Gegenwärtiger Zustand Japans

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8100
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon odiug » Di 24. Mär 2015, 06:45

Adam Smith » Mo 23. Mär 2015, 22:06 hat geschrieben:Um Japan mache ich mir sogar noch mehr Sorgen als um Griechenland.

Japan hat kaum Auslandsschulden ... das werden die Japaner unter sich ausmachen muessen.
Eine Ansteckung, wie im Falle Griechenlands ist im Fall der Staatspleite Japans kaum zu befuerchten.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16691
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon prime-pippo » Di 24. Mär 2015, 06:46

Adam Smith » Mo 23. Mär 2015, 23:06 hat geschrieben:Um Japan mache ich mir sogar noch mehr Sorgen als um Griechenland.


Ich ersetze Akumas Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen.

-->Weil du Japan nicht verstehst!
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8100
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon odiug » Di 24. Mär 2015, 06:49

Postnix » Di 24. Mär 2015, 06:43 hat geschrieben:Griechenland bereitet doch nur Sorgen, weil man sich von den Griechen auf der Nase herumtanzen lässt. Überließe man die Griechen ihrem Schicksal, wären die "Sorgen" weg.

Japan ist in einer exponierten Lage, wird von China bedroht.

Ich faende es schon bedenklich, wenn die EU Griechenland auf den Stand Albaniens zurueck wirft.
Gute Freunde nerven, wenn es ihnen schlecht geht.
Gute Freunde nerven aber auch, wenn es einem schlecht geht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8100
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon odiug » Di 24. Mär 2015, 06:52

prime-pippo » Di 24. Mär 2015, 06:46 hat geschrieben:
Ich ersetze Akumas Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen.

-->Weil du Japan nicht verstehst!

Ich denke auch nicht, dass Japan in die Staatspleite rutscht.
Sie werden eher durch autoritaere Massnahmen einen Schuldenschnitt durch Enteignungen herbeifuehren.
Das allerdings koennte eine massive Rezession nach sich ziehen, die den gesamten asiatischen Wirtschaftsraum betreffen kann.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Postnix
Beiträge: 3077
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 08:51

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Postnix » Di 24. Mär 2015, 06:53

odiug » Di 24. Mär 2015, 06:49 hat geschrieben:Ich faende es schon bedenklich, wenn die EU Griechenland auf den Stand Albaniens zurueck wirft.
Gute Freunde nerven, wenn es ihnen schlecht geht.
Gute Freunde nerven aber auch, wenn es einem schlecht geht.

Die Griechen habe ein entwickeltes Bildungssystem und eine touristische Infrastruktur. Niemand hindert sie daran, etwas daraus zu machen, abgesehen von den EU-Geldern.
Postnix dixit.
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16691
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon prime-pippo » Di 24. Mär 2015, 06:59

odiug » Di 24. Mär 2015, 07:52 hat geschrieben:Ich denke auch nicht, dass Japan in die Staatspleite rutscht.
Sie werden eher durch autoritaere Massnahmen einen Schuldenschnitt durch Enteignungen herbeifuehren.
Das allerdings koennte eine massive Rezession nach sich ziehen, die den gesamten asiatischen Wirtschaftsraum betreffen kann.


Die japanische Zentralbank kann auch einfach den Staat direkt finanzieren und die Staatsschuld ganz oder zum Teil monetarisieren.

Selbstverständlich befinden wir uns dann nicht mehr in "gewohntem Fahrwasser".....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Tantris » Di 24. Mär 2015, 07:07

odiug » Di 24. Mär 2015, 07:52 hat geschrieben:Ich denke auch nicht, dass Japan in die Staatspleite rutscht.
Sie werden eher durch autoritaere Massnahmen einen Schuldenschnitt durch Enteignungen herbeifuehren.
Das allerdings koennte eine massive Rezession nach sich ziehen, die den gesamten asiatischen Wirtschaftsraum betreffen kann.



...und genau deswegen ist es sinnvoller, sich um japan eher zu sorgen, als um GR oder andorra.
Haegar
Beiträge: 246
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Haegar » Di 24. Mär 2015, 10:09

Akuma » Mo 23. Mär 2015, 18:39 hat geschrieben:
Wir haben immer noch dem Shogun. Nur der name des amt ist anders.

was willst du von mir? Warum beleidgst du mich?


War doch, aus Sicht der Tenno-Fraktion, gut, dass die Shogun-Fraktion, samt benanntem Amt, wegen der "westlichen" Intervention gestürzt wurde. Und eine Umbenennung ist an sich doch nur ein weiteres Zeichen des funktionalen Stellenwertes hier.

Ich beleidige Dich nicht, sondern zeige Dir (m)eine andere Seite der "japanischen" Medaille. Darum schreiben wir ja hier im Forum.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon frems » So 17. Mai 2015, 19:02

palulu » Fr 10. Okt 2014, 16:14 hat geschrieben:Japan, der Jugend und der Wirtschaft, geht es beschissen


Da dürfte das hier reinpassen:

Unterm Strich

In Japan ist der Lebensstandard erstmals unter den OECD-Durchschnitt gesunken. Das trifft vor allem junge Menschen.

http://www.zeit.de/2015/18/japan-jugend ... ndard-oecd
Labskaus!
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Sri Aurobindo » So 17. Mai 2015, 19:40


ohja ... hier ist das gut aufgehoben

aus dem verlinkten Artikel
Was die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt nun erreicht hat, sieht anders aus. Ende letzten Jahres rutschte Japan wieder einmal in eine Rezession, die Realeinkommen sinken seit Längerem. Mitte April veröffentlichte die OECD nun ihre Analyse der japanischen Wirtschaft im Vergleich zu den anderen reichen Ländern und befand: Der Lebensstandard – eine Kombination aus Größen wie Einkommen, Zufriedenheit, Work-Life-Balance, Sicherheit, Umwelt und Gesundheit – ist in Japan jetzt nur noch unterdurchschnittlich.

Das Land also, das nach dem Zweiten Weltkrieg für furchterregend konkurrenzfähige Unternehmen stand, für ein hohes und relativ gerecht verteiltes Nationaleinkommen – dieses Land schneidet nun schlechter ab als die Hälfte aller Industrienationen, zu denen auch Schwellenländer wie Mexiko, Chile oder die Türkei gehören.


Ich hoffe ja, dass Akuma dazu etwas sagt
... schließlich passt das so gar nicht zu dem, was er so über Japans gegenwärtige Situation berichtet.
Benutzeravatar
Akuma
Beiträge: 1349
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:47
Wohnort: Duesseldorf
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Akuma » So 17. Mai 2015, 19:46

Das ein non issue und wenn du der artikel liest siehst du das auch. Es geht nicht um Einkommen sondern:

"Das OECD-Papier führt dafür eine ganze Handvoll Gründe an: Japan sei zu verschlossen gegenüber Investoren und Handelspartnern aus dem Ausland. Die Staatsausgaben für Forschung und Bildung seien zwar hoch, blieben aber ohne große Wirkung. Zudem leide das Land unter den wirtschaftlichen Auswirkungen einer alternden Gesellschaft; die Arbeitsbevölkerung schrumpfe, und bislang seien kaum Reformen geplant."

Das die alter kritik. Japan soll sich auflösen, Ausländer in das Land lassen usw. Alles Dinge die Japan nicht tun wird. Die Studie sagt das was USA hören wollen. Hätte sie Nord Korea bezahlt wäre der Grund das japan zu wenig stalinistisch ist.

Japan will keine Produkte aus dem Ausland. Warum aus dem Ausland kaufen was es aus Japan besser gibt?

Ein beispiel ist die Xbox von Microsoft. Sie wird weniger verkauft als das N64. Das N64 wird seit 15 Jahren nicht mehr gebaut und hat trotzdem einen höheren verkauf als eine amerikanisches produkt. Wal Mart ging in Japan kurz nach eintritt in der markt pleite.

Ausländiche Unternehmen verstehen Japan nicht und scheitern. Beispiel ausland Supermärkte. Sie kommen nach Japan, bringen ihre billig Preise und verstehen nicht das keine Kunden kommen.

In Japan schämt man sich das billigste zu kaufen. Billig steht für schlecht und armseelig.

Einer anderer Punkt, ausländische Unternehmen verstehen loyalität nicht. Der Arbeiter ist loyal zu Firma. Aber die Firma muss auch loyal zum Arbeiter sein. WalMart hat Arbeiter entlassen. Die gehen aber nicht. Sie werfen die regale um. Stehen in Massen vor der Firma und rufen die misstsände auf. Wie dreckig alles ist.

Es ist fir fremde Firmen fast unmöglich in Japan zu bestehen.

Der Artikel der OECD ist auch aus anderer grund lächerlich. Japan ist unter Top 3 der grossen Nationen der Welt. Wir sind er älteste Staat der Erde. Wir haben nahezu keine kriminalität und keine internen Konflikte. Wenn es unserer Wirtschaft schadet das wir keine Ausländer rein lassen ist das ein preis den ich gerne zahle.

Ich will nicht das mein Land so zerbrochen wird wie eures. Überall verfallen, dreckig, kriminalität und gewalt.
Zuletzt geändert von Akuma am So 17. Mai 2015, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Sri Aurobindo » So 17. Mai 2015, 19:52

Akuma » vor 5 Minuten hat geschrieben:Japan will keine Produkte aus dem Ausland.


Es gibt kein Google in Japan?
Welches Betriebssystem wird denn in Japan eingesetzt?
Welche Unternehmenssoftware?
Keine iPhones? Kein Samsung?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon frems » So 17. Mai 2015, 19:57

Akuma » So 17. Mai 2015, 20:46 hat geschrieben:Das ein non issue und wenn du der artikel liest siehst du das auch. Es geht nicht um Einkommen sondern:

Naja, Du kannst ja sicherlich die Probleme dort ignorieren. Die Regierung tut's scheinbar nicht, auch wenn sie nicht viel daran ändern kann, daß die Zahlen für sich sprechen. Ich selbst hab ja kein Problem damit, wenn die Japaner ihr demographisches Problem nicht lösen wollen, sondern es halt hinnehmen und die Jugend ausquetscht. Ist deren Bier, nicht meins. Aber Milch und Honig fließen da schon lange nicht mehr. Und dafür, daß hier angeblich alles zerbrochen sei, kommen ziemlich häufig japanische Delegationen nach Deutschland, um zu lernen. Aber vielleicht machen die das auch nur aus Langeweile. Du weißt da sicherlich mehr.
Labskaus!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21242
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Adam Smith » So 17. Mai 2015, 20:04

Sri Aurobindo » So 17. Mai 2015, 20:52 hat geschrieben:
Es gibt kein Google in Japan?
Welches Betriebssystem wird denn in Japan eingesetzt?
Welche Unternehmenssoftware?
Keine iPhones? Kein Samsung?


Samsung könnte sich in der Tat bald aus Japan zurückziehen.

Im Gegensatz dazu kann sich Apple, auch durch die neuen Modelle iPhone 6 und 6 Plus an die Spitze des japanischen Marktes setzen und 10 Prozent auf nunmehr 30 Prozent Marktanteil gutmachen. Auf den Treppchen folgen Apple die japanischen Hersteller Sony und Sharp.


Laut dem Wirtschaftsmagazin "Business Korea", das sich auf Informationen aus der Industrie beruft, werden Samsung-intern die Stimmen lauter, die für einen Rückzug aus dem japanischen Smartphone-Markt plädieren.


http://www.inside-handy.de/news/34388-s ... t-moeglich
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21242
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Adam Smith » So 17. Mai 2015, 20:10

Akuma » So 17. Mai 2015, 20:46 hat geschrieben:
Das die alter kritik. Japan soll sich auflösen, Ausländer in das Land lassen usw. Alles Dinge die Japan nicht tun wird. Die Studie sagt das was USA hören wollen. Hätte sie Nord Korea bezahlt wäre der Grund das japan zu wenig stalinistisch ist.



Die Studie wurde zu 1/4 von der USA und zu 16% von Japan bezahlt.

Mit 25 Prozent sind die USA der größte Beitragszahler, gefolgt von Japan (16 Prozent) und Deutschland (9 Prozent).


http://de.wikipedia.org/wiki/Organisati ... ntwicklung
Benutzeravatar
Akuma
Beiträge: 1349
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:47
Wohnort: Duesseldorf
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Akuma » So 17. Mai 2015, 20:14

Also ich lerne hier nichts was ich nicht schon wusste. Die Quality an der university ist nicht sehr gut organisiert. Die städte sehen schlimm aus. Die bahnhöfe zerfallen. Alles ist dreckig und voller armer leute.

Beste beispiel für euren stand ist eure bahn. Es ist so eklig dort.

Oder eurer Airline Lufthansa...uralte, dreckige flugzeuge. Ich war erst in April in Milano in Italia. Unser Flugzeug war einer 737-300. Gebaut in 1991. Die Flügel waren voller dreck. Der lack hat nicht sauber gewesen. Auch innen alles dreckig.

Ich habe anderer anspruch als das was man hier geboten bekommt. Ich bin Zug gefahren. 1. Klasse ICE. In Japan fahre ich 2. Klasse. Aber in Deutschland will ich abstand zu solchen leuten haben und alleine sitzen. Es war sehr schwach in Vergleich zu unser Shinkansen. Ich habe eine Packung mit 3 Bonbon bekommen. In Japan bekommst du richtiges Essen. Der Zug fuhr nur 300 km/h. Aber vielleicht war auch etwas kaputt? Ich weis es nicht.

In Düsseldorf an der Bahnhof kam eine dreckige person mit kaputten sachen und ohne zähne und hat nach geld gefragt. Wo ist euer Polizei?

Das sind alles dinge die ich eklig finde. Ich trefef sehr oft auf leute in deutschland die ich eklig finde, die stinken oder aggressiv wirken. Häuser voller Graffiti, Dreck auf der Strasse und alles verwahrlost. Das schlimmste Gebiet in Tokyo sieht aus wie gehobener Gegend bei euch.

Ich kann das ertragen aber ich würde Angst um meiner Freundin haben, das ihr etwas passiert hier.

Macht euch um uns keine Sorgen. Unserer Unternehmen machen record gewinne

http://www.reuters.com/article/2015/05/ ... GZ20150508
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon frems » So 17. Mai 2015, 20:22

Akuma » So 17. Mai 2015, 21:14 hat geschrieben:Also ich lerne hier nichts was ich nicht schon wusste. Die Quality an der university ist nicht sehr gut organisiert.

Scheinbar ist die Qualität wirklich nicht so gut, denn sonst würdest Du ja nicht den Fehler machen, daß Du von Dir auf alle anderen schließt oder von einer Person an einem Bahnhof aufs ganze Land. Gerade im Verkehrswesen kommen viele Japaner nach Deutschland, um ihr Verkehrssystem effizienter zu gestalten. Beispielsweise kommt jährlich jemand von Yokohama nach Hamburg, um die hohe Qualität des Hafens zu begutachten. Da hinkt Japan ziemlich zurück und die Waren stehen viel zu lange im Hafen herum, zumal eine schlechte Hinterlandanbindung nicht nur für Im-, sondern auch Exporte ein Problem sind. Auch eine Vernetzung der Verkehrssysteme in Tokio kommt nur schleppend voran. Für ein gutes ÖPNV-Netz reicht es halt nicht ein paar Radiallinien durchzuziehen, während man den Bedarf der Stadtentwicklung so sehr ignoriert wie die Intermodalität der Nutzer bzw. Bürger. Und ich bezweifel, daß die meisten Menschen so voller Haß und Aggressivität wie Du sind. Da muß Dir wohl mal eine Laus über die Leber gelaufen sein. Von den Rekordgewinnen hat die Jugend mit ihren prekären Arbeitsbedingungen auch nicht viel. Aber scheinbar reicht einigen Hikikomori, solange sie nicht Suizid begehen.
Labskaus!
Benutzeravatar
Akuma
Beiträge: 1349
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:47
Wohnort: Duesseldorf
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Akuma » So 17. Mai 2015, 20:33

frems » So 17. Mai 2015, 20:22 hat geschrieben:Scheinbar ist die Qualität wirklich nicht so gut, denn sonst würdest Du ja nicht den Fehler machen, daß Du von Dir auf alle anderen schließt oder von einer Person an einem Bahnhof aufs ganze Land. Gerade im Verkehrswesen kommen viele Japaner nach Deutschland, um ihr Verkehrssystem effizienter zu gestalten. Beispielsweise kommt jährlich jemand von Yokohama nach Hamburg, um die hohe Qualität des Hafens zu begutachten. Da hinkt Japan ziemlich zurück und die Waren stehen viel zu lange im Hafen herum, zumal eine schlechte Hinterlandanbindung nicht nur für Im-, sondern auch Exporte ein Problem sind. Auch eine Vernetzung der Verkehrssysteme in Tokio kommt nur schleppend voran. Für ein gutes ÖPNV-Netz reicht es halt nicht ein paar Radiallinien durchzuziehen, während man den Bedarf der Stadtentwicklung so sehr ignoriert wie die Intermodalität der Nutzer bzw. Bürger. Und ich bezweifel, daß die meisten Menschen so voller Haß und Aggressivität wie Du sind. Da muß Dir wohl mal eine Laus über die Leber gelaufen sein. Von den Rekordgewinnen hat die Jugend mit ihren prekären Arbeitsbedingungen auch nicht viel. Aber scheinbar reicht einigen Hikikomori, solange sie nicht Suizid begehen.



Ich bin Jugend. Ich kann mir mit meiner Freundin Kreuzfahrt zu Seychellen, Madagascar, Mauritius und La Reunion dieser December leisten. So arm kann ich nicht sein oder leiden oder?

Ich bin nicht mit Hass oder Aggressiv. Ich empfinde euer Land als hässlig. Es ist nicht wie ich es mir vorgestellt habe.

Auf Suizid wäre ich vorsichtig mein Freund. Deutschland ist Nr. 1 weltweit in Baby Mord. Warum bringen bei euch so viele Mütter ihr Baby um?

Ja unser Hafensystem kann verbessert werden und es ist gut überall neue ideen zu suchen. Aber euer land als ganzes ist sehr armseelig.

Warum putzt ihr nicht euer Flugzeuge wenigstens? Sie sind alt...aber muss es dreckig sein?

Aber wahrscheinlich muss ich schon dankbar sein das die Pilot uns nicht gegen die Berge geflogen hat?

Weist du? Die ersten Monate habe ich das alels still angeschaut, gelächelt und gegrinst. Aber das tue ich nicht mehr. Das hat mich Deutschland gelernt und das ist positiv.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon Sri Aurobindo » So 17. Mai 2015, 20:36

Akuma » vor 14 Minuten hat geschrieben:Also ich lerne hier nichts was ich nicht schon wusste. Die Quality an der university ist nicht sehr gut organisiert. Die städte sehen schlimm aus. Die bahnhöfe zerfallen. Alles ist dreckig und voller armer leute.

Beste beispiel für euren stand ist eure bahn. Es ist so eklig dort.

Oder eurer Airline Lufthansa...uralte, dreckige flugzeuge. Ich war erst in April in Milano in Italia. Unser Flugzeug war einer 737-300. Gebaut in 1991. Die Flügel waren voller dreck. Der lack hat nicht sauber gewesen. Auch innen alles dreckig.

Ich habe anderer anspruch als das was man hier geboten bekommt. Ich bin Zug gefahren. 1. Klasse ICE. In Japan fahre ich 2. Klasse. Aber in Deutschland will ich abstand zu solchen leuten haben und alleine sitzen. Es war sehr schwach in Vergleich zu unser Shinkansen. Ich habe eine Packung mit 3 Bonbon bekommen. In Japan bekommst du richtiges Essen. Der Zug fuhr nur 300 km/h. Aber vielleicht war auch etwas kaputt? Ich weis es nicht.

In Düsseldorf an der Bahnhof kam eine dreckige person mit kaputten sachen und ohne zähne und hat nach geld gefragt. Wo ist euer Polizei?

Das sind alles dinge die ich eklig finde. Ich trefef sehr oft auf leute in deutschland die ich eklig finde, die stinken oder aggressiv wirken. Häuser voller Graffiti, Dreck auf der Strasse und alles verwahrlost. Das schlimmste Gebiet in Tokyo sieht aus wie gehobener Gegend bei euch.

Ich kann das ertragen aber ich würde Angst um meiner Freundin haben, das ihr etwas passiert hier.

Macht euch um uns keine Sorgen. Unserer Unternehmen machen record gewinne

http://www.reuters.com/article/2015/05/ ... GZ20150508

ganz ehrlich Akuma
... Du kannst doch nicht hier im Internet Deine Frustration ausleben, weil Deine Familie Dich gegen Deinen Willen nach Deutschland geschickt hat

Warum eigentlich wollten Deine Eltern, dass Du gerade nach Deutschland gehst?
Haben die vielleicht eine bessere Meinung von Europa und Deutschland als Du?

Keine Frage Japan ist eine große Kultur. Ich mag sehr viel davon.
(Aurobindo lobt Japan für den nahezu perfektionierten Sinn für Ästhetik)

Aber Du passt so überhaupt nicht in mein Bild des so zurückhaltenden und höchst kultivierten Japaners.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Gegenwärtiger Zustand Japans

Beitragvon frems » So 17. Mai 2015, 20:46

Akuma » So 17. Mai 2015, 21:33 hat geschrieben:

Ich bin Jugend. Ich kann mir mit meiner Freundin Kreuzfahrt zu Seychellen, Madagascar, Mauritius und La Reunion dieser December leisten. So arm kann ich nicht sein oder leiden oder?

Du schließt ja wieder von Dir auf alle und ignorierst die Statistiken.

Ich bin nicht mit Hass oder Aggressiv. Ich empfinde euer Land als hässlig. Es ist nicht wie ich es mir vorgestellt habe.

Sehr bedauerlich.

Auf Suizid wäre ich vorsichtig mein Freund. Deutschland ist Nr. 1 weltweit in Baby Mord. Warum bringen bei euch so viele Mütter ihr Baby um?

Ja unser Hafensystem kann verbessert werden und es ist gut überall neue ideen zu suchen. Aber euer land als ganzes ist sehr armseelig.

Wieso vorsichtig? Daß viele junge Japaner sich durch die gesellschaftlichen Zustände das Leben nehmen oder zumindest völlig zurückziehen, wirst Du ja damit nicht bestreiten können. Ein Mord an einem Kind ist auch kein Suizid. Kannst mir aber gerne verlinken, wie viele Kinder in Deutschland durch ihre Mutter getötet werden und wie es in Japan aussieht, wo Kinder eher sich selbst das Leben nehmen, obwohl laut Dir dort doch das Paradies auf Erden herrscht. Pro Kopf nehmen sich Japaner doppelt so oft das Leben. Bei der Jugend ist das Verhältnis noch extremer. Findest Du das gut? Oder wird das für Dich weniger problematisch, wenn Du einmal in der Zeitung gelesen hast, daß in einem anderen Land eine Mutter mal ihr Kind umgebracht hat? Für mich ist das immer bedauerlich, egal wo.

Und es ist ja nicht nur das japanische Hafensystem. Defizitäre Hochgeschwindigkeitszüge helfen wenig, wenn zudem das regionale Netz dafür völlig ineffizient arbeitet und eine sehr geringe (räumliche) Abdeckung hat, während sich wenige Japaner noch ein Pkw leisten können/wollen, weil der Staat das Auto stark verteuert hat. Die Bürger sind halt sehr aufgeschmissen, selbst wenn sie akzeptieren, daß sie ein Oshiya wie Vieh zusammenquetscht, was in Europa niemand hinnehmen würde. Aber wenn dort dafür weniger Kaugummis auf dem Boden kleben und Dir das wichtiger ist... nun gut. Andere wollen komfortabel und zuverlässig von A nach B kommen.

Warum putzt ihr nicht euer Flugzeuge wenigstens? Sie sind alt...aber muss es dreckig sein?

Aber wahrscheinlich muss ich schon dankbar sein das die Pilot uns nicht gegen die Berge geflogen hat?

Weist du? Die ersten Monate habe ich das alels still angeschaut, gelächelt und gegrinst. Aber das tue ich nicht mehr. Das hat mich Deutschland gelernt und das ist positiv.

Das deutsche Volk ist nicht für den Lack eines Flugzeugs einer internationalen Airline zuständig. Wär ja noch schöner. :D Was soll man Dir da sagen? Daß ich das bei einer deutschen Airline noch nie festgestellt hab, bei einer japanischen Fluggesellschaft aber schon, und deshalb alles in Japan schlecht sein muß? Sorry, das wär mir etwas zu blöd. Für nationalistische Schwanzvergleiche brauchst Du wohl einen anderen Spielpartner, der nicht diskutieren will, sondern nur mitteilen möchte, wie schrecklich er sein Leben findet und nun überlegt, wie er es artikulieren kann und dies möglichst mit irgendwelchen künstlichen Feindbildern, die pausenlos zusammenbrechen.
Zuletzt geändert von frems am So 17. Mai 2015, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste