Parlamentswahlen in Italien 2018

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31288
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 22. Jun 2018, 13:30

Senexx hat geschrieben:(22 Jun 2018, 14:22)

Es geht aber nicht um Ruf, sondern um Sachverhalt.

Anscheinend sind noch weitere Politiker um die Sicherheit des Mafia-Reporters besorgt.

Aus der Politik folgten empörte Reaktionen, von einer „inakzeptablen Bedrohung“ für einen Mann, der die gefährlichsten Netzwerke des Landes offengelegt habe, ist die Rede. Ein Politiker der Demokratischen Partei kündigte gar an, notfalls seine eigene Polizeieskorte zu opfern, damit der Innenminister Saviano nicht weiter drangsaliere. Und Ex-Innenminister Marco Minniti unterstrich gegenüber „La Repubblica“, dass es „strenge und transparente Verfahren“ für den Einsatz von Polizeischutz gebe - die nicht von den persönlichen Ansichten eines Politikers beeinflusst werden können.
https://www.krone.at/1727492
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1099
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Vongole » So 15. Jul 2018, 00:22

Matteo Salvini hat ein Problem, eigentlich 48.969.000 Probleme:

Italiens Law-and-Order-Sheriff, Matteo Salvini, Innenminister und Chef der rechtsnationalen Lega-Partei, hat ein Problem. Seine Partei soll knapp 49 Millionen Euro zurückzahlen, die sie betrügerisch der Staatskasse abgeluchst und teilweise in Luxemburg versteckt haben soll.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 18091.html

LePen, die Lega, mal gucken, wann's die AfD erwischt :D
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 224
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 15. Jul 2018, 07:23

Auch wenn Saviano den aktuellen ital. Innenminister Salvini, diesen faschistisch-feindselig gegenüber Flüchtlingen
auftretenden Politiker für einen "Trottel" hält, er sollte ihn nicht unterschätzen. Salvini hat nicht nur in Italien
viele Befürworter im Volk, sondern ebenso in der gesamten EU und weltweit. Siehe Australiens Umgang mit
Flüchtlingen. Dieser ist nicht weniger inhuman und menschenverachtend als Salvinis Wunsch,
keine Flüchtlinge, vor allem solche, die übers Mittelmeer flüchten, an Land zu lassen.

@vongole,
diese Finanzierungsskandale sind rel. bedeutungslos oder folgenschwer. LePen wird das - auf mittlere oder länger Sicht - genauso
wenig weiteren Zulauf kosten, wie die LEGA oder ggf. die AfD.

Remember Kohl und seine Kofferträger nach Luxemburg? 60 Mio. Steuerbetrug der CDU.
Und was ist? Bis auf die Schröderzeit ist diese Partei immer noch oder immer wieder am Ruder.
So groß kann der Partei-Dreck gar nicht sein, dass das nachhaltig eine Rolle spielen würde.

Merkel, als Vorsitzende dieser Steuerbetrugspartei CDU ist drauf und dran, ihren Vorgänger Kohl,
sogar noch in der Kanzlerdauer zu überholen…

Und bezüglich Italien … es gab wohl keinen Politiker und keine Partei, die so sehr in zig
Korruptions-, Steuer- und Betrugsskandale verwickelt war wie Berlusconi und seine Haufen.
Aber immer wieder wurden sie und er gewählt… Die Italiener und -innen sind politisch genauso
vergeßlich, dumm oder naiv, oder opportunistisch verdrängend wie die
lieben Deutschen und Deutschinnen.

Im Grunde ein Spiegel des eigenen Verhaltens, mit dem das gemeine Volk sein
eigenes Schlawinertum den Politikern als "nicht so schlimm" vor die Nase hält.
Und die nehmen die Vorlage zuweilen dann eben auch gerne an. Hier in D genauso wie
in Italien.

Saviano hält übrigens GB aktuell für eines der korruptesten Länder überhaupt...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5635
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » So 15. Jul 2018, 09:26

60 Millionen? Wow!

Das war alles nur eine lässliche Sünde. Das Geld hat gesamtgesellschaftlichen Nutzen gestiftet. Abhalten der Sozen von der Macht. Mit Schröder hat der Niedergang unseres Landes eingesetzt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1714
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 15. Jul 2018, 19:17

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(15 Jul 2018, 08:23)

Auch wenn Saviano den aktuellen ital. Innenminister Salvini, diesen faschistisch-feindselig gegenüber Flüchtlingen
auftretenden Politiker für einen "Trottel" hält, er sollte ihn nicht unterschätzen. Salvini hat nicht nur in Italien
viele Befürworter im Volk, sondern ebenso in der gesamten EU und weltweit. Siehe Australiens Umgang mit
Flüchtlingen. Dieser ist nicht weniger inhuman und menschenverachtend als Salvinis Wunsch,
keine Flüchtlinge, vor allem solche, die übers Mittelmeer flüchten, an Land zu lassen.
Da gibt es schon einen großen Unterschied. Salvini will überhaupt keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Australien nimmt im Rahmen des UNHCR-Resettlementprogramms pro Jahr 5.000 bis 10.000 Flüchtlinge auf.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 224
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 15. Jul 2018, 19:35

Senexx hat geschrieben:(15 Jul 2018, 10:26)

Das war alles nur eine lässliche Sünde. Das Geld hat gesamtgesellschaftlichen Nutzen gestiftet.


"Im Grunde ein Spiegel des eigenen Verhaltens, mit dem das gemeine Volk sein
eigenes Schlawinertum den Politikern als "nicht so schlimm" vor die Nase hält."
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 224
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 15. Jul 2018, 19:44

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Jul 2018, 20:17)

Da gibt es schon einen großen Unterschied. Salvini will überhaupt keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Australien nimmt im Rahmen des UNHCR-Resettlementprogramms pro Jahr 5.000 bis 10.000 Flüchtlinge auf.

Was Salvini will und letztlich dann ganz Italien macht, wird sich noch zeigen. Fakt ist, dass gerade Italien bisher als Lebensretter von Flüchtlingen auftrat, die ansonsten dem sicheren Tod im Mittelmeer ausgeliefert
gewesen wären. Was man von Australien nicht behaupten kann. Denen war gerade mal egal, ob da auf dem Meer Bootsflüchtlinge absoffen oder vielleicht Glück haben, woanders anlanden zu dürfen.

Daran ändert auch das Resettlementprogramm nichts. Sie überlassen einfach Menschen in Not auf dem Ozean ungerührt ihrem Schicksal und der Gefahr, das nicht
zu überleben. DAS ist Fakt! Und inhuman und menschenverachtend. Für mich. Wenn Sie das anders sehen, bitt'schön…
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6088
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon unity in diversity » Di 17. Jul 2018, 01:06

Salvini will die EU-Sanktionen gegen Russland bis zum Jahresende beendet sehen:
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... -krim-veto
Ausserdem denkt er wie Trump, man solle Russland wieder in den Kreis der G8 aufnehmen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Custos
Beiträge: 52
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 16:52

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Custos » Di 17. Jul 2018, 01:20

unity in diversity hat geschrieben:(17 Jul 2018, 02:06)

Salvini will die EU-Sanktionen gegen Russland bis zum Jahresende beendet sehen:
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... -krim-veto
Ausserdem denkt er wie Trump, man solle Russland wieder in den Kreis der G8 aufnehmen.


Wenn die USA nicht mehr dabei sind G7 :rolleyes:
Alpha Centauri
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Di 17. Jul 2018, 09:12

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(15 Jul 2018, 20:44)

Was Salvini will und letztlich dann ganz Italien macht, wird sich noch zeigen. Fakt ist, dass gerade Italien bisher als Lebensretter von Flüchtlingen auftrat, die ansonsten dem sicheren Tod im Mittelmeer ausgeliefert
gewesen wären. Was man von Australien nicht behaupten kann. Denen war gerade mal egal, ob da auf dem Meer Bootsflüchtlinge absoffen oder vielleicht Glück haben, woanders anlanden zu dürfen.

Solche Leute wie Salivini haben keine Wert bis auf zwei Geldgeilheit und nationaler Egoismus auf Kosten andere, ähnlich Seehofer,Ungarn, Polen und Konsorten.

Daran ändert auch das Resettlementprogramm nichts. Sie überlassen einfach Menschen in Not auf dem Ozean ungerührt ihrem Schicksal und der Gefahr, das nicht
zu überleben. DAS ist Fakt! Und inhuman und menschenverachtend. Für mich. Wenn Sie das anders sehen, bitt'schön…
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5635
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Di 17. Jul 2018, 10:58

Lt. Innenministerium sind zwei Schlepperschiffe mit 450 illegalen Migranten in Richtung Italien unterwegs. Salvini hat schon verkündet: Sie können unsere Häfen vergessen. Sie werden sie nur auf Postkarten sehen. Mal gespannt, ob er sich druchsetzen kann.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast