Gehört Salvini in den Knast

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 725
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon McKnee » Mo 27. Aug 2018, 20:00

DerExperte hat geschrieben:(27 Aug 2018, 20:42)

Die Beantragung von Asyl setzt zuvor die Einreise, hier synonym also die Ausschiffung, voraus. Weder die GFK noch andere Rechtsordnungen stautieren ein Recht auf Einreise zur Asylantragstellung - sie setzen vielmehr voraus, dass sich die Personen aufgrund einer Vorfeld-Entscheidung des betroffenen Staates bereits rechtmäßig auf dem Staatsgebiet aufhalten. Gerne kann ich dir hierzu Belege liefern.
Die widerrechtliche Einreise von Personen darf im Übrigen natürlich verhindert werden. Sie werden ja nicht dort festgehalten, sondern das Schiff kann den Hafen jederzeit verlassen. Insofern kann von Festhalten nicht die Rede sein - sie dürfen halt bloß Italien nicht betreten. Auf ein Betreten Italiens besteht auch kein Recht, ebensowenig wie Migranten in Ceuta ein Recht darauf haben, Zäune zu überklettern.


Dann hätte ich gerne einen Beleg dafür, dass man an der Grenze eines Landes kein Asyl beantragen kann.

Noch dazu, wo man sich längst in den Hoheitsgewässern und im Hafen längst im Inland befindet.

Wenn das Schiff nun auch noch das Hoheitsgebiet eines anderen Staates verkörpert, wundert es mich, wie die Küstenwache dazu kommt, dieses regelmäßig zu betreten.

Nun kommt aber trotzdem die zentrale Frage.

Wir unterstellen einfach, dass es keinen Rechtsanspruch darauf gab, das Schiff als Asylsuchender zu verlassen. Bleibt jedoch die Frage, wer das Verbleiben an Bord und damit die Freiheitsentziehung anordnen kann und darf.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Uffzach
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Uffzach » Mo 27. Aug 2018, 20:27

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 20:50)

Der Karlspreis wird an Persönlichkeiten verliehen die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.


Ja, hat er doch. Achse Rom -Wien, Einigung mit dem Visegrad Staaten, Niederlande, Dänemark, Spanien ist auch schon fast bei ... bloß Deutschland ist außen vor. :cool:
DerExperte
Beiträge: 153
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:04

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon DerExperte » Mo 27. Aug 2018, 21:01

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 21:00)
Dann hätte ich gerne einen Beleg dafür, dass man an der Grenze eines Landes kein Asyl beantragen kann.


Die GFK regelt nur den Umgang mit Flüchtlingen, nicht deren Einreisemodalitäten. Sie werden weder im Asylgesetz noch irgendwo anders in europäischen oder völkerrechtlichen Rechtsordnungen eine Norm finden, die fremden Personen die Einreise zur Asylgewährung pauschal zubilligt. Stets ist die Frage der Einreise eine, die der Staat selbst trifft. Das Problem hat er nur, wenn sich die Personen auf seinem Staatsgebiet befinden und Asyl verlangen - Einreise zur Asylgewährung muss er aber nicht gewähren. Quelle zu meiner Aussage:
"Im VR hat sich das AsylR als Recht der Staaten zur Asylgewährung entwickelt, ein IndividualR auf Asyl ist damit aber nicht verbunden; vereinzelte Bestrebungen zur Schaffung eines Rechts des Flüchtlings auf Asyl auf internat Ebene sind erfolglos verlaufen. Sowohl Art 14 AEMR als auch Art 1 ff. GK setzen die Gewährung von Asyl durch eine vorangegangene autonome Entscheidung des Aufnahmestaats voraus." - Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, Art. 16a GG, Randnummer 2
Sicherlich kann man an der Grenze Asyl beantragen - ob der Staat einen dann aber einlässt, ist dessen Entscheidung.

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 21:00)
Noch dazu, wo man sich längst in den Hoheitsgewässern und im Hafen längst im Inland befindet.


Der rein tatsächliche Aufenthalt in Hoheitsgewässern ist keine Einreise im rechtlichen Sinne.

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 21:00)
Wenn das Schiff nun auch noch das Hoheitsgebiet eines anderen Staates verkörpert, wundert es mich, wie die Küstenwache dazu kommt, dieses regelmäßig zu betreten.


Schiffe sind exterritoriale Gebiete. Die Küstenwache ist zum Zutritt berechtigt, weil sich das Schiff in der 12-Meilen-Zone befindet.

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 21:00)
Wir unterstellen einfach, dass es keinen Rechtsanspruch darauf gab, das Schiff als Asylsuchender zu verlassen. Bleibt jedoch die Frage, wer das Verbleiben an Bord und damit die Freiheitsentziehung anordnen kann und darf.


Das Verbleiben an Bord ist der Befehl, das Land Italien nicht zu betreten. Der Schiffsführung war es unbenommen, abzulegen und einen anderen Hafen anzulaufen. Insofern liegt nach wie vor keine Freiheitsentziehung in der Verweigerung der Einreise. Einen Anspruch auf Freizügigkeit kennt weder das Seevölkerrecht noch das allgemeine Völkerrecht.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 725
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon McKnee » Mo 27. Aug 2018, 21:54

DerExperte hat geschrieben:(27 Aug 2018, 22:01)

Sicherlich kann man an der Grenze Asyl beantragen - ob der Staat einen dann aber einlässt, ist dessen Entscheidung.

Der rein tatsächliche Aufenthalt in Hoheitsgewässern ist keine Einreise im rechtlichen Sinne.

Schiffe sind exterritoriale Gebiete. Die Küstenwache ist zum Zutritt berechtigt, weil sich das Schiff in der 12-Meilen-Zone befindet.

Einen Anspruch auf Freizügigkeit kennt weder das Seevölkerrecht noch das allgemeine Völkerrecht.



Nur ein paar Auszüge:

In Deutschland führt das Ersuchen um Asyl zur Aufnahme des ausländerrechtlichen Verfahrens.

Der Hafen ist nicht die 12-Meilen-Zone

Schiffe, außer Kriegsschiffe, werden nicht als Staatsgebiet des Flaggenstaates angesehen.

Niemand sprach von Freizügigkeit im Asylrecht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
DerExperte
Beiträge: 153
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:04

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon DerExperte » Di 28. Aug 2018, 21:07

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 22:54)
Der Hafen ist nicht die 12-Meilen-Zone


Innerhalb der Zwölf-Meilen-Zone darf der Staat Schiffe kontrollieren. Das war die Antwort auf das Betretungsrecht der Küstenwache.

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 22:54)
Schiffe, außer Kriegsschiffe, werden nicht als Staatsgebiet des Flaggenstaates angesehen.


Habe ich auch nirgendwo behauptet.

McKnee hat geschrieben:(27 Aug 2018, 22:54)
Niemand sprach von Freizügigkeit im Asylrecht.


Wer ein Recht auf Einreise zur Asylantragstellung konstruiert fordert genau das.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Senexx » Di 28. Aug 2018, 21:20

Aufruhr in den "Castelli"

Der Vatikan hat etwa Hundert illegale Migranten von der "Diciotti" aufgenommen. Sie werden nach "Rocca di Papa" ("Papstburg") gebracht, eines der sogenannten "Castelli", Orte in den Albaner-Bergen bei Rom. Dort ist ein Aufnahmezentrum. Ein kleiner Ort mit ein paar Tausend Einwohnern soll mit den Illegalen belastet werden. Die Bewohner wehren sich, wie der Corriere berichtet, haben Transparente aufgehängt: "Franziskus, schaff sie in den Vatikan!"

Der Papst macht sich zum Handlanger der Schlepper-Mafia. Aber die Bürger wehren sich.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nightrain
Beiträge: 589
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Nightrain » Mi 29. Aug 2018, 07:12

Warum? In einer Woche sind sowieso fast alle weiter nach Deutschland geflüchtet.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4184
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Antonius » Do 30. Aug 2018, 19:00

Senexx hat geschrieben:(28 Aug 2018, 22:20)
(...)
Der Papst macht sich zum Handlanger der Schlepper-Mafia...
Als Katholischer Christ kann ich dem nicht zustimmen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Senexx » Do 30. Aug 2018, 19:04

Antonius hat geschrieben:(30 Aug 2018, 20:00)

Als Katholischer Christ kann ich dem nicht zustimmen.


Wenn der Papst als Staatsoberhaupt entscheidet, illegale Migranten aufzunehmen, dann muss er das auf seinem Territorium tun und nicht sie ins Ausland verfrachten. Er könnte ja Domus Sanctae Marthae freimachen, oder sie im Apostolischen Palast unterbringen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nightrain
Beiträge: 589
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Nightrain » Do 6. Sep 2018, 06:51

Nightrain hat geschrieben:(29 Aug 2018, 08:12)

Warum? In einer Woche sind sowieso fast alle weiter nach Deutschland geflüchtet.


50 der 144 von Italien aufgenommenen Flüchtlinge bereits untergetaucht. :p

Ob die wenigstens schon registriert wurden? Die Antwort kann sich vermutlich jeder denken. :rolleyes:
Varilion
Beiträge: 8
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 11:34

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Varilion » Sa 15. Sep 2018, 21:41

Die ganze Geschichte der "Diciotti" ist nur ein Affentheater für das italienische Publikum gewesen (unsere Helden kämpfen allein gegen die Hottentotten, während die Verbündeten nichts tun).
Es gab nichts zu Kontrollieren (und Kontrollen können im Hafen einfach durchgeführt werden). Die 150 “Passagiere” kamen aus Eritrea und sie hatten deswegen Asylrecht; auch angesichts, dass die “Diciotti” zur italienischen Küstenwache gehört, gab es kein Grund die Landung zu vermeiden.

Und wer hat dann diese Flüchtlinge, dass Salvini ins Ausland versetzen wollte, aufgenommen? Im großen Teil die Italienische Katholische Kirche (Hinweis: Das ist kein Kirchenstaat, genau so wie di Katholische Kirche in Deutschland). Deswegen konnte man in den nächsten Tagen im Internet lesen: Für Salvini ist jetzt die Kirche Ausland.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon H2O » So 16. Sep 2018, 07:25

Varilion hat geschrieben:(15 Sep 2018, 22:41)

Die ganze Geschichte der "Diciotti" ist nur ein Affentheater für das italienische Publikum gewesen (unsere Helden kämpfen allein gegen die Hottentotten, während die Verbündeten nichts tun).
Es gab nichts zu Kontrollieren (und Kontrollen können im Hafen einfach durchgeführt werden). Die 150 “Passagiere” kamen aus Eritrea und sie hatten deswegen Asylrecht; auch angesichts, dass die “Diciotti” zur italienischen Küstenwache gehört, gab es kein Grund die Landung zu vermeiden.

Und wer hat dann diese Flüchtlinge, dass Salvini ins Ausland versetzen wollte, aufgenommen? Im großen Teil die Italienische Katholische Kirche (Hinweis: Das ist kein Kirchenstaat, genau so wie di Katholische Kirche in Deutschland). Deswegen konnte man in den nächsten Tagen im Internet lesen: Für Salvini ist jetzt die Kirche Ausland.


Nun ja, jedes Land hat seinen Irren in der Regierung; davon ist Deutschland leider auch nicht verschont geblieben.

Grundsätzlich halte ich es für unanständig, die EU-Mittelmeeranrainer mit der Zuwanderung allein zu lassen. Das hatte schon MP Renzi bitter beklagt. Der Chauvinismus ...Hauptsache mir geht es gut, was scheren mich die Nachbarn... ist leider nicht aus zu rotten.

Einige EU-Mitglieder fürchten sich vor russischen Übergriffen nach dem Muster der Krimbesetzung oder des Bürgerkriegs mit russischen Söldnern in der Ukraine... und erwarten Schutz auch durch die EU. Genau diese Partner verweigern sich aber der
Belastung durch Flüchtlinge nach einem fairen Schlüssel.

Italien hat dem Hörensagen zufolge das Problem der Belastung durch Flüchtlinge sehr praktisch gelöst. Das Land läßt Flüchtlinge ungehindert weiter reisen, die in Mitteleuropa bessere Lebensbedingungen suchen. Damit sind Grenzkontrollen an den Grenzen nach Italien notwendig geworden. In Deutschland haben wir unsere 1,5 Millionen Flüchtlinge mit allen Begleiterscheinungen, die damit verbunden sind.

So arbeitet Deutschland inzwischen an Lösungen dieses Zuwanderungsproblems mit der Türkei, und mit Transitstaaten Nordwestafrikas und auch mit den meist gescheiterten Herkunftsstaaten. Manchmal steht EU auf der Verpackung, meist inzwischen nicht mehr.

Die EU-Partner verharren im alltäglichen Klein-Klein und sind froh, wenn sie möglichst unbehelligt weiter machen können. Aber sie beteiligen sich eifrig an dem Gerede, daß sich die deutsche Kanzlerin auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit befindet. Tja, wo mögen diese Helden unserer Zeit sich wohl befinden?

Ob Salvini in den Knast gehört oder auf einen Denkmalssockel, das müssen die Italiener selbst heraus finden. Manchmal habe ich als Nordlicht das Gefühl, daß die große Zahl der Italiener froh ist, wenn sich Dumme finden, die politische Verantwortung übernehmen. Und so kommt es denn auch... Leuchten ihrer Zunft!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon JJazzGold » So 16. Sep 2018, 09:29

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(27 Aug 2018, 13:44)

Wolle mer se reilasse?


Die Frage wird sich demnächst jeder Teilnehmer einer EU Ministerkonferenz unter Ausschluss der Öffentlichkeit stellen müssen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 89954.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon King Kong 2006 » So 16. Sep 2018, 10:07

Die Wut und Erregung in Italien, die sich auch in Personen wie Salvini summieren, in der Flüchtlingsfrage, kann ich gut nachvollziehen. "Wir schaffen das"-Merkel ist daran nicht unschuldig. Ich halte das weiterhin für einen Jahrhundertfehler oder bescheiden ausgedrückt Jahrtausendfehler, wie Angela M. da gehandelt hat.

Aber einen geheimen Tonmitschnitt zu veröffentlichen (finde, das ist das Problem) ist schon eine Eskalation. Sinn kann nur Abbruch von Gesprächen bei solchen Manövern sein. Vielleicht glaubt Salvini, das Gespräche eh zu nix außer Belehrungen führen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon H2O » So 16. Sep 2018, 10:27

King Kong 2006 hat geschrieben:(16 Sep 2018, 11:07)

Die Wut und Erregung in Italien, die sich auch in Personen wie Salvini summieren, in der Flüchtlingsfrage, kann ich gut nachvollziehen. "Wir schaffen das"-Merkel ist daran nicht unschuldig. Ich halte das weiterhin für einen Jahrhundertfehler oder bescheiden ausgedrückt Jahrtausendfehler, wie Angela M. da gehandelt hat.

Aber einen geheimen Tonmitschnitt zu veröffentlichen (finde, das ist das Problem) ist schon eine Eskalation. Sinn kann nur Abbruch von Gesprächen bei solchen Manövern sein. Vielleicht glaubt Salvini, das Gespräche eh zu nix außer Belehrungen führen.


Mir scheint die politische Lage Italiens sehr unabhängig von dem zu sein, was unsere Kanzlerin leistet oder geleistet hat. Am Ende ist die Gute auch noch für die Wirbelstürme verantwortlich zu machen, die um den Globus ziehen. Deutschland und auch die Kanzlerin haben sicher einigen Einfluß, aber so sehr sollten wir unser Land doch nicht überschätzen!
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon King Kong 2006 » So 16. Sep 2018, 18:44

H2O hat geschrieben:(16 Sep 2018, 11:27)

Mir scheint die politische Lage Italiens sehr unabhängig von dem zu sein, was unsere Kanzlerin leistet oder geleistet hat. Am Ende ist die Gute auch noch für die Wirbelstürme verantwortlich zu machen, die um den Globus ziehen. Deutschland und auch die Kanzlerin haben sicher einigen Einfluß, aber so sehr sollten wir unser Land doch nicht überschätzen!


Natürlich ist die italienische Innenpolitik nicht auf Merkel zurückzuführen. Es ist stets ein bunter Blumenstrauß an Faktoren. Dennoch ist die Befeuerung rechtskonservative Entwicklungen auch durch die Flüchtlingsproblematik zurückzuführen. Gerade Italien ist dabei ein Thema.

Bei dem veröffentlichten Streitgespräch zwischen Salvini und Asselborn war das auch Thema. Interessant fand ich im wesentlichen einen Punkt. Ich habe mich ernsthaft gefragt, warum Merkel die Flüchtlingsproblematik mit dem öffnen der Grenzen so gehandhabt hat. Kritiker warfen ein, daß dies sogar eine Einladung war. Das wird auch so in den Ländern, aus denen die Flüchtlinge kamen z.T. ähnlich gesehen. Oder so ausgedrückt, die "günstigen Umstände". Natürlich kann man sagen, daß dies ein Gebot der Nächstenliebe war. Geschenkt. So funktioniert aber Politik meist nicht. Mir kam früh in den Sinn, daß als Synergieeffekt die Demografie gesehen wurde. Man wird in Deutschland älter. Kinder werden weniger geboren. Könnte das als Chance gesehen werden? Grünenpolitikerin Göring-Eckhard sprach von "Menschen geschenkt".

Dazu ein Zitat von Asselborn, das so kein Politiker offiziell sagen würde:

Er nehme auch nichts zurück, wie etwa den Hinweis darauf, dass legale Migration für das alternde Europa notwendig sei oder dass Zehntausende Italiener zum Arbeiten nach Luxemburg kämen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/m ... 28295.html


Gut, er spricht von "legale Migration", das ist noch etwas anderes als Flüchtling. Aber man kann Flüchtlinge durchaus zu legalen Mitbürgern machen. Ich will keinesfalls die Verschwörungstheorie "der Umvolkung" reiten. Das ist rechte Verschwörung. Aber es ist etwas dran, das in Deutschland ein Problem mit der Alterspyramide besteht und uns noch massiv in Zukunft zu schaffen machen wird. Auch Fachkräftemangel. Auch wenn die Syrer und Afghanen sich nicht als Fachpfleger und Ärzte entpuppten, kann man sie ausbilden.

Auch fällt mir jetzt schon auf, daß dort, wo man ein einsames Husten einer alten Frau, das Quietschen eines Rollators eines Opas oder das stille Parken und in der Wohnung verschwinden eines geschiedenen Ingenieurs (aus geschiedener Kinderlosen Ehe) und den vielen Singlehaushalten, man jetzt lärmende Kinder aus dem Orient sieht und hört. Egal, wie man dazu steht, da sind plötzlich junge Menschen. Auch in Parks oder Innenstädte. Jetzt egal, ob die rumlungern oder Frauen belästigen. Das ist ein anderes Streitthema. Integration. Aber auch das ist ein Gesichtspunkt. Und genau darum streiten sich Fraktionen um Asselborn und Salvini auch. Diese Problematik macht Politik. Gibt Entwicklungen vor. Und das hat Merkel ganz klar mit angeschoben.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon H2O » So 16. Sep 2018, 19:06

Ich sehe bei unserer Kanzlerin nur die mitmenschliche Entscheidung. Alles, was sonst noch dazu in Umlauf gesetzt wird, sind entweder fadenscheinige Ablehnungen, sich in gleicher Weise zu öffnen, oder ebenso fadenscheinige Zustimmungen aus angeblichen Vernunftgründen. Und ganz so, wie Sie das hier darstellen, sehe ich die Nebenwirkungen: Wir schaffen das! Ich meine, daß viele Mitbürger sich dessen erst in 10 Jahren bewußt werden, wenn sich die Aufregungen des Neuen und Unerhörten gelegt haben und der Alltag vorherrscht.

Nur die Kanzlerin für alles das verantwortlich zu machen, das finde ich ganz schön schräg!
Nightrain
Beiträge: 589
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Nightrain » Mo 17. Sep 2018, 06:59

Es ist reichlich absurd europäischen Ländern mit einer Jugendarbeitslosigkeit zwischen 30% und 50% die Migration unqualifizierter Afrikaner anzupreisen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7852
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Sep 2018, 07:12

King Kong 2006 hat geschrieben:(16 Sep 2018, 19:44)

Natürlich ist die italienische Innenpolitik nicht auf Merkel zurückzuführen. Es ist stets ein bunter Blumenstrauß an Faktoren. Dennoch ist die Befeuerung rechtskonservative Entwicklungen auch durch die Flüchtlingsproblematik zurückzuführen. Gerade Italien ist dabei ein Thema.

Bei dem veröffentlichten Streitgespräch zwischen Salvini und Asselborn war das auch Thema. Interessant fand ich im wesentlichen einen Punkt. Ich habe mich ernsthaft gefragt, warum Merkel die Flüchtlingsproblematik mit dem öffnen der Grenzen so gehandhabt hat. Kritiker warfen ein, daß dies sogar eine Einladung war. Das wird auch so in den Ländern, aus denen die Flüchtlinge kamen z.T. ähnlich gesehen. Oder so ausgedrückt, die "günstigen Umstände". Natürlich kann man sagen, daß dies ein Gebot der Nächstenliebe war. Geschenkt. So funktioniert aber Politik meist nicht. Mir kam früh in den Sinn, daß als Synergieeffekt die Demografie gesehen wurde. Man wird in Deutschland älter. Kinder werden weniger geboren. Könnte das als Chance gesehen werden? Grünenpolitikerin Göring-Eckhard sprach von "Menschen geschenkt".

Nicht nur in Deutschland. Ganz Europa einschließlich Russlands altert und hat eine unzureichende Reproduktion. Obwohl die Geburtenrate unterschiedlich ist und auch der Anteil der Gebärfähigen an der Bevölkerung schwankt, ist es in keinem größeren Land insgesamt so, dass die Bevölkerung aus sich heraus stabil bleibt.

Aber es ist etwas dran, das in Deutschland ein Problem mit der Alterspyramide besteht und uns noch massiv in Zukunft zu schaffen machen wird. Auch Fachkräftemangel. Auch wenn die Syrer und Afghanen sich nicht als Fachpfleger und Ärzte entpuppten, kann man sie ausbilden.

Sie sind nicht nur selbst potentiell Arbeitnehmer sondern auch Kulturschaffende, Sexualpartner, Mitwirkende in Vereinen, Elternteile. Eine alternde Gesellschaft hat auf so vielen Gebieten Bedarf an Erfrischung, nicht allein bei den - dringend benötigten - Arbeitskräften.

Auch fällt mir jetzt schon auf, daß dort, wo man ein einsames Husten einer alten Frau, das Quietschen eines Rollators eines Opas oder das stille Parken und in der Wohnung verschwinden eines geschiedenen Ingenieurs (aus geschiedener Kinderlosen Ehe) und den vielen Singlehaushalten, man jetzt lärmende Kinder aus dem Orient sieht und hört. Egal, wie man dazu steht, da sind plötzlich junge Menschen. Auch in Parks oder Innenstädte. Jetzt egal, ob die rumlungern oder Frauen belästigen. Das ist ein anderes Streitthema. Integration. Aber auch das ist ein Gesichtspunkt. Und genau darum streiten sich Fraktionen um Asselborn und Salvini auch. Diese Problematik macht Politik. Gibt Entwicklungen vor. Und das hat Merkel ganz klar mit angeschoben.

Mit einem plötzlich aufkommenden Mehr an Kindern und Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen gehen immer Konflikte einher. Die Älteren verlernen so schnell, die Geräusche des Lebens hinzunehmen.
https://www.express.de/koeln/koeln-arch ... f-30651174
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gehört Salvini in den Knast

Beitragvon H2O » Mo 17. Sep 2018, 07:58

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Sep 2018, 08:12)

...
Mit einem plötzlich aufkommenden Mehr an Kindern und Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen gehen immer Konflikte einher. Die Älteren verlernen so schnell, die Geräusche des Lebens hinzunehmen.
https://www.express.de/koeln/koeln-arch ... f-30651174


Na ja, wenigstens die Mittagsruhe hätten die jungen Leute doch beachten sollen!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Orbiter1 und 1 Gast