China führt Anti-Islamgesetz ein

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Apr 2017, 13:37

Ger9374 hat geschrieben:(03 Apr 2017, 14:34)

Jeden den sie von dem IS erwischen, Schweineställe ausmisten lassen, und nur Schweinefleisch zum Essen. Leiden sollen sie.
Und kein Besuch von Ziegen, Spass sollen sie nicht haben.;-)

Es handelt sich hierbei um göttliche Vorgaben. Alle Menschen müssen sie befolgen. Oder sie müssen bekämpft werden.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4957
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 3. Apr 2017, 16:42

Der Vielvölkerstaat China hat so seine Maßnahmen. Keine Bärte, oder auch keine Tibetaner in US-Marvelfilmen (Dr. Strange).
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7052
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Ein Terraner » Mo 3. Apr 2017, 17:49

Provokateur hat geschrieben:(02 Apr 2017, 18:54)

dass die Kirchglocken nicht mehr läuten.


Könnte mir jetzt schlimmeres Vorstellen, aber die Aktion in China halte ich für Falsch. Bärte belästigen keine anderen Menschen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Apr 2017, 17:59

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Apr 2017, 18:49)

Bärte belästigen keine anderen Menschen.


China wird dafür seine guten Gründe haben.
Alpha Centauri
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 19. Jun 2017, 10:42

Ja warum wohl? Weil in nicht allzu ferner Zukunft sie VR China übrigens wie auch Russland mit ihren muslimischen Minderheiten Probleme bekommen werden. Der IS ist nich tnur bedrohlich für Europa und die USA, er gefährdet auch tendenziell die Stabilität in Russland oder China, wenn sich die dortigen Muslime erstmal mehrheitlich unterdrückt fühlen und sich radikaleren Gedankengut zuwenden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Mo 19. Jun 2017, 11:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Jun 2017, 11:42)

Ja warum wohl? Weil in nicht allzu ferner Zukunft sie VR China übrigens wie auch Russland mit ihren muslimischen Minderheiten Probleme bekommen werden. Der IS ist nich tnur bedrohlich für Europa und die USA, er gefährdet auch tendenziell die Stabilität in Russland oder China, wenn sich die dortigen Muslime erstmal mehrheitlich unterdrückt fühlen und sich radikaleren Gedankengut zuwenden.

In China ist das schon der Fall. Es gibt hier immer wieder Angriffe mit Messern. Es gab z.B. einen Angriff auf einen Bahnhof mit 33 Toten. China hat aber die Lage im Griff.

Damit meine ich besser im Griff als die Europäer. In Europa gibt es mehr Tote. Aus dem Grund machen die Chinesen dann alles oder mehr richtig als die Europäer.

In den islamischen Ländern wird am wenigsten richtig gemacht, weil es hier die meisten Toten gibt.
Alpha Centauri
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 19. Jun 2017, 18:16

Naja kann man so sehen, auf jeden Fall werden selbst China und Russland dazu könnte man auch andere Staaten zählen ( Thailand, Indien, Philippinen) die zukünftig mit muslimischen Unabhängigkeitsbestrebungen zu kämpfen haben und damit um den Erhalt ihrer staatlich territorialen Einheit und Stabilität.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Mo 19. Jun 2017, 19:25

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Jun 2017, 19:16)

Naja kann man so sehen, auf jeden Fall werden selbst China und Russland dazu könnte man auch andere Staaten zählen ( Thailand, Indien, Philippinen) die zukünftig mit muslimischen Unabhängigkeitsbestrebungen zu kämpfen haben und damit um den Erhalt ihrer staatlich territorialen Einheit und Stabilität.


Der Islam hat mit jeder Kultur ein Problem.
Alpha Centauri
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 19. Jun 2017, 19:55

Die Tendenz des fanatisch religiösen Abosutheitsanspruches wo alles nicht passende oder widersprechend mitunter brutal bekämpft wird gibt es auch im Christentum ( siehe Thema Homosexualität, Abtreibung, Kreationismus vs. Evolution, und so weiter.

Dass ist kein alleiniges Problem des Islam.
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 801
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Gluck » Do 23. Nov 2017, 23:16

Es gibt übrigens ein chinesisches Pendant zum Begriff "Gutmensch":
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ensch.html
apartofme
Beiträge: 516
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon apartofme » Di 26. Dez 2017, 18:32

Wasteland hat geschrieben:(03 Apr 2017, 00:46)

Mir schien das eher ein überaus passender Neologismus aus "laizistisch" und "rassistisch" zu sein.

Zum Thema: Das autoritäre Regime in China muss genau so gestürzt werden wie jenes in Syrien. Der Kampf geht weiter, bis auch die letzten Reste der kommunistischen Pest auf dem Mullhaufen der Geschichte entsorgt sind. Wenn Bart- und Kopftuchträger dabei helfen ist das nur zu begrüßen.
Zuletzt geändert von apartofme am Di 26. Dez 2017, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 18:44

apartofme hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:32)

Zum Thema: Das autoritäre Regime in China muss genau so gestürzt werden wie jenes in Syrien. Wenn Bart- und Kopftuchträger dabei helfen ist das nur zu begrüßen.


Und als Alternative gibt es dann den IS der Israel, Europa, Indien, Russland und die USA vernichten möchte? Und natürlich die Schiiten. Ohne China könnten wir glaube ich alle direkt den IS beitreten. Widerstand ist eh zwecklos.
apartofme
Beiträge: 516
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon apartofme » Di 26. Dez 2017, 18:48

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:44)

Und als Alternative gibt es dann den IS der Israel, Europa, Indien, Russland und die USA vernichten möchte? Und natürlich die Schiiten.

Wenn ich Maos Fresse sehe, wünsche ich mir das Kalifat!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:06

apartofme hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:48)

Wenn ich Maos Fresse sehe, wünsche ich mir das Kalifat!


Also eine Welt ohne Israel, EU, USA, Indien, China und Schiiten. Und Mao hat in China in der Praxis nichts mehr zu sagen.
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2884
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Kontaktdaten:

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Watchful_Eye » Di 26. Dez 2017, 19:13

apartofme hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:32)
Zum Thema: Das autoritäre Regime in China muss genau so gestürzt werden wie jenes in Syrien. Der Kampf geht weiter, bis auch die letzten Reste der kommunistischen Pest auf dem Mullhaufen der Geschichte entsorgt sind. Wenn Bart- und Kopftuchträger dabei helfen ist das nur zu begrüßen.

Hast du einen McCarthy gefrühstückt? :| Also ja, besser als Mao ist so ziemlich alles. Aber die derzeitige Regierung ist doch längst nicht mehr mit Mao vergleichbar und auch kaum noch "kommunistisch" zu nennen. Die derzeitige Führung ist sicherlich alles andere als unproblematisch, aber eine Perspektive für eine bessere ist weit und breit nicht in Sicht - und ein instabiles oder gar islamistisch-gottesstaatlich Regime wäre weitaus schlimmer für China (und auch den Rest der Welt).
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:22

Watchful_Eye hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:13)

Hast du einen McCarthy gefrühstückt? :| Also ja, besser als Mao ist so ziemlich alles. Aber die derzeitige Regierung ist doch längst nicht mehr mit Mao vergleichbar und auch kaum noch "kommunistisch" zu nennen. Die derzeitige Führung ist sicherlich alles andere als unproblematisch, aber eine Perspektive für eine bessere ist weit und breit nicht in Sicht - und ein instabiles oder gar islamistisch-gottesstaatlich Regime wäre weitaus schlimmer für China (und auch den Rest der Welt).


China kann kaum kommunistisch genannt werden, wenn Volkswagen hier 40% ihrer Verkäufe tätigt. Das Kalifat muss auch China besiegen. Bisher glaubt es ja nur, dass die USA besiegt werden muss.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Polibu » Di 26. Dez 2017, 19:25

Was die Chinesen machen ist deren Problem. Ich finde es auch nicht alles richtig. Aber den Islam tun und machen lassen ist definitiv auch nicht richtig.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:30

Polibu hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:25)

Was die Chinesen machen ist deren Problem. Ich finde es auch nicht alles richtig. Aber den Islam tun und machen lassen ist definitiv auch nicht richtig.


Die Chinesen machen das was utilitaristisch ist. Adam Smith war ja hauptsächlich ein Moralphilosoph. Hier kann ich meinem Avatar aber nicht folgen. Der unparteiische Beobachter funktioniert nicht ohne Utilitarismus. Außer Adam Smith meinte jetzt den Utilitarismus. In Bezug auf Slaven hat er ja so argumentiert. Wobei Kant natürlich recht hat. Und die Verantwortungsethik auch. Kapitalismus muss langfristig beurteilt werden.
apartofme
Beiträge: 516
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon apartofme » Di 26. Dez 2017, 20:12

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:06)

Also eine Welt ohne Israel, EU, USA, Indien, China und Schiiten.

Logik und Geschichtsverständnis sind nicht gerade die Stärke dieses Beitrags. Das Kalifat in Afghanistan wurde bisweilen von den USA unterstützt. Rate mal gegen wen.

Und Mao hat in China in der Praxis nichts mehr zu sagen.

Aber der IS. Schon klar.

:D
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China führt Anti-Islamgesetz ein

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 20:17

apartofme hat geschrieben:(26 Dec 2017, 20:12)

Aber der IS. Schon klar.

:D


China soll laut IS zerstört werden.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast