehr viele Arten/Formen von Demokratien die sehr unterschiedlich sind.

Wenn jemand z.B. schreibt er ist für eine Demokratie, so wäre diese Aussage eigentlich ein Nullsatz! Er schreibt Praktisch nur, dass er für eine Herrschaftsform ist, aber nicht für welche.

Das solltest Du unbedingt Deinem 7 jährigem Sohn noch einmal erklären ;)

grüsse


Es ist eine Herrschaftsform, die vom Volke ausgeht. Russland geht die Herrschaft aber von Putin aus, du "Kapitalismuskritiker". Oiso, fazei du ma nix über Demokratie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon schokoschendrezki » Di 15. Sep 2015, 07:46

Der General » Mo 14. Sep 2015, 14:38 hat geschrieben:Demnach gibt es in Rußland eine Autoritäre Demokratie.

Eine "autoritäre Demokratie" ist ein Widerspruch in sich. Das sollte nicht so schwer zu erkennen sein.

Alexyessin » Mo 14. Sep 2015, 16:15 hat geschrieben:
Es ist eine Herrschaftsform, die vom Volke ausgeht. Russland geht die Herrschaft aber von Putin aus, du "Kapitalismuskritiker". Oiso, fazei du ma nix über Demokratie.

Die Institutionen dieser Herrschaftsausübung sind aber nach wie vor national oder maximal in Staatenberbünden wie der EU organisiert. Während im Gegensatz dazu immer mehr Richtungsentscheidungen in global agierenden Unternehmen gefällt werden. Die Schiedsgerichte und die sogenannte "regulatorische Kooperation" des TTIP sind Beispiele dafür, dass die Entdemokratisierung der westlichen Gesellschaften inzwischen auch in institutionalisierter Form stattfindet. Auch wenn das hier off topic ist.

Es hat, mit Bezug auf Russland, wenig Sinn, eine bipolare Welt der Demokratie hier und der Autokratie dort herbeizureden. Wie zwischen 1945 und 1990. Längst steht der Westen selbst vor der Aufgabe, die Werte von Aufklärung und Demokratie ins 21. Jh. hinüberzuretten bzw. sie sogar wiederzubeleben.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon zollagent » Di 15. Sep 2015, 08:38

Der General » Mo 14. Sep 2015, 14:38 hat geschrieben:
Das ist ja erschreckend was Du da äußerst :rolleyes:

Es gibt überhaupt nicht DIE Demokratie ! Es ist eigentlich nur ein Begriff der aus dem Griechischem stammt und Übersetzt: "Staatsvolk/Herrschafts-formen bedeutet.

Und da es Weltweit Selbstverständlich unterschiedliche Herrschaftsformen gibt, bedeutet das automatisch, dass es Demokratien (Herrschaftsformen) gibt die Unterschiedlich sind.

In Rußland gibt es demnach Natürlich auch eine Demokratie (Herrschaftsform). Die Definition ist oder kann unterschiedlich bewertet werden. Ich würde es als eine autoritäre Herrschaftsform bezeichnen.

Demnach gibt es in Rußland eine Autoritäre Demokratie.

Hier in Deutschland gibt es z.B. die Repräsentative Demokratie in der Schweiz z.B. Direkte Demokratie in den USA nennt man die Herrschaftsform Mehrheitsdemokratie!

Du siehst, es gibt sehr viele Arten/Formen von Demokratien die sehr unterschiedlich sind.

Wenn jemand z.B. schreibt er ist für eine Demokratie, so wäre diese Aussage eigentlich ein Nullsatz! Er schreibt Praktisch nur, dass er für eine Herrschaftsform ist, aber nicht für welche.

Das solltest Du unbedingt Deinem 7 jährigem Sohn noch einmal erklären ;)

grüsse

So, wie es schwarze Schimmel gibt! Was du da beschreibst, ist das Modell Erichland: Demokratie steht drauf, aber es ist keine drin.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew

Beitragvon Provokateur » Di 15. Sep 2015, 08:59

Putin selbst bevorzugt zudem den Terminus "Gesteuerte Demokratie".

Soll heißen "Ihr könnt wählen, wen ihr wollt, solange ich zustimme".
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste