Europa wird deutlich muslimischer

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Sextus Ironicus » Mi 6. Dez 2017, 11:53

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Dec 2017, 10:04)

Man kann nicht zum Atheismus missionieren. Der Atheist glaubt schlicht nicht an höhere Wesen.
Rücksicht nehme ich auf Kranke und Gebrechliche, weshalb ich nun auf religiöse Gefühle Rücksicht nehmen soll, erschließt sich mir nicht. Religion ist doch keine Krankheit? Im übrigen nimmt auch nicht jeder Rücksicht auf meine Gefühle, was ist an denen weniger kostbar?


Man könnte ja mal umgekehrt die Psychologie hinter den Rücksichtsnahmeforderungen untersuchen: Wem die Kinderstube fehlt, der verdächtigt alle anderen auch, sie würden in ihrem Auftreten keine menschlichen Rücksichtnahmen an den Tag legen. Man verallgemeinert die persönlichen Mängel bekanntlich zur Entlastung von den eigenen immer mal gerne.

Insofern: Ich nehme gerne auf Menschen Rücksicht, aber Weltanschauungen behandle ich alle gleich. Wenn Herr Grosz Jesus mit Gasmaske am Kreuz malen konnte, dann darf man auch Herrn Mohammed mit Turban in Form einer Bombe malen und gut ist. Und so lange das nicht in den Köpfen festgesetzt ist, wird das nichts. Aber ich sehe natürlich auch das Problem: Wer Religion erhalten will und Muslim ist, will nicht als rein moralinsaurer Bettvorleger enden wie die hiesigen Christen. Das nennt mal wohl ein klassisches Dilemma. :D
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9984
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon odiug » Mi 6. Dez 2017, 12:59

Quatschki hat geschrieben:(06 Dec 2017, 11:46)

Stimmt doch garnicht.
Kritik an der Relitgion ist Kritik an Dummheit, Aberglauben und Unbelehrbarkeit
An Menschen, die dumme Dinge sagen, glauben und tun.
Und die dafür auch noch erwarten, dass man ihnen Ernst, Respekt oder gar Gehorsam entgegenbringt.

Aber die Dummheit und der Aberglaube sind Instrumente der Macht.
Kein gebildeter Kirchenmann glaubte, die Erde sei eine Scheibe ... die wussten das schon besser, auch schon vor Columbus.
Sie bezweifelten nur Columbus Berechnungen über den Erdumfang ... und das auch völlig zu recht, weil die waren grotten schlecht :eek:
Columbus unterschätzte den Erdumfang um mehr als die Hälfte.
Er hatte nur Glück, daß da ein Kontinent auf dem Weg lag, sonst wäre er auf seinen Nußschalen elendig verreckt.
Und die Eliten der Kirche verweigerten sich auch nicht der kopernikanischen Wende,
Sie wurde innerhalb der Kirche ernsthaft diskutiert ... der Punkt war nur, diese Diskussion sollte eben innerhalb der Kirche bleiben, damit das dumme Volk nicht zweifelt.
Die Aufklärung ist keine Revolution des Wissens der Zeit per se, sie ist eine Revolution der Demokratisierung des Wissens.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 13:43

Aus meiner Sicht entgleitet das Gespräch hier von einiger Ernsthaftigkeit zu verbissener Verteidigung eigener Standpunkte... wenn man so will eines eigenen Weltbilds, das mit etwas Mühe vermutlich auch erschüttert werden könnte.

Diese Darlegung unseres Teilnehmers Tom Bombadil fand ich ernsthaft:
    Der Knackpunkt an der Sache ist ja, dass die allermeisten Überzeugungen es locker abkönnen, wenn sie durch den Kakao gezogen werden, geht es um Religion wird aus Spaß plötzlich tödlicher Ernst und das ist mitnichten nur beim Islam so. Man kann für die Menschheit nur hoffen, dass dieser Religionsschwachsinn so schnell wie möglich überwunden wird.

Natürlich frage ich mich, ob ein witzig gemeinter Vortrag, der durchaus haarsträubenden religiösen Blödsinn aufspießt, die Form ist, mit anderer Leute Überzeugung um zu gehen.

Ich bin als Protestant getauft und konfirmiert worden, habe aber in einem lebenslangen Reifeverlauf Zweifel an der Stichhaltigkeit wesentlicher Glaubenssätze (Glaubensbekenntnis...) entwickelt. Dennoch fühle ich mich hart betroffen, wenn etwa... aus heutiger Sicht zu Recht... dem Reformator anlaßlos bösartiger Antisemitismus nachgesagt wird, wohl meist in der Absicht, gläubige und weniger gläubige Protestanten in ihrer Zugehörigkeit zu ihrer Glaubensgemeinschaft zu erschüttern. Da fühle ich mich durchaus böswillig und verletzend angemacht, für nichts und wieder nichts, weil in der damaligen Zeit aus Glaubensgründen (!) Juden allgemein wie Abschaum behandelt wurden. Der Reformator wußte das auch nicht besser. Zeitgeist nennt sich das, und der Reformator war Kind seiner Zeit. Schade, besser über diese Angelegenheit nachgedacht hat er leider nicht!

Aus dieser eigenen Befindlicheit heraus verkneife ich mir derartige Anmache ganz allgemein..
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11742
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 6. Dez 2017, 13:50

Misterfritz hat geschrieben:(06 Dec 2017, 09:51)

Dass Atheisten schon mal auf das religiöse Geschwurbel ihrer Mitmenschen eingehen und es nicht gut finden, muss akzeptiert werden. Religiöses Geschwurbel wird ja auch nicht verboten.

oh, verstehe mich nicht falsch. meine auffassung ist »glauben und glauben lassen«. das bedeutet also weder eine seligmachende religion die jeder glauben muß, noch ein verbot zu glauben«. über das letzte wissen die russen bescheid. wurde nicht eine kirche durch die kommunisten in einem thermobad verwandelt?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4710
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Misterfritz » Mi 6. Dez 2017, 13:56

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Dec 2017, 13:50)

oh, verstehe mich nicht falsch. meine auffassung ist »glauben und glauben lassen«. das bedeutet also weder eine seligmachende religion die jeder glauben muß, noch ein verbot zu glauben«. über das letzte wissen die russen bescheid. wurde nicht eine kirche durch die kommunisten in einem thermobad verwandelt?
Den wichtigsten Satz auch meinem Posting hast Du allerdings weggesnippt:
Verstehe Atheismus doch bitte als Abwesenheit von Gottesglaube - und sonst nichts.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11742
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 6. Dez 2017, 15:47

Misterfritz hat geschrieben:(06 Dec 2017, 13:56)

Den wichtigsten Satz auch meinem Posting hast Du allerdings weggesnippt:
Verstehe Atheismus doch bitte als Abwesenheit von Gottesglaube - und sonst nichts.

das erfahre ich aber als genau das gegenteil von Gottesglaube. die glaube daß es keinen Gott gibt.
weder das eine, noch das andere kann bewiesen werden. es bleibt, wie erwähnt, eine sache von glaube, von überzeugung.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4710
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Misterfritz » Mi 6. Dez 2017, 15:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Dec 2017, 15:47)

das erfahre ich aber als genau das gegenteil von Gottesglaube. die glaube daß es keinen Gott gibt.
weder das eine, noch das andere kann bewiesen werden. es bleibt, wie erwähnt, eine sache von glaube, von überzeugung.
Abwesenheit von Gottesglaube, nicht mehr und nicht weniger.
Es interessiert mich schlicht nicht, da ist weder Glaube noch "Unglaube", den Du gerne zum Glauben küren willst.

Nur, wenn immer mal wieder gesagt wird, Atheismus wäre ja auch eine Art Glaube, dann mische ich mich ein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:01

odiug hat geschrieben:(06 Dec 2017, 11:24)

Weil das Video, das so über den Klee lobst, zwar lustig ist, aber falsch.

Ersten lobe ich das Video nicht "über den grünen Klee", das ist einfach nur unsinniger ad hominem Kram, ich halte das Video auch nicht für der Weisheit letzter Schluss, aber es werden einige Dinge gesagt, die ich für richtig halte. Und zweitens sollte schon ein bisschen Auseinandersetzung mit den Aussagen kommen als einfach nur zu behaupten, das Video sei falsch, das ist sonst doch sehr mager.

Religion ist ein Teil der Aufklärung, ein zivilisatorischer Schritt der Aufklärung und steht steht auch in der Tradition der Aufklärung.

Von welcher Aufklärung redest du da? Meinen wir das gleiche Zeitalter?

Dieser Gegensatz, Religion versus Aufklärung ist ein propagandistisches Konstrukt, ein politisches Instrument, um Missstände und Ungerechtigkeiten anzuprangern und diente vielen auch der Selbstpromotion ...

Quelle? Aber selbst wenn es so wäre, dann können wir froh und glücklich sein, ich persönlich hätte wenig Lust, in einem religiösen Regime zu leben.

Kritik an der Religion ist meist nur Institutionskritik, sprich Anprangerung von Machtmissbrauch durch die Kirchen in der europäischen Aufklärung.

Das stimmt nur teilweise, weil die Aufklärung für Religionsfreiheit gesorgt hat. Einer der Kernpunkte der Aufklärung, die Vernunft, sowie die Hinwendung zu den Naturwissenschaften und der Bildung, steht dem übersinnlichen Aspekt der Religion mMn. diametral gegenüber.

Das Gleiche tat die Religion aber zu ihrer Zeit auch, sei es die frühen Christen im alten Rom oder auch der Islam während seiner Entstehung.

Besonders die Wüsten-Monotheismen haben den Anspruch, die einzig wahre Religion zu sein und den einzig echten Gott anzubeten, von Vernunft und Toleranz ist da nicht viel zu sehen, das kann man in den "heiligen" Schriften und den Geschichtsbüchern nachlesen bzw. heutzutage noch hautnah erfahren.

Der eigentliche Kampf des aufgeklärten Geist gilt dem Dogma ... auch dem der Aufklärung!

Hat die Aufklärung den Anspruch auf absolute Gültigkeit? Sehe ich nicht so, selbst im säkularen Frankreich wurden Religionen nie verbannt, das kam dann erst mit dem real existierenden Sozialismus.

---

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2017, 11:53)

Doch: Stillschweigenden Rückzug.

Wozu? Und warum nur in religiösen Dingen? Warum darf man dazu nicht seine Meinung sagen? Nochmal: von mir aus kann jeder glauben, was er will, aber er muss damit leben, dass ich dazu eine Meinung habe und sie evtl. auch ausspreche. Nennt sich Meinungsfreiheit, auch so eine Errungenschaft der Aufklärung. Und wenn derjenige im Glauben fest ist, wird ihn meine Meinung dazu nicht umwerfen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:07

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2017, 13:43)

Natürlich frage ich mich, ob ein witzig gemeinter Vortrag, der durchaus haarsträubenden religiösen Blödsinn aufspießt, die Form ist, mit anderer Leute Überzeugung um zu gehen.

Ist dir Kabarett also grundsätzlich zu frech, zu respektlos?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:12

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Dec 2017, 13:50)

meine auffassung ist »glauben und glauben lassen«. das bedeutet also weder eine seligmachende religion die jeder glauben muß, noch ein verbot zu glauben«.

Mein Motto ist "Leben und leben lassen". Wer will denn Religionen verbieten? Ich nicht. Wenn ich aber zum Beispiel sehe, wie sich Leute aus lauter "Glauben" selber geißeln oder sich an ein Kreuz nageln lassen, dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln, so etwas liegt für mich schon sehr nahe an der Geisteskrankheit, aber selbst das würde ich nicht verbieten, sollen sie doch machen, solange kein anderer Mensch darunter leiden muss.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 17:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:01)

...

Wozu? Und warum nur in religiösen Dingen? Warum darf man dazu nicht seine Meinung sagen? Nochmal: von mir aus kann jeder glauben, was er will, aber er muss damit leben, dass ich dazu eine Meinung habe und sie evtl. auch ausspreche. Nennt sich Meinungsfreiheit, auch so eine Errungenschaft der Aufklärung. Und wenn derjenige im Glauben fest ist, wird ihn meine Meinung dazu nicht umwerfen.


Unser Empfinden ist da unterschiedlich entwickelt. Sie können sicher sein, daß ich meine Meinung höflich und sehr klar äußere, wenn mich ein Gläubiger für seinen Glauben gewinnen will. Mit fiele aber nicht im Traum ein, einen bunten Abend mit der ansonsten wohlverdienten Verhohnepiepelung dämlicher Vorschriften/Gebote/Offenbarungen zu gestalten. Das finde ich geschmacklos!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:24

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:15)

Mit fiele aber nicht im Traum ein, einen bunten Abend mit der ansonsten wohlverdienten Verhohnepiepelung dämlicher Vorschriften/Gebote/Offenbarungen zu gestalten.

Wer macht das?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 17:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:07)

Ist dir Kabarett also grundsätzlich zu frech, zu respektlos?


Keineswegs, wenn es um menschliche Schwächen geht, vom Handwerker bis hinauf zum Papst. Das müssen die vertragen... ich muß mir ja auch deren oft sehr merkwürdiges Gehabe gefallen lassen :) Aber in Glaubensdingen bin ich doch sehr zurückhaltend. Da bevorzuge ich den sachlichen Ton.

Ich hatte ja schon einmal ausgeführt, daß es Menschen gibt, die so ergriffen nach einer überirdischen Gewalt rufen, daß sie am Ende meinen, diese überirdische Gewalt spräche mit ihnen. Bei einigen jungen Leuten spricht man derzeit dann vermutlich von "Selbstradikalisierung", leider nicht immer zum Guten.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 17:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:24)

Wer macht das?


Ich hatte den Eindruck, daß das Video ein Mitschnitt von einer Art Kabarett war, mit den Lachern und dem Kichern der anwesenden Damen. Das Gelächter kann man natürlich auch simulieren.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:53

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:28)

Aber in Glaubensdingen bin ich doch sehr zurückhaltend.

Warum? Womit hat der irrationale Glaube an ein übersinnliches Wesen Zurückhaltung verdient, während ein Maurer, der trotz aller Bemühungen, gerade zu mauern, doch nur eine krumme Wand hinbekommt, gnadenlos verspottet werden darf?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 17:54

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:31)

Ich hatte den Eindruck, daß das Video ein Mitschnitt von einer Art Kabarett war, mit den Lachern und dem Kichern der anwesenden Damen. Das Gelächter kann man natürlich auch simulieren.

Kennst du denn das gesamte Programm dieses Abends? Der Ausschnitt dauert ja nur 15 Minuten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 18:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:53)

Warum? Womit hat der irrationale Glaube an ein übersinnliches Wesen Zurückhaltung verdient, während ein Maurer, der trotz aller Bemühungen, gerade zu mauern, doch nur eine krumme Wand hinbekommt, gnadenlos verspottet werden darf?


Das ist der Unterschied zwischen einer menschlichen Schwäche oder menschlichem Unvermögen eines Einzelnen und dem oftmals ja auch noch massenhaft geteilten Glauben vieler Menschen. Den Glauben der vielen teile ich nicht, und gut ist's, ein unfähiger Maurer verläßt am selben Tag noch meine Baustelle.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20404
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon H2O » Mi 6. Dez 2017, 18:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:54)

Kennst du denn das gesamte Programm dieses Abends? Der Ausschnitt dauert ja nur 15 Minuten.


Ach woher denn? Ich habe dieses Video erstmals hier gesehen. Allerdings machten die Äußerungen des Darstellers den Eindruck, als sei das Video eins aus einer ganzen Reihe von Auftritten dieser Art. Dieses Video befaßte sich mit dem offenbarungsgerechten Umgang mit Ehefrauen, war nach meinem Kenntnisstand selbst darin unvollständig.

Das Tragische an der Geschichte ist eben, daß dieser Umgang mit Frauen im römischen Reich und im Orient zum Zeitpunkt der Gründung der Religion eher den Frauen mehr Rechte einräumte. Nur ist unsere gesellschaftliche Entwicklung 1300 Jahre weiter voran geschritten. Zu blöd, wenn man einen gesellschaftlichen Zustand als Ende der Geschichte festschreibt. Den Fehler haben die Kommunisten mit ihren Lieblingsthemen wiederholt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Dez 2017, 21:15

Das beantwortet meine Fragen nicht wirklich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Europa wird deutlich muslimischer

Beitragvon think twice » Mi 6. Dez 2017, 21:27

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Dec 2017, 17:53)

Warum? Womit hat der irrationale Glaube an ein übersinnliches Wesen Zurückhaltung verdient, während ein Maurer, der trotz aller Bemühungen, gerade zu mauern, doch nur eine krumme Wand hinbekommt, gnadenlos verspottet werden darf?

Anständige Menschen verspotten grundsätzlich niemanden.
#wirsindmehr

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste