Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11593
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon Joker » Fr 4. Mär 2016, 00:24

Der Dicke dreht mal wieder durch.
Diktator Kim lässt offenbar Waffen bereit machen Atomare Präventivschläge von Nordkorea?

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-drohung-101.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44788
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon zollagent » So 6. Mär 2016, 12:29

Joker hat geschrieben:(04 Mar 2016, 00:24)

Der Dicke dreht mal wieder durch.

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-drohung-101.html

Dazu muß er einsatzbereite atomare Waffen haben. Bisher hat er einige nukleare Knallkörper in Testgebieten hochgegehen lassen. Das heißt nicht, daß er einsatzbereite Sprengköpfe hat, die er auf Raketen montieren lassen könnte. Die größere Gefahr dürfte wohl seine Artillerie sein, die weit nach Südkorea hinein chemische Waffen verschießen könnte. Ob er dann aber dabei weiß, daß dann seine Herrschaft schnell beendet wäre?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3342
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon unity in diversity » So 6. Mär 2016, 23:46

Joker hat geschrieben:(04 Mar 2016, 00:24)

Der Dicke dreht mal wieder durch.

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-drohung-101.html

Dieses Jahr gehen die Nahrungsmittelvorräte also früher zur Neige.
Bis zur neuen Ernte wird solange gekokelt und gestänkert, bis jemand was zur Überbrückung liefert.
Mal sehen, wer sich erbarmt.
Allein kann Nordkorea keinen Krieg führen, weil China jederzeit den Stromstecker ziehen kann.
Diese Fähigkeit will sich China bestimmt in einer geeigneten Form vergüten lassen.
Jemand anders muß mit Lebensmitteln aushelfen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20629
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon jack000 » Mo 7. Mär 2016, 17:24

zollagent hat geschrieben:(06 Mar 2016, 12:29)Ob er dann aber dabei weiß, daß dann seine Herrschaft schnell beendet wäre?

M.E. ist genau der Punkt das er das weiß, dass es dann nicht nur sein Ende sondern das Ende von NK wie es bisher war. Daher wird es (Wie all die Jahrzehnte zuvor auch) immer auf irgendwelche Pöbeleien hinauslaufen um auf die Gefahr hinzuweisen wenn NK angegriffen werden sollte, NK wird aber nie einen realen militärischen Konflikt riskieren.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44788
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon zollagent » Di 8. Mär 2016, 09:59

Da wiederum wäre ich vorsichtig. Auch Saddam Hussein dürften die Kräfteverhältnisse bekannt gewesen sein, aber im Vertrauen darauf, daß ihm Keiner in die Parade fahren würde, hat er einen Krieg nach dem Anderen vom Zaun gebrochen. Zuerst Iran, dann Kuwait. Aber immer im Vertrauen auf die Schutzmacht im Sicherheitsrat immer einen Schritt mehr.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 209
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon Enas Yorl » Di 8. Mär 2016, 21:07

Der eigentliche Zweck dieser Provokationen dürfte eher darin liegen, nach Innen den starken Führer zu repräsentieren. Und das Militär durch ein äußeres Feindbild, auf Linie zu halten. Was eher die Frage aufwirft, wie gefestigt Kim Jong-un an der Spitze des Regimes wirklich ist.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44788
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon zollagent » Di 8. Mär 2016, 22:34

Enas Yorl hat geschrieben:(08 Mar 2016, 21:07)

Der eigentliche Zweck dieser Provokationen dürfte eher darin liegen, nach Innen den starken Führer zu repräsentieren. Und das Militär durch ein äußeres Feindbild, auf Linie zu halten. Was eher die Frage aufwirft, wie gefestigt Kim Jong-un an der Spitze des Regimes wirklich ist.

Diktatoren sitzen in ihrer Eigensicht nie fest im Sattel. Beginnend bei Herodes über Caligula, Stalin bis zu den aktuellen Gewaltherrschern hatten sie Angst vor ihrer eigenen Umgebung und entwickelten Paranoia und an Geisteskrankheit grenzende Phobien.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » Fr 11. Mär 2016, 17:28

Kim will gar keinen Krieg. Der will ohne Krieg gewinnen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3342
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon unity in diversity » Sa 12. Mär 2016, 09:09

HugoBettauer hat geschrieben:(11 Mar 2016, 17:28)

Kim will gar keinen Krieg. Der will ohne Krieg gewinnen.

Seine Operettenarmee kann komisch wirkende Zombiparaden abliefern, aber gewinnen wollen die einfachen nordkoreanischen Soldaten wohl kaum gegen ihr Brudervolk im Süden.
Wenn die Grenze durch einen Krieg in Bewegung gerät und damit durchlässig wird, steht Kim allein da und er weiß das.
Deshalb läßt er immer wieder Kommandeure erschießen, die das Kräfteverhältnis realistisch einschätzen.
Er kann nicht dauerhaft den Hunger mit Propaganda bekämpfen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9976
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » So 13. Mär 2016, 10:47

HugoBettauer hat geschrieben:(11 Mar 2016, 17:28)

Kim will gar keinen Krieg. Der will ohne Krieg gewinnen.


Naheliegend ist diese Strategie schon, weil sich
wohl alle Welt fragt, was der dicke Erbdiktator
mit einem Krieg hinzugewinnen will oder gar mit
einem "Präventivschlag mit Atomwaffen" erreichen
will.

Aber es wäre dennoch leichtsinnig, sich nicht doch
auf einen ganz großen Wahnsinnsausbruch dieses
Herrschaftssystems vor zu bereiten.

Angesichts der leider ja doch vorhandenen Ansammlung
von Atomwaffen auf der Welt erscheinen Maßnahmen
gerechtfertigt, die eine "Zweitschlagsfähigkeit" aufbauen:
Daß also nach dem Wahnsinn eines Erstschlags das Opfer
des Erstangriffs mit Atomwaffen den Angreifer dann doch
noch vernichten kann.

Wie glaubwürdig ist denn die vertragliche Verpflichtung der
Welt- und Großmächte, stellvertretend einen solchen Gegen-
schlag zu führen, der ja auch sie selbst solchen Angriffen
aussetzen würde?

Eine teuflische Gedankenkette!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9631
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon Teeernte » So 13. Mär 2016, 11:09

unity in diversity hat geschrieben:(12 Mar 2016, 09:09)

Seine Operettenarmee kann komisch wirkende Zombiparaden abliefern, aber gewinnen wollen die einfachen nordkoreanischen Soldaten wohl kaum gegen ihr Brudervolk im Süden.
Wenn die Grenze durch einen Krieg in Bewegung gerät und damit durchlässig wird, steht Kim allein da und er weiß das.
Deshalb läßt er immer wieder Kommandeure erschießen, die das Kräfteverhältnis realistisch einschätzen.
Er kann nicht dauerhaft den Hunger mit Propaganda bekämpfen.


Wenn Du bei Wiki vorbeischaust... In Nordkorea besteht Wehrpflicht für alle Männer. Die Dienstzeit beträgt zehn Jahre

10 Jahre - und die Armee ist nicht wie Bund. Die Funktionieren wie eine geölte Maschine .

Das Problem - was DIE immer haben - nichts zu beissen. DAS ist deren HAuptprobelem .....je weniger zu Beissen.....um so höher wird die Kriegsgefahr.... dann ist die Truppe im Sommer//Wintercamping und bekommt kleinere Rationen - und man kann Baumtriebe und Blätter essen.

Schuldverschiebung Ausland ist SCHULD das N Korea nichts zu essen hat. Je weniger Essen um so mehr Kriegsgefahr. (So wie Akuma und Du bereits teilweise beschrieben)

15.07.15
In Nordkorea führt die seit Monaten dauernde Dürre zu großen landwirtschaftlichen Schäden. Dies berichtet die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. Mindestens 30 Prozent des angepflanzten Reises seien vertrocknet. Besonders betroffen sind laut KCNA die Provinzen Nord- und Süd-Hwanghae im Südwesten des Landes. Dort seien bis zu 80 Prozent der Pflanzen verdorrt. Die Dürre wurde als schwerste seit 100 Jahren bezeichnet.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 17:53

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2016, 10:47)

Naheliegend ist diese Strategie schon, weil sich
wohl alle Welt fragt, was der dicke Erbdiktator
mit einem Krieg hinzugewinnen will oder gar mit
einem "Präventivschlag mit Atomwaffen" erreichen
will.

Aber es wäre dennoch leichtsinnig, sich nicht doch
auf einen ganz großen Wahnsinnsausbruch dieses
Herrschaftssystems vor zu bereiten.

Angesichts der leider ja doch vorhandenen Ansammlung
von Atomwaffen auf der Welt erscheinen Maßnahmen
gerechtfertigt, die eine "Zweitschlagsfähigkeit" aufbauen:
Daß also nach dem Wahnsinn eines Erstschlags das Opfer
des Erstangriffs mit Atomwaffen den Angreifer dann doch
noch vernichten kann.

Wie glaubwürdig ist denn die vertragliche Verpflichtung der
Welt- und Großmächte, stellvertretend einen solchen Gegen-
schlag zu führen, der ja auch sie selbst solchen Angriffen
aussetzen würde?

Eine teuflische Gedankenkette!

Hallo H2O, alle potentiellen Opfer Koreas sind entweder so groß, dass sie ohne weiteres zweitschlagfähig sind oder sind in Bündnissen, die diese Ansage glaubhaft machen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9976
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » So 13. Mär 2016, 18:07

HugoBettauer hat geschrieben:(13 Mar 2016, 17:53)

Hallo H2O, alle potentiellen Opfer Koreas sind entweder so groß, dass sie ohne weiteres zweitschlagfähig sind oder sind in Bündnissen, die diese Ansage glaubhaft machen.


Die Teufelei besteht darin, daß eine Schutzmacht hoffen könnte,
selbst wegen ihrer Zweitschlags- oder auch Erstschlagsbefähigung
vor solchen Schlägen sicher sein zu können... sie aber auch nicht
durch deutliche Bekundungen der Solidarität mit einem Opfer dieses
Wahnsinns herausfordern möchte.

Das muß wohl jeder von uns mit sich selbst abmachen. Ich bin da
eher mißtrauisch veranlagt!
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 18:08

Mit einem Zweitschlag gegen Nordkorea würde wohl kaum wer sein Gesicht in der Welt verlieren.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9976
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » So 13. Mär 2016, 19:54

HugoBettauer hat geschrieben:(13 Mar 2016, 18:08)

Mit einem Zweitschlag gegen Nordkorea würde wohl kaum wer sein Gesicht in der Welt verlieren.


Das ist nur zu wahr! Deshalb sollte jeder
vom Erstschlag bedrohte Staat sich eine
überzeugende Zweitschlagsmöglichkeit ver-
schaffen, damit ein Erstschlag auf ihn
weitestgehend aus zu schließen ist.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 19:56

Ich denke nicht, dass Südkorea oder dergleichen eine eigene Zweitschlagsfähigkeit brauchen - genau wie Nordkorea sollten sie aber auch nicht daran gehindert werden, eine zu entwickeln.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9976
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » So 13. Mär 2016, 20:55

HugoBettauer hat geschrieben:(13 Mar 2016, 19:56)

Ich denke nicht, dass Südkorea oder dergleichen eine eigene Zweitschlagsfähigkeit brauchen - genau wie Nordkorea sollten sie aber auch nicht daran gehindert werden, eine zu entwickeln.


Sehe ich weltweit genau so, nachdem der Plan
mißlungen ist, die Kernwaffen vollständig und
lückenlos zu vernichten... und tatsächlich auch
einige Verrückte mit ihrem Einsatz drohen.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 21:00

So verrückt ist das nicht - letztlich nützen die Dinger politisch nichts, wenn keiner glaubt, man würde die im Fall des Falles auch einsetzen. Bei den Amerikanern weiß man sogar sicher, dass sie sowas tun. Franzosen und Russen haben ihren Standpunkt überwiegend mit Atomtests untermauert, einen Kriegseinsatz haben sie bisher vermieden.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9976
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon H2O » So 13. Mär 2016, 21:12

HugoBettauer hat geschrieben:(13 Mar 2016, 21:00)

So verrückt ist das nicht - letztlich nützen die Dinger politisch nichts, wenn keiner glaubt, man würde die im Fall des Falles auch einsetzen. Bei den Amerikanern weiß man sogar sicher, dass sie sowas tun. Franzosen und Russen haben ihren Standpunkt überwiegend mit Atomtests untermauert, einen Kriegseinsatz haben sie bisher vermieden.


Die erklärte Absicht war, dieses Teufelszeug voll-
ständig ab zu rüsten. Daraus ist nichts geworden;
dafür haben nun 8 oder 9 Staaten diese Waffen-
systeme in ihren Arsenalen. Anstelle der Europäer
würde ich eine glaubhafte Zweitschlagsfähigkeit
entwickeln und alle anderen Waffen und Abwehr-
waffen verschrotten, die einen Erstschlag ermög-
lichen oder abwehren sollen.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Nordkorea vs Süd Korea / Chance und Risiko

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 21:13

Die erklärte Absicht, die Atomwaffen völlig abzurüsten, lässt sich nicht aus den politischen Taten bestätigen. START II bzw seine Nachfolgeprogramme wurden nie ernsthaft angegangen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast