Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11498
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » Di 12. Apr 2016, 09:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Apr 2016, 09:38)

Das setzt aber einen rationalen Feind voraus, der sich von einem Zweitschlag abschrecken lässt.


Das ist wahr. Für die asymmetrische Kriegsführung
kann die Entwicklung einer Zweitschlagsfähigkeit
keine Lösung sein. Die Zweitschlagsfähigkeit setzt
in meiner Vorstellungswelt den vernichtenden Erst-
schlag voraus. Zeitweise hätte man Iran oder Nord-
Korea diese Fähigkeit zugetraut. Was macht man
mit einem Gegner, der im Vertrauen auf die Wehr-
losigkeit des Angegriffenen solche Waffeneinsätze
plant und vielleicht auch noch durchführt?

Nur Gebete bringen solche Strolche wohl kaum von
ihrem Tun ab... wohl aber die Aussicht, am Ende
mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr eigenes Leben zu
verlieren.

Im Bereich des internationalen Terrors sehe ich auch
keine Entwicklung zu einer vernichtenden Erstschlags-
fähigkeit entstehen. Da sind Einsatzkommandos und
internationaler Fahndungsdruck das Mittel der Wahl.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44792
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Nordkorea testet U-Boot-Rakete

Beitragvon zollagent » So 24. Apr 2016, 12:08

Das offizielle Nordkorea überschlägt sich wieder mal vor Begeisterung über einen "gigantischen Erfolg". Eine Rakete wurde von einem U-Boot aus abgefeuert und fiel 30 Sm weiter (planmäßig?) in die See. "Man habe jetzt gezeigt, daß man die Köpfe der Imperialisten jederzeit treffen könne" und "der Machthaber Kim Jong Un habe den Versuch persönlich überwacht. Ob der mehr davon verstand, als den Knopf zu drücken? Ich habe meine Zweifel daran. Er scheint übrigens auch nicht zu wissen, daß es "bei den Imperialisten" Vergleichbares gibt, das aber doch ein paar Meilen weiter reicht. Der scheint ähnlich abgehoben wie damals Saddam Hussein, der bei der Übernahme eines (gebrauchten) Radarflugzeuges aus russischer Produktion frohlockte "Jetzt kann uns niemand mehr überraschen". Wo er gelandet ist, dürfte bekannt sein.

Mich interessiert, inwieweit Nordkoreas Führung ihre eigenen Stories glaubt, oder ob es dort zumindest intern doch ein paar Realisten gibt, die nicht im Knast sitzen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11498
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea testet U-Boot-Rakete

Beitragvon H2O » So 24. Apr 2016, 14:13

zollagent hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:08)

Das offizielle Nordkorea überschlägt sich wieder mal vor Begeisterung über einen "gigantischen Erfolg". Eine Rakete wurde von einem U-Boot aus abgefeuert und fiel 30 Sm weiter (planmäßig?) in die See. "Man habe jetzt gezeigt, daß man die Köpfe der Imperialisten jederzeit treffen könne" und "der Machthaber Kim Jong Un habe den Versuch persönlich überwacht. Ob der mehr davon verstand, als den Knopf zu drücken? Ich habe meine Zweifel daran. Er scheint übrigens auch nicht zu wissen, daß es "bei den Imperialisten" Vergleichbares gibt, das aber doch ein paar Meilen weiter reicht. Der scheint ähnlich abgehoben wie damals Saddam Hussein, der bei der Übernahme eines (gebrauchten) Radarflugzeuges aus russischer Produktion frohlockte "Jetzt kann uns niemand mehr überraschen". Wo er gelandet ist, dürfte bekannt sein.

Mich interessiert, inwieweit Nordkoreas Führung ihre eigenen Stories glaubt, oder ob es dort zumindest intern doch ein paar Realisten gibt, die nicht im Knast sitzen.


Solche Erkenntnisse werden wir nur gewinnen, wenn das Herrschaftssystem in Nordkorea zusammengebrochen ist und nicht alle höheren Parteikader sofort aufgehängt werden. Ich kann mich in ein solches Mickymaussystem der mörderischen Art kaum hineinversetzen. Wenn wir an unsere eigene Nazidiktatur zurück denken, dann war doch sehr vielen führenden Anhängern der Naziherrschaft die wahre Lage des Reichs bewußt, aber sie haben doch tätig mitgewirkt bis zum bitteren Ende nach dem Grundsatz: "Lieber einige Jahre gut gelebt als lange Jahre schlecht!" Vielleicht ist diese Art Galgenhumor auch in Nordkorea an der Tagesordnung?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44792
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon zollagent » Mi 4. Mai 2016, 11:38

Obs seriös ist, kann ich auf die Schnelle nicht beurteilen, aber es scheint recht interessant zu sein. Kim Yong Un, die unauthorisierte Biogrophie.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Bayerische Axt
Beiträge: 138
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 19:04

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon Bayerische Axt » Sa 18. Jun 2016, 03:01

Die meisten Menschen in Nordkorea wissen ja mittlerweile, dass die Lebensqualität in anderen Staaten wesentlich besser ist. Natürlich versucht die Führung unerlaubten Datenimport zu verhindern, aber das haut schon länger nicht mehr so gut hin. Daher ist der Wissenstand der Nordkoreaner heute auch wesentlich besser als noch vor Jahren.
Beim Datenexport sieht es aus Sicht von Kim ähnlich blöd aus, weil viele Nordkoreaner heimlich filmen (in den Aufnahmen zeigt sich dann auch oft die große Unzufriedenheit der Bevölkerung) und das Material dann ins Ausland geschleust wird.
Es gab bei N-TV (glaub ich) vor einiger Zeit eine Doku, wo diese Datentransfers thematisiert wurden. Ziemlich interessant gewesen.

In der nordkoreanischen Bevölkerung mag es zwar brodeln, aber von ihr wird kein Umsturz kommen. Da ist aus Sicht von Kim eine Hungerkatastrophe schon was Schönes, weil das Volk gar nicht die Kraft zur Rebellion haben kann.

Wenn ein Umsturz erfolgt, dann wohl nur dadurch, weil jemand aus dem inneren Kreis die Schnauze von Kim voll hat. Ob sich für das Volk viel zum Positiven wandelt, wenn statt des geliebten Kim dann der gelobte Kong die Führung übernimmt, darf man aber wohl bezweifeln.
Wenn laut Merkel der Islam zu Deutschland gehört, dann gehört Bayern nicht zu Deutschland (BP)

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast