Spratly-Inseln

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8809
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Spratly-Inseln

Beitragvon garfield336 » Fr 6. Nov 2015, 11:40

Was ist da los da, ich blicke da nicht durch.....

Die Inseln galten doch immer als Teil Indochinas, und somit Teil Frankreichs. Sie müssten also theoretisch auch jetzt noch zu Vietnam gehören.

Das durcheinander da blickt doch niemand mehr durch.

Ich möchte auch eine kleine Insel da.... Da könnte ich mein Feriendomizil errichten, ist sicherlich schön da :)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8809
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon garfield336 » Fr 6. Nov 2015, 11:45

Wer mischt da alles mit?

China, Vietnam, Malaysia, Brunei, Philipinnen, und nun kommen auch noch die USA.

Die ASEAN Staaten sollten sich zusammen um eine Lösung bemühen. Dann hätte es China etwas schwieriger.
Zuletzt geändert von garfield336 am Fr 6. Nov 2015, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 11:51

China betrachtet das Süd- und Ostchinesische sowie das Gelbe Meer als Teil ihres Staates und wird alles daran setzen, das so auch durchzusetzen. Letztlich geht es um Rohstoffe, freie Schifffahrtswege für den Handel und die chin. Marine.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8809
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon garfield336 » Fr 6. Nov 2015, 14:32

Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 11:51 hat geschrieben:China betrachtet das Süd- und Ostchinesische sowie das Gelbe Meer als Teil ihres Staates und wird alles daran setzen, das so auch durchzusetzen. Letztlich geht es um Rohstoffe, freie Schifffahrtswege für den Handel und die chin. Marine.


Die Schifffahrtswege sind frei.

Daran hat doch wirklich jeder beteiligte Interesse.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 14:37

Sie könnten aber im Krisen-/Kriegsfall blockiert werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8809
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon garfield336 » Fr 6. Nov 2015, 14:38

Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 14:37 hat geschrieben:Sie könnten aber im Krisen-/Kriegsfall blockiert werden.


Es sind vermutlich nur "Muskelspiele" keiner will zurückweichen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 14:56

Das glaube ich im Falle Chinas nicht und auch die ärmeren Anrainer werden nicht einfach so auf die vermuteten Rohstoffe Öl und Gas bei den Spratlys verzichten. Das sind schon handfeste Interessen, die da vertreten werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8809
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon garfield336 » Fr 6. Nov 2015, 15:07

Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 14:56 hat geschrieben:Das glaube ich im Falle Chinas nicht und auch die ärmeren Anrainer werden nicht einfach so auf die vermuteten Rohstoffe Öl und Gas bei den Spratlys verzichten. Das sind schon handfeste Interessen, die da vertreten werden.


Die Gegend ist ja sehr ölreich.

Brunei und Malaysia haben hauptsächlich wegen dem öl einen hohen Lebensstandart.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 6. Nov 2015, 15:22

Vietnam und die Philippinen könnten das Geld aus dem Ölverkauf auch sehr gut brauchen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1581
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon SirToby » Di 12. Jul 2016, 17:35

China lehnt das urteil des Gerichtshofs in Den Haag an.


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... rueck.html
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Atheist » Di 12. Jul 2016, 17:44

SirToby hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:35)

China lehnt das urteil des Gerichtshofs in Den Haag an.


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... rueck.html


Man kann nur Vorhandenes ablehnen. Da das Gericht aber unzuständig ist, ist seine Meinungsäußerung noch nicht einmal ein Urteil. Daher bezeichnet China es ja auch zutreffend als "null und nichtig".

Hier sollten die USA mit gutem Beispiel vorangehen, indem sie sich der Autorität internationaler Gerichtshöfe unterwerfen. Selbiges von China fordern oder qua Machtgefälle bei irgendwelchen afrikanischen oder sonstigen Dritte-Welt-Ländern voraussetzen, aber sich selbst nicht daran halten... Nun ja... :rolleyes:
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1581
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon SirToby » Di 12. Jul 2016, 21:19

Atheist hat geschrieben:(12 Jul 2016, 18:44)

Man kann nur Vorhandenes ablehnen. Da das Gericht aber unzuständig ist, ist seine Meinungsäußerung noch nicht einmal ein Urteil. Daher bezeichnet China es ja auch zutreffend als "null und nichtig".

Hier sollten die USA mit gutem Beispiel vorangehen, indem sie sich der Autorität internationaler Gerichtshöfe unterwerfen. Selbiges von China fordern oder qua Machtgefälle bei irgendwelchen afrikanischen oder sonstigen Dritte-Welt-Ländern voraussetzen, aber sich selbst nicht daran halten... Nun ja... :rolleyes:


Fassen wir das ganze Mal zusammen: Sie monieren, dass ein internationaler Gerichtshoof nicht zuständig ist, die USA sich aber diesem unterwerfen soll.

Merken Sie eigentlich noch die ganzen Widersprüche in ihren Aussagen, oder ist für Sie 2+2 schon 5?
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Atheist » Di 12. Jul 2016, 21:26

SirToby hat geschrieben:(12 Jul 2016, 22:19)

Fassen wir das ganze Mal zusammen: Sie monieren, dass ein internationaler Gerichtshoof nicht zuständig ist, die USA sich aber diesem unterwerfen soll.

Merken Sie eigentlich noch die ganzen Widersprüche in ihren Aussagen, oder ist für Sie 2+2 schon 5?


Die Zusammenfassung ist so nicht zutreffend. Die USA fordern nämlich andere Länder dazu auf, sich dieser Weltjustiz zu unterwerfen, lehnen jedoch die eigene Unterwerfung ab. Daher sind diesbezügliche Meinungsäußerungen der USA, ihrer Vasallen oder ihrer Fans als Geschwätz zu werten. Genau das, und nichts Anderes, ist meinem obigen Beitrag zu entnehmen.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1581
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon SirToby » Di 12. Jul 2016, 21:27

Gibt's dazu auch Beispiele oder muss ich mich auf ihre fundierte Meinung verlassen?
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Atheist » Di 12. Jul 2016, 21:43

SirToby hat geschrieben:(12 Jul 2016, 22:27)

Gibt's dazu auch Beispiele oder muss ich mich auf ihre fundierte Meinung verlassen?


Die Haltung der USA zur internationalen Justiz sollte bekannt sein.

Genauso wie auch das Handeln Chinas absehbar sein sollte: Es wird seine Ansprüche durchsetzen, ganz gleich wie viele Zerstörer die USA in das Südchinesische Meer beordern.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1581
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon SirToby » Di 12. Jul 2016, 22:00

Also wieder nur heisse Luft...
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 236
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Enas Yorl » Di 12. Jul 2016, 23:15

SirToby hat geschrieben:(12 Jul 2016, 22:27)
Gibt's dazu auch Beispiele oder muss ich mich auf ihre fundierte Meinung verlassen?


Zum Beispiel:
1984, die USA erklären das Gericht im Fall „Militärische und paramilitärische Aktivitäten in und gegen Nicaragua“ für nicht zuständig, da eigene Sicherheitsbelange einer Anerkennung des Urteils entgegenstünden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Gerichtshof

So etwas ist eigentlich eine Steilvorlage für alle, nach belieben unliebsame Urteile zu ignorieren. Sicherheitsbelange lassen sich immer aus dem Hut ziehen.

Im Falle der Spratley-Inseln wird die Scharade weiter gehen. Die chin. Volksrepublik wird ihre Salamitaktik konsequent weiter verfolgen und Fakten schaffen. Die USA werden angepisst weiter auf die Propagandapauke hauen, und Vietnam, die Philippinen & Co werden recht hilflos weiter protestieren. Alles wie gehabt.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon Atheist » Di 12. Jul 2016, 23:30

Fairerweise müsste man anmerken, dass es sich bei der vorliegenden Meinungsäußerung rund um die Spartlay-Inseln um die des Ständigen Schiedshofes handelt. Er wird auf vertraglicher Basis tätig und die Richter werden zu 2/3 von den Streitparteien und zu 1/3 wiederum durch die von den Streitparteien zuvor bestimmte Richter ernannt.

Dennoch illustriert das vorgebrachte Beispiel hervorragend die Stellung der USA zur internationalen Justiz im Allgemeinen. Es lehnt diese nämlich ab, drängt aber zugleich andere Staaten dazu, sich ihr zu unterwerfen. Selbst jedoch setzen die USA auf militärische Stärke, dort wo eine Streitbeilegung nicht auf diplomatischem Wege herbeigeführt werden kann. Das versuchen sie auch im Falle Chinas - allerdings scheitern sie damit erbärmlich, während China weiterhin unbeeindruckt Fakten schafft.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4376
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon unity in diversity » Mi 13. Jul 2016, 09:57

Unter Asiaten sind Streitigkeiten ausgeschlossen und völlig undenkbar.
Wenn in der Art etwas kommt, gehen die Uhren anders.
Man darf das nur keinen Japaner oder Chinesen sagen lassen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1581
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Spratly-Inseln

Beitragvon SirToby » Do 14. Jul 2016, 06:46

Enas Yorl hat geschrieben:(13 Jul 2016, 00:15)

Zum Beispiel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Gerichtshof

So etwas ist eigentlich eine Steilvorlage für alle, nach belieben unliebsame Urteile zu ignorieren. Sicherheitsbelange lassen sich immer aus dem Hut ziehen.

Im Falle der Spratley-Inseln wird die Scharade weiter gehen. Die chin. Volksrepublik wird ihre Salamitaktik konsequent weiter verfolgen und Fakten schaffen. Die USA werden angepisst weiter auf die Propagandapauke hauen, und Vietnam, die Philippinen & Co werden recht hilflos weiter protestieren. Alles wie gehabt.


So wie China?

Aber ernsthaft: Die USA haben, wie alle Großmächte ein ambivalentes Verhältnis zur internationalen Rechtssprechung. Es gibt durchaus mehrere internationale Rechtsurteile, die der Politik der USA zuwider laufen.

Mir geht es lediglich die heuchlerische Dopplemoral ihres Nachposters aufzuzeigen, der leider in jedem Strang seinen persönlichen USA-Hass ausleben möchte.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast