Parlamentswahlen in Italien 2018

Moderator: Moderatoren Forum 3

Maikel
Beiträge: 86
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Maikel » Fr 13. Apr 2018, 07:57

Senexx hat geschrieben:(10 Apr 2018, 12:09)
Ein Zeitlang erwog man eine "technische Regierung" mit der einzigen Aufgabe, eine Wahlrechtsänderung einzuführen, die der stärksten Partei dann automatisch eine Prämie zur absoluten Mehrheit verschafft. Dieses "Porcellum", "Schweinegesetz" hatte hat schon Renzi versucht sich zu verschaffen. Das Gesetz wurde eingeführt, aber nie angewendet und durch das jetzt geltende "Rosatellum" ersetzt.

Ein Wahlrecht wie "Porcellum" gab es in Italien schon früher, wurde auch angewendet.
Siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System_Italiens
daraus
"Von 2005 bis 2013 galt ein Wahlsystem, bei dem die Sitze prinzipiell proportional verteilt wurden, der stimmenstärksten Koalition oder einzelnen Partei jedoch 55 % der Sitze garantiert wurden. Nachdem diese Regelung 2013 für verfassungswidrig erklärt wurde und dies teilweise auch bei einer 2015 verabschiedeten Nachfolgeregelung der Fall war, wurde 2017 erneut ein grundlegend neues Wahlsystem eingeführt."

Bleibt die Frage, wie die so etwas jetzt verfassungskonform hinkriegen wollen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 689
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Apr 2018, 10:03

Auch die zweite Gesprächsrunde der potenziellen Koalitionäre mit Staatspräsident Mattarella hat keinen Fortschritt gebracht. Ich gehe weiter von Neuwahlen aus. Salvini sieht das wohl ebenso.

"Knapp eineinhalb Monate nach den italienischen Parlamentswahlen verlaufen die Sondierungsgespräche weiterhin erfolglos. Staatspräsident Sergio Mattarella will in ein paar Tagen entscheiden, wie der Stillstand zu überwinden ist. ... Sowohl die 5-Sterne-Bewegung als auch Berlusconis Forza Italia hatten sich zuletzt geweigert, miteinander zu regieren. Das gegenseitige Blockieren hätten die Italienier aber bald satt, meinte Matteo Salvini. Der Lega-Chef befürchtet Neuwahlen." Quelle: http://de.euronews.com/2018/04/13/matta ... ngsbildung
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4269
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 16. Apr 2018, 20:14

Putinistenbasis nimmt Di Maio in die Zange

Erst war er gegen den Angriff auf Chemiewaffenziele in Syrien und gegen die Nato, dann doch dafür. Jetzt macht seine putinistische Basis ihm die Hölle heiß.

Und so einer will Premier des Natolandes Italien werden, von dem aus die meisten amerikanischen Angriffe geflogen wurden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Wähler
Beiträge: 3668
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Wähler » Mo 23. Apr 2018, 16:48

http://www.sueddeutsche.de/politik/ital ... -1.3955167
SZ 22. April 2018 Nach dem Scheitern der Sondierungsrunden zur Regierungsbildung sollen Fünf Sterne und Sozialdemokraten nun miteinander reden
Nun wird erwartet, dass Staatspräsident Sergio Mattarella dem Vorsitzenden der Abgeordnetenkammer, Roberto Fico von den Cinque Stelle, einen neuen Sondierungsauftrag erteilt. Fico soll prüfen, ob seine Partei sich stattdessen mit den Sozialdemokraten des Partito Democratico alliieren könnte.

Eine Regierungsbeteiligung bei den Cinque Stelle wäre Selbstmord für die Sozialdemokraten, eine Duldung riskant, eine Expertenregierung, die das Wahlrecht für klare Mehrheiten reformiert, ein Weiterso im italienischen Trott.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4269
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Parlamentswahlen in Italien 2018

Beitragvon Senexx » Mo 23. Apr 2018, 19:30

Nachdem die von Mattarella beauftragte Senatspräsidentin mit ihrer Sondierung für eine Regierung zwischen Mitte-Rechts mit einer anderen Partei gescheitert ist, soll nun der Clown-Vorsitzende der Kammer eine Regierung mit den Kommunisten ausloten. Zeit hat er bis Donnerstag. Lega-Chef Salvini, fühlte sich veralbert. Clown-Spitzenkandidat Di Maio bellt: "Schluss mit den Abkommen mit der Lega".
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste