Parlamentswahlen in Italien 2018

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19188
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon H2O » Sa 31. Mär 2018, 09:49

Orbiter1 hat geschrieben:[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4169036#p4169036] (31 Mar 2018, 10:43)[/url]

Die 240% sind definitiv falsch.
Klar ist jedenfalls dass auch Deutschland die Maastricht-Kriterien nicht erfüllt. Eine de facto Schuldenumverteilung gibt es ja bereits mit dem ESM, aus dem bald der EWF wird. Zumindest ist mir kein Wirtschaftswissenschaftler bekannt der davon ausgeht dass Griechenland seine Schulden vollständig tilgen wird. Notfalls gibt es halt eine Verlängerung der bestehenden Tilgungsstundung (der für einen Großteil der griechischen Staatsschulden gilt) um weitere 20, 50 oder 100 Jahre. Dann stehen sie formell noch in den Büchern werden aber de facto nicht mehr zurückbezahlt. Für die Verarschung der Bürger reicht das ja.


Na prima; hier reden wir über Wahlen in Italien, und Sie lassen sich über Griechenlands Zahlungsfähigkeit aus. Wenn "meine" 240% Staatsschuldenquote für Italien "definitiv falsch" sind, was ist denn aus Ihrer Sicht unumstößlich richtig? 125,4%?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Sa 31. Mär 2018, 09:53

Orbiter1 hat geschrieben:(31 Mar 2018, 10:43)

Die 240% sind definitiv falsch. Klar ist jedenfalls dass auch Deutschland die Maastricht-Kriterien nicht erfüllt.


Der User hat schon wiederholt völlig aus der Luft gegriffene Schuldenzahlen für Italien gepostet. Warum er das tut, ist unerklärlich.

Derzeit liegt die Schuldenquote Italiens bei knapp über 130% des BIP. Für Italien gilt: Öffentliche Armut, privater Reichtum. Und die Schulden sind zum größten Teil in der Hand der Italiener selbst.

Die Defizitkriterien sind überhaupt von intellektuell etwas Eingeschränkten erfunden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19188
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon H2O » Sa 31. Mär 2018, 13:46

Senexx hat geschrieben:(31 Mar 2018, 10:53)

Der User hat schon wiederholt völlig aus der Luft gegriffene Schuldenzahlen für Italien gepostet. Warum er das tut, ist unerklärlich.

Derzeit liegt die Schuldenquote Italiens bei knapp über 130% des BIP. Für Italien gilt: Öffentliche Armut, privater Reichtum. Und die Schulden sind zum größten Teil in der Hand der Italiener selbst.

Die Defizitkriterien sind überhaupt von intellektuell etwas Eingeschränkten erfunden.


Prima, dann braucht man sie ja auch nicht zu beachten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Do 5. Apr 2018, 19:45

Kein Bock auf Arbeit? Lass dich von einem Opa adoptieren...

Der Regionalpräsident von Sizilien, lt. La Stampa, hat einen neuen Skandal aufgedeckt, der vermutlich kaum jemanden interessieren wird und danach schreit, dass die bisher Benachteiligten um ihre Gleichbehandlung bitten.

Sizilien hat ja in vielem eine Spitzenstellung: So sind dort Montags 49% der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst krank, während es im nationalen Durchschnitt "nur" 29% sind. Eine eklatante Ungleichbehandlung der Staatsdiener anderer Regionen, die förmlich danach schreit, durch angemessene Erhöhung des Krankenstandes in anderen Regionen egalisiert zu werden.

Der neueste Skandal steigert alles nochmals.

La Stampa nennt die Protagonisten des neuen Skandals sie die "Schlaumeier des § 104".

Wer pflegebürftige Angehörige hat, bekommt viele Privilegien und viele Freistunden (18 per Monat) und kann auch nicht einfach versetzt werden. Schlecht, wenn man keine pflegebedürftigen Angehörigen hat, die unerträglich Arbeitsfront quält dann weiter. Oder man lässt sich von einem Pflegebedürftigen adoptieren.

Von dieser Pflegeregelung machen in Sizilien 2350 von 13000 Beschäftigten Gebrauch, 18% des Personal, genauso viele wie im Lazio (in dem Rom liegt), und nur 10% in der Lombardei. Unklar, wie viele davon von jemandem adoptiert wurden. Man schätzt die Gesamtkosten für den italienischen Staat auf 3 Milliarden Euro pro Jahr. Vom Privileg der Nichtversetzbarkeit profitieren zusätzlich 2600 Gewerkschaftsvertreter in Sizilien. Insgesamt genießt 38% des Personals das Privileg, vom Arbeitgeber nicht versetzt werden zu können.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19188
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon H2O » Do 5. Apr 2018, 19:50

So treue Mitarbeiter hat auch nicht jedes Unternehmen! :dead:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1979
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Fr 6. Apr 2018, 10:34

Hier der Link zu einem 9-minütigen TV-Bericht des schweizerischen SRF über Salvini und seine Lega. Das kann ja noch heiter werden in Europa falls er tatsächlich Regierungschef wird, bzw sein politischen Programm im Rahmen einer Regierungsbeteiligung umsetzen kann. https://www.srf.ch/play/tv/rundschau/vi ... 5cd6e895a7
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Arcturus » Fr 6. Apr 2018, 16:09

Senexx hat geschrieben:(05 Apr 2018, 20:45)

Kein Bock auf Arbeit? Lass dich von einem Opa adoptieren...

Der Regionalpräsident von Sizilien, lt. La Stampa, hat einen neuen Skandal aufgedeckt, der vermutlich kaum jemanden interessieren wird und danach schreit, dass die bisher Benachteiligten um ihre Gleichbehandlung bitten.

Sizilien hat ja in vielem eine Spitzenstellung: So sind dort Montags 49% der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst krank, während es im nationalen Durchschnitt "nur" 29% sind. Eine eklatante Ungleichbehandlung der Staatsdiener anderer Regionen, die förmlich danach schreit, durch angemessene Erhöhung des Krankenstandes in anderen Regionen egalisiert zu werden.

Der neueste Skandal steigert alles nochmals.

La Stampa nennt die Protagonisten des neuen Skandals sie die "Schlaumeier des § 104".

Wer pflegebürftige Angehörige hat, bekommt viele Privilegien und viele Freistunden (18 per Monat) und kann auch nicht einfach versetzt werden. Schlecht, wenn man keine pflegebedürftigen Angehörigen hat, die unerträglich Arbeitsfront quält dann weiter. Oder man lässt sich von einem Pflegebedürftigen adoptieren.

Von dieser Pflegeregelung machen in Sizilien 2350 von 13000 Beschäftigten Gebrauch, 18% des Personal, genauso viele wie im Lazio (in dem Rom liegt), und nur 10% in der Lombardei. Unklar, wie viele davon von jemandem adoptiert wurden. Man schätzt die Gesamtkosten für den italienischen Staat auf 3 Milliarden Euro pro Jahr. Vom Privileg der Nichtversetzbarkeit profitieren zusätzlich 2600 Gewerkschaftsvertreter in Sizilien. Insgesamt genießt 38% des Personals das Privileg, vom Arbeitgeber nicht versetzt werden zu können.


Lieber Senexx, die Diskreditierung einer Partei ist die eine Sache - aber die Unwahrheit über ganz normale Menschen zu schreiben, halte ich schon für ziemlich frech. Den von Ihnen erwähnten Artikel habe ich mir natürlich auch durchlesen können.

Zum Einen schreiben sie, dass 49% aller Bediensteten im öffentlichen Dienst montags krank sind. Wenn nicht so gemeint, möchten sie jedenfalls, dass es so verstanden wird. Die Wahrheit ist, das 40% aller (!!) Krankmeldungen auf einen Montag fallen. Das relativiert auch ihr "nur" 29%.

Des Weiteren wurde ein Fall aufgedeckt, dass jemand sich von einem Älteren hat Adoptieren lassen, um früher in Pension gehen zu dürfen. Dieses ist aber schon seit Jahren verboten (also das früher in Rente gehen dürfen, wenn man Pflegebedürftige in der Familie hat). Ihr Text impliziert jedoch, dass dies immer noch erlaubt ist bzw. sie lassen dies schlicht und einfach unerwähnt.
Ganz nebenbei: Bei pflegebedürftigen Angehörigen ist eine Versetzung in Deutschland in der Regel auch nicht möglich.

Unverständlich ist auch, dass ihr Text so verstanden wird, dass jetzt die Menschen in den anderen Regionen aufbegehren würden, weil sie ja auch gerne einen auf krank oder "zuhause pflegen" machen wollen. Wie zur Hölle kommen sie denn darauf? Also im Artikel steht das nicht - eher, dass gegen solchen Missbrauch nun in allen Regionen gesetzlich vorgegangen wird.

Ich kann sie wirklich nicht verstehen. Über die Polemik in ihrer Sprache habe ich mich oft genug geäußert.
Aber welchen Grund sollten sie haben, hier Lügen und Halbwahrheiten aufzutischen?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Fr 6. Apr 2018, 22:09

Würden Sie diesem Mann einen Gebrauchtwagen abkaufen?

http://www.askanews.it/wp-content/uploa ... 083558.jpg

Matteo Salvini, Chef der Lega.

Oder ihn gar zum Premier machen?

Seine Frau immerhin ist von anderem Kaliber

http://i6.lisimg.com/11718016/280full.jpg
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Arcturus » Sa 7. Apr 2018, 08:00

Senexx hat geschrieben:(06 Apr 2018, 23:09)

Würden Sie diesem Mann einen Gebrauchtwagen abkaufen?

http://www.askanews.it/wp-content/uploa ... 083558.jpg

Matteo Salvini, Chef der Lega.

Oder ihn gar zum Premier machen?

Seine Frau immerhin ist von anderem Kaliber

http://i6.lisimg.com/11718016/280full.jpg


Einfach nur armselig :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Sa 7. Apr 2018, 08:16

Arcturus hat geschrieben:(07 Apr 2018, 09:00)

Einfach nur armselig :D

Politiker müssen Vertrauen ausstrahlen, man will ihnen schließlich das Land anvertrauen.

Ihr Held Di Maio ist ebenfalls nicht vertrauenswürdig, sondern ein gefährliches Windei.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Arcturus » Sa 7. Apr 2018, 08:32

Senexx hat geschrieben:(07 Apr 2018, 09:16)

Politiker müssen Vertrauen ausstrahlen, man will ihnen schließlich das Land anvertrauen.

Ihr Held Di Maio ist ebenfalls nicht vertrauenswürdig, sondern ein gefährliches Windei.


Vertrauenswürdigkeit ist subjektiv. Di Maio strahlt da weitaus mehr aus als so manche Politikerkollegen. Wer sieht denn für sie vertrauenswürdig aus?
Wähler
Beiträge: 3959
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Wähler » Sa 7. Apr 2018, 09:29

https://www.euractiv.de/section/wahlen/ ... n-italien/
Euractiv 6. April 2018 Politischer Stillstand in Italien
Gewinner auf der Rechten ist die Lega. Die will aber nicht mit der PD regieren, sondern auf die Protestpartei Fünf-Sterne-Bewegung zuzugehen – den zweiten großen Wahlsieger. Deren Chef Luigi Di Maio wiederum sagt, er strebe einen Koalitionsvertrag entweder mit der Lega oder der PD an. So oder so hätte er Anspruch, die Regierung zu führen. Denn die Fünf Sterne sind haben nun die meisten Sitze im Parlament.

Die geschäftsführende Regierung bleibt wohl noch länger im Amt. In Belgien hat die Regierungsbildung einmal über 1 Jahr gedauert. Im Mittelalter hieß das Interregnum. ;)
siehe auch:
https://www.politico.eu/article/italian ... an-values/
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5616
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Brainiac » Sa 7. Apr 2018, 11:32

[MOD] Strang wurde aufgeräumt, bitte zum Thema diskutieren.
this is planet earth
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 9. Apr 2018, 05:35

Würden Sie diesen Menschen das Land ausliefern

http://www.lastampa.it/rf/image_lowres/ ... mpa.it.jpg

Von links nach rechts: Der Clown, Beppe Grillo, die Marionette, Luigi Di Maio, der Puppenspieler, Davide Casaleggio, Besitzer der Internetplattform "Rousseau", durch die die Clown-Partei gesteuert und beherrscht wird.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1979
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Apr 2018, 05:46

Senexx hat geschrieben:(09 Apr 2018, 06:35)

Würden Sie diesen Menschen das Land ausliefern

http://www.lastampa.it/rf/image_lowres/ ... mpa.it.jpg

Von links nach rechts: Der Clown, Beppe Grillo, die Marionette, Luigi Di Maio, der Puppenspieler, Davide Casaleggio, Besitzer der Internetplattform "Rousseau", durch die die Clown-Partei gesteuert und beherrscht wird.

Achso, sie beurteilen Politiker nach dem Äußeren. Dann ist ja alles klar.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 9. Apr 2018, 05:57

Sie haben meine Bildunterschrift nicht verstanden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 08:20

Senexx hat geschrieben:(09 Apr 2018, 06:35)

Würden Sie diesen Menschen das Land ausliefern

http://www.lastampa.it/rf/image_lowres/ ... mpa.it.jpg

Von links nach rechts: Der Clown, Beppe Grillo, die Marionette, Luigi Di Maio, der Puppenspieler, Davide Casaleggio, Besitzer der Internetplattform "Rousseau", durch die die Clown-Partei gesteuert und beherrscht wird.


Yup, würde ich.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1979
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Apr 2018, 10:19

Inzwischen werden Neuwahlen wohl immer wahrscheinlicher.

"Die Italiener fordern von uns eine Regierung und wir müssen etwas unternehmen“, sagte Salvini bei einer Wahlveranstaltung in Udine in Hinblick auf die Regionalwahlen in Friaul-Julisch Venetien am 29. April. Sollte es keine Einigung geben, müsse es zu Neuwahlen kommen, warnte Salvini. Einem Wähler sagte Salvini, die Chancen einer Regierungsallianz zwischen seiner Partei und der Fünf-Sterne-Bewegung stünden bei 51 Prozent. Prompt kam die Antwort Di Maios per Facebook. Wenn sich die Lega nicht von der Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi löse, stünden die Chancen für eine Regierung auf Null." Quelle: https://www.stol.it/Artikel/Politik-im- ... dlungen-ab
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Di 10. Apr 2018, 11:09

Wie italienische Medien berichten, schließen die Parteien derzeit Neuwahlen aus. Diskutiert wird eine "Regierung des Staatspräsidenten", ein Premier ausgesucht von Matarella unter Einschluss aller Parteien.

Ein Zeitlang erwog man eine "technische Regierung" mit der einzigen Aufgabe, eine Wahlrechtsänderung einzuführen, die der stärksten Partei dann automatisch eine Prämie zur absoluten Mehrheit verschafft. Dieses "Porcellum", "Schweinegesetz" hatte hat schon Renzi versucht sich zu verschaffen. Das Gesetz wurde eingeführt, aber nie angewendet und durch das jetzt geltende "Rosatellum" ersetzt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6250
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Do 12. Apr 2018, 22:10

Nix Neues in Italien: Die Clowns wollen nicht mit Berlusconi, die LEGA will (noch) nicht ohne.

Es könnte aber sein, dass die beiden Putinistenparteien doch noch zusammenfinden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste