Iran - China

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Do 24. Mai 2018, 12:05

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 May 2018, 11:43)

Iran und China liegen nur im weitesten geographischem sinn in Asien. Abgesehn davon, kulturell und geschichtlich wie Tag und nacht. Auch ideologisch.

Wenn da was laueft ist es lediglich eine Zwecklallianz.

Nichtsdestoweniger muss man verhindern das die Chinesen ihr nuclear know how den Iranern anbieten um den Westen zu destablisieren falls es zu einem groesseren Konflekt in Middle East kommt.


Ganz im Gegenteil. Die Beziehungen zwischen China und Iran sind mehrere tausend Jahre alt. Viel älter als die Beziehungen Chinas und Irans zur USA oder Australien.

Natürlich sind beide auch an Vorteilen interessiert. Egal, ob vor 2000, 1000 oder 5 Jahren. Das gilt natürlich auch im Kontext zur USA.

Man muß nicht verhindern, daß die Chinesen ihr Nuklear-Know How Iran anbieten. Erstmal ist es legal. Was aber legal ist, ist nochmal unter Trump klargeworden, ist eigentlich egal. Nein, die Atomkooperation Chinas mit Iran ist lange da. Seit Jahrzehnten. Namentlich wohl in dem größten Nuklearzentrum in der gesamten Region Naher und Mittlerer Osten bei Isfahan. Dort arbeiten tausende IranerInnen in Einrichtungen der Nuklearindustrie und Forschung. 4 Reaktoren arbeiten da und im Rahmen der Urananreicherung finden sich dort Industrie- und Forschungszweige. Die Chinesen sind dort erstmals in den 80er aufgetaucht.

Weitere Pläne wurden im April besprochen.

Chinese government has scheduled to host a seminar on the perspectives of international cooperation for developing nuclear energy in Iran in Beijing in next Wednesday.

The Seminar on the International Nuclear Cooperation between Iran and China will be held on next Wednesday, April 11, in Beijing. This seminar is held after the successful run of former editions of meetings on international cooperation for developing peaceful nuclear energy in Iran. The past editions were held in Brussels, Moscow, and Isfahan.

https://en.mehrnews.com/news/133117/Ira ... -on-Apr-11


Besonders hevorzuheben ist der Bereich Nanotechnologie und Biomedizin.

Iran, China to hold joint symposium on nanomedicine

Iran will be organizing a joint symposium on nanomedicine and biotechnology together with China at Sahand University of Technology in Tabriz.
The symposium is scheduled for 16-19 April 2018 at Sahand University of Technology in Tabriz. A number of top researchers from the Chinese Academy of Sciences will take part in the event.

https://en.mehrnews.com/news/132932/Ira ... nomedicine


Der Iran wird von China infrastrukturell gebraucht. In Asien und Richtung Europa (das weiß auch die EU, die mit China den Schulterschluss machen). Auch Trump weiß das. Trump kann den Iran nicht ersetzen. Für den eurasischen Kontinent. Der Bahn-, Straßen- oder Schiffsverkehr, wie die Energieversorgung kann nicht über die USA in Punkto Asien und Europa, Afrika laufen. Eher über den Iran. ;)

Trump macht Störmanöver. Die Tendenz wird er nicht aufhalten. Irgendwann ist er raus aus dem Weissen Haus. China und Iran werden bleiben. ;)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 858
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Iran - China

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 25. Mai 2018, 02:00

King Kong 2006 hat geschrieben:(24 May 2018, 13:05)

Ganz im Gegenteil. Die Beziehungen zwischen China und Iran sind mehrere tausend Jahre alt. Viel älter als die Beziehungen Chinas und Irans zur USA oder Australien.

Natürlich sind beide auch an Vorteilen interessiert. Egal, ob vor 2000, 1000 oder 5 Jahren. Das gilt natürlich auch im Kontext zur USA.

Man muß nicht verhindern, daß die Chinesen ihr Nuklear-Know How Iran anbieten. Erstmal ist es legal. Was aber legal ist, ist nochmal unter Trump klargeworden, ist eigentlich egal. Nein, die Atomkooperation Chinas mit Iran ist lange da. Seit Jahrzehnten. Namentlich wohl in dem größten Nuklearzentrum in der gesamten Region Naher und Mittlerer Osten bei Isfahan. Dort arbeiten tausende IranerInnen in Einrichtungen der Nuklearindustrie und Forschung. 4 Reaktoren arbeiten da und im Rahmen der Urananreicherung finden sich dort Industrie- und Forschungszweige. Die Chinesen sind dort erstmals in den 80er aufgetaucht.

Weitere Pläne wurden im April besprochen.



Besonders hevorzuheben ist der Bereich Nanotechnologie und Biomedizin.



Der Iran wird von China infrastrukturell gebraucht. In Asien und Richtung Europa (das weiß auch die EU, die mit China den Schulterschluss machen). Auch Trump weiß das. Trump kann den Iran nicht ersetzen. Für den eurasischen Kontinent. Der Bahn-, Straßen- oder Schiffsverkehr, wie die Energieversorgung kann nicht über die USA in Punkto Asien und Europa, Afrika laufen. Eher über den Iran. ;)

Trump macht Störmanöver. Die Tendenz wird er nicht aufhalten. Irgendwann ist er raus aus dem Weissen Haus. China und Iran werden bleiben. ;)


Was ist die politische Relevanz von fruehzeitlichen Beziehungen zwichen Chinesen und Persern in 2018 zumal es keine Kontinuitaet ueber die Jahrhunderte bishin zu heute in diesen Beziehungen gab. Ich schreibe absichtlich Persien da es damals keinen Iran gab. Fruehzeitliche Beziehungen gab es auch zwichen Italien (sorry dem roemischen Reich) mit dem Mittleren Osten und mit Persien. Keinerlei Relevanz in 2018. Hingegen hat Deutschland in der Neuzeit sehr gute Beziehungen mit Iran selbts mit den Mullahs. Deshalb ist es fuer Deutschland wirtschaftlich bedeutend das es keine neuen Saktionen seitens der USA gibt. Nicht das ihr das verhindern koennt.

Was soll an Nuklear- Know How anbieten legal sein zumal unter dem Atomabkommen mit Iran? Und wo sind deine Belege bezueglich dieser "atomaren" Aktivitaeten zwichen China und Iran? Im Isfahan liegt demnach im Fadenkreuz Israels und der USA falls deine Ausfuehrungen der Tatsache entsprechen. Iran kann noch nicht mal seine zivile Luftfahrtflotte in Stand halten und wohl kaum ein ernstzunehmender player in Nano Technologie oder Medizin werden. Solche high tech behalten die Chinesen fuer sich selbst und teilen sie nicht mit unberechenbaren Mullahs.

China ist ein atheistischer Staat und Iran eine Theokratie! Allein ideologisch sind diese beiden Laendern inkompetibel. Das heisst nicht das es keine zusammenarbeit gibt, denn beide haben ein gemeinsames Interesse mit einem Riesenunterschied. Die Mullahs wollen die USA und Israel vernichten und China will das auf keinen Fall. China will Einfluss und Handel.

Natuerlich bleiben China und Iran wenn Trump aus dem White House abzieht. Aber dann kommt halt ein anderer Praeser und die weltpolitische Lage verbessert sich im besten Fall oder verschlimmert sich im schlimmsten Fall.

Im uebrigen braucht China in Middle East nur zurueckzusitzen und zusehen wie sie sich selbst gegeneinander aufreiben inklusive die Russen und die Amis.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 25. Mai 2018, 08:03

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 May 2018, 03:00)

Was ist die politische Relevanz von fruehzeitlichen Beziehungen zwichen Chinesen und Persern in 2018 zumal es keine Kontinuitaet ueber die Jahrhunderte bishin zu heute in diesen Beziehungen gab. Ich schreibe absichtlich Persien da es damals keinen Iran gab. Fruehzeitliche Beziehungen gab es auch zwichen Italien (sorry dem roemischen Reich) mit dem Mittleren Osten und mit Persien. Keinerlei Relevanz in 2018. Hingegen hat Deutschland in der Neuzeit sehr gute Beziehungen mit Iran selbts mit den Mullahs. Deshalb ist es fuer Deutschland wirtschaftlich bedeutend das es keine neuen Saktionen seitens der USA gibt. Nicht das ihr das verhindern koennt.

Was soll an Nuklear- Know How anbieten legal sein zumal unter dem Atomabkommen mit Iran? Und wo sind deine Belege bezueglich dieser "atomaren" Aktivitaeten zwichen China und Iran? Im Isfahan liegt demnach im Fadenkreuz Israels und der USA falls deine Ausfuehrungen der Tatsache entsprechen. Iran kann noch nicht mal seine zivile Luftfahrtflotte in Stand halten und wohl kaum ein ernstzunehmender player in Nano Technologie oder Medizin werden. Solche high tech behalten die Chinesen fuer sich selbst und teilen sie nicht mit unberechenbaren Mullahs.

China ist ein atheistischer Staat und Iran eine Theokratie! Allein ideologisch sind diese beiden Laendern inkompetibel. Das heisst nicht das es keine zusammenarbeit gibt, denn beide haben ein gemeinsames Interesse mit einem Riesenunterschied. Die Mullahs wollen die USA und Israel vernichten und China will das auf keinen Fall. China will Einfluss und Handel.

Natuerlich bleiben China und Iran wenn Trump aus dem White House abzieht. Aber dann kommt halt ein anderer Praeser und die weltpolitische Lage verbessert sich im besten Fall oder verschlimmert sich im schlimmsten Fall.

Im uebrigen braucht China in Middle East nur zurueckzusitzen und zusehen wie sie sich selbst gegeneinander aufreiben inklusive die Russen und die Amis.


Im Iran hat man immer von Iran gesprochen. Persien hat man endgültig 1935 abgelegt, weil es praktisch als griechische Bezeichnung international bekannt wurde.

Natürlich ist es legal mit dem Iran Nuklearkooperationen zu betreiben. Sogar Abkommen, zur Lieferung Schweren Wassers aus dem Iran in die USA. Weil Trump jetzt meint irgendwas wäre seiner Meinung nicht in Ordnung, heißt es nicht, daß es illegal ist. Die EU, Russland, China usw. sehen das anders. Und der NPT: Alles friedliche unter dem NPT, bei dem der Iran Miglied ist, ist legal. Und das lief natürlich die ganze Zeit und wird die ganze Zeit weiter laufen. Von großen AKWs die gerade laufen und gebaut werden bis hin zum Erwerb von Schwerem Wasser im Iran oder Medizin, die aus der Nuklearmedizin innnerhalb der iranischen Atomindustrie kommt.

The Nuclear Technology Center of Isfahan is a nuclear research facility that currently operates four small nuclear research reactors, all supplied by China. It is run by the AEOI.

https://en.wikipedia.org/wiki/Nuclear_f ... an#Isfahan


Der Iran und China kooperieren im Hochtechnologiesektor schon lange. Auch Nuklear.

China and Iran reportedly set to cooperate on building of nuclear reactors

https://www.i24news.tv/en/news/internat ... r-reactors


Die Handelsbeziehungen zwischen China und Iran reichen bis vor Christi Geburt zurück. Selbst in Europa findet man indische und chinesische Gegenstände. Die sind natürlich über den Iran und die Handelswege gekommen. Die Kontakte sind tausende Jahre alt. Völlig egal, was man für eine Sprache sprach oder spricht. Oder was für ein System.

China, Iran to Deepen Military Ties

China’s defense minister vowed to strengthen military cooperation with Iran.

While in Beijing, Nezamipour also met with Major General Shao Yuanming, deputy chief of the Joint Staff Department of China’s Central Military Commission. Shao emphasized that both countries support each other’s core interests. He also stressed the importance of deepening the comprehensive strategic partnership between China and Iran.

https://thediplomat.com/2017/12/china-i ... tary-ties/


Der Iran ist in der Biotechnology und Nanotechnology viel weiter, als du denkst.

According to Iran Nanotechnology Initiative Council, the industrial group, named the top exporter of nano-products in 2017 in Iran, has managed to extend the reach of its nano-glass and nano-mirrors exports to 35 countries, including Italy, Germany, Sweden, Croatia, Poland, Greece, Spain, the UAE, Azerbaijan, South Africa, Tanzania, Brazil and Canada.

http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13961030000902


Du wirst dich wundern, wo iranische Nanotechnlogy Produkte im Westen in der Automobilbranche bis hin in OP-Bereichen zu finden sind. Nicht, weil der Westen das nicht hat, sondern ganz einfach, sie sind billiger. Deshalb.

http://nanoproduct.ir/en/product/524

Advances in Silver Nanotechnology: An Update on Biomedical Applications and Future Perspectives

https://www.thieme-connect.com/products ... 042-112810


Es ist sicher im Interesse so jemanden auszubremsen und - wenn möglich - vom Weltmarkt abzuschneiden. Wird aber langfristig nicht klappen.

Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 858
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Iran - China

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 25. Mai 2018, 10:51

:D I think you are dreaming :D
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 25. Mai 2018, 14:57

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 May 2018, 11:51)

:D I think you are dreaming :D


And I think you are trolling. :p
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 28. Mai 2018, 06:44

Peking und Teheran wollen bei einem Treffen der Shanghaier-Gruppe eruieren, wie ein reibungsloser Ablauf trotz der Trump-Störmanöver in den Projekten zwischen den beiden Ländern weitergeht.

China to host Iran to avoid project disruption amid nuclear deal doubt

Rouhani will pay a working visit to China and attend the summit of the China and Russia-led security bloc the Shanghai Cooperation Organization, the ministry said.

https://www.reuters.com/article/us-chin ... SKCN1IT04K
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 858
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Iran - China

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 28. Mai 2018, 10:37

[quote="King Kong 2006"](28 May 2018, 07:44)

Peking und Teheran wollen bei einem Treffen der Shanghaier-Gruppe eruieren,

Immerhin besser als onanieren :D
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 28. Mai 2018, 15:42

China und Russland drehen jetzt auf.

China and Russia Push Into Iran, Exploiting Europe’s Caution

European executives who tried to make inroads in Iran since the Obama administration struck the nuclear deal in 2015 are now concerned Beijing and Moscow will seize an insurmountable advantage in a large, growing market.


“What would be not good neither for the U.S., nor for Europe, is if that at the end only Russia and China can do business in Iran,” said Patrick Pouyanné, chief executive of French energy company Total SA, in a speech in Washington after the policy shift this month.

China Petroleum & Chemical Corp. , or Sinopec, a giant Chinese-state oil company, sent a delegation to Tehran this month to complete a $3 billion deal to further develop a giant Iranian oil field that Royal Dutch Shell PLC was negotiating for until it decided in March the sanctions risk was too great, say Iranian and Western oil executives. That deal, to develop the Yadavaran oil field, would be potentially the biggest foreign investment in a decade.


Chinese companies have also joined with Iranian peers to renovate railways, build metro lines and manufacture cars. Cheap clothing, cookware, consumer electronics and sunflower seeds imported from China have become popular in Tehran’s street markets.


This time, Russia and China say they don’t support U.S. efforts to squeeze Tehran harder and are analyzing at how to do business there.


Roozbeh Aliabadi, partner at New York-based Global Growth Advisors, which advises Chinese and other foreign companies entering Iran, called U.S. sanctions on Iran “a huge gift to China.”

https://www.wsj.com/articles/china-and- ... 1527505200


Vermutlich nimmt das, bis Trump wieder weg ist, ähnliche Formen an, wie vor dem Atomabkommen. Naja, Markt eben.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 2. Jun 2018, 10:28

Trumps Masterplan "America First!" sorgt weiterhin dafür, das europäische Firmen gegenüber asiatischen in ein Hintertreffen geraden. Hier geht es um das South Pars Gasfeld. Das ist sprichwörtlich keine Kleinigkeit. Wenn eh keine US-Firmen im Iran ausbeuten können, dann auch keine europäischen.

CHINA MAY GET WORLD'S LARGEST GAS FIELD BECAUSE OF U.S. SANCTIONS AGAINST IRAN

"If the U.S. administration does not agree with Total staying in Iran, China will replace this company," he added.

http://www.newsweek.com/china-may-get-w ... ran-950329
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Everythingchanges
Beiträge: 77
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Iran - China

Beitragvon Everythingchanges » Mo 4. Jun 2018, 09:38

King Kong 2006 hat geschrieben:(02 Jun 2018, 11:28)

Trumps Masterplan "America First!" sorgt weiterhin dafür, das europäische Firmen gegenüber asiatischen in ein Hintertreffen geraden. Hier geht es um das South Pars Gasfeld. Das ist sprichwörtlich keine Kleinigkeit. Wenn eh keine US-Firmen im Iran ausbeuten können, dann auch keine europäischen.


Das dürfte wohl auch einer der Hauptgründe sein, warum China gar keine Eile hat den drohenden Handelskrieg mit den USA schnell zu beenden :)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 4. Jun 2018, 12:29

Everythingchanges hat geschrieben:(04 Jun 2018, 10:38)

Das dürfte wohl auch einer der Hauptgründe sein, warum China gar keine Eile hat den drohenden Handelskrieg mit den USA schnell zu beenden :)


Das Hauptaugenmerk beim Iran liegt verständlicherweise meist auf drei Punkte. Öl, Gas, also fossile Energie und Uran. Als drei große Vorkommen im Iran, wenn man über Bodenschätze spricht. Der Iran verfügt allerdings über enorme Bodenschätze aller möglichen Arten. Was ihn zum target für geostrategische Player und Konzernen macht. Das meiste ist noch nicht richtig erschlossen. Weil Öl und Gas so interessant sind.

Mining in Iran is underdeveloped,[1] yet the country is one of the most important mineral producers in the world, ranked among 15 major mineral-rich countries,[2] holding some 68 types of minerals, 37 billion tonnes of proven reserves and more than 57 billion tonnes of potential reserves


The most important mines in Iran include coal, metallic minerals, sand and gravel, chemical minerals and salt. Khorasan has the most operating mines in Iran. Other large deposits which mostly remain underdeveloped are zinc (world's largest), copper (world's ninth largest reserves in 2011, according to the managing director of National Iranian Copper Industries Company), iron (world's 12th largest in 2013 according to the US Geological Survey),[6] uranium (world's tenth largest) and lead (world's eleventh largest).[7][8][9][10][11] Iran with roughly 1% of the world's population holds more than 7% of the world's total mineral reserves.[12]

https://en.wikipedia.org/wiki/Mining_in_Iran



Factbox: Iran's mineral wealth spans gold to zinc

LONDON (Reuters) - Investors are being tempted by the mineral riches of Iran, which has opened for business after the lifting of sanctions as part of a nuclear deal.

The country has 68 different minerals with reserves totaling 43 billion tonnes worth an estimated $700 billion, according to Iran’s state-owned mines and metal holding company IMIDRO.

It has 7,000 mines, of which about 70 percent are operational, while mining sector employs more than 620,000 people.

Below are details of Iran’s main minerals, based on data from IMIDRO:

* Iron ore - Iran produced 34 million tonnes of iron ore in 2014 and has 2.7 billion tonnes of reserves. The Gol Gohar and the Chadormalu mines account for the bulk of output.

* Steel - Iran produced 14.9 million tonnes of crude steel in 2014 and aims to increase that to 52 million by 2025.

* Gold - Iran has 250 tonnes (8.04 million ounces) of reserves. In 2014, Iran launched the Zarshuran plant, which it billed as the biggest gold processing operation in the Middle East.

* Copper - Iran produced 194,000 tonnes of cathode copper in 2014 and aims to boost that to 800,000 tonnes by 2025. It has 2.6 billion tonnes of reserves. One of the major mines is the Sarcheshmeh complex in the southeast Kerman province.

* Zinc - Iran has 11 million tonnes of reserves. The Mehdiabad project, with one of the world’s biggest zinc deposits, has been under consideration since the 1990s.

https://www.reuters.com/article/us-iran ... SKCN0VN0FS


Das ist Stoff, den die Welt braucht. Die industrialisierte Welt, die Konsumgesellschaften. Ohne wenn und aber. Auf lange Zeit. Auch, wenn Öl und Gas an Bedeutung verlieren. Das ist keine Diskussion ob, sondern wann und wie. Die werden kommen, wie schon Mossadegh u.a. von den USA und GB gestürzt wurde, weil er der Auffassung war, das iranisches Öl primär dem Iran zugute kommen sollte, nicht Konzernen aus dem Ausland. Die werden kommen, mit neuen Angeboten, wenn Trump weg ist, oder mit Gewalt. Ganz sicher. Man braucht das alles, definitiv. Ein wehrhafter Iran ist natürlich ein Problem. ;)
Damit muß man aber leben. Damit wird man leben.

Erstmal verschafft Trump in seiner unendlichen Weisheit dem Osten einen immensen Vorteil.

Iran sets sight on China to export mineral products

Iranian Deputy Minister of Industry, Mining and Trade Mehdi Karbasian said Tehran would replace foreign firms with Chinese companies active in the field of mine industry if they backtrack on their agreements with Iran due to the threat of US sanctions.

"China, which owns 50% of the global share in the production of mineral industries, could be a good alternative to replace the firms that may renege on their promises with Iran (due to impending US sanctions)," Karbasian told IRNA news agency on June 2.

China would continue to trade with us even if the European Union turned its back on the 205 nuclear deal between Tehran and world powers as it currently controls 50 percent of world’s steel, aluminum, coal, and copper industries, he added.


Iran possesses 7% of the world’s total mineral reserves worth about $700 billion, including the world’s largest deposits of copper, zinc and iron ore, but officials say this figure could rise to $1.4 trillion with new discoveries.

https://www.azernews.az/region/132964.html


Diese Kombination, von China als Gigant bei der Erschliessung und Kontrolle von Mineralien und dem Iran, der alleine 7% (bisher entdeckten) Mineralrohstoffe global hält, wird China, aber auch den Iran enormes Gewicht verleihen. Natürlich primär den Chinesen. Trump at work. :thumbup:

Das ist die Zukunft. Denn bei einem Punkt hatte Trump recht. Das Abkommen hält nur ein paar Jahre. Trump auch. Dagegen kann er nichts tun. Maximal 8 Jahre. Die Rohstoffe, Iran und China werden das Abkommen und Trump weit überdauern. Nicht ewig, aber deutlich. Das ist jetzt alles recht unschön für die USA, den Iran, China und der EU was Trump da macht, aber naja, das schafft man auch irgendwie.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 8. Jun 2018, 07:30

Während TV-Star Trump und Kim von der Halbinsel sich treffen oder vielleicht auch nicht, um Gedenkmedaillen auszutauschen und zu sehen, wer den Größeren hat, trifft man sich in China. Die SCO, China, Russland, aber auch Indien und speziell der Iran. Europa versucht zu halten. Man trifft sich jetzt erstmal im Osten.

A Power Shift To The East: Iran And The SCO

But the SCO’s logic of a multipolar world order—and Iran’s place in it—represents important pushback against the Trump administration’s version of US unipolarism.

https://lobelog.com/a-power-shift-to-th ... d-the-sco/


Iran makes hard turn East as fate of nuclear deal dims

China's foreign policy mouthpiece, Global Times, reported on Wednesday that Rouhani's visit will see Iran's "comprehensive strategic" relationship with China "upgraded to a new level".

https://www.aljazeera.com/news/2018/06/ ... 18824.html


Es geht um die Seidenstraße, große Infrastrukturprojekte und die drei evils, Terrorismus, Extremismus und Separatismus. Auch soll ein Punkt für eine multipolare Welt gesetzt werden. Gegen Trumps Unilaterialismus.

China moves to cash in after Trump exits Iran nuclear deal

https://www.washingtontimes.com/news/20 ... ts-nuclea/
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 9. Jun 2018, 08:45

In China sammeln sich zur Zeit die Allierten, während man beim Treffen der G7 oder G6 nicht so richtig weiß, ob man Freund oder Feind ist mit jemanden wie Trump.

China hosts Russia and Iran at regional security summit

China opens Saturday a two-day regional security summit attended by Russia, Iran and other allies confronting rising tensions with the US over trade and Washington's withdrawal from the Iranian nuclear deal.

Pakistani President Mamnoon Hussain and India's Prime Minister Narendra Modi will also attend the meeting.

http://www.france24.com/en/20180609-chi ... ity-summit


Die Staatsführer vertreten mehrere Milliarden Menschen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Jun 2018, 13:44

Auf dem Treffen der SCO in China trafen gab es viele bilaterale Gespräche. So auf zwischen dem Iran und Afghanistan und Indien oder Indien und dem zentralasiatischen Land Usbekistan. Der iranische Tiefseehafen Chahbahar ist für den indischen Subkontinent und der eurasischen Landmasse, wie auch der Entwicklung Afghanistans von Bedeutung. Trump versucht das zu zerstören (auch der afghanische Ex-Präsident Karzai fragt sich was das soll...). Man will trotzdem daran festhalten.

Iran, India stress strategic importance of Chabahar Port

https://en.mehrnews.com/news/134700/Ira ... bahar-Port


India, Uzbekistan to route their trade though Chabahar

http://www.thehindu.com/news/internatio ... 127666.ece


Afghanistan’s Stability Vital for Regional Development: Iran

http://ifpnews.com/exclusive/afghanista ... ment-iran/


What to look for when the leaders of China, Russia, Iran and India meet for this year’s Shanghai Cooperation Organisation summit

http://www.scmp.com/news/china/diplomac ... india-meet
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Iran - China

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 18. Jun 2018, 20:03

China ist der Co-Partner im Rahmen des Atomabkommens mit dem Iran. Die Planungsphase der Modernisierung des Schwerwasserreaktors bei Arak ist praktisch abgeschlossen. China hat die Aufgabe übernommen dort zu kooperieren.

China Ready To Strengthen Strategic Cooperation With Iran, Despite American Pressure

The Chinese president urged both sides to team up to construct the Belt and Road Initiative, China’s global trade development project that is meant to unite land shipping routes and seaports, with the expectation that shipping across Eurasia will be significantly reduced and speed up global commerce.


The two presidents signed four Memoranda of Understanding that are meant to bring the two countries closer together economically. Topics covered include using national currencies, rather than U.S. dollars, in bilateral investments and trade exchanges; developing technical and scientific cooperation between the two countries; cooperation between stock exchanges of the two countries; and anti-drugs activities, the Iranian Student’s News Agency reported.

https://caspiannews.com/news-detail/chi ... 8-6-13-19/


Iran Might Start Building Nuclear Reactor in Arak in 2-3 Months
Mehdi Marizad

Tehran has completed the planning stage of a project for a new nuclear reactor in Arak and could proceed with construction in 2-3 months, Tasnim News Agency reported, citing representative of Iran's Atomic Energy Organization Behrouz Kamalundi.

https://sputniknews.com/middleeast/2018 ... ctor-arak/
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast