Japan in die EU aufnehmen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon imp » Di 17. Jul 2018, 13:18

Japan ist in vielen Dingen heute eine Demokratie, die uns näher steht als manches EU-Land. Die japanische Wirtschaft ist weltweit ein wichtiger Partner. Von der Demographie her ähnelt das Land auch dem, was wir in Europa sehen. EU und Japan teilen auch eine sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit USA und ein komplexes Verhältnis zum großen gemeinsamen Nachbarn Russland. In Japan herrscht Frieden. Erst kürzlich haben EU und Japan ein weitreichendes Freihandelsabkommen vereinbart. Ist es Zeit für eine EU-Mitgliedschaft Japans?
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Eiskalt » Di 17. Jul 2018, 13:32

Warum sollte Japan in die EU?
Man kann doch so mit Japan Verträge schliessen???
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13521
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Milady de Winter » Di 17. Jul 2018, 13:39

Eiskalt hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:32)

Warum sollte Japan in die EU?
Man kann doch so mit Japan Verträge schliessen???

Das sehen die Briten ja mittlerweile auch so... :D
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 17. Jul 2018, 13:49

Ich weiss nicht ob die Japaner begeistert wären, wenn auch von ihnen dann gefordert wird arabische und afrikanische Flüchtlinge aufzunehmen..

Ich glaube allein deswegen wird das nichts..
Auch wen ich starke Sympathien für Japan und die Japaner habe.

Hier was passendes dazu:
https://mobile.twitter.com/GreensHunt/s ... 112577?p=v
Zuletzt geändert von watisdatdenn? am Di 17. Jul 2018, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13521
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Milady de Winter » Di 17. Jul 2018, 13:50

Es ist unglaublich, wie flexibel einsetzbar das Thema "Flüchtlinge" ist. :rolleyes:
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2883
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Watchful_Eye » Di 17. Jul 2018, 13:51

Japan ist tatsächlich eher Orban-EU als Merkel-EU, nicht nur in Bezug auf Flüchtlinge. Und selbst wenn der offensichtliche regionale Abstand nicht wäre ;) , ticken die Japaner da wohl eher so wie die Schweizer. Ihre Unabhängigkeit dürfte ihnen sehr wichtig sein.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 17. Jul 2018, 14:07

Milady de Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:50)
Es ist unglaublich, wie flexibel einsetzbar das Thema "Flüchtlinge" ist. :rolleyes:

Rede mal mit Japanern über Flüchtlinge in Deutschland.
Dann schlag ihn mal eine gemeinsame EU und Verteilung der Flüchtlinge nach Japan vor.

Mich würde interessieren welchen Vorwand der Japaner erfindet dass das keine gute Idee wäre, nur um dein Gesicht zu wahren und dir nicht direkt sagen zu müssen, was er wirklich davon hält..
Du hättest auf jeden Fall gut Minuspunkte gesammelt..

Hier ein kleiner Eindruck:
https://m.youtube.com/watch?v=5W0tYeK_kkA
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2883
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Watchful_Eye » Di 17. Jul 2018, 14:16

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Jul 2018, 15:07)
Rede mal mit Japanern über Flüchtlinge in Deutschland.
Dann schlag ihn mal eine gemeinsame EU und Verteilung der Flüchtlinge nach Japan vor.

Alles richtig, aber man muss, wie gesagt, gar nicht so weit denken. Japan wäre auch in anderen Bereichen sicherlich nicht bereit, seine Souveränität in dem Maße aufzugeben. Und davon abgesehen ist abzuwarten, ob es überhaupt so einen Verteilungsmechanismus jemals geben wird. Osteuropa lehnt ihn kategorisch ab und kommt damit bislang gut durch. Ich fände ihn zwar gut, aber glaube derzeit nicht wirklich daran.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Haegar
Beiträge: 306
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Haegar » Di 17. Jul 2018, 14:38

Die Todesstrafe entspricht nicht den EU-Wertvorstellungen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon imp » Di 17. Jul 2018, 14:44

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:49)

Ich weiss nicht ob die Japaner begeistert wären, wenn auch von ihnen dann gefordert wird arabische und afrikanische Flüchtlinge aufzunehmen..

Ich glaube allein deswegen wird das nichts..
Auch wen ich starke Sympathien für Japan und die Japaner habe.

Hier was passendes dazu:
https://mobile.twitter.com/GreensHunt/s ... 112577?p=v

Du immer mit deinen Flüchtlingen. Das Paddelboot, das nach Japan schwimmt, hast du sicher auch gleich parat. Lass uns doch bitte ein ernstes Thema nicht wegen solchen absoluten Nichtigkeiten zerreden.
Life is demanding without understanding.
KarlRanseier
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon KarlRanseier » Di 17. Jul 2018, 14:48

Milady de Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:50)

Es ist unglaublich, wie flexibel einsetzbar das Thema "Flüchtlinge" ist. :rolleyes:



Flüchtlinge lösten extrem schlimme Traumata aus, besonders bei Menschen aus Sachsen und Thüringen, die bis heute noch nie einen Flüchtling gesehen haben.

Ähnlich verhält es sich übrigens mit der DDR. Die war auch überaus furchtbar, besonders für Leute, die sie niemals kennengelernt haben.

Schuld daran sind übrigens u.a. die Medien, die das Thema Flüchtlinge aufbauschen, jede Ordnungswidrigkeit eines Flüchtlings breittreten und über jede Peinlichkeit von AfD und Pegidioten berichten.
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon zollagent » Di 17. Jul 2018, 15:14

KarlRanseier hat geschrieben:(17 Jul 2018, 15:48)

Flüchtlinge lösten extrem schlimme Traumata aus, besonders bei Menschen aus Sachsen und Thüringen, die bis heute noch nie einen Flüchtling gesehen haben.

Ähnlich verhält es sich übrigens mit der DDR. Die war auch überaus furchtbar, besonders für Leute, die sie niemals kennengelernt haben.

Schuld daran sind übrigens u.a. die Medien, die das Thema Flüchtlinge aufbauschen, jede Ordnungswidrigkeit eines Flüchtlings breittreten und über jede Peinlichkeit von AfD und Pegidioten berichten.

Bei Letzterem hast du teilweise Recht. Es sind da aber nicht die Medien, sondern unsere rechten Brüder und Schwestern, die skandalisieren.

Was die DDR anging, die war in der Tat furchtbar. Ein Regime, das jegliche bürgerlichen Freiheiten unterdrückte, können nur die als heimelig empfinden, die mit ihm konform gehen oder auch die, die sich nicht getrauen, eigene Gedanken zu formulieren.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon zollagent » Di 17. Jul 2018, 15:15

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:18)

Japan ist in vielen Dingen heute eine Demokratie, die uns näher steht als manches EU-Land. Die japanische Wirtschaft ist weltweit ein wichtiger Partner. Von der Demographie her ähnelt das Land auch dem, was wir in Europa sehen. EU und Japan teilen auch eine sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit USA und ein komplexes Verhältnis zum großen gemeinsamen Nachbarn Russland. In Japan herrscht Frieden. Erst kürzlich haben EU und Japan ein weitreichendes Freihandelsabkommen vereinbart. Ist es Zeit für eine EU-Mitgliedschaft Japans?

Das mit der Geographie üben wir nochmal. :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Eiskalt » Di 17. Jul 2018, 16:45

Milady de Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:50)

Es ist unglaublich, wie flexibel einsetzbar das Thema "Flüchtlinge" ist. :rolleyes:


So etwas ähnliches wollt ich auch grad schreiben. Ich glaube manche wachen morgens auf und ziehen das Rollo hoch werden geblendet und rufen: „Ah die Flüchtlinge blenden mich“!
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Eiskalt » Di 17. Jul 2018, 16:48

zollagent hat geschrieben:(17 Jul 2018, 16:14)

Bei Letzterem hast du teilweise Recht. Es sind da aber nicht die Medien, sondern unsere rechten Brüder und Schwestern, die skandalisieren.

Was die DDR anging, die war in der Tat furchtbar. Ein Regime, das jegliche bürgerlichen Freiheiten unterdrückte, können nur die als heimelig empfinden, die mit ihm konform gehen oder auch die, die sich nicht getrauen, eigene Gedanken zu formulieren.


Vielleicht hat man daher in Sachsen und Thüringen diese Wahnvorstellungen? Dank Mauer war kam keiner rein und raus. :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Orbiter1 » Di 17. Jul 2018, 17:14

Haegar hat geschrieben:(17 Jul 2018, 15:38)

Die Todesstrafe entspricht nicht den EU-Wertvorstellungen.
Der Türkei hat die EU schon klargemacht dass die Einführung der Todesstrafe zur sofortigen Beendigung der Beitrittsverhandlungen führt. Ansonsten wundert mich dass es Bereitschaft gibt ein so extrem kulturfremdes Land wie Japan in die EU aufzunehmen.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 339
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Enas Yorl » Di 17. Jul 2018, 18:32

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:18)Ist es Zeit für eine EU-Mitgliedschaft Japans?

Die Frage sollte eher lauten, wollen die Japaner ein Teil der EU sein? Die Antwort darauf ist Nein. Aber wie wäre es mit Kanada?
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 17. Jul 2018, 18:45

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Jul 2018, 18:14)
Ansonsten wundert mich dass es Bereitschaft gibt ein so extrem kulturfremdes Land wie Japan in die EU aufzunehmen.

Aus EU Sicht macht es schon Sinn.
Alleine schon um einen weggefallenen Beitragszahler zu ersetzen.

Aber ich sehr keinen Grund für Japan so ein Wagnis einzugehen..
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 19:09

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2018, 14:18)

Ist es Zeit für eine EU-Mitgliedschaft Japans?


So richtig europäisch scheint Japan jetzt nicht zu sein.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Raul71
Beiträge: 1431
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Japan in die EU aufnehmen?

Beitragvon Raul71 » Di 17. Jul 2018, 19:18

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Jul 2018, 18:14)

Der Türkei hat die EU schon klargemacht dass die Einführung der Todesstrafe zur sofortigen Beendigung der Beitrittsverhandlungen führt. Ansonsten wundert mich dass es Bereitschaft gibt ein so extrem kulturfremdes Land wie Japan in die EU aufzunehmen.
Von der Kultur her jederzeit. Es ist eine außerordentlich verträgliche und freundliche Kultur. Ansonsten natürlich nicht, sonst müsste man die EU umbenennen.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast