Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon imp » Mo 9. Jul 2018, 11:44

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:41)

Und wenn Japan internationale Hilfe braucht wie bei Fukushima bekommt Japan internationale Hilfe.

Es geht um Politik hier. Dass Japan überhaupt eine Reaktorkatastrophe hatte und wie es damit gegenüber seinen Bürgern umgeht, ist ein politisches Thema. Auch bei Flutkatastrophen und Erdbeben sollte man weniger den Blick auf die Retter richten als auf die Politiker, die angemessene Vorkehrungen in Baurecht, Deichbau, Rettungswegen... verspart haben.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Mo 9. Jul 2018, 13:02

Nero hat geschrieben:(08 Jul 2018, 15:10)

Müssen die Kinder (+Trainer) die Höhle verlassen, weil der Monsun die Höhle komplett fluten kann oder wäre es möglich gewesen, die Kinder ausharren zu lassen, so dass sie die Höhle trockenen Fußes und sicher irgendwann im September hätten verlassen können?

Ich fand diesen Artikel nämlich sehr überdenkenswert: https://www.tagesschau.de/ausland/hoehl ... a-101.html:

"Seit fast 40 Jahren mache ich Höhlenforschung. Meine Empfehlung ist: In der Ruhe liegt die Kraft. Die Kinder sind in meinen Augen da hinten in der Höhle sicher. Jetzt kommt zwar dieses Gerücht auf, dass der Sauerstoffgehalt nach unten gesunken ist. Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, die Mutter Natur wird die Kinder wieder rausgeben, wenn man jetzt einfach abwartet. Das klingt jetzt makaber, aber spätestens im September, wenn die Regenzeit vorbei ist, fließt das Wasser ab und man kann die Kinder trockenen Fußes da rausholen."

Wenn die wirklich einfach auch nur abwarten könnten, geht man unnötige Risiken mit der momentanen Aktion ein.


Ich habe gehört dass sie dort eben nicht sicher sind auf Dauer. Erstens könnte auch dieser Bereich überflutet werden, zweitens sind die hygienischen Umstände katastrophal.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Mo 9. Jul 2018, 13:06

Skeptiker hat geschrieben:(09 Jul 2018, 10:50)

Meine Aussage bezog sich explizit auf die Rettungsaktion der ersten vier Kinder. Dass schon ein Mensch ums Leben kam ist sehr traurig. Das verdeutlicht leider auch das hohe Risiko der gesamten Altion.

Die Rettungsaktion dauert aber noch an, vermutlich mit größeren Risiken als am ersten Rettungstag. Wir sollten alle froh sein wenn es nicht noch mehr Opfer gibt.

Ich möchte wirklich nicht in eine solche Situation kommen. In schlammigem Wasser durch eine beengte Höhle tauchen, dabei ein teilnarkotisiertes Kind im Schlepptau. Engstellen die man nur passieren kann ohne Tauchgerät auf dem Rücken. Dabei darf nicht viel falsch laufen.


Es ist besser geworden, Man mus nur noch durch eine, zwar extremst schwierige Passage tauchen. Im Rest der Höhle ist das Wasser soweit zurückgegangen durch Pumpen das man waden kann und sogar laufen kann.
Allerdings sind wieder Unwetter in Anmarsch. Es wird nicht so schön "gemütlich" bleiben.

Und genau deswegen hat man jetzt gehandelt. Zu warten war eben keine Option.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Bleibtreu » Mo 9. Jul 2018, 13:14

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:20)

So ist es. Alleine in Japan sind laut Medienberichten aktuell 54.000 Helfer unterwegs.

Sehe ich auch so - Es zaehlt das Hilfe geleistet wird, wo Hilfe noetig ist. Nicht, wie oft eine Katastrophe ueber den Schirm flimmert, die OpferZahl + ob dies medial ausgeschlachtet wird.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Mo 9. Jul 2018, 13:25

8 Kinder haben die gefährliche Tauchphase schon überstanden. Bleiben 4 und der Trainer.

5 sind bereits im Krankenhaus.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3727
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Europa2050 » Mo 9. Jul 2018, 13:34

garfield336 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:25)

8 Kinder haben die gefährliche Tauchphase schon überstanden. Bleiben 4 und der Trainer.

5 sind bereits im Krankenhaus.


Für mich heute der Post des Tages - Danke :)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 1089
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Skeptiker » Mo 9. Jul 2018, 14:04

garfield336 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:06)
Es ist besser geworden, Man mus nur noch durch eine, zwar extremst schwierige Passage tauchen. Im Rest der Höhle ist das Wasser soweit zurückgegangen durch Pumpen das man waden kann und sogar laufen kann.
Allerdings sind wieder Unwetter in Anmarsch. Es wird nicht so schön "gemütlich" bleiben.

Und genau deswegen hat man jetzt gehandelt. Zu warten war eben keine Option.

Ja, warten hätte nicht funktioniert. Dann hätte man später nur umso größe Risiken gehabt.

Mal schauen ob die Tauchkapsel noch eingesetzt werden muss. Dass diese angefordert wurde zeigt in meinen Augen dass es Kinder gibt denen man diese Belastung evtl. nicht zutrauen möchte.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon MoOderSo » Mo 9. Jul 2018, 14:52

Achter Junge in Thailand gerettet – Kinder werden bei Tauchgang sediert
Die haben die Kids mit Betäubungsmitteln ruhig gestellt.
Anders wird das vermutlich auch gar nicht gehen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Keoma » Mo 9. Jul 2018, 14:54

MoOderSo hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:52)

Achter Junge in Thailand gerettet – Kinder werden bei Tauchgang sediert
Die haben die Kids mit Betäubungsmitteln ruhig gestellt.
Anders wird das vermutlich auch gar nicht gehen.


Mich müsste man vermutlich auch sedieren.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7042
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Ein Terraner » Mo 9. Jul 2018, 15:01

Großartige Neuigkeiten, immer mehr Kinder sind raus.

https://www.tagesschau.de/ausland/hoehl ... g-111.html


Habt ihr eigentlich schon mitbekommen das vor 3 Tagen einer der Rettungstaucher wegen Sauerstoffmangel gestorben ist ?

http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4043231
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Mo 9. Jul 2018, 15:55

Ein Terraner hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:01)

Großartige Neuigkeiten, immer mehr Kinder sind raus.

https://www.tagesschau.de/ausland/hoehl ... g-111.html


Habt ihr eigentlich schon mitbekommen das vor 3 Tagen einer der Rettungstaucher wegen Sauerstoffmangel gestorben ist ?

http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4043231


ja sehr traurig
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27654
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon jack000 » Mo 9. Jul 2018, 18:19

[MOD] - Wir bleiben hier beim Thema des Eingangsbeitrages!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11321
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Cat with a whip » Mo 9. Jul 2018, 19:11

Wir bleiben bei den Thaikindern in der Höhle die hoffentlich bald gerettet sind, dem Zivilisationsverlust und der medialen Bewertung.

https://www.deutschlandfunk.de/aus-der- ... _id=422436
http://www.sueddeutsche.de/panorama/les ... -1.4047138
http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4046619

Zyniker sagen ja heute: "Je mehr man rettet, umso mehr kämen dann in Zukunft auf den Leichtsinn in Höhlen zu klettern."
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8354
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Quatschki » Mo 9. Jul 2018, 19:46

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jul 2018, 20:11)

Wir bleiben bei den Thaikindern in der Höhle die hoffentlich bald gerettet sind, dem Zivilisationsverlust und der medialen Bewertung.

https://www.deutschlandfunk.de/aus-der- ... _id=422436
http://www.sueddeutsche.de/panorama/les ... -1.4047138
http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4046619

Zyniker sagen ja heute: "Je mehr man rettet, umso mehr kämen dann in Zukunft auf den Leichtsinn in Höhlen zu klettern."

Die mediale Wahrnehmung derartiger Ereignisse war schon immer so. Siehe zum Beispiel Rettung der Nobile-Expedition 1928.
Auch damals gab es sicher Moralisten, die auf die Hungernden in Indien oder irgendein anderes Menschheitselend verwiesen, von dem sie meinen, dass es die Menschen gefälligst mehr zu berühren habe als diese in Not geratenen Polarforscher.
Aber die Welt ist wie sie ist und immer war. Es gibt keinen Zivilisationsverlust.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1313
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Jul 2018, 01:02

Keoma hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:54)

Mich müsste man vermutlich auch sedieren.


Mich auch.

Aussie Dr Richard Harris, Anaesthetist und Hoehlentaucher, hat die Boys und Coach medizinisch vor Ort betreut und es ist sehr wohl anzunehmen das er sie medikamentoes beruhigt hat vor dem langen Weg in die Freiheit.

https://www.news.com.au/world/asia/aust ... 15576c13be
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1313
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Jul 2018, 01:07

Ein Terraner hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:01)

Großartige Neuigkeiten, immer mehr Kinder sind raus.

https://www.tagesschau.de/ausland/hoehl ... g-111.html


Habt ihr eigentlich schon mitbekommen das vor 3 Tagen einer der Rettungstaucher wegen Sauerstoffmangel gestorben ist ?

http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4043231


Natuerlich.

Thai Navy Seal, Sgt. Major Saman Gunan, im Ruhestand und freiwilliger Helfer. RIP
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1313
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Jul 2018, 01:08

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jul 2018, 20:11)



Zyniker sagen ja heute: "Je mehr man rettet, umso mehr kämen dann in Zukunft auf den Leichtsinn in Höhlen zu klettern."


Gehoerst du dazu?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5902
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Brainiac » Di 10. Jul 2018, 05:36

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jul 2018, 20:11)

Wir bleiben bei den Thaikindern in der Höhle die hoffentlich bald gerettet sind, dem Zivilisationsverlust und der medialen Bewertung.

https://www.deutschlandfunk.de/aus-der- ... _id=422436
http://www.sueddeutsche.de/panorama/les ... -1.4047138
http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoe ... -1.4046619

Zyniker sagen ja heute: "Je mehr man rettet, umso mehr kämen dann in Zukunft auf den Leichtsinn in Höhlen zu klettern."

Es ist relativ einfach. Wenn in Zukunft immer wieder, trotz der Berichte über dieses Drama und trotz verschiedenster Warnungen und Warnschilder, andere Jugendgruppen ähnlich riskante Höhlenklettereien während der Regenzeit unternehmen würden, darauf spekulierend, dass man sie schon mit Tauchern retten wird, würde das mediale Interesse daran auch erlahmen.

Kann man vielleicht als "Zivilisationsverlust" ansehen, diese Diskussion ist aber hier tatsächlich off topic. In der DLF-Quelle steht es ja: "Es gibt keinen Grund, das Schicksal der jungen Fußballer gegen das von Flüchtlingskindern aufzurechnen. Es gibt aber allen Grund, intensiv weiter über die Flüchtlingskrise zu berichten, über einzelne Momente, aber auch über die komplexen Hintergründe." Natürlich.

Es soll stark geregnet haben, hoffen wir, dass sich das nicht allzu sehr auf die Wasserstände in der Höhle auswirkt.
this is planet earth
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Di 10. Jul 2018, 08:08

Wir haben hier in Luxemburg auch manchmal Kinder die versuchen in alte Minengänge und Grubenschächte runterzuklettern.

Es ist zwar allesa abgesichert und zugesperrt, aber manchmal finden Leute bei Wanderungen neue Zugänge.

Auch das ist höchst gefährlich. der Boden an einigen Stellen instabil, es gibt Stollen die unter Wasser stehen und und und. Trotzdem gibt es das.
Abenteuerlust wohl.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon garfield336 » Di 10. Jul 2018, 09:25

Was krass ist, Zwei sollen eine Lungenentzündung haben ??? wie kann man Tauchen und ein Atemgerät bedienen mit Lungenentzündung?

Ich hatte das Vergnügen diese Krankheit zu eriwschen auch vor 2 Jahren. Ich konnte im normalen Zustand kaum noch atmen und bekam keine Luft.
Und bekam schon Panik und dabei lag ich nur im Bett.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast