Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Di 17. Apr 2018, 07:11

H2O hat geschrieben:(17 Apr 2018, 00:13)

Vielleicht stellen Sie solche Fragen doch besser dem Staatsanwalt in Singapur.


Ich habe Sie gefragt. Aber scheinbar beantworten Sie grundsätzlich keine Fragen. Auch gut.
there's just enough bullshit to hold things together
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64707
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Apr 2018, 07:15

H2O hat geschrieben:(17 Apr 2018, 08:05)

Danach sieht es auch nicht aus: Staatsanwaltschaft, beauftragter Psychologe und Anstaltsleitung halten den Täter immer noch für gefährlich. Jetzt ist ein Gericht am Zuge.

Der Kindermörder beschäftigt die Justiz ja ganz gut.


So ist der Rechtsstaat.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17273
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Di 17. Apr 2018, 07:19

Weltregierung hat geschrieben:(17 Apr 2018, 08:11)

Ich habe Sie gefragt. Aber scheinbar beantworten Sie grundsätzlich keine Fragen. Auch gut.


Warum fragen Sie denn nicht die Fachleute? Ich habe wirklich nicht den vollen Durchblick, was die Vorgehensweise Singapurs gegen illegale Einwanderung, Identifizierung, Abschiebung und erneute illegale Einwanderung betrifft. Aber natürlich kann ich mir etwas dazu vorstellen... was Ihnen nicht gefallen wird. Und ich will doch Ihr gutes Herz nicht betrüben.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Di 17. Apr 2018, 14:11

H2O hat geschrieben:(17 Apr 2018, 08:19)

Warum fragen Sie denn nicht die Fachleute? Ich habe wirklich nicht den vollen Durchblick, was die Vorgehensweise Singapurs gegen illegale Einwanderung, Identifizierung, Abschiebung und erneute illegale Einwanderung betrifft. Aber natürlich kann ich mir etwas dazu vorstellen... was Ihnen nicht gefallen wird. Und ich will doch Ihr gutes Herz nicht betrüben.

Weil mich nicht die Meinung von Fachleuten interessiert, sondern Ihre. So ist das manchmal in einem Diskussionsforum. Leider drücken Sie sich aber kontinuierlich um konkrete Aussagen und flüchten sich stattdessen in allgemeinen Wischiwaschi. Sehr schade, aber vielleicht ist es ja besser so für Ihr gutes Herz, nicht wahr.
there's just enough bullshit to hold things together
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17273
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Di 17. Apr 2018, 15:04

Weltregierung hat geschrieben:(17 Apr 2018, 15:11)

Weil mich nicht die Meinung von Fachleuten interessiert, sondern Ihre. So ist das manchmal in einem Diskussionsforum. Leider drücken Sie sich aber kontinuierlich um konkrete Aussagen und flüchten sich stattdessen in allgemeinen Wischiwaschi. Sehr schade, aber vielleicht ist es ja besser so für Ihr gutes Herz, nicht wahr.


Das mag ja sein, daß Sie lieber einen unbedarften Trottel vorführen möchten, indem Sie ihm Fragen stellen, die er nun unter Garantie kaum sachgerecht beantworten kann. Sie möchten doch zu gern hören, daß einem illegalen Eindringling eine tüchtige Tracht Prügel nicht schaden kann... oder? Aber so bösartig bin ich gar nicht. Ich kann keiner Fliege etwas zu leide tun, halte mit Freude schmusige Haustiere, liebe meine Frau und meine Kinder. Insofern bestätige ich Ihre Annahme mit meinem guten Herzen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24425
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Di 17. Apr 2018, 17:13

Die Person ist ja davon überzeugt, dass in Singapur alles Scheiße ist. Die Gesetze sind total verkehrt, die Menschen sind bösartig, es gibt hier keine zufriedenen Menschen. Und vielen anderen Ländern gibt es gute Gesetze, glückliche Menschen, tolerante Menschen, gastfreundliche Menschen usw. Aus dem Grund ist es unklar, weshalb die Person jetzt dieses noch benötigt.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Di 17. Apr 2018, 19:35

H2O hat geschrieben:(17 Apr 2018, 16:04)

Das mag ja sein, daß Sie lieber einen unbedarften Trottel vorführen möchten, indem Sie ihm Fragen stellen, die er nun unter Garantie kaum sachgerecht beantworten kann. Sie möchten doch zu gern hören, daß einem illegalen Eindringling eine tüchtige Tracht Prügel nicht schaden kann... oder? Aber so bösartig bin ich gar nicht. Ich kann keiner Fliege etwas zu leide tun, halte mit Freude schmusige Haustiere, liebe meine Frau und meine Kinder. Insofern bestätige ich Ihre Annahme mit meinem guten Herzen.

Es wäre mir neu, dass man ein wie auch immer gearteter Experte sein muss, um eine qualifizierte Meinung zum Thema Prügekstrafe abzugeben. Wenn Sie denken, dass Rohrstockschläge keine angemessene Strafe für illegalen Aufenthalt in einem fremden Land darstellen, dann sagen Sie das doch einfach. Stattdessen drücken Sie sich jedoch um eine klare Aussage und verweisen auf ominöse Experten, die man zu diesem schwierigen Thema doch bitte befragen soll. Da fragt man sich schon, woran das liegt. Die Auffassung, eine ordentliche Tracht Prügel habe noch keinem geschadet, soll ja durchaus noch verbreitet sein.
there's just enough bullshit to hold things together
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17273
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon H2O » Di 17. Apr 2018, 19:53

Weltregierung hat geschrieben:(17 Apr 2018, 20:35)

Es wäre mir neu, dass man ein wie auch immer gearteter Experte sein muss, um eine qualifizierte Meinung zum Thema Prügekstrafe abzugeben. Wenn Sie denken, dass Rohrstockschläge keine angemessene Strafe für illegalen Aufenthalt in einem fremden Land darstellen, dann sagen Sie das doch einfach. Stattdessen drücken Sie sich jedoch um eine klare Aussage und verweisen auf ominöse Experten, die man zu diesem schwierigen Thema doch bitte befragen soll. Da fragt man sich schon, woran das liegt. Die Auffassung, eine ordentliche Tracht Prügel habe noch keinem geschadet, soll ja durchaus noch verbreitet sein.


Gelegentlich fände ich eine ordentliche Tracht Prügel ganz angemessen; aber da hört ja niemand auf mich! :eek:

Ja, und ich maße mir nicht an, über andere Gesellschaften zu Gericht zu sitzen. Die leben zu ihren Bedingungen... nur der IS, der hat es denn doch arg übertrieben.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 531
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Apr 2018, 00:31

Polibu hat geschrieben:(16 Apr 2018, 21:40)

Ich bin gestern wie so oft mit meiner Frau spazieren gegangen. Im Park haben wir uns auf eine Bank gesetzt. Als ich die weggeworfenen Kippen auf dem Boden gesehen habe, bin ich aufgestanden und gegangen. Meine Gedanken über diese asozialen Mitmenschen waren nicht positiv. 100€ Strafe für weggeworfene Kippen halte ich für angemessen. Bei Wiederholung 1000€.


Es ist nicht die Strafe allein, es benoetigt auch Erziehung fuer soziales Verhalten und Miteinander von Kindesbeinen an.

Kinder in Singapore werden mit dem Verstaendnis aufgezogen das Kippen, McDonald Tueten, Coca Cola Dosen und sonstiger Unrat nicht auf die Srasse, Buergersteig, Parkanlagen usw geschmissen werden im Gegensatz zu unseren Laendern wo es anscheinend bei vielen zur persoenlichen Freiheit gehoert zu Dreck einfach wehzuschmeissen. First impressions count. Frage mich immer wieder was Reisende denken wenn sie in einem Dreckstall wie dem Frankfurt HBF ankommen. Und wenn sie den Bahnhof Richtung Stadt verlassen sieht es auch nicht besser aus.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 531
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Apr 2018, 00:43

Marmelada hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:07)

Deutschland befindet sich auf Platz 4, Singapur ist einen Platz gefallen. Norwegen befindet sich auf Platz 1, wird aber nicht als Vorbild gefeiert.

.


Kindisch diese Aufzaehlerei einer Rangliste! Aetsch wir Deutschen sind aber einen Rang hoeher.

Niemand feiert Singapore als Vorbild aber viele Aspekte von Singapore sind vorbildlich nicht nur fuer Deutschland sondern fuer viele Laender! Genauso wie Deutschland, Australien und viele andere Laender in vielen Belangen vorbildlich sind.

Ein Ideal Land wird es nie geben. Wir koennen aber alle voneinander lernen.

Ich hab diese Aspekte weiter oben mal aufgezeigt aber die interessiert niemand. Da wird lieber endlos darueber gepostet das es in Singapore die Todesstrafe und Pruegelstrafe gibt und das es ein Unrecht Staat ist. Es ist fast so als muesse man schmollen und treten wenn jemand es wagt zu erwaehnen das sich Deutschland an einem anderen Land zumal einem asiatischen Land ein Vorbild nehmen kann.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 531
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Apr 2018, 00:44

H2O hat geschrieben:(17 Apr 2018, 20:53)

Gelegentlich fände ich eine ordentliche Tracht Prügel ganz angemessen; aber da hört ja niemand auf mich! :eek:

.


:thumbup: :thumbup: :thumbup: Absolut!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 531
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Apr 2018, 01:01

Alexyessin hat geschrieben:(16 Apr 2018, 15:52)

Friedliche Versammlungen sind hier durchaus gedeckt Demonstrationen müssen angemeldet werden. Unterschied.


Samstag Abend in der Orchid Road, Singapore ist immer eine riesige friedliche Versammlung von zufriedenen Leuten, locals und Besucher :cool:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25057
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Mi 18. Apr 2018, 13:41

Alexyessin hat geschrieben:(16 Apr 2018, 15:52)

Friedliche Versammlungen sind hier durchaus gedeckt Demonstrationen müssen angemeldet werden. Unterschied.

Das ist graue Theorie. Wenn in Deutschland Linke eine Demo nicht möchten, dann findet die nicht statt, bzw. muss eingeschränkt werden.
z.B. bei dem Frauenmarsch in Berlin haben Linke einfach so die Grundrechte der Demonstranten auf ihr Demonstrationsrecht eingeschränkt und die Polizei hat zugeschaut.
=> Somit bringen Rechte auf einem Papier nichts solange in Deutschland das Recht des Stärkeren gilt. Das ist natürlich hier nicht Thema und kann da weiterdiskutiert werden:
viewtopic.php?f=34&t=41982
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64707
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Apr 2018, 13:41

jack000 hat geschrieben:(18 Apr 2018, 14:41)

Das ist graue Theorie. Wenn in Deutschland Linke eine Demo nicht möchten, dann findet die nicht statt, bzw. muss eingeschränkt werden.


Das ist Schmarrn und nebenbei weit am Thema vorbei.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mi 18. Apr 2018, 17:54

jack000 hat geschrieben:(18 Apr 2018, 14:41)

Das ist graue Theorie. Wenn in Deutschland Linke eine Demo nicht möchten, dann findet die nicht statt, bzw. muss eingeschränkt werden.
z.B. bei dem Frauenmarsch in Berlin haben Linke einfach so die Grundrechte der Demonstranten auf ihr Demonstrationsrecht eingeschränkt und die Polizei hat zugeschaut.
=> Somit bringen Rechte auf einem Papier nichts solange in Deutschland das Recht des Stärkeren gilt. Das ist natürlich hier nicht Thema und kann da weiterdiskutiert werden:
viewtopic.php?f=34&t=41982


Ich war vor Ort. Die Polizei hat keineswegs "zugeschaut".
there's just enough bullshit to hold things together
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25057
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Mi 18. Apr 2018, 20:19

Weltregierung hat geschrieben:(18 Apr 2018, 18:54)

Ich war vor Ort. Die Polizei hat keineswegs "zugeschaut".

Sondert hat die Verhinderung verhindert?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Weltregierung » Mi 18. Apr 2018, 20:30

jack000 hat geschrieben:(18 Apr 2018, 21:19)

Sondert hat die Verhinderung verhindert?


Die "besorgten Bürger" wurden von ihren Freunden und Helfern sicher auf ihren "Frauenmarsch" geleitet. Gleichzeitig wurden alle, die auch nur im entferntesten nach Gegendemonstranten aussahen, von der Polizei von der Demo vor die Absperrungen "hinauskomplimentiert". An dem Zugang, an dem ich stand, wurden zeitweise auch Leute in Gewahrsam genommen. Darüberhinaus hagelte es Strafanzeigen, nicht zuletzt wegen der Blockade. Was erwartest Du? Dass die Polizei sich knüppelschwingend und mit Wasserwerfern auf die Gegendemonstranten stürzt?
there's just enough bullshit to hold things together
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25057
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon jack000 » Mi 18. Apr 2018, 20:35

Weltregierung hat geschrieben:(18 Apr 2018, 21:30)

Die "besorgten Bürger" wurden von ihren Freunden und Helfern sicher auf ihren "Frauenmarsch" geleitet. Gleichzeitig wurden alle, die auch nur im entferntesten nach Gegendemonstranten aussahen, von der Polizei von der Demo vor die Absperrungen "hinauskomplimentiert". An dem Zugang, an dem ich stand, wurden zeitweise auch Leute in Gewahrsam genommen. Darüberhinaus hagelte es Strafanzeigen, nicht zuletzt wegen der Blockade. Was erwartest Du? Dass die Polizei sich knüppelschwingend und mit Wasserwerfern auf die Gegendemonstranten stürzt?

Nur das die Grundrechte auf das Demonstrationsrecht gewährleistet bleiben ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 531
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 19. Apr 2018, 00:09

Weltregierung hat geschrieben:(18 Apr 2018, 21:30)

Die "besorgten Bürger" wurden von ihren Freunden und Helfern sicher auf ihren "Frauenmarsch" geleitet. Gleichzeitig wurden alle, die auch nur im entferntesten nach Gegendemonstranten aussahen, von der Polizei von der Demo vor die Absperrungen "hinauskomplimentiert". An dem Zugang, an dem ich stand, wurden zeitweise auch Leute in Gewahrsam genommen. Darüberhinaus hagelte es Strafanzeigen, nicht zuletzt wegen der Blockade. Was erwartest Du? Dass die Polizei sich knüppelschwingend und mit Wasserwerfern auf die Gegendemonstranten stürzt?



Und was hat das mit dem Thread zu tun im Bereich "Aus aller Welt" ?

Vielleicht einen Strang aufmachen "Demo Erfahrungen" :D oder mal Urlaub machen, in Singapore zum Beispiel :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24425
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Singapur - Ein Vorbild für Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Do 19. Apr 2018, 04:47

Weltregierung hat geschrieben:(18 Apr 2018, 21:30)

Die "besorgten Bürger" wurden von ihren Freunden und Helfern sicher auf ihren "Frauenmarsch" geleitet. Gleichzeitig wurden alle, die auch nur im entferntesten nach Gegendemonstranten aussahen, von der Polizei von der Demo vor die Absperrungen "hinauskomplimentiert". An dem Zugang, an dem ich stand, wurden zeitweise auch Leute in Gewahrsam genommen. Darüberhinaus hagelte es Strafanzeigen, nicht zuletzt wegen der Blockade. Was erwartest Du? Dass die Polizei sich knüppelschwingend und mit Wasserwerfern auf die Gegendemonstranten stürzt?

Ist ja wie mit der Gewerbefreiheit z.B. in Baltimore-Sandtown. Es gibt sie zwar, aber weil die Geschäfte zerstört werden wiederum nicht.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast