Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20214
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon relativ » Fr 8. Sep 2017, 14:18

CaptainJack hat geschrieben:(08 Sep 2017, 13:14)

Symbolpolitik ist lächerlich! Außerdem will weder Ungarn diese Zuwanderer noch, und das ist sogar wichtiger, wollen diese Leute nach Ungarn. Das hätte evtl. sehr böse Verwerfungen zur Folge. Die wollten sich ja schon in Ungarn nicht registrieren lassen. Wie die sich dann benahmen, um nach Deutschland zu kommen, weiß man ja.

Solche billigen Ausreden zählen nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20214
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon relativ » Fr 8. Sep 2017, 14:19

CaptainJack hat geschrieben:(08 Sep 2017, 13:23)

Das Wohl der Bevölkerung zählt mehr! Das musst du den Ungarn überlassen!

Na ja dann muss Ungarn es der restlichen europäischen Bevölkerung überlassen, ob sie sich noch mit Ungarn solidarisch zeigen wollen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20214
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon relativ » Fr 8. Sep 2017, 14:20

Adam Smith hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:16)

Dann kann es uns ja egal sein, wenn alle Flüchtlinge in Griechenland landen.

Ne wie kommst du darauf, es geht da ja nicht nur ums Geld verteilen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20214
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon relativ » Fr 8. Sep 2017, 14:23

Mahmoud hat geschrieben:(08 Sep 2017, 14:21)

Entschuldige bitte meine harte Wortwahl, aber: Hast Du sie nicht mehr Alle? Merkst Du eigentlich wie krank diese Argumentation ist?

Genau das ist der Grund, warum die EU in diesem desolaten Zustand ist: Weil Paragraphen für Leute wie Dich über dem Menschen stehen! Träum weiter!

Der Bürger der Wähler sollte schon wissen, wen er wählt und was diese dann Unterschreiben. Soviel Verantwortungsbewusstsein sollte ein Bürger schon haben, gerade wenn er hier halbseide Kritik verteilt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Charles
Beiträge: 744
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Charles » Fr 8. Sep 2017, 14:24

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 09:04)
Die Slowakei hat sich klüger verhalten.


Die Slowakei nimmt ein paar hundert Leute auf, die aber in wenigen Tagen sowieso in Berlin auf der Matte stehen werden. Du glaubst doch nicht wirklich, dass diese "Flüchtlinge" in ein Land wie die Slowakei wollen, wo sie ganz sicher kein schönes Leben zu erwarten hätten. Dank offener Grenzen werden die sich in Europa das Land aussuchen, wo sie am meisten Sozailleistungen und den höchsten Lebensstandard bekommen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Sep 2017, 14:52

Charles hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:24)

Die Slowakei nimmt ein paar hundert Leute auf, die aber in wenigen Tagen sowieso in Berlin auf der Matte stehen werden. Du glaubst doch nicht wirklich, dass diese "Flüchtlinge" in ein Land wie die Slowakei wollen, wo sie ganz sicher kein schönes Leben zu erwarten hätten. Dank offener Grenzen werden die sich in Europa das Land aussuchen, wo sie am meisten Sozailleistungen und den höchsten Lebensstandard bekommen.


Und? Dann werden sie wieder zurück geschickt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Sep 2017, 15:44

Alexyessin hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:52)

Und? Dann werden sie wieder zurück geschickt.

Wem wird die Reisekostenabrechnung vorgelegt?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10006
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Keoma » Fr 8. Sep 2017, 16:28

Alexyessin hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:52)

Und? Dann werden sie wieder zurück geschickt.

Du willst mit Menschen PIng Pong spielen?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Sep 2017, 16:40

Keoma hat geschrieben:(08 Sep 2017, 17:28)

Du willst mit Menschen PIng Pong spielen?


Mei, wusste nicht das du jetz Dei soziales Gwissn entdeckt hast.
Regeln sind Regeln
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10006
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Keoma » Fr 8. Sep 2017, 16:43

Alexyessin hat geschrieben:(08 Sep 2017, 17:40)

Mei, wusste nicht das du jetz Dei soziales Gwissn entdeckt hast.
Regeln sind Regeln

Ah geh, und die Ungarn sind die ersten, die welche gebrochen haben?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Sep 2017, 16:49

Keoma hat geschrieben:(08 Sep 2017, 17:43)

Ah geh, und die Ungarn sind die ersten, die welche gebrochen haben?

Jup, aber schon weit vorher. Wurde eh viel zu lange zugeschaut.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Sep 2017, 16:50

Alexyessin hat geschrieben:(08 Sep 2017, 17:40)

Mei, wusste nicht das du jetz Dei soziales Gwissn entdeckt hast.
Regeln sind Regeln

Ja, was denn nun?
Artgerechte Lagerhaltung von Flüchtlingen, oder Freizügigkeit?
Wenn man sich für die Freizügigkeit entscheidet, muß man den Tisch gedeckt haben, bevor die Gäste eintreffen.
Und man muß ihnen, in der Einladung, sagen, welche Regeln bei Tisch gültig sind.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13499
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon H2O » Fr 8. Sep 2017, 17:57

relativ hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:14)

Warum sollte ich denn jetzt was zugeben, was habe ich denn behauptet was abhängig von diesen Daten wäre. Ich bin doch total dafür, wenn Flüchtlinge sich selber ernähren könnten mit Arbeit :?:


Weiß ich doch! Nur ärgern mich stänkerige Fragen, die den Fragenden nichts kosten und dem Gefragten viel Mühe machen. Dann verfalle ich in den Antwortmodus: "Weiß ich nun wirklich nicht; aber ich vermute, daß...",
und schon ist der wieder dran, wenn er noch Lust dazu hat. ;)

Sie wissen ja: Es gibt keine dummen Fragen! Beim Antworten sieht das ganz anders aus. Radio Eriwan hat sich damit Weltgeltung verschafft! Grundsätzlich schon, aber... :D
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13499
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon H2O » Fr 8. Sep 2017, 18:05

relativ hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:17)

Das geplärre Deutschland würde sowas wie ne Hegemonie in Europa aufziehen, kann man auch schon nicht mehr hören.
Das Deutschland an anderes Gewicht hat als kleinere Staaten ist völlig normal.


Das habe ich dem Teilnehmer Keoma nach seiner barschen Anmache zartfühlend nahebringen wollen...

Bei der deutschen Wiederbewaffnung wurde gewitzelt, daß die Bundeswehr schwäche als die Armee Luxemburgs sein sollte, aber doch so stark, daß sie die vereinigten Armeen des Warschauer Paktes in Schach halten könnte. Was uns dann ja auch gelungen ist: Luxemburg lebt und gedeiht, und der Warschauer Pakt hat sich in Luft aufgelöst. :)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13499
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon H2O » Fr 8. Sep 2017, 18:10

Charles hat geschrieben:(08 Sep 2017, 15:24)

Die Slowakei nimmt ein paar hundert Leute auf, die aber in wenigen Tagen sowieso in Berlin auf der Matte stehen werden. Du glaubst doch nicht wirklich, dass diese "Flüchtlinge" in ein Land wie die Slowakei wollen, wo sie ganz sicher kein schönes Leben zu erwarten hätten. Dank offener Grenzen werden die sich in Europa das Land aussuchen, wo sie am meisten Sozailleistungen und den höchsten Lebensstandard bekommen.


Das könnte dabei herauskommen; muß aber nicht. Bis zum Nachweis dieses Verhaltens ist Ihre Behauptung gegenüber Kriegsflüchtlingen nur bösartig, und sonst gar nichts. Vor allem aber haben die Slowaken sich klüger verhalten als ihre Nachbarn... hin wie her!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Sep 2017, 20:42

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 19:10)

Das könnte dabei herauskommen; muß aber nicht. Bis zum Nachweis dieses Verhaltens ist Ihre Behauptung gegenüber Kriegsflüchtlingen nur bösartig, und sonst gar nichts. Vor allem aber haben die Slowaken sich klüger verhalten als ihre Nachbarn... hin wie her!

Es genügt nicht, sich in seinem Bionadeviertel zu verstecken und andere zu verurteilen.
Schlimmstenfalls wird dein Bionadeviertel von der Entwicklung eingeholt.
Die Islamisten werden dich nicht etwa loben, weil du die Stadttore aufgetan hast, sondern deinen Kopf, wegen Feigheit vor dem Feinde, über dem Stadttore festnageln, so wie es Solon Gee getan hat.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Fr 8. Sep 2017, 20:48, insgesamt 2-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Charles
Beiträge: 744
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Charles » Fr 8. Sep 2017, 20:45

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 19:10)
Das könnte dabei herauskommen; muß aber nicht.


Das ist die logische Folge offener Grenzen. Die Leute können ungehindert dort hingehen, wo es ihnen am besten geht.

In Ländern wie Ungarn, Polen oder der Slowakei werden die "Flüchtlinge" nicht gepampert wie in Deutschland. Dort sind sie nicht erwünscht und werden vom Staat nichts bekommen. Deshalb werden sie schnell nach Deutschland gehen, wo sie das staatliche Rundumsorglos-Paket erwartet.

So wird sich auch die Slowakei denken "Ach komm, wir nehmen jetzt einfach die 1000 Leute und in ein paar Tagen reisen die sowieso nach Deutschland weiter, wenn sie merken, dass sie von uns hier nichts bkommen."

Ungarn und Polen könnten es auch so machen, aber da geht es mehr ums Prinzip, dass man Brüssel nicht nachgeben will. Da will man einfach den Eindruck vermeiden, dass man sich bevormunden lässt.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon Senexx » Fr 8. Sep 2017, 20:50

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 19:10)

Das könnte dabei herauskommen; muß aber nicht. Bis zum Nachweis dieses Verhaltens ist Ihre Behauptung gegenüber Kriegsflüchtlingen nur bösartig,

Das Gegenteil ist richtig. Hätte er behauptet, die Flüchtlinge würden dort bleiben, wo man sie zwangsweise hinverfrachtet und wo sie schlecht behandelt werden, würde das bedeuten, dass er behauptet die Flüchtlinge seien minderintelligent. Das wäre bösartig.

Stattdessen hat er sie gelobt, dass sie von dort wieder abhauen, wo es ihnen schlecht ergeht.
CaptainJack
Beiträge: 11441
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon CaptainJack » Fr 8. Sep 2017, 21:31

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 19:10)

Das könnte dabei herauskommen; muß aber nicht. Bis zum Nachweis dieses Verhaltens ist Ihre Behauptung gegenüber Kriegsflüchtlingen nur bösartig, und sonst gar nichts. Vor allem aber haben die Slowaken sich klüger verhalten als ihre Nachbarn... hin wie her!
Ein paar hundert sind doch eigentlich so oder so gar kein Thema! Wir haben
bald 3 - 5 Mio!! Was soll diese Symbolpolitik eigentlich?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13499
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Urteil EuGH: Ungarn und Slowakei

Beitragvon H2O » Fr 8. Sep 2017, 22:10

CaptainJack hat geschrieben:(08 Sep 2017, 22:31)

Ein paar hundert sind doch eigentlich so oder so gar kein Thema! Wir haben
bald 3 - 5 Mio!! Was soll diese Symbolpolitik eigentlich?


Was heißt eigentlich 3 oder 5 Mio? In Bangladesh und Pakistan warten bestimmt 150 Millionen auf ein Visum... gar nicht zu denken an Afrika, wo bald Milliarden Menschen abreisen möchten. Man muß diesen Dingen ins Auge blicken können! :eek:

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast