Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3465
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Europa2050 » So 8. Jul 2018, 13:31

Einfach mal eine gute Nachricht: Die ersten zwei der eingeschlossenen Kinder haben die Höhle verlassen.

Meine Gedanken sind weiterhin im fernen Osten und ich hoffe, dass auch die anderen Teilnehmer gerettet werden.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7272
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Selina » So 8. Jul 2018, 13:44

Wahnsinn, wenn man bedenkt, was das für eine schwierige Tauch-Rettung ist. Wenn da ein Kind in Panik gerät... nicht ausdenkbar. Ich glaube, so etwas gabs weltweit noch nie.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Ebiker
Beiträge: 1751
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Ebiker » So 8. Jul 2018, 13:45

Schön für die beiden aber das Ganze ist immer noch hochriskant. Ich drücke die Daumen das es gut geht.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31025
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon JJazzGold » So 8. Jul 2018, 13:49

Europa2050 hat geschrieben:(08 Jul 2018, 14:31)

Einfach mal eine gute Nachricht: Die ersten zwei der eingeschlossenen Kinder haben die Höhle verlassen.

Meine Gedanken sind weiterhin im fernen Osten und ich hoffe, dass auch die anderen Teilnehmer gerettet werden.


Dem schließe ich mich an. Mögen alle Eltern ihre Kinder gesund zurück bekommen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Bleibtreu » So 8. Jul 2018, 14:00

JJazzGold hat geschrieben:(08 Jul 2018, 14:49)

Dem schließe ich mich an. Mögen alle Eltern ihre Kinder gesund zurück bekommen.

Ich schliesse mich den Wuenschen ebenfalls an - moege alles Gut gehen + nicht noch ein Beteiligter sein Leben lassen. :thumbup:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Nero
Beiträge: 83
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Nero » So 8. Jul 2018, 14:10

Müssen die Kinder (+Trainer) die Höhle verlassen, weil der Monsun die Höhle komplett fluten kann oder wäre es möglich gewesen, die Kinder ausharren zu lassen, so dass sie die Höhle trockenen Fußes und sicher irgendwann im September hätten verlassen können?

Ich fand diesen Artikel nämlich sehr überdenkenswert: https://www.tagesschau.de/ausland/hoehl ... a-101.html:

"Seit fast 40 Jahren mache ich Höhlenforschung. Meine Empfehlung ist: In der Ruhe liegt die Kraft. Die Kinder sind in meinen Augen da hinten in der Höhle sicher. Jetzt kommt zwar dieses Gerücht auf, dass der Sauerstoffgehalt nach unten gesunken ist. Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, die Mutter Natur wird die Kinder wieder rausgeben, wenn man jetzt einfach abwartet. Das klingt jetzt makaber, aber spätestens im September, wenn die Regenzeit vorbei ist, fließt das Wasser ab und man kann die Kinder trockenen Fußes da rausholen."

Wenn die wirklich einfach auch nur abwarten könnten, geht man unnötige Risiken mit der momentanen Aktion ein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33813
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Tom Bombadil » So 8. Jul 2018, 14:23

Das sind gute Nachrichten! Hoffentlich können alle Kinder und Betreuer ohne weitere Verluste gerettet werden!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 774
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon sunny.crockett » So 8. Jul 2018, 15:14

Mittlerweile sollen 6 Kinder raus sein, sind also noch 6 und der Trainer drin. Hoffentlich geht das noch alles gut! Ich drücke mal dick die Daumen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31025
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon JJazzGold » So 8. Jul 2018, 16:01

Bleibtreu hat geschrieben:(08 Jul 2018, 15:00)

Ich schliesse mich den Wuenschen ebenfalls an - moege alles Gut gehen + nicht noch ein Beteiligter sein Leben lassen. :thumbup:


Hallo meine Liebe :), es scheint bisher gut zu verlaufen. Ich verfolge das seit Tagen und mein Mitgefühl gilt den Eltern. Es muss grausam sein, selbst nichts tun zu können, nur vier Kilometer vom Kind entfernt und doch gezwungen, nur Zuschauer zu sein. Meine Güte, was diese Eltern aushalten müssen. Ich hoffe inständig, dass alle ihre Jungs gesund zurück bekommen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Bleibtreu » So 8. Jul 2018, 18:20

JJazzGold hat geschrieben:(08 Jul 2018, 17:01)

Hallo meine Liebe :), es scheint bisher gut zu verlaufen. Ich verfolge das seit Tagen und mein Mitgefühl gilt den Eltern. Es muss grausam sein, selbst nichts tun zu können, nur vier Kilometervom Kind entfernt und doch gezwungen, nur Zuschauer zu sein. Meine Güte, was diese Eltern aushalten müssen. Ich hoffe inständig, dass alle ihre Jungs gesund zurück bekommen.

Bonsoir ma chère Jazz :)

Fuer die Eltern + Angehoerigen muss das wirklich furchtbar sein - hoffen wir fuer sie das Beste.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4789
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon King Kong 2006 » So 8. Jul 2018, 19:47

Gute Nachrichten. Hatte anfangs das Schlimmste befürchtet. Hoffe, das die Höhlen jetzt zur entsprechenden Zeit geschlossen werden.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 893
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Skeptiker » So 8. Jul 2018, 20:01

Ich hoffe auch dass das weiter so gut läuft.

Das ist schon eine gewaltige Rettungsaktion und als ehemaliger Freizeittaucher habe ich grossen Respekt vor den Risiken die da eingegangen werden. Offensichtlich bleibt ihnen aufgrund des Monsuns aber nichts anderes übrig.

Ich drücke die Daumen dass bald alle wohlbehalten draußen sind!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10863
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Cat with a whip » Mo 9. Jul 2018, 09:31

Es kann da nichts mehr gut gehen. Bei Regenzeit in die Höhle zu wandern ging nicht gut und der tödlich verunglückte Berufstaucher wird nicht lebendig.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 893
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Skeptiker » Mo 9. Jul 2018, 09:50

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jul 2018, 10:31)
Es kann da nichts mehr gut gehen. Bei Regenzeit in die Höhle zu wandern ging nicht gut und der tödlich verunglückte Berufstaucher wird nicht lebendig.

Meine Aussage bezog sich explizit auf die Rettungsaktion der ersten vier Kinder. Dass schon ein Mensch ums Leben kam ist sehr traurig. Das verdeutlicht leider auch das hohe Risiko der gesamten Altion.

Die Rettungsaktion dauert aber noch an, vermutlich mit größeren Risiken als am ersten Rettungstag. Wir sollten alle froh sein wenn es nicht noch mehr Opfer gibt.

Ich möchte wirklich nicht in eine solche Situation kommen. In schlammigem Wasser durch eine beengte Höhle tauchen, dabei ein teilnarkotisiertes Kind im Schlepptau. Engstellen die man nur passieren kann ohne Tauchgerät auf dem Rücken. Dabei darf nicht viel falsch laufen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 10:10

Europa2050 hat geschrieben:(08 Jul 2018, 14:31)

Einfach mal eine gute Nachricht: Die ersten zwei der eingeschlossenen Kinder haben die Höhle verlassen.

Meine Gedanken sind weiterhin im fernen Osten und ich hoffe, dass auch die anderen Teilnehmer gerettet werden.

Ich bin sehr froh um jedes gerettete Kind, jedoch erschließt sich mir der außenpolitische Aspekt dieser Rettung nicht. Es sind wohl Tschechen und US-Bürger und andere Spezialisten beteiligt, aber ist das schon Politik?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1226
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 9. Jul 2018, 10:50

Thailand ist fuer uns wie zu Hause.

Weil ich hier schreibe, bestaetigen unsere Thai Freunde das zu dieser Stunde die Rettungstaucher auf dem Weg zu den Eingeschlossenen sind und versuchen weitere 4 Kinder aus der Hoehle zu fuehren. Die Bedingungen werden schwieriger weil der Monsunregen wieder voll eingesetzt hat. Ein australischer Taucher und Arzt bereitet die Boys vor Ort medizinisch auf ihre Evakuierung vor.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1226
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 9. Jul 2018, 10:55

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:10)

Ich bin sehr froh um jedes gerettete Kind, jedoch erschließt sich mir der außenpolitische Aspekt dieser Rettung nicht. Es sind wohl Tschechen und US-Bürger und andere Spezialisten beteiligt, aber ist das schon Politik?


Es gibt keinen politischen Aspekt! Es gibt nur einen menschlichen Aspekt.

UK Navy Seals haben die Boys gefunden! Ein Thai Navy Seal starb! Australian Federal Police Divers und Navy Seals sind vor Ort, eine australischer Doktor und Hoehlentaucher ist vor Ort, chinesische Spezialisten sind dort, US Navy Seals sind vor Ort. Suedamerikaner haben ihre Hilfe angeboten.

Es geht nicht um Politik sondern um Leben zu retten! Wenn eine befreundete Nation Hilfe braucht dann wird sie angeboten!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 11:24

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:00)

Naja, auch wenns nicht um Politik geht kann man es ja hier lassen. Es ist dennoch interessant das mediale drum herum und die hohe öffentliche Aufmerksamkeit auszuleuchten.


Währendessen sterben in den für die Regenzeit historischen Rekord-Sintfluten Japans (auch Asien-Fernost) hundert Menschen (was trotz Meldungen die Masse weniger interessiert, genauso wie man globale Erwärmung nicht mehr hören will mit der solche Rekorereignisse immer häufiger werden, lieber steigt man in den Primaklimaflieger zum Shoppen nach Paris oder zur WM) und im Mittelmeer werden nun erst recht laufend Menschen ertrinken weil Helfer in einem Wettkampf um den erbärmlichsten Menschenhass und Scheinheiligkeit kriminalisiert werden.

Der neueste Dreh ist wohl, Helfer mit möglichst viel Bürokratie nach dem Helfen auszubremsen. In der Zeit kann dann unbeholfen weitergestorben werden. Die Kinder dagegen wollen nicht einreisen, dürfen also gerettet werden.

In Puerto Rico hat letztes Jahr auch schon keiner mehr mitbekommen als dreieinhalbtausend US-Bürger während und nach des Hurrican Maria gestorben sind.

Puerto Rico ist bis heute kein richtiger Bundesstaat, bis 1917 waren die Einwohner sogar keine US-Bürger, obwohl sie die Staatsangehörigkeit hatten. Das ist gefühlt immer noch irgendeine irrelevante Kolonie im fernen Wasser für viele Nachrichtenleser.

weil im zuständigen Mutterland, den USA, ein von vielen gefeierter weisser Rassist regiert und nichts unternahm damit unbürokratische Hilfslieferungen rechtszeitig kamen und jetzt weiter zu wenig Aufbauhilfe schickt.

Dem damaligen US-Präsidenten Obama war Puerto Rico auch egal genug, sobald er wiedergewählt war. Ein Abstimmungsergebnis auf Puerto Rico , demzufolge die Bürger lieber einen US-Staat statt ein Territorium bewohnen wollen, führte zu keiner realen Politik seinerseits.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Nero
Beiträge: 83
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon Nero » Mo 9. Jul 2018, 11:40

Cat with a whip - was soll die Konsequenz aus deinem Text denn sein - in Anbetracht der Tatsache von Hungersnöten, Klimakilling und Flüchtlingsdramen sollte man doch bitteschön den Ball flach halten und nicht so einen Rees um die eingeschlossenen Jungs machen und sich die Emotionen sparen?

Beispiel: (deine) Eltern sterben - ja, das ist der Lauf der Welt, dass dies passiert und jeden Tag sterben tausende von Menschen unter den verschiedensten Bedingungen, die viel tragischer sind als Altersschwäche und die vielleicht sogar vermeidbar gewesen wären. Stimmt alles, also muss sich das alles zwanghaft relativieren und Trauern und dies dennoch als großen Schmerz und Tragödie empfinden, ist fehl am Platze?

Überdenk den Kokolores noch einmal. Das ist die falsche Schlußfolgerung, aus der bloßen Benennung weiterer tragischer Umstände, die in der Welt existieren, das momentane Geschehen als überbewertet anzusehen.
Zuletzt geändert von Nero am Mo 9. Jul 2018, 11:43, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1226
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Erste Kinder aus thailändischer Höhle gerettet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 9. Jul 2018, 11:41

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:20)

So ist es. Alleine in Japan sind laut Medienberichten aktuell 54.000 Helfer unterwegs.


Und wenn Japan internationale Hilfe braucht wie bei Fukushima bekommt Japan internationale Hilfe.
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast