Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Mo 16. Apr 2018, 20:38

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:27)

Wenn Sie einmal auf einem Autobahnparkplatz in einer Haltebucht halten mußten, werden Sie einschätzen können, was Sie da so nett verniedlichen. Aber die Prügelstrafe wird erst für bösartige Taten verhängt:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/s ... 01335.html

Auch z.B. bei Graffiti. In der Serie Sliders wurde das Thema mal aufgegriffen
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Polibu » Mo 16. Apr 2018, 20:40

Ich bin gestern wie so oft mit meiner Frau spazieren gegangen. Im Park haben wir uns auf eine Bank gesetzt. Als ich die weggeworfenen Kippen auf dem Boden gesehen habe, bin ich aufgestanden und gegangen. Meine Gedanken über diese asozialen Mitmenschen waren nicht positiv. 100€ Strafe für weggeworfene Kippen halte ich für angemessen. Bei Wiederholung 1000€.
Zuletzt geändert von Polibu am Mo 16. Apr 2018, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Marmelada » Mo 16. Apr 2018, 20:43

Adam Smith hat geschrieben:(16 Apr 2018, 19:13)

Dann sollten Menschen gewarnt werden in diesem Land zu leben.

Es geht hier um die Vorbildfunktion Singapurs für Deutschland. Daher lautet die Überschrift "Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?"

Wer dort leben will, sollte in der Lage sein, sich eigenständig über die Verhältnisse kundig zu machen.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mo 16. Apr 2018, 21:05

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:27)

Wenn Sie einmal auf einem Autobahnparkplatz in einer Haltebucht halten mußten, werden Sie einschätzen können, was Sie da so nett verniedlichen. Aber die Prügelstrafe wird erst für bösartige Taten verhängt:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/s ... 01335.html


Illegalen Aufenthalt halten Sie für "bösartig"?

http://twc2.org.sg/2011/08/06/fact-shee ... to-caning/
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69168
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 16. Apr 2018, 21:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:23)

Hältst du harte Strafen für Verkehrsübertretungen (wie zB. in der Schweiz) auch für "radikale Verkehrserziehung"? Wäre es denn irgendwie schlecht oder schlimm, wenn weniger Leute ihren Müll in die Umwelt werfen würden?


Ich halte nix von Law n Order in dieser übertriebenen Härte. Ist nicht sooo schwer zu verstehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 21:11

Marmelada hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:43)

Es geht hier um die Vorbildfunktion Singapurs für Deutschland. Daher lautet die Überschrift "Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?"

Wer dort leben will, sollte in der Lage sein, sich eigenständig über die Verhältnisse kundig zu machen.


Ich will dort nicht wohnen, hätte aber mit den dort herrschenden Verhältnissen gar kein persönliches Problem. Man liest sich den guten alten Knigge durch und merkt sich das Beherzigenswerte, und schon lebt man dort völlig unbehelligt. Aber verdammt feucht-heiß ist es dort am hellen Tag im Freien. Ganz schnell schwimmt man in den eigenen Schuhen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69168
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 16. Apr 2018, 21:11

Polibu hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:40)

Ich bin gestern wie so oft mit meiner Frau spazieren gegangen. Im Park haben wir uns auf eine Bank gesetzt. Als ich die weggeworfenen Kippen auf dem Boden gesehen habe, bin ich aufgestanden und gegangen. Meine Gedanken über diese asozialen Mitmenschen waren nicht positiv. 100€ Strafe für weggeworfene Kippen halte ich für angemessen. Bei Wiederholung 1000€.


Ich empfehle Singapur. :thumbup: Da ist auch immer warm.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Polibu » Mo 16. Apr 2018, 21:12

Alexyessin hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:11)

Ich empfehle Singapur. :thumbup: Da ist auch immer warm.


Ich bin Deutscher. Deshalb bevorzuge ich es, dass asozialen Mitmenschen in Deutschland Benehmen beigebracht wird. :)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 21:15

Weltregierung hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:05)

Illegalen Aufenthalt halten Sie für "bösartig"?

http://twc2.org.sg/2011/08/06/fact-shee ... to-caning/


Das ist ein Landesgesetz, das kein ungebetener Ausländer mutwillig verletzen sollte. Der Strafe kann man sehr leicht entgehen, indem man das Gesetz beachtet.
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2802
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 16. Apr 2018, 21:16

Alexyessin hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:11)

Ich empfehle Singapur. :thumbup: Da ist auch immer warm.

Wenn er (Multi-)Millionär ist? ;)
http://www.sueddeutsche.de/panorama/sin ... -1.1650025

Finde das aber an sich auch recht beeindruckend, dass sich derart reiche Menschen einer solchen Nanny-Gesetzgebung unterwerfen.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Marmelada » Mo 16. Apr 2018, 21:18

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:27)

Wenn Sie einmal auf einem Autobahnparkplatz in einer Haltebucht halten mußten, werden Sie einschätzen können, was Sie da so nett verniedlichen. Aber die Prügelstrafe wird erst für bösartige Taten verhängt:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/s ... 01335.html

Die Mutter wurde zu elf Jahren, der Freund zu zehn Jahren Haft sowie zwölf Schlägen mit der Peddigrohrstange verurteilt. Am Tattag sei der Junge dafür bestraft worden, dass er seinen Teller nicht leer essen wollte.
Das ist gut, dem Täter wird mit Prügelstrafe eingebläut, dass Prügelstrafe falsch ist. Dafür gibt es dann auch nur elf und zehn Jahre Haft. :dead:
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mo 16. Apr 2018, 21:22

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:15)

Das ist ein Landesgesetz, das kein ungebetener Ausländer mutwillig verletzen sollte. Der Strafe kann man sehr leicht entgehen, indem man das Gesetz beachtet.


Gäbe es dort eine unabhängige Justiz, wäre das eventuell so. Ist aber keine Antwort auf meine Frage.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9949
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon odiug » Mo 16. Apr 2018, 21:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:23)

Hältst du harte Strafen für Verkehrsübertretungen (wie zB. in der Schweiz) auch für "radikale Verkehrserziehung"? Wäre es denn irgendwie schlecht oder schlimm, wenn weniger Leute ihren Müll in die Umwelt werfen würden?


:D Immer wenn du nicht mehr weiter weißt, kommst du mit deinem Kapitulationsschmarrn angewackelt :)

Das Problem ist ja nicht die Strafe, sondern das erwischen.
War Gestern auf der B 12 Richtung Kempten und am jedem Rastplatz war ein blauer Müllsack abgestellt mit Hausmüll.
Ich persönlich frag mich, was das soll.
Denn wenn ich mir die Mühe mache, meinen Müll in die Landschaft zu fahren, dann kann ich ihn genauso gut auch in die Müllsammelstelle der Gemeinde fahren, die für Anwohner zumindest bei uns auch kostenfrei ist.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 21:27

Marmelada hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:18)

Das ist gut, dem Täter wird mit Prügelstrafe eingebläut, dass Prügelstrafe falsch ist. Dafür gibt es dann auch nur elf und zehn Jahre Haft. :dead:


Tja, wer ein wehrloses Kind zu Tode quält, der muß in Singapur gute Nerven haben. Ich denke da an unseren Kindermörder Geffken, der sich unter neuem Namen nun wieder seines Lebens freut, nachdem ihm noch in der Haft Schmerzensgeld für die Androhung von Schlägen durch den vernehmenden Polizeidirektor gewährt worden war, weil der das Leben des Kindes retten wollte. Schlicht beispielhafter Umgang mit Mördern!
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mo 16. Apr 2018, 21:29

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:27)

Tja, wer ein wehrloses Kind zu Tode quält, der muß in Singapur gute Nerven haben. Ich denke da an unseren Kindermörder Geffken, der sich unter neuem Namen nun wieder seines Lebens freut, nachdem ihm noch in der Haft Schmerzensgeld für die Androhung von Schlägen durch den vernehmenden Polizeidirektor gewährt worden war, weil der das Leben des Kindes retten wollte. Schlicht beispielhafter Umgang mit Mördern!


Sehr gut erkannt. So und nicht anders muss ein Rechtsstaat handeln.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Mo 16. Apr 2018, 21:29

Weltregierung hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:05)

Illegalen Aufenthalt halten Sie für "bösartig"?

http://twc2.org.sg/2011/08/06/fact-shee ... to-caning/

Die müssen doch vor diesem Land geschützt werden. Und das dringend.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 21:30

Weltregierung hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:22)

Gäbe es dort eine unabhängige Justiz, wäre das eventuell so. Ist aber keine Antwort auf meine Frage.


Das halte ich in diesem Zusammenhang aber für eine recht müßige Frage. Je weiter weg vom Geschehen, desto kritischer die Bewertung des Gemeinwesens.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Mo 16. Apr 2018, 21:31

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:11)

Ich will dort nicht wohnen, hätte aber mit den dort herrschenden Verhältnissen gar kein persönliches Problem. Man liest sich den guten alten Knigge durch und merkt sich das Beherzigenswerte, und schon lebt man dort völlig unbehelligt. Aber verdammt feucht-heiß ist es dort am hellen Tag im Freien. Ganz schnell schwimmt man in den eigenen Schuhen.

Dann sollten die im ganzen Land überdachte Wege mit Klimaanlagen einführen.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mo 16. Apr 2018, 21:33

Adam Smith hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:29)

Die müssen doch vor diesem Land geschützt werden. Und das dringend.


Schutz durch Prügelstrafe? Etwas verwirrt?
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 21:37

Adam Smith hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:31)

Dann sollten die im ganzen Land überdachte Wege mit Klimaanlagen einführen.


Sie werden es nicht glauben: Im Grunde wurde das gemacht! Öffentliche Gebäude / Kaufhäuser / Kaufhallen gehen in einander über... und sind durchweg klimatisiert. Nur die öffentlichen Parkanlagen sind offen. Die Stromrechnung für die Klimatisierung muß gigantisch sein!

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast