Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13587
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon H2O » So 19. Nov 2017, 20:21

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Nov 2017, 17:00)

Der Beitritt zum Euro hat armen Staaten umfangreichen und zinsgünstigen Kredit in harter Weltwährung verschafft. Etwa Griechenland hat das über Jahre für aufholende Investitionen genutzt. Die Abwertung der eigenen Währung ist kein folgenloser lustiger Wirtschaftsturbo sondern wirkt letztlich wie eine Entwertung von Löhnen, Renten und Sparguthaben, während Sachanlagen wie Grundstücke weitgehend unberührt sind.


Sachwerte verlieren doch aber auch an Wert, wenn sich kein Käufer findet. Ok, man kann den Sachwert halten im stolzen Gefühl, einen ganz großen Wert sein eigen zu nennen. Aber wenn ich mich aus Mangel an Mitteln von Sachwerten trennen muß, dann werde ich höchstwahrscheinlich eine sehr ärgerliche Erfahrung machen. Der Käufer will zu dem Zeitpunkt doch auch ein gutes Geschäft machen. Wahr ist natürlich, daß die Papierschnipsel nie wieder einen Wert haben werden, wenn sie einmal ins Bodenlose gefallen sind. Das ist bei Sachwerten anders... wohl wahr!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 19. Nov 2017, 20:33

H2O hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:21)

Sachwerte verlieren doch aber auch an Wert, wenn sich kein Käufer findet. Ok, man kann den Sachwert halten im stolzen Gefühl, einen ganz großen Wert sein eigen zu nennen. Aber wenn ich mich aus Mangel an Mitteln von Sachwerten trennen muß, dann werde ich höchstwahrscheinlich eine sehr ärgerliche Erfahrung machen. Der Käufer will zu dem Zeitpunkt doch auch ein gutes Geschäft machen. Wahr ist natürlich, daß die Papierschnipsel nie wieder einen Wert haben werden, wenn sie einmal ins Bodenlose gefallen sind. Das ist bei Sachwerten anders... wohl wahr!

Durch den EWR hat eine große Zahl potentieller Käufer unkomplizierte Kaufmöglichkeit für deine mobilen und immobilen Sachwerte. So kannst du sie an EU-Ausländer fast äquivalent zu Inländern verkaufen ohne große Hürden. Das erweitert den Bieterkreis und ist für den Preis eher von Vorteil.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13587
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon H2O » Mo 20. Nov 2017, 08:06

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:33)

Durch den EWR hat eine große Zahl potentieller Käufer unkomplizierte Kaufmöglichkeit für deine mobilen und immobilen Sachwerte. So kannst du sie an EU-Ausländer fast äquivalent zu Inländern verkaufen ohne große Hürden. Das erweitert den Bieterkreis und ist für den Preis eher von Vorteil.


Das ist wahr; habe ich auch schon voller Freude genutzt bei einem Grundstückskauf im Ausland.

Aber für eine Investition, die auf wirtschaftliche Entwicklung setzt, besteht in diesen Ländern keine besondere Veranlassung. Altersruhesitz, selbst genutzte Ferienimmobilie, das ist ganz ok, dann aber auch in diesem Sinne nicht "billig". Oft kommt noch die ungewohnte Fremdsprache hinzu... zusätzliche Kosten für die Nutzung de Ämter vor Ort.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 08:17

H2O hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:06)

Das ist wahr; habe ich auch schon voller Freude genutzt bei einem Grundstückskauf im Ausland.

Aber für eine Investition, die auf wirtschaftliche Entwicklung setzt, besteht in diesen Ländern keine besondere Veranlassung. Altersruhesitz, selbst genutzte Ferienimmobilie, das ist ganz ok, dann aber auch in diesem Sinne nicht "billig". Oft kommt noch die ungewohnte Fremdsprache hinzu... zusätzliche Kosten für die Nutzung de Ämter vor Ort.

Für Häfen, Flughäfen usw fand man in Firmen wie Fraport schnell einen glücklichen Käufer.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13587
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon H2O » Mo 20. Nov 2017, 08:33

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:17)

Für Häfen, Flughäfen usw fand man in Firmen wie Fraport schnell einen glücklichen Käufer.


Ok, das waren Filetstücke in Staatshand; obendrein noch saumäßig gemanagt und aus Steuergeldern in Betrieb gehalten. Angeblich schlägt der chinesische Anteil des Hafens von Piräus die fünffache Fracht um gegenüber dem griechischen Anteil des Hafens... der wohl seinerseits fünffach größer ist als der chinesische Anteil. Wenn das so zutrifft, dann wundere ich mich über gar nichts mehr in diesem Lande!
Orwellhatterecht
Beiträge: 4511
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 22. Nov 2017, 11:42

Realist2014 hat geschrieben:(18 Nov 2017, 16:33)

"Früher" waren die schon "eher" tot...

Stichwort steigende Lebenserwartung



Keine Angst, inzwischen weiss man schon mehr darüber.

http://www.sueddeutsche.de/leben/lebens ... -1.1232605
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13587
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Profitiert wirklich Deutschland am Meisten von der EU?

Beitragvon H2O » Mi 22. Nov 2017, 13:25

Orwellhatterecht hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:42)

Keine Angst, inzwischen weiss man schon mehr darüber.

http://www.sueddeutsche.de/leben/lebens ... -1.1232605


Könnten Sie sich nicht in den Strängen mit Einzeilern und Links über soziale Fragen streiten, die dafür angelegt worden sind?

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste