Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Moderator: Moderatoren Forum 3

NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:08

Puschel » Mi 20. Feb 2013, 01:30 hat geschrieben:Woher dieser Hass auf alles arabisch oder Muslimische?

Da steht eine andere Frage schon lange VORHER im Raum: Woher dieser Hass der Moslems auf alles Jüdische?

Zuerst ist die Historie VOLL von islamischen Pogromen an Juden, eine kleine Auflistung habe ich bereits gegeben.

Zum anderen halten sich die Moslems NOCH HEUTE für "etwas besseres" als al-Jahud: Nach Meinung prominenter Moslems stehen den Juden keine Menschenrechte zu und die Verfolgung von Juden sei nicht zu beanstanden!

Und sie wundern sich ob der schlechten Meinung der Juden über diese Moslems?
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon ToughDaddy » Mi 20. Feb 2013, 16:15

NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:08 hat geschrieben:Da steht eine andere Frage schon lange VORHER im Raum: Woher dieser Hass der Moslems auf alles Jüdische?

Zuerst ist die Historie VOLL von islamischen Pogromen an Juden, eine kleine Auflistung habe ich bereits gegeben.

Zum anderen halten sich die Moslems NOCH HEUTE für "etwas besseres" als al-Jahud: Nach Meinung prominenter Moslems stehen den Juden keine Menschenrechte zu und die Verfolgung von Juden sei nicht zu beanstanden!

Und sie wundern sich ob der schlechten Meinung der Juden über diese Moslems?


Och wenn man sich ein paar ältere Schulbücher in Israel rannimmt, keine Ahnung, was sich seit ca. 2005 (habe die Zahlen und den Link nicht hier) getan hat, wo noch Palästinenser als Unmenschen angesehen wurden ohne Rechte usw, ist das wohl auch kaum besser.
Prominente Moslems kann auch wieder alles möglich heißen.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon Gutmensch » Mi 20. Feb 2013, 16:17

ToughDaddy » Mi 20. Feb 2013, 17:15 hat geschrieben:
Och wenn man sich ein paar ältere Schulbücher in Israel rannimmt, keine Ahnung, was sich seit ca. 2005 (habe die Zahlen und den Link nicht hier) getan hat, wo noch Palästinenser als Unmenschen angesehen wurden ohne Rechte usw, ist das wohl auch kaum besser.
Prominente Moslems kann auch wieder alles möglich heißen.


Können Sie bitte das Schul-Buch von 2005 benennen, das Palästinenser als Unmenschen bezeichnet?
the NSA is watching you! :D
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:18

Puschel » Di 19. Feb 2013, 23:25 hat geschrieben:wie Menschenrechte, UN Beschlüße, Genfer Konvention und Atomwaffensperrvertrag.......habe ich etwas vergessen?

Ja, sie haben etwas sehr wesentliches vergessen: nach islamischer "Rechts"-Auffassung haben die Juden weniger bis keine Menschenrechte im Vergleich zu Moslems!

Übrigens: Zu den UN-Beschlüssen zählt auch die Resolution #181!

Genfer Konventionen werden von Israel eingehalten, nicht von den diversen moslemischen Terrorgruppen!
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:23

Puschel » Mi 20. Feb 2013, 00:03 hat geschrieben:Und das die heiligen Stätten der drei großen Religionen frei im Zugang sind ist ein Mythos!

In Israel werden noch mehr als die 3 abrahamitischen Religionen voll akzeptiert. In diesem Zusammenhang: Ich meine das Wort "Tolerieren" weil die Bedeutung von "Tolerieren" = "Dulden" ist. Andere Religionen werden in Israel nicht "geduldet" sondern akzeptiert!

Beispiel: Die Bahai'i : Guggsdu hier: http://yellowhammerpolitics.com/wp-cont ... ardens.jpg Ein Bahai'i-Tempel in Haifa.

Wie geht es denn den Bahai'i in deren Ursprügsland Iran? Hier zum Vergleich: http://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgung_der_Bahai
Zuletzt geändert von NaSoWas am Mi 20. Feb 2013, 16:30, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon ToughDaddy » Mi 20. Feb 2013, 16:32

Gutmensch » Mi 20. Feb 2013, 16:17 hat geschrieben:
Können Sie bitte das Schul-Buch von 2005 benennen, das Palästinenser als Unmenschen bezeichnet?


Keine Ahnung, ob das Schulbuch genau beim Namen genannt wurde, aber ich kann den Artikel gerne verlinken, sobald ich daheim bin. Ansonsten kannst gerne auch die Suche hier im Forum nutzen. Das Thema gabs schon.


@NaSoWas

Dass die Genfer Konventionen eingehalten werden durch Israel ist anhand der Realität eine glatte Lüge.
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:50

Puschel » Di 19. Feb 2013, 23:23 hat geschrieben:Als Gojim wurden die Nichtjuden bezeichnet und die menschenverachtende Ideologie einiger radialer Zionisten geht hier sogar noch etwas weiter.

Sie sollten nicht über Dinge quatschen, die sie noch nie begriffen haben!

"Gojim" ist Plural von "Goj" (" גוֹי ") und wären sie je Jüdin gewesen dann hätten sie auch das Alte Testament lesen können: Dort sagt Gott zu Abraham (Genesis 12,2): "Ich werde dich zu einem großen Goj machen!" ( http://www.biblegateway.com/passage/?se ... ersion=NIV )

"Goj" Bedeutet "Volk", "Gojim" = "Völker" !
Esok
Beiträge: 349
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 10:44

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon Esok » Mi 20. Feb 2013, 17:12

NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 16:50 hat geschrieben:Sie sollten nicht über Dinge quatschen, die sie noch nie begriffen haben

Ist Gojim nicht ein Unwort?. Ähnlich wie Niger bedeutet es nicht nur Schwarz, sondern ist negativ behaftet.
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 17:27

ToughDaddy » Mi 20. Feb 2013, 16:15 hat geschrieben:
Och wenn man sich ein paar ältere Schulbücher in Israel rannimmt, keine Ahnung, was sich seit ca. 2005 (habe die Zahlen und den Link nicht hier) getan hat, wo noch Palästinenser als Unmenschen angesehen wurden......

Ad 1: Meine Antwort war auf die Frage, warum Moslems nicht "so gern" gesehen werden. Die islamischen Pogrome gehen Jahrhunderte zurück und damals gab es noch kein Staat Israel.

Ad-2: Solche Bücher, wie von ihnen beschrieben, gibt es in Israel m.E. nicht. Wahrscheinlich haben sie ihre Info aus einem :D "nichtmehr auffindbaren" Link, zu deutsch: Nazi- oder Islam-Site. Oder haben sie diese "Info" selber erstellt?!

Zeigen sie mal, wo diese "Info" behauptet wird. Für den islamischen Haß auf die Juden, die "keine Menschenrechte" haben und die man "mit Recht verfolgen kann", kann ich ihnen gerne nochmal den Link zeigen!


PS.
Für "Unmenschen" gibt es kein hebräisches Wort ! Dafür aber deutsche und arabische Wörter..... Ferner gibt es den arabischen Mord-Aufruf gegen "al-Yahud" der lautet: "Itbach al-Yahud!" ("Schlachtet die Juden"") Geben sie mal bei Google ein..... Dieser Massenmord der Araber/Moslems wird auch außerhalb der islamischen Ländern skandiert!

Oder wie wärs mit: “Falastin balad’na w’al Yahud qalab’na” = "[i]Palestina ist unser Land und die Juden sind unsere Hunde!"... können sie selber im WEB finden!

Für eine umfassendere Aufzählung siehe http://meinews.niuz.biz/weltweit-t32084 ... e59ae&
Zuletzt geändert von NaSoWas am Mi 20. Feb 2013, 17:30, insgesamt 2-mal geändert.
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 17:32

Esok » Mi 20. Feb 2013, 17:12 hat geschrieben:Ist Gojim nicht ein Unwort?. Ähnlich wie Niger bedeutet es nicht nur Schwarz, sondern ist negativ behaftet.

Ich habe bereits erklärt, was "Gojim" bedeutet. Ganz sicher nicht mit "Nigger" zu vergleichen.

Nachtrag:
Der Begriff "Gojim" hat sich ein wenig gewandelt über die letzten 3.000 und mehr Jahre: Als "Gojim" werden nur "die Völker" bezeichnet, die nicht jüdisch sind. Ein Goj ist also ein Nicht-Jude, ein Angehöriger eines anderen Volkes. Eine Herabwürdigung ist nicht gemeint.
Zuletzt geändert von NaSoWas am Mi 20. Feb 2013, 21:23, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon ToughDaddy » Mi 20. Feb 2013, 18:14

@gutmensch

viewtopic.php?p=52018#p52018


@NaSoWas

Och ich habs schon verlinkt.
Ansonsten: Wenigstens hast Deine Lüge zu den Genfer Konventionen nicht wiederholt.
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 21:16

Schön, daß wir von Moslems lernen können wie man zu leben hat!

Ein richtiger Moslem arbeitet 1-2 Tage im Jahr(SIC!). Für den Rest muß der Kuffar (Der "Ungläubige") aufkommen: Es muß als eine Art Jihad-Abgabe gesehen werden! Der dumme Ungläubige soll also an die Moslems zahlen dafür, daß man gegen ihn Mord-Pläne im Namen des Islam schmieden kann!

viewtopic.php?f=12&t=33865&p=1851770&e=1851770

"Der dumme Kuffar arbeitet 8-9 Std täglich: Das ist moderne Sklaverei. Ein Moslem ist "hauptberuflich" mit Jihad und Ähnliches beschäftigt..... Die normale Situation für euch [Moslems] ist Geld von den Ungläubigen zu nehmen! Wir nehmen einfach Jihad-Beihilfe....."

Und dann wundern sie sich, daß sie schräg angesehen werden und als stinkefaul abgestempelt werden?! Wo doch der "Kuffar" der Sklave der Moslems zu sein hat..... Sogar der al-Jazeera Prediger Jusuf al-Qaradawi beklagt die grundsätzliche Faulheit im islamischen Leben! Der meint denn auch folgendes:

We use trains and planes, but they are not our trains or planes. The (Westerners) manufacture them and export them to us. True, we can buy the most magnificent things in the world products for our homes and for ourselves. Our people can buy the most luxurious cars, Rolls-Royce or Mercedes 500 or 700, models S, M, and L with all the luxuries. We own them, but we don't manufacture them. We don't even produce a single nail in any of these cars. Others do this for us.

The income of the entire Arab world, including the oil-producing countries, does not reach the that of a European country, such as Spain. Spain – let alone Germany, France, Britain, or Italy. Just Spain, which is at the bottom of the list of industrial countries... The income of the entire Arab world does not reach it. How come? Because we don't work, and if we do work, we don't do it professionally.

They conducted a survey of the average time that a government employee spends working in a certain Arab country. The average was 27 minutes a day. 27 minutes! The rest of the time he drinks coffee, reads newspapers, and goes on errands here and there. Only a small number of people work. The rest do not.


Bei dieser Einstellung zu den "Ungläubigen" verwundert es sehr, daß insbesondere die Juden nicht (mehr) unter moslemischer Herrscherknute leben wollen?!

Wo doch die Kuffar es ja doch :D so gut unter den Moslems schon immer hatten.....
Zuletzt geändert von NaSoWas am Mi 20. Feb 2013, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Esok
Beiträge: 349
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 10:44

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon Esok » Mi 20. Feb 2013, 22:03

NaSoWas » Mi 20. Feb 2013, 21:16 hat geschrieben:Schön, daß wir von Moslems lernen können wie man zu leben hat!

Ein richtiger Moslem arbeitet 1-2 Tage im Jahr(SIC!). Für den Rest muß der Kuffar (Der "Ungläubige") aufkommen: Es muß als eine Art Jihad-Abgabe gesehen werden! Der dumme Ungläubige soll also an die Moslems zahlen dafür, daß man gegen ihn Mord-Pläne im Namen des Islam schmieden kann!

viewtopic.php?f=12&t=33865&p=1851770&e=1851770

Warum verlinkst du jetzt meinen Beitrag mitten in deine Hetze?.
Apropos mein Beitrag:
http://de.wikipedia.org/wiki/Goi_%28Nic ... _Deutschen
NaSoWas
Beiträge: 118
Registriert: Di 1. Jan 2013, 20:59
Wohnort: עיר העבּרושים

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon NaSoWas » Do 21. Feb 2013, 00:20

Esok » Mi 20. Feb 2013, 22:03 hat geschrieben:Warum verlinkst du jetzt meinen Beitrag mitten in deine Hetze?.

Mein Versehen, Mea maxima culpa: Hier der richtige Link:

http://www.youtube.com/watch?v=RB9TDlNY ... _embedded#!
pittbull

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon pittbull » Do 21. Feb 2013, 13:53

5 Broken Cameras

Burnat's cameras capture the regular demonstrations — and the response by Israeli troops.

During the course of the film, several Palestinians are killed by gunfire, one of them a close friend of Burnat's. The filmmaker also loses five cameras in the clashes — they are smashed by Israeli settlers, and hit by a tear gas canister and by bullets from the security forces.

"The soldiers shot me very close," he says in the film.

Unlike his camera, Emad Burnat escaped that encounter. He still lives in a small house in Bil'in, and the five broken cameras are on display on a small table in his living room.

"So the two bullets hit the camera, and one of these bullets is still inside this camera," he says. "So I feel that this camera saved my life."

http://www.npr.org/2013/02/20/172505481 ... inian-eyes
pittbull

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon pittbull » Do 21. Feb 2013, 14:10

Gutmensch » Mi 20. Feb 2013, 17:17 hat geschrieben:
Können Sie bitte das Schul-Buch von 2005 benennen, das Palästinenser als Unmenschen bezeichnet?


In Palestine in Israeli School Books: Ideology and Propaganda in Education, Nurit Peled-Elhanan, a professor of language and education at the Hebrew University of Jerusalem, describes the depiction of Arabs in Israeli schoolbooks as racist. She states that their only representation is as ‘refugees, primitive farmers and terrorists’, claiming that in "hundreds and hundreds" of books, not one photograph depicted an Arab as a "normal person"

http://en.wikipedia.org/wiki/Racism_in_ ... ion_system
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon Gutmensch » Do 21. Feb 2013, 14:23

pittbull » Do 21. Feb 2013, 15:10 hat geschrieben:
In Palestine in Israeli School Books: Ideology and Propaganda in Education, Nurit Peled-Elhanan, a professor of language and education at the Hebrew University of Jerusalem, describes the depiction of Arabs in Israeli schoolbooks as racist. She states that their only representation is as ‘refugees, primitive farmers and terrorists’, claiming that in "hundreds and hundreds" of books, not one photograph depicted an Arab as a "normal person"

http://en.wikipedia.org/wiki/Racism_in_ ... ion_system


Sie können also auch nicht den Namen des Schulbuches und die Stelle aufzeigen. Dann wissen wir wenigstens, dass die Aussage, "Araber seien Unmenschen" nicht in den israelischen Schulbüchern enthalten ist und demnach auch nicht gelehrt wird. Danke.
the NSA is watching you! :D
pittbull

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon pittbull » Do 21. Feb 2013, 14:28

Gutmensch » Do 21. Feb 2013, 15:23 hat geschrieben:
Sie können also auch nicht den Namen des Schulbuches und die Stelle aufzeigen.

Dich interessieren wohl auch noch Schriftgröße und Gewicht des Buches. :rolleyes:
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon Gutmensch » Do 21. Feb 2013, 14:29

pittbull » Do 21. Feb 2013, 15:28 hat geschrieben:Dich interessieren wohl auch noch Schriftgröße und Gewicht des Buches. :rolleyes:



Nein, es reicht Titel und Zitat. Wenn möglich auch Verlinkung. Also nur das Übliche, wenn man einen Nachweis vorbringen will.
the NSA is watching you! :D
pittbull

Re: Kleine Stilkunde für Israelkritiker

Beitragvon pittbull » Do 21. Feb 2013, 14:36

Gutmensch » Do 21. Feb 2013, 15:29 hat geschrieben:

Nein, es reicht Titel und Zitat. Wenn möglich auch Verlinkung. Also nur das Übliche, wenn man einen Nachweis vorbringen will.


Ein Beispiel: For example in MTII [Modern Times II, a 1999 history text book] there are only two photographs of Palestinians, one of face-covered Palestinian children throwing stones ‘at our forces’ … the other photograph is of ‘refugees’ … placed in a nameless street”.

http://electronicintifada.net/content/b ... hate/11571

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste