EU will eigene Steuern eintreiben

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon H2O » Mo 13. Nov 2017, 14:16

Der EU-Parlamentspräsident fordert eigene Steuern für die EU:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... ppeln.html

Unbestritten bürdet die EU durch Beschlüsse des EU-Ministerrats der EU für gewünschte Dienste Lasten auf. So kann man sicher nicht laut "FRONTEX" rufen, ohne die Kosten für diesen gemeinschaftlichen Grenzschutz zu bedenken.

Allerdings halte ich es für einen Irrweg, dem EU-Parlament Gestaltungsfreiräume zu gewähren, indem es sich eigene Steuerquellen erschließt... praktisch unabhängig und parallel zu den Nationalstaaten. Aus meiner Sicht paßt das nicht zu den sehr begrenzten Zuständigkeiten des EU-Parlaments.

Zumindest sollte man mit solchen Vorschlägen warten, bis die EU ihre derzeitige Krise hinter sich gelassen hat, und wieder eine gemeinschaftliche Zukunft der EU angesteuert wird. Erst einmal müssen Präsident Macron und die Kanzlerin ein gemeinsames Konzept für die Weiterentwicklung der EU verabschiedet haben.

Wie sehen Sie dieses Vorpreschen des EU-Parlamentspräsidenten?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45025
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon zollagent » Mo 13. Nov 2017, 14:29

Fordern kann man immer schon mal.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Nov 2017, 14:57

Ein eigenes Steuerrecht ist eine gute Idee und schränkt Debatten um nationale Abführungen ein. Aber es ist kompliziert. Soll esein Aufschlag auf nationale Steuern sein, ein EU-Soli auf Mehrwert- oder Einkommenssteuer? Eine eigenständig erhobene Steuer? Wie Bürokratie vermeiden?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon pikant » Mo 13. Nov 2017, 14:59

das ist nur neutral durchsetzbar, wenn zugunsten von Europa in den einzelnen Laendern im gleichen Masse auf Steuern verzichtet wird.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 15:33

H2O hat geschrieben:(13 Nov 2017, 14:16)

Der EU-Parlamentspräsident fordert eigene Steuern für die EU:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... ppeln.html

Unbestritten bürdet die EU durch Beschlüsse des EU-Ministerrats der EU für gewünschte Dienste Lasten auf. So kann man sicher nicht laut "FRONTEX" rufen, ohne die Kosten für diesen gemeinschaftlichen Grenzschutz zu bedenken.

Allerdings halte ich es für einen Irrweg, dem EU-Parlament Gestaltungsfreiräume zu gewähren, indem es sich eigene Steuerquellen erschließt... praktisch unabhängig und parallel zu den Nationalstaaten. Aus meiner Sicht paßt das nicht zu den sehr begrenzten Zuständigkeiten des EU-Parlaments.

Zumindest sollte man mit solchen Vorschlägen warten, bis die EU ihre derzeitige Krise hinter sich gelassen hat, und wieder eine gemeinschaftliche Zukunft der EU angesteuert wird. Erst einmal müssen Präsident Macron und die Kanzlerin ein gemeinsames Konzept für die Weiterentwicklung der EU verabschiedet haben.

Wie sehen Sie dieses Vorpreschen des EU-Parlamentspräsidenten?

Die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge wäre doch eine super Steuer für Europa, dann kommt da evtl. mal Bewegung rein.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon H2O » Mo 13. Nov 2017, 19:02

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 15:33)

Die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge wäre doch eine super Steuer für Europa, dann kommt da evtl. mal Bewegung rein.


Kann man sicher so sehen; damit könnte man aber auch nationale Steueraufkommen verbessern. Wozu unbedingt die EU?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Nov 2017, 19:26

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 15:33)

Die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge wäre doch eine super Steuer für Europa, dann kommt da evtl. mal Bewegung rein.

Die Abgeltungssteuer ist eine Spielart der Einkommenssteuer. Willst du sie erhöhen oder komplett der EU vermachen? Mit oder ohne Soli?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 20:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Nov 2017, 19:26)

Die Abgeltungssteuer ist eine Spielart der Einkommenssteuer. Willst du sie erhöhen oder komplett der EU vermachen? Mit oder ohne Soli?

Das kann man ja ausarbeiten, wieviel vom Kuchen die EU abbekommt. Für mich ist aber klar, wenn wir mit einer gemeinsamen EU vorran kommen wollen, sollten wir Schritt für Schritt dieser auch mehr Kompetenzen und Geld geben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2063
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Ger9374 » So 19. Nov 2017, 01:11

Eine E.U Steuer sollte wie schon oben angeführt
durch den verzicht der Einnahme von Steuern durch die Staaten geschehen.Es wird Zeit dieses ins Auge zu fassen. Erneute versuche von hintenrum den Bürger zu belasten ist abzulehnen.
Rekordeinnahmen in Deutschland zeigen deutlich das der Staat mit den Einnahmen gut zurecht kommen sollte. Da kann der Finanzminister ruhig mal überlegen was er an Brüssel delegiert mit entsprechender begründung durch Brüssel.
Prinzipell keine NEUEN STEUERN, SOLI WEG.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Bielefeld09 » So 19. Nov 2017, 01:41

Ger9374 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 01:11)

Eine E.U Steuer sollte wie schon oben angeführt
durch den verzicht der Einnahme von Steuern durch die Staaten geschehen.Es wird Zeit dieses ins Auge zu fassen. Erneute versuche von hintenrum den Bürger zu belasten ist abzulehnen.
Rekordeinnahmen in Deutschland zeigen deutlich das der Staat mit den Einnahmen gut zurecht kommen sollte. Da kann der Finanzminister ruhig mal überlegen was er an Brüssel delegiert mit entsprechender begründung durch Brüssel.
Prinzipell keine NEUEN STEUERN, SOLI WEG.

Ist denn das Hirn nun auch weg?
Was wollte er?
Oder Sie.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon H2O » So 19. Nov 2017, 09:27

Bielefeld09 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 01:41)

Ist denn das Hirn nun auch weg?
Was wollte er?
Oder Sie.


Was sollen derart respektlose Anmerkungen denn bezwecken?

Ich will keine Steuern an einen politischen Apparat entrichten, den ich nicht mit demokratischen Mitteln gestalten und kontrollieren kann. Also zuerst das politische Konzept der weiter entwickelten EU vorstellen und mit den Bürgern durchsprechen, wie Präsident Macron das vorschlägt, dann auch gern Steuern aus den Haushalten der Mitgliedsländer, etwa dem Bundeshaushalt. Und nicht umgekehrt erst einmal bezahlen, und dann sehen wir einmal, was wir damit machen können. Erstaunlich, daß keine der europäischen Staatsführungen sich in dieser Weise aufstellt!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 19. Nov 2017, 09:31

Man könnte schrittweise die Ungleichheit der Länder bei der EU-Wahl reduzieren.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11627
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Teeernte » So 19. Nov 2017, 11:17

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Nov 2017, 09:31)

Man könnte schrittweise die Ungleichheit der Länder bei der EU-Wahl reduzieren.


Ein Wähler eine Stimme ? Heeeeee..... Vielleicht noch gleiche Abgaben / Kopf bei gleichem Einkommen ?

Ich bin für Sonnenschein- Steuer /quadrat-meter ! Wer mehr Sonne hat - brauch weniger Heizung ....und kann dadurch mehr CO2 spaaaaaren...kann mehr Ertrag haben... (Wetterbericht IST ....>> Steuern)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2063
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Ger9374 » So 19. Nov 2017, 12:35

Bielefeld09 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 01:41)

Ist denn das Hirn nun auch weg?
Was wollte er?
Oder Sie.



Hm, zu später nacht vielleicht kleines lustiges an die Menschheit loswerden:-))
Geschmackssache, wenn es sonst nicht zum Disput reicht, soll es wohl ihr beitrag sein!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon H2O » Mo 20. Nov 2017, 08:13

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Nov 2017, 09:31)

Man könnte schrittweise die Ungleichheit der Länder bei der EU-Wahl reduzieren.


Damit würde man die "Kleinen" arg ins Hintertreffen bringen... auch auf Dauer. Das funktioniert so richtig wohl nirgendwo. Bei der Bemessung der EU-Parlamentarier je Mitgliedsland hat man es vielleicht etwas übertrieben. Keine Ahnung, wie die Schweiz das Thema begradigt bei landesweiten Volksabstimmungen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 08:16

H2O hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:13)

Damit würde man die "Kleinen" arg ins Hintertreffen bringen... auch auf Dauer. Das funktioniert so richtig wohl nirgendwo.

In Deutschland und USA funktioniert das. Es würde die Akzeptanz des Parlamentes, ergänzt um die ohnehin viel zu starken länderweisen Entscheidungen, erheblich verbessern, wenn jede Stimme gleich viel wert wäre.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon H2O » Mo 20. Nov 2017, 08:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:16)

In Deutschland und USA funktioniert das. Es würde die Akzeptanz des Parlamentes, ergänzt um die ohnehin viel zu starken länderweisen Entscheidungen, erheblich verbessern, wenn jede Stimme gleich viel wert wäre.


Ist das in den USA wirklich lupenrein 1 man = 1 vote? Da war doch so etwas wie Wahlmänner zwischengeschaltet. Bildet deren Zahl die Gesamtbevölkerung ab?

Wir müssen immer bedenken, daß wir in Europa doch sehr unterschiedliche Völker mit großer Spannweite der Kopfzahl, Landfläche und Produktivität zusammen fassen. Das gibt bestimmt Stunk, wenn sich die Kopfzahl allein durchsetzen kann... zumindest in den nächsten paar hundert Jahren. Uns Deutschen kann das natürlich recht sein! :)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 08:31

H2O hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:27)

Ist das in den USA wirklich lupenrein 1 man = 1 vote? Da war doch so etwas wie Wahlmänner zwischengeschaltet.

Das ist die Präsidentenwahl. Wir sind doch bei Parlamenten?

Wir müssen immer bedenken, daß wir in Europa doch sehr unterschiedliche Völker mit großer Spannweite der Kopfzahl, Landfläche und Produktivität zusammen fassen. Das gibt bestimmt Stunk, wenn sich die Kopfzahl allein durchsetzen kann... zumindest in den nächsten paar hundert Jahren. Uns Deutschen kann das natürlich recht sein! :)

Europa hat viele unterschiedliche Bürger mit durchschnittlich je einem eigenen Kopf. Diese sind höchst ungleich auf Länder verteilt. Der Proporz der Länder kann über andere Mechanismen als das Parlament abgebildet werden, wie es in Deutschlands (nur teilweise gewichtetem) Bundesrat der Fall ist oder in USA das Doppelspiel Senat-Kongress.

Man könnte soweit gehen, für die kleinsten Wahlkreise wie Malta auf einen oder zwei Sitze aufzurunden oder den kulturell-sprachlich verwandten Ländern erlauben, sich freiwillig zu größeren Wahlkreisen zusammenzuschließen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Provokateur » Mo 20. Nov 2017, 08:33

Die EU bekommt schon den Löwenanteil der Zölle. Sollen sie doch daran schrauben...
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: EU will eigene Steuern eintreiben

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 08:35

Provokateur hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:33)

Die EU bekommt schon den Löwenanteil der Zölle. Sollen sie doch daran schrauben...

An den Anteilen? Oder an den Zöllen?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 1 Gast