Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11505
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon H2O » Fr 21. Okt 2016, 11:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:32)

Wir sind nicht der Nabel der Welt.


Das ist genau meine Sicht der Dinge. Wir spielen uns aber so auf!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 27718
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 21. Okt 2016, 11:37

H2O hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:34)

Das ist genau meine Sicht der Dinge. Wir spielen uns aber so auf!

Indem wir über so etwas diskutieren?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Okt 2016, 11:39

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 11:40)

wieso sollten die nicht überleben? Was ist denn bei dir los? Wer bedroht die in der Existenz, dass die ums überleben bei den USA betteln müssen


China. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Re:

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 11:40

H2O hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:07)

Hat China die Lieferung von Jetskis unterbunden? ;)

vielleicht, wird doch eh alles in China gebaut :D
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 11:40

Alexyessin hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:39)

China. :)

Vielleicht gib es einen Deal, deswegen tendiert er eher zu China wir werden sehen
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11505
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon H2O » Fr 21. Okt 2016, 11:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:37)

Indem wir über so etwas diskutieren?


Nein, indem wir diese Dinge aus unserer allein selig machenden Sicht bewerten. Eine sachliche Diskussion führen wir aus meiner Sicht hier eher nicht. Dazu müssen Sie nur vorangehende Bewertungen lesen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20909
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Cobra9 » Fr 21. Okt 2016, 11:42

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 11:40)

wieso sollten die nicht überleben? Was ist denn bei dir los? Wer bedroht die in der Existenz, dass die ums überleben bei den USA betteln müssen


Du lies einfach mal welche Summen die USA den Phillipinen schon seit Jahrzehnten zur Verfügung stellen. Ohne diese Gelder wäre es in den Phillipinen schon lange ganz mies geworden in vielen Bereichen. Wenn China die USA da ablösen möchte spricht wenig dagegen. Für die USA steht weniger auf dem Spiel.

http://us-foreign-aid.insidegov.com/l/139/Philippines
https://www.usaid.gov/philippines


Aber wenn die US Firmen usw. sich von den Phillipinen zurückziehen könnte das Folgen haben.
The business process outsourcing (BPO) industry is the second-largest source of income for the Philippines, generating 1.2 million jobs and $22 billion in revenue in 2015. By one estimate, 77% of BPO services are for American companies.
http://qz.com/815794/if-philippine-pres ... -jeopardy/


Die USA brauchen diesen Staat nicht wirklich. Umgekehrt schon eher. Wenn die Phillipinen einen Break wünschen...wohl bekomms
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Okt 2016, 11:42

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:40)

Vielleicht gib es einen Deal, deswegen tendiert er eher zu China wir werden sehen


Sorry, aber ich persönlich empfinde es als nicht gerade günstig für die Weltwirtschaft, wenn ein solch wichtiger Wasserweg alleine von China beherrscht wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Okt 2016, 11:43

H2O hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:41)

Nein, indem wir diese Dinge aus unserer allein selig machenden Sicht bewerten.


Das macht jeder. Wo ist also das Problem? Es ist eine politische Frage, wir sind ein Forum in dem über politische Fragen diskutiert wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 11:44

Alexyessin hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:42)

Sorry, aber ich persönlich empfinde es als nicht gerade günstig für die Weltwirtschaft, wenn ein solch wichtiger Wasserweg alleine von China beherrscht wird.

Damit müssen wir aber leben. Kein Hahn hätte gekräht wenn es die USA oder deren Verbündete Wasserwege kontrollieren würden. Ist halt so, wir müssen sehen in wie weit der Bruch mit USA geht
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4188
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon bennyh » Fr 21. Okt 2016, 11:44

H2O hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:15)
Nur, welche Verschlechterung gegenüber seinen Vorgänger haben wir hier zu Lande zu beklagen?

Direkt keine. Für die USA dürfte der Wegfall der Philipinen aus der Containment-Allianz gegen China, sofern er denn ernst gemeint sein sollte, schon eher ein Problem darstellen. Ob der Machtkampf in Ostasien irgendwann auch auf Europa zurückfällt, ist unklar, aber nicht ausgeschlossen.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11505
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon H2O » Fr 21. Okt 2016, 11:47

Alexyessin hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:43)

Das macht jeder. Wo ist also das Problem? Es ist eine politische Frage, wir sind ein Forum in dem über politische Fragen diskutiert wird.


Aber ja! Nur habe ich den Eindruck, daß wir eine Lage diskutieren, deren Auswirkung auf die dort lebenden Menschen wir vermutlich gar nicht einschätzen können. Natürlich darf man darüber dennoch diskutieren, nur der zarte Hinweis auf die fehlenden Grundlagen dafür sollte auch erlaubt sein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Okt 2016, 11:49

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:44)

Damit müssen wir aber leben. Kein Hahn hätte gekräht wenn es die USA oder deren Verbündete Wasserwege kontrollieren würden. Ist halt so, wir müssen sehen in wie weit der Bruch mit USA geht


Stell dir vor, das wir mit sowas leben müssen ist mir durchaus bekannt. Aber ich werde es weiterhin für nicht gut finden, wenn die freien Wirtschaftswege in Gefahr sind. Kann ja sein, das du in diesem Thema nur wieder "böse USA" sehen musst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Fazer
Beiträge: 3950
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Re:

Beitragvon Fazer » Fr 21. Okt 2016, 11:51

Fuerst_48 hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:29)

Sich von den USA distanzieren, dafür die Chinesen mit offenen Armen empfangen. ?? Bleibt abzuwarten, was sich tatsächlich entwickelt...


Sowas hat ja Erdogan mit Putin auch schon probiert, und binnen kürzester Zeit waren sich die beiden Autokraten nicht mehr grün. Die Philippinen dürften einiges zu verlieren haben, wenn sie sich zum Anhängsel Chinas machen wollen.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11505
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon H2O » Fr 21. Okt 2016, 11:57

bennyh hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:44)

Direkt keine. Für die USA dürfte der Wegfall der Philipinen aus der Containment-Allianz gegen China, sofern er denn ernst gemeint sein sollte, schon eher ein Problem darstellen. Ob der Machtkampf in Ostasien irgendwann auch auf Europa zurückfällt, ist unklar, aber nicht ausgeschlossen.


Diese Folgen sehe ich auch, sollten die Meinungsäußerungen des Staatschefs Duterte in die Tat umgesetzt werden. Wir sind, ob uns das nun gefällt oder nicht, Zeugen einer Verschiebung der politischen Machtverhältnisse auf dieser Welt. Wir Europäer verspielen derzeit unseren Einfluß in diesem Geschiebe, indem wir uns gegenseitig behindern anstatt unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten. Philippinen, puuuhh, gaaanz weit weg von Europa. Das war nicht immer so!
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 12:02

Alexyessin hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:49)

Stell dir vor, das wir mit sowas leben müssen ist mir durchaus bekannt. Aber ich werde es weiterhin für nicht gut finden, wenn die freien Wirtschaftswege in Gefahr sind. Kann ja sein, das du in diesem Thema nur wieder "böse USA" sehen musst.

Nein, ich sehe darin Chinas Vorgarten und wenn die sich mit den Nachbarn einigen können unterstütze ich es. Ich möchte auch nicht, dass China den Ärmelkanal kontrolliert
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Re:

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 12:03

Fazer hat geschrieben:(21 Oct 2016, 12:51)

Sowas hat ja Erdogan mit Putin auch schon probiert, und binnen kürzester Zeit waren sich die beiden Autokraten nicht mehr grün. Die Philippinen dürften einiges zu verlieren haben, wenn sie sich zum Anhängsel Chinas machen wollen.

oder was zu gewinnen, das weist du nicht
Fazer
Beiträge: 3950
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Re:

Beitragvon Fazer » Fr 21. Okt 2016, 12:06

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 13:03)

oder was zu gewinnen, das weist du nicht


Bis vor kurzem wollte Duterte noch die Chinesen von ihren neuen Inselchen vertreiben. Jetzt zählt das alles nicht mehr? Geopolitisch werden die Philippinen dann ein Anhängsel Chinas, wenn er das durchziehen würde. Da wird das Land sicher verlieren, die Russen haben ja schon in der Ostukraine gezeigt, was sie machen wenn sie dann meinen sie verlieren wieder ein Gebiete, dass sie geopolitisch beherrschen wollen.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Audi
Beiträge: 1954
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Audi » Fr 21. Okt 2016, 12:07

Ich kann mir das nur so erklären, dass man ein Agebot gemacht hat, welches man nicht ablehnen kann
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Phillipinen wollen Trennung mit den USA

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Okt 2016, 12:13

Audi hat geschrieben:(21 Oct 2016, 13:02)

Nein, ich sehe darin Chinas Vorgarten und wenn die sich mit den Nachbarn einigen können unterstütze ich es. Ich möchte auch nicht, dass China den Ärmelkanal kontrolliert


Einigen mit Atomwaffen im Hintergrund. Klingt russisch, oder nicht?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast