Parlamentswahlen in Italien 2018

Moderator: Moderatoren Forum 3

Alpha Centauri
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 08:29

Gestern war italienischer Feiertag Gründung der Republik mit viel Pump und Getöse, bin mal gespannt wie lange das Bündnis von Salvini und Luigi di Maio halten wird, wer gibt wetten ab?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 3. Jun 2018, 08:31

Maikel hat geschrieben:(03 Jun 2018, 09:18)

Da bin ich überrascht, das läßt einiges in einem anderen Licht stehen.

Allerdings las ich dazu auch, daß der Netto-Beitrag Italiens in 2016 viel niedriger war als im Jahr davor.

Wenn man genauer hinsieht (Grafik dazu auf https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europaeische_union/931513_Oesterreich-ist-achtgroesster-Nettozahler-in-der-EU.html), dann kann man erkennen, daß Netto-Empfänger hauptsächlich die östlichen Staaten sind; im Vergleich zu denen ist Italien natürlich "reich".
Aber auch Spanien und Portugal sind Netto-Empfänger; das überrascht schon im Vergleich zu Italien.
Bei den Zahlungen an die EU spielt das Bruttosozialprodukt eines Landes eine überragende Rolle, ob es ihm wirtschaftlich schlecht geht oder bis zur Halskrause in Schulden steckt ist nahezu bedeutungslos.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 3. Jun 2018, 08:32

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 09:29)

Gestern war italienischer Feiertag Gründung der Republik mit viel Pump und Getöse, bin mal gespannt wie lange das Bündnis von Salvini und Luigi di Maio halten wird, wer gibt wetten ab?
Da ist spätestens am kommenden Weihnachtsfest Schluss.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 3. Jun 2018, 08:32

Sorry, doppelt.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6804
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » So 3. Jun 2018, 10:16

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Jun 2018, 09:26)

Die deutschen Unternehmen und Privatpersonen die von den Banken Kredite in einem Volumen von 2,6 Billionen Euro erhalten haben und der deutsche Staat der mit 2,1 Billionen Euro verschuldet ist sehen das komplett anders.

Kurzsichtigkeit ist weit verbreitet. Die Unternehmen gehören unter anderen zu denen, die ihre Pensionszusagen wegen der niedrigen Zinsen nicht mehr halten können.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Alpha Centauri
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 15:46

Richtig die Osteuropäer sind durchweg Empfänger dagegen Italien Zahler und gerade diese Staaten ( Polen, Ungarn, Slowakei und Co. ) die übermäßig Geld aus EU Töpfen kriegen machen wenn es um Flüchtlings Verteilung geht auf dicke Hose und Sturrkopf, denen gehört als erstes das Geld gekürzt bei so ein asozialen Verhalten. Italien wird mit dem Flüchtlingsproblem von den Osteuropäern alleine gelassen aber schön kassieren unter anderm mit Geld aus Rom,.
Uffzach
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Uffzach » So 3. Jun 2018, 22:43

Italiens neuer Innenminister Salvini hat Hilfsorganisationen davor gewarnt, aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge nach Italien zu bringen.

Er warf ihnen Menschenschmuggel vor und kündigte an, dass kein Rettungsschiff mehr in italienischen Häfen anlegen dürfe. Im Mittelmeer sind auch deutsche Nichtregierungsorganisationen im Einsatz, die Flüchtlinge in Seenot aufnehmen und aufs Festland bringen.

http://www.deutschlandfunk.de/italien-n ... _id=889268

Man darf gespannnt sein :cool:
Alpha Centauri
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 4. Jun 2018, 11:15

Ja klar auf heiße Luft
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6804
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 4. Jun 2018, 22:58

Salvini hat heute mit Orban telefoniert, ihm zu seiner guten Arbeit gratuliert, und danach gesagt:"Gemeinsam werden wir die Regeln der EU ändern".
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6804
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 4. Jun 2018, 23:15

Conte wird morgen seine Regierungserklärung abgeben. Darin wird er "die Überwindung der Dublin-Regeln" fordern, und ein "gerechteres Europa". Mal gespannt, wie konkret er wird.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Di 5. Jun 2018, 14:51

Hier die ersten Eckpunkte aus der Rede von Conte vor dem Senat.

"... Die aktuellen Schulden Italiens seien untragbar. Seine Regierung wolle diese reduzieren. Das werde man aber über das Wirtschaftswachstum angehen und nicht mit Sparmaßnahmen, betonte Conte. Er sprach sich zugleich für Änderungen in der Asylpolitik aus. "Wir werden dem Geschäft der Einwanderung ein Ende setzen, das unter dem Deckmantel einer vorgetäuschten Solidarität über das Maß angewachsen ist", sagte Conte. Die Migration sei der erste Testfall einer neuen Form des Dialogs mit den europäischen Partnern. ... Conte sagte zudem, Italien stehe zur Nato. Die westliche Diplomatie müsse sich aber auch für Russland öffnen. Während Contes Rede rutschte die Mailänder Börse ins Minus." Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/italiens- ... _id=889923

Da bin ich schon gespannt wie die neue Form des Dialogs mit den europäischen Partnern konkret aussehen wird.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 701
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Fliege » Di 5. Jun 2018, 16:13

Ich greife den kommunikativen Ernstfall heraus:
Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Hier die ersten Eckpunkte aus der Rede von Conte vor dem Senat.
"[...] Die Migration sei der erste Testfall einer neuen Form des Dialogs mit den europäischen Partnern. [...]"
Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/italiens- ... _id=889923

Da bin ich schon gespannt wie die neue Form des Dialogs mit den europäischen Partnern konkret aussehen wird.

Ja, das wird spannend. Endlich können Merkel und Juncker ihre "Kooperativität" zum Wohle der EU und Europas zeigen und beweisen. ;-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6577
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon unity in diversity » Di 5. Jun 2018, 16:28

Fliege hat geschrieben:(05 Jun 2018, 17:13)

Ich greife den kommunikativen Ernstfall heraus:

Ja, das wird spannend. Endlich können Merkel und Juncker ihre "Kooperativität" zum Wohle der EU und Europas zeigen und beweisen. ;-)

Vorschlagen darf jeder alles, solange es nichts kostet.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 701
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Fliege » Di 5. Jun 2018, 16:36

unity in diversity hat geschrieben:(05 Jun 2018, 17:28)

Vorschlagen darf jeder alles, solange es nichts kostet.

Allerdings ist Migrationspolitik ziemlich teuer, so dass es da durchaus auf die kostenbezogene Qualität von Vorschlägen ankommt.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6577
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon unity in diversity » Di 5. Jun 2018, 16:39

Fliege hat geschrieben:(05 Jun 2018, 17:36)

Allerdings ist Migrationspolitik ziemlich teuer, so dass es da durchaus auf die kostenbezogene Qualität von Vorschlägen ankommt.

Das macht jedes normale Land so.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 701
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Fliege » Di 5. Jun 2018, 16:44

Genau, das macht jeder, also macht nun Conte der EU zunächst als "ersten Testfall" einen Vorschlag zum Migrationsproblem.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6804
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Di 5. Jun 2018, 16:52

Zuletzt geändert von Senexx am Di 5. Jun 2018, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Di 5. Jun 2018, 17:02

Fliege hat geschrieben:(05 Jun 2018, 17:44)

Genau, das macht jeder, also macht nun Conte der EU zunächst als "ersten Testfall" einen Vorschlag zum Migrationsproblem.
"Bei der Vorstellung des Regierungsprogramms forderte Italiens Regierungschef eine verbindliche und automatische Umverteilung von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in der EU. Die Regierung werde eine Überarbeitung der Dublin-Regeln verlangen, um eine "faire Verteilung der Verantwortlichkeiten" zu erreichen, sagte Conte. Die Dublin-Verordnung sieht vor, dass Länder, in die Migranten zuerst einreisen, deren Asylanträge bearbeiten müssen. Hauptankunftsländer wie Italien oder Griechenland tragen daher seit Jahren eine besonders große Last. Conte sagte, Italien leide unter den "eigennützigen Grenzschließungen" vieler Mitgliedstaaten. Hinsichtlich des Umgangs mit den Flüchtlingsbewegungen sprach er auch von Versagen." Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... sylpolitik

Da wünsche ich Innenminister Salvini schon mal einen erfolgreichen Dialog mit den Visegradstaaten. Salvini ist ja für sein diplomatisches Geschick bekannt. Tunesien hat z.B. gestern den italienischen Botschafter einbestellt weil Salvini bei einer Rede meinte Tunesien würde bewußt seine Kriminellen nach Italien schicken.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 701
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Fliege » Di 5. Jun 2018, 17:10

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jun 2018, 18:02)

Da wünsche ich Innenminister Salvini schon mal einen erfolgreichen Dialog mit den Visegradstaaten. Salvini ist ja für sein diplomatisches Geschick bekannt. Tunesien hat z.B. gestern den italienischen Botschafter einbestellt weil Salvini bei einer Rede meinte Tunesien würde bewußt seine Kriminellen nach Italien schicken.

Ja, das kann "lustig" werden. Wie gesagt, ich bin gespannt, welche konkreten Vorschläge aus Italien kommen werden.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2261
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Di 5. Jun 2018, 17:12

Senexx hat geschrieben:(05 Jun 2018, 17:52)

Der neue italienisch Finanzminister

ttps://www.welt.de/wirtschaft/article17 ... rlass.html
Sie haben beim Kopieren des Links das "h" am Anfang vergessen.

Die Märkte reagieren jedenfalls schon. Die Rendite der 10-jährigen Anleihe war ja vor ein paar Tagen in der Spitze bei 3,3%. Das ging dann wieder runter bis heute morgen auf 2,5%, nach der Rede von Conte wieder rauf auf 2,8%.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast