Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Marmelada
Beiträge: 8991
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Marmelada » Fr 20. Apr 2018, 13:13

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 20:46)

Zumal dem weder eine Prügelstrafe, noch eine Einschränkung der demokratischen/journalistischen Rechte notwendig ist um einen Sauberkeitslevel wie in Singapur zu erreichen.
=> Aber wenn man keine Argumente mehr hat werden halt die genommen die im Grunde keine sind, da undurchsetzbar ;-)
Argumente für oder gegen was? Steht hier irgendwas von "Sauberkeitslevel wie in Singapur"? Da steht was von Schmierfinken, die Bekanntschaft mit Ratan machen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 21. Apr 2018, 04:33

Marmelada hat geschrieben:(20 Apr 2018, 14:13)

Argumente für oder gegen was? Steht hier irgendwas von "Sauberkeitslevel wie in Singapur"? Da steht was von Schmierfinken, die Bekanntschaft mit Ratan machen.


Nicht da aber ein paar Postings weiter oben wo ich direkt Jack's Posting beantwortete. Weniger Empoerung und genauer hinschauen :thumbup:

Ich schrieb:

Dann frage ich wieso zB in Deutschland kein Sauberkeitslevel wie in Singapore erreichbar ist und Bahnhoefe, Vorplaetze und oeffentliche Verkehrsmittel oft einer Muellhalde aehneln. Wieso in Deutschland und sonstwo oeffentliche Gebauede, Strassenbahnen, Busse, Zuege als Leinwand fuer Schmierfinken mit Farb Spruehdosen dienen. Wieso es eine Ice Epedimie gibt und an Schulen Drogen gehandelt werden? Kann das wohl daran liegen das man Vandalen einfach Vandalen sein laesst und Vandalismus wie ein Kavaliersdelikt behandelt wird. Kann es daran liegen das Drogenhaendler auf Bewaehrung entlassen oder ein paar Monate absitzen und danach munter weiter dealen?


Ja und richtig gewisse Erziehungsmassnahmen seitens des Staates aber vor allem seitens der Gesellschaft sprich Elternhaus waeren auch in Deutschland und bei uns angebracht um Vandalen davon abzubringen unsere Staedte zu verdrecken. Das muss nicht unbedingt mittels Schlaege passieren aber durch harte Strafen. zB sollten Grafitti Vandalen fuer die Entfernung ihrer Schmierei bezahlen. Wenn sie es nicht koennen dann die Eltern und im Wiederholungsfall Knast. Dreckfinken sollten als Strafen Parkanlagen und Strassen sauebern und zwar in einem T-Shirt mit Aufschrigt :" Ich bin ein Dreckfink" :cool:

Off Topic aber vielleicht hilfreich:

Brisbane gibt jaehrlich A$ 3 Millionen fuer Grafitti Entfernung aus. Fuer Queensland allein werden A$ 200 Millionen veranschlagt! Singapore? Zilch, Nichts, Nothing! Da kein Grafitti!
Support the Australian Republican Movement
Haegar
Beiträge: 306
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Haegar » Sa 21. Apr 2018, 07:27

Man könnte auch die Spraydosen so hoch besteuern, dass die Kosten für die Reinigung schon inkludiert sind ! :)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6578
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon unity in diversity » Sa 21. Apr 2018, 07:39

Haegar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 08:27)

Man könnte auch die Spraydosen so hoch besteuern, dass die Kosten für die Reinigung schon inkludiert sind ! :)

Wie will man das den Malerbetrieben und Autolackierereien erklären?
Deren Kunden müßten für etwas bezahlen, was sie nicht verursacht haben.

Ich empfehle, die Sprayer persönlich für den Schaden aufkommen zu lassen.
Geld müssen sie ja haben, wenn sie sich Spraydosen leisten konnten.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 21. Apr 2018, 10:24

Haegar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 08:27)

Man könnte auch die Spraydosen so hoch besteuern, dass die Kosten für die Reinigung schon inkludiert sind ! :)


Das ist so ziemlich der duemmste Vorschlage den ich gelesen habe.

Erstens werden die Knilche Spraydosen stehlen, das tun sie bereits jetzt, denn Ladenstiebstahl gilt in unseren westlichen Laendern als Kavaliersdelikt.

Zweitens tut es nichts um das asoziale Verhalten aus den Hirnen der Schmierfinken zu vertreiben.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Sa 21. Apr 2018, 11:06

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(21 Apr 2018, 05:33)

Nicht da aber ein paar Postings weiter oben wo ich direkt Jack's Posting beantwortete. Weniger Empoerung und genauer hinschauen :thumbup:

Ich schrieb:

Dann frage ich wieso zB in Deutschland kein Sauberkeitslevel wie in Singapore erreichbar ist und Bahnhoefe, Vorplaetze und oeffentliche Verkehrsmittel oft einer Muellhalde aehneln. Wieso in Deutschland und sonstwo oeffentliche Gebauede, Strassenbahnen, Busse, Zuege als Leinwand fuer Schmierfinken mit Farb Spruehdosen dienen. Wieso es eine Ice Epedimie gibt und an Schulen Drogen gehandelt werden? Kann das wohl daran liegen das man Vandalen einfach Vandalen sein laesst und Vandalismus wie ein Kavaliersdelikt behandelt wird. Kann es daran liegen das Drogenhaendler auf Bewaehrung entlassen oder ein paar Monate absitzen und danach munter weiter dealen?


Ja und richtig gewisse Erziehungsmassnahmen seitens des Staates aber vor allem seitens der Gesellschaft sprich Elternhaus waeren auch in Deutschland und bei uns angebracht um Vandalen davon abzubringen unsere Staedte zu verdrecken. Das muss nicht unbedingt mittels Schlaege passieren aber durch harte Strafen. zB sollten Grafitti Vandalen fuer die Entfernung ihrer Schmierei bezahlen. Wenn sie es nicht koennen dann die Eltern und im Wiederholungsfall Knast. Dreckfinken sollten als Strafen Parkanlagen und Strassen sauebern und zwar in einem T-Shirt mit Aufschrigt :" Ich bin ein Dreckfink" :cool:

Off Topic aber vielleicht hilfreich:

Brisbane gibt jaehrlich A$ 3 Millionen fuer Grafitti Entfernung aus. Fuer Queensland allein werden A$ 200 Millionen veranschlagt! Singapore? Zilch, Nichts, Nothing! Da kein Grafitti!


Ich weiß nicht, wann Du zuletzt in Deutschland warst, aber eventuell erinnerst Du Dich noch, dass wir hier ein Grundgesetz haben, das Schläge, öffentliche Erniedrigung und Sippenhaft verbietet. Aber klar, warum nicht einfach mal auf die Verfassung scheißen, wenn es den sauberen Städten dienlich ist, nicht wahr?
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Sa 21. Apr 2018, 11:15

There are eleven public holidays in Singapore. Each major local race and religion have two holidays each in addition to the secular holidays of New Year's Day, Labour Day and National Day. For the Chinese, Chinese New Year (two days) and the Buddhist holiday Vesak Day (one day) are also observed. For the Hindus, the Buddhist holiday of Vesak Day and Deepavali (one day each) are celebrated. For the Malays, the two Islamic holidays of Hari Raya Aidil Fitri (one day on 1 Syawal) and Hari Raya Aidil Adha (one day on 10 Zulhijah) are celebrated. As for the Christians, the two Christian holidays of Good Friday and Christmas Day (25 December) are celebrated.


https://en.wikipedia.org/wiki/Public_ho ... _Singapore

Inweiweit könnte Singapur hier als Vorbild für Deutschland dienen? Sollten zur Förderung des friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen Religionsgemeinschaften in Deutschland beispielsweise islamische und jüdische Feiertage eingeführt werden?
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Sa 21. Apr 2018, 12:12

Weltregierung hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:15)

https://en.wikipedia.org/wiki/Public_ho ... _Singapore

Inweiweit könnte Singapur hier als Vorbild für Deutschland dienen? Sollten zur Förderung des friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen Religionsgemeinschaften in Deutschland beispielsweise islamische und jüdische Feiertage eingeführt werden?

Auch in Bezug auf die Religion kann Singapur als Vorbild dienen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Sa 21. Apr 2018, 12:14

Weltregierung hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:06)

Ich weiß nicht, wann Du zuletzt in Deutschland warst, aber eventuell erinnerst Du Dich noch, dass wir hier ein Grundgesetz haben, das Schläge, öffentliche Erniedrigung und Sippenhaft verbietet. Aber klar, warum nicht einfach mal auf die Verfassung scheißen, wenn es den sauberen Städten dienlich ist, nicht wahr?

In Bezug auf die Gewalt muss immer die gesamte Gewalt berücksichtigt werden.

Zitat Anfang

Trotz Polizeipräsenz passieren am Alexanderplatz im Schnitt täglich 18 Straftaten. Vor allem freitags und samstags gilt der Alexanderplatz als Treffpunkt für Flüchtlinge und Drogendealer.

Zitat Ende.

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/d ... f-dem-alex

Hier gibt es real Gewalt. In Singapur gibt es staatliche Gewalt. Es kommt hier darauf an wie oft es dazu kommt.

Auch in Afghanistan gibt es Gewalt. Es bringt den Menschen nichts, wenn der Staat dort z.B. das deutsche Grundgesetz einführt. Menschen erleiden dann immer noch Gewalt. Das ist dir aber vollkommen egal.
Haegar
Beiträge: 306
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Haegar » Sa 21. Apr 2018, 12:23

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:24)

Das ist so ziemlich der duemmste Vorschlage den ich gelesen habe.

Erstens werden die Knilche Spraydosen stehlen, das tun sie bereits jetzt, denn Ladenstiebstahl gilt in unseren westlichen Laendern als Kavaliersdelikt.

Zweitens tut es nichts um das asoziale Verhalten aus den Hirnen der Schmierfinken zu vertreiben.


Kann es sein, dass Du die Sprayer ein wenig falsch siehst, dass Du denen alles mögliche unterstellst ?
Haegar
Beiträge: 306
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Haegar » Sa 21. Apr 2018, 12:24

unity in diversity hat geschrieben:(21 Apr 2018, 08:39)

Wie will man das den Malerbetrieben und Autolackierereien erklären?
Deren Kunden müßten für etwas bezahlen, was sie nicht verursacht haben.

Ich empfehle, die Sprayer persönlich für den Schaden aufkommen zu lassen.
Geld müssen sie ja haben, wenn sie sich Spraydosen leisten konnten.


Spraydosen, nicht den Lack.... müssen die Sprayer so und so, wenn sie erwischt werden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Sa 21. Apr 2018, 12:41

Haegar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 13:24)

Spraydosen, nicht den Lack.... müssen die Sprayer so und so, wenn sie erwischt werden.

Vielleicht sind ja die Hersteller schuld. Soll bei Waffen ja auch so sein.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Sa 21. Apr 2018, 13:15

Adam Smith hat geschrieben:(21 Apr 2018, 13:14)

In Bezug auf die Gewalt muss immer die gesamte Gewalt berücksichtigt werden.

Zitat Anfang

Trotz Polizeipräsenz passieren am Alexanderplatz im Schnitt täglich 18 Straftaten. Vor allem freitags und samstags gilt der Alexanderplatz als Treffpunkt für Flüchtlinge und Drogendealer.

Zitat Ende.

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/d ... f-dem-alex

Hier gibt es real Gewalt. In Singapur gibt es staatliche Gewalt. Es kommt hier darauf an wie oft es dazu kommt.

Auch in Afghanistan gibt es Gewalt. Es bringt den Menschen nichts, wenn der Staat dort z.B. das deutsche Grundgesetz einführt. Menschen erleiden dann immer noch Gewalt. Das ist dir aber vollkommen egal.

Ich habe keine Ahnung, was das mit der Tatsache zu tun haben soll, dass Prügelstrafe, Sippenhaft und öffentliche Pranger als Bestrafung grundgesetzwidrig sind, aber dafür weiß ich, dass die nächste unverschämte Unterstellung von Dir gemeldet wird. Du hast verstanden.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Sa 21. Apr 2018, 15:23

Weltregierung hat geschrieben:(21 Apr 2018, 14:15)

Ich habe keine Ahnung, was das mit der Tatsache zu tun haben soll, dass Prügelstrafe, Sippenhaft und öffentliche Pranger als Bestrafung grundgesetzwidrig sind, aber dafür weiß ich, dass die nächste unverschämte Unterstellung von Dir gemeldet wird. Du hast verstanden.

Einfach auf die Verfassung scheissen stammt von dir.
Haegar
Beiträge: 306
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Haegar » Sa 21. Apr 2018, 15:40

Adam Smith hat geschrieben:(21 Apr 2018, 13:41)

Vielleicht sind ja die Hersteller schuld. Soll bei Waffen ja auch so sein.


Natürlich, Hauptsache keine Graffiti !
Die üblen Burschen könnten ja noch auf die Idee kommen die Vorgartenzwerge in den dann sauberen Städten in Deutschland zu verschmutzen, mit Graffiti meine ich.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27434
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Sa 21. Apr 2018, 17:15

Haegar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 16:40)

Natürlich, Hauptsache keine Graffiti !

Ja, Hauptsache keine Tags! Grafitti sind künstlerisch gestaltete Bilder auf gestatteten Flächen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27434
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Sa 21. Apr 2018, 18:08

Marmelada hat geschrieben:(20 Apr 2018, 14:13)

Argumente für oder gegen was? Steht hier irgendwas von "Sauberkeitslevel wie in Singapur"? Da steht was von Schmierfinken, die Bekanntschaft mit Ratan machen.

Das steht da drin, aber nicht mehr und nicht weniger (Vor allem es meine Aussage es nicht ist). Ich befürworte es nicht aber dagegen protestieren würde ich allerdings auch nicht, da Kriminelle aus meiner Sicht nur Dreck und Abschaum sind => Somit es mir egal ist was mit denen passiert.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Marmelada
Beiträge: 8991
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Marmelada » Sa 21. Apr 2018, 18:29

jack000 hat geschrieben:(21 Apr 2018, 19:08)

Das steht da drin, aber nicht mehr und nicht weniger (Vor allem es meine Aussage es nicht ist). Ich befürworte es nicht aber dagegen protestieren würde ich allerdings auch nicht, da Kriminelle aus meiner Sicht nur Dreck und Abschaum sind => Somit es mir egal ist was mit denen passiert.
So richtig schön mittig eben.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27434
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Sa 21. Apr 2018, 18:30

Marmelada hat geschrieben:(21 Apr 2018, 19:29)

So richtig schön mittig eben.

Was stört dich denn daran wenn man gegen Kriminelle effektiv vorgeht?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Sa 21. Apr 2018, 18:36

jack000 hat geschrieben:(21 Apr 2018, 19:08)

Das steht da drin, aber nicht mehr und nicht weniger (Vor allem es meine Aussage es nicht ist). Ich befürworte es nicht aber dagegen protestieren würde ich allerdings auch nicht, da Kriminelle aus meiner Sicht nur Dreck und Abschaum sind => Somit es mir egal ist was mit denen passiert.

Es sollte nie egal sein was mit Menschen passiert.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste