Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13027
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 07:46

Glaubt jemand ernsthaft, die Geilheit auf Kinder läßt sich wegtherapieren? Oder wer die Freuden der Machtausübung über eine renitente Frau genossen hat, geht in sich und bereut? Ich halte diese Wunschträume für naiv. Warum sollte man etwas, was so viel Freude bereitet und Befriedigung, denn bereuen? Reue ist etwas, was man dem Gutachter vorlügt, um Vorteile zu haben.

Wenn schon nicht die gesamte Nachbarschaft, so sollte doch jeder kleine Dorfsheriff genauestens informiert sein. Menschenrechte und Schutz der eigenen Person sind keine Einbahnstraße, auch Kindern steht dieses zu.
Im Mittelalter zählten Kinder nichts, das ist heute anders, sie haben einen Stellenwert wie jeder Verbrecher auch.

Insofern bin ich zwar gegen eine allgemeine Veröffentlichung der Daten, um Selbstjustiz zu verhindern, aber es muß schon Stellen geben, die genau informiert sein müssen über Wohnsitz etc. des Täters. Ein Entlassen in die Anonymität darf es für solche Schwerverbrecher nicht geben.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7165
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Quatschki » Mi 3. Jan 2018, 08:10

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Jan 2018, 07:02)
Führt Polen nun den öffentlichehn Pranger wieder ein
und verfällt ins Mittelalter, oder nicht?
Das ist doch einfach zu beantworten.

Wenn einer von der AfD oder ein Identitärer in der Straße oder im Dorf wohnt, soll es doch auch jeder wissen?
Zurück zum Mittelalter ist doch allgemeiner Trend?
Hast Du heute schon Deinem Gott gehuldigt?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5904
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 3. Jan 2018, 08:23

Quatschki hat geschrieben:(03 Jan 2018, 08:10)

Wenn einer von der AfD oder ein Identitärer in der Straße oder im Dorf wohnt, soll es doch auch jeder wissen?
Zurück zum Mittelalter ist doch allgemeiner Trend?
Hast Du heute schon Deinem Gott gehuldigt?

Progrome sind eher nicht mein Ding.
Welche Gründe hast du,
mir ähnliches zu unterstellen?
Peinlich ist die Meinung vom User,
dafür kann er aber nichts.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14395
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 09:15

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 07:46)

...

...bin ich zwar gegen eine allgemeine Veröffentlichung der Daten, um Selbstjustiz zu verhindern, aber es muß schon Stellen geben, die genau informiert sein müssen über Wohnsitz etc. des Täters. Ein Entlassen in die Anonymität darf es für solche Schwerverbrecher nicht geben.


Ein Vorstrafenregister ist doch allgemeine Rechtspraxis; dagegen spricht überhaupt nichts. Ich möchte auch keinen rückfälligen Taschendieb im Kassenbereich beschäftigen. Hier wurde aber von Staats wegen zusätzlich zur wohlverdienten Strafe ein öffentlicher Pranger aufgestellt, der beliebig zugänglich ist, sich für persönliche Rachefeldzüge in fremder Sache eignet und praktisch auf Lebenszeit wirkt. Ein solches Strafverfahren ist schon eine öffentliche Auseinandersetzung wert.

Tom Bombadil meint, daß Pädophilie eine Krankheit sei, die durch ärztliche Mittel heilbar sei. Ich bin mir nicht sicher, ob man dort nicht doch dem Irrtum unterliegt, der lange Zeit auch um das Thema Homosexualität gepflegt wurde. Inzwischen heißt es: Das ist eine feste Prägung, die man nicht behandeln kann, und diese Prägung ist gesellschaftlich anerkannt. Was, wenn Pädophilie eine vergleichbare Vorprägung ist? Hat dann das öffentliche Register doch einen Sinn?

So ganz verstehe ich auch nicht, daß eine politische Diskussion über ein Thema in der anerkannten Tagespresse in einem Diskussionsforum der Zulassung bedarf. Daß es Teilnehmer gibt, denen der Haß auf Mitmenschen aus jeder Pore dringt, darf doch nicht dazu führen, ernsthafte gesellschaftliche Themen dann lieber nicht mehr zu erörtern. Wohin das wieder führt, das war anhand der Selbstzensur von Polizei und ÖRR nach der schrecklichen Silvesternacht 2015 zu beobachten.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13027
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 09:26

H2O hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:15)

Ein Vorstrafenregister ist doch allgemeine Rechtspraxis; dagegen spricht überhaupt nichts. Ich möchte auch keinen rückfälligen Taschendieb im Kassenbereich beschäftigen. Hier wurde aber von Staats wegen zusätzlich zur wohlverdienten Strafe ein öffentlicher Pranger aufgestellt, der beliebig zugänglich ist, sich für persönliche Rachefeldzüge in fremder Sache eignet und praktisch auf Lebenszeit wirkt. Ein solches Strafverfahren ist schon eine öffentliche Auseinandersetzung wert.

Tom Bombadil meint, daß Pädophilie eine Krankheit sei, die durch ärztliche Mittel heilbar sei. Ich bin mir nicht sicher, ob man dort nicht doch dem Irrtum unterliegt, der lange Zeit auch um das Thema Homosexualität gepflegt wurde. Inzwischen heißt es: Das ist eine feste Prägung, die man nicht behandeln kann, und diese Prägung ist gesellschaftlich anerkannt. Was, wenn Pädophilie eine vergleichbare Vorprägung ist? Hat dann das öffentliche Register doch einen Sinn?

So ganz verstehe ich auch nicht, daß eine politische Diskussion über ein Thema in der anerkannten Tagespresse in einem Diskussionsforum der Zulassung bedarf. Daß es Teilnehmer gibt, denen der Haß auf Mitmenschen aus jeder Pore dringt, darf doch nicht dazu führen, ernsthafte gesellschaftliche Themen dann lieber nicht mehr zu erörtern. Wohin das wieder führt, das war anhand der Selbstzensur von Polizei und ÖRR nach der schrecklichen Silvesternacht 2015 zu beobachten.


Eine fragwürdige Sache, die der Selbstjustiz Tür und Tor öffnet.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Charles
Beiträge: 939
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Charles » Mi 3. Jan 2018, 09:31

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 07:46)
Insofern bin ich zwar gegen eine allgemeine Veröffentlichung der Daten, um Selbstjustiz zu verhindern, aber es muß schon Stellen geben, die genau informiert sein müssen über Wohnsitz etc. des Täters.


Und was bringt das dann, wenn zwar "Stellen" darüber informiert sind, aber die Eltern nicht wissen, dass ihr Nachbar ein polizeibekannter, verurteilter Kinderschänder ist?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10193
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Keoma » Mi 3. Jan 2018, 09:34

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:31)

Und was bringt das dann, wenn zwar "Stellen" darüber informiert sind, aber die Eltern nicht wissen, dass ihr Nachbar ein polizeibekannter, verurteilter Kinderschänder ist?


Mit Stellen ist vermutlich die Exekutive gemeint.
Die muss das natürlich wissen.
Die Nachbarn eher nicht.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Charles
Beiträge: 939
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Charles » Mi 3. Jan 2018, 09:43

Keoma hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:34)
Mit Stellen ist vermutlich die Exekutive gemeint.


Ja und was genau bringt das dann? Wie sollen die Menschen sich vor gefährlichen Triebtätern in ihrer Nachbarschaft schützen, wenn sie nicht wissen, dass es sich um einen gefährlichen Triebtäter handelt?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14395
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 09:46

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:26)

Eine fragwürdige Sache, die der Selbstjustiz Tür und Tor öffnet.


Ich befürchte den Rachefeldzug der selbsternannten Edlen und Reinen in fremder Sache. Viel einfacher können die ihr Mütchen nun wirklich nicht kühlen.

Ungelöst bleibt der Schutz gegen Rückfalltäter, wenn das gesamte Umfeld nicht weiß, welche schwebende Gefahr von diesen Menschen ausgeht.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13027
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 09:47

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:31)

Und was bringt das dann, wenn zwar "Stellen" darüber informiert sind, aber die Eltern nicht wissen, dass ihr Nachbar ein polizeibekannter, verurteilter Kinderschänder ist?


Ich hoffe auf eine gewisse Abschreckung für den Täter.
Ansonsten halte ich nichts von Selbstjustiz oder Drangsalierung von Leuten, die sich nach Haft noch nichts haben zuschulden kommen lassen.

Eine regelmäßige Meldepflicht und das Wissen, man steht unter Beobachtung, sollte im vernünftigen Rahmen eine Abschreckung sein.

Und nein, ich habe null Mitgefühl für Kinderficker, falls jetzt sowas kommen sollte. ;)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Charles
Beiträge: 939
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Charles » Mi 3. Jan 2018, 09:52

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:47)
Ich hoffe auf eine gewisse Abschreckung für den Täter.


Würdest du auch auf "Hoffnung" setzen, wenn es dich bzw. deine Kinder direkt betreffen würden? Oder würdest du lieber handfestes Wissen haben, um notwendige Vorsichtsmassnahmen treffen zu können?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13027
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 09:58

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:52)

Würdest du auch auf "Hoffnung" setzen, wenn es dich bzw. deine Kinder direkt betreffen würden? Oder würdest du lieber handfestes Wissen haben, um notwendige Vorsichtsmassnahmen treffen zu können?


Welche Maßnahmen schweben dir vor?

Ich habe zwei Tõchter, denen ich beigebracht habe, grundsätzlich mit NIEMANDEM mitzugehen. Auch nicht mit der netten Nachbarin.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10193
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Keoma » Mi 3. Jan 2018, 09:59

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:43)

Ja und was genau bringt das dann? Wie sollen die Menschen sich vor gefährlichen Triebtätern in ihrer Nachbarschaft schützen, wenn sie nicht wissen, dass es sich um einen gefährlichen Triebtäter handelt?


Sie brauchen sich gar nicht schützen.
Das besorgt eben die Exekutive.
Ich halte nichts von Fackeln und Mistgabeln.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
pikant
Beiträge: 53586
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon pikant » Mi 3. Jan 2018, 10:01

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:52)

Würdest du auch auf "Hoffnung" setzen, wenn es dich bzw. deine Kinder direkt betreffen würden?


das wird meist nach Haftentlassung dadurch verhindert, dass man dem ehemaligen Sexualstraftaeter vorschreibt nicht in der Umgebung seiner ehemaligen Opfer wohnen zu duerfen.
Schilder mit hier lebt ein ehemaliger Moerder, ein ehemaliger Sexualstraftaeter oder ein ehemaliger schwerer Einbrecher sind gesetzeswidrig, da nach Verbuessung einer Haftstrafe man wieder als unschuldig zu gelten hat.
sowas foerdert nur die Selbstjustiz und bringt neue Straftaten hervor.
Charles
Beiträge: 939
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Charles » Mi 3. Jan 2018, 10:07

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:58)
Welche Maßnahmen schweben dir vor?


Na zum Beispiel würde man jeden Kontakt seiner Kinder zu einem pädophilen Triebtäter unterbinden. Man würde die Kinder wahrscheinlich auch nicht mehr alleine den Weg zur Schule gehen oder unbeaufsichtigt auf dem Spielplatz spielen lassen, wenn man weiss, dass im Ort ein gefährlicher Kinderschänder frei herumläuft.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14395
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 10:17

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 10:07)

Na zum Beispiel würde man jeden Kontakt seiner Kinder zu einem pädophilen Triebtäter unterbinden. Man würde die Kinder wahrscheinlich auch nicht mehr alleine den Weg zur Schule gehen oder unbeaufsichtigt auf dem Spielplatz spielen lassen, wenn man weiss, dass im Ort ein gefährlicher Kinderschänder frei herumläuft.


Aha, und diese Sorge würden Sie fahren lassen, wenn Sie das nicht wüßten... weil etwa kein vorbestrafter Täter in Ihrer Nähe lebte? In Großstädten ist das aber ziemlich weltfremd!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13027
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 10:41

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 10:07)

Na zum Beispiel würde man jeden Kontakt seiner Kinder zu einem pädophilen Triebtäter unterbinden. Man würde die Kinder wahrscheinlich auch nicht mehr alleine den Weg zur Schule gehen oder unbeaufsichtigt auf dem Spielplatz spielen lassen, wenn man weiss, dass im Ort ein gefährlicher Kinderschänder frei herumläuft.


Du möchtest ängstliche, übervorsichtige, unsichere Kinder haben?
Das sind die zukünftigen Opfer.

Ist nicht so, dass ich deine Bedenken nicht verstehen würde.

Nur ist gesunde Vorsicht besser als Überangst und Hysterie.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Charles
Beiträge: 939
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Charles » Mi 3. Jan 2018, 13:44

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 10:41)
Du möchtest ängstliche, übervorsichtige, unsichere Kinder haben?


Ich möchte vorallem unversehrte Kinder haben.

Wenn dein Kind von einem pädophilen Triebtäter aus deiner Nachbarschaft vergewaltigt wird und du danach erfährst, dass der Täter bereits polizeibekannt war und man dich nicht gewarnt hat, dann wirst du vermutlich anders denken.

Oder wenn der neue Nachbar von nebenan, der so nett und freundlich wirkt, dich am Wochenende zum Grillen einläd, um dich dann brutal zu vergewaltigen, so wie er es zuvor schon mit 3 anderen Frauen gemacht hat, was die Behörden dir aber nicht gesagt haben, um die Rehabiliation des Täters nicht zu gefährden ...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10193
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Keoma » Mi 3. Jan 2018, 13:46

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 13:44)

Ich möchte vorallem unversehrte Kinder haben.

Wenn dein Kind von einem pädophilen Triebtäter aus deiner Nachbarschaft vergewaltigt wird und du danach erfährst, dass der Täter bereits polizeibekannt war und man dich nicht gewarnt hat, dann wirst du vermutlich anders denken.

Oder wenn der neue Nachbar von nebenan, der so nett und freundlich wirkt, dich am Wochenende zum Grillen einläd, um dich dann brutal zu vergewaltigen, so wie er es zuvor schon mit 3 anderen Frauen gemacht hat, was die Behörden dir aber nicht gesagt haben, um die Rehabiliation des Täters nicht zu gefährden ...


Dann kannst du ihn gleich lebenslänglich einsperren.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 60752
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Polen führt öffentliches Register für Sexualverbrecher ein

Beitragvon Alexyessin » Mi 3. Jan 2018, 13:46

Charles hat geschrieben:(03 Jan 2018, 13:44)

Ich möchte vorallem unversehrte Kinder haben.

Wenn dein Kind von einem pädophilen Triebtäter aus deiner Nachbarschaft vergewaltigt wird und du danach erfährst, dass der Täter bereits polizeibekannt war und man dich nicht gewarnt hat, dann wirst du vermutlich anders denken.

Oder wenn der neue Nachbar von nebenan, der so nett und freundlich wirkt, dich am Wochenende zum Grillen einläd, um dich dann brutal zu vergewaltigen, so wie er es zuvor schon mit 3 anderen Frauen gemacht hat, was die Behörden dir aber nicht gesagt haben, um die Rehabiliation des Täters nicht zu gefährden ...


Ich habe selbst Kinder und würde nie auf so eine Überwachungsmentalität kommen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ficus und 2 Gäste