Polen will nun auch Reparationen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 289
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 3. Aug 2017, 10:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Aug 2017, 23:57)

Polen wird einfach als Bundesland Altpreußen eingemeindet.
müsste es dann nicht neupreußen heißen?

mir is egal, was ihr da oben treibt, aber wenn ihr schon in der bundesdeutschen staatengemeinschaft rumpfuscht, fordere ich autonomie für bayern! jawoll! :D
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1391
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon watisdatdenn? » Do 3. Aug 2017, 10:37

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:20)
, fordere ich autonomie für bayern! jawoll! :D

:thumbup:
Aber ohne Berlin/Brandenburg wäre Deutschland doch gar nicht mehr so scheiße. Der Rest Deutschlands ist doch ganz ok.
Aber klar, wenn wir Berlin nicht loswerden ist eine Abspaltung Bayerns die zweitbeste Lösung.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44908
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon zollagent » Do 3. Aug 2017, 10:43

Das übliche Geschwätz, wenn Populisten merken, daß ihnen die politischen Felle davonschwimmen. Dann will man mit solchen Thesen Ressentimements neu wecken und sich selbst als "Garanten nationaler Interessen" darstellen. War auch in Griechenland und Italien zu sehen. Hier scheint die PIS-Partei Polens einem Niedergang vorbeugen zu wollen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Provokateur » Do 3. Aug 2017, 10:47

Auf internationale Vereinbarungen gibt die derzeitige Regierung Polens nicht viel. Die holzen auch den letzten Urwald Europas ab.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Mitteilung

Beitragvon Moses » Do 3. Aug 2017, 11:23

Nach dem der Strang: Polen will nun auch Reparationen - ins 31ger verschoben wurde, habe ich ihn mit dem Strang : Polen - Regierung prüft Reparationsforderungen an Deutschland - zusammengefasst.

Ich bitte ab jetzt darauf zu achten, dass dieser gemeinsame Strang nicht mehr in der Weinstube liegt und also nicht bespamt werden kann.

Den alten Spam aus dem Weinstubenstrang zu killen erspar ich mir, sonst würde wohl nix übrigbleiben und das war sicherlich nicht der Sinn der Verschiebung.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon H2O » Do 3. Aug 2017, 18:41

Das Thema Reparationen kommt in unschöner Regelmäßigkeit in Umlauf. Um diese Sache rechtlich ein für alle Male zu klären, sollte ein internationaler Gerichtshof die Forderungen Griechenlands und Polens vor dem Hintergrund "kein Friedensvertrag mit Deutschland" prüfen. So weit ich unterrichtet bin, sind Reparationen Zahlungsvereinbarungen unter Kriegsgegnern, die in einem Friedensvertrag niedergelegt werden. Genau aus diesem Grunde gibt es keinen formalen Friedensvertrag, sondern nur Papiere, die zur deutschen Einheit führten.

Dort wird aber ausdrücklich festgelegt, daß nach staatsrechtlicher Anerkennung der Ostgrenze Deutschlands an Oder und Neiße keinerlei weitere Forderungen an Deutschland heran getragen werden.

Man fragt sich doch unwillkürlich: Sucht die polnische Regierung Streit, will sie Deutschland erpressen, oder möchte sie das "Ostpaket" wieder aufschnüren? Da greift doch der Wahnsinn um sich!
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon gödelchen » Do 3. Aug 2017, 19:07

H2O hat geschrieben:(03 Aug 2017, 19:41)

Das Thema Reparationen kommt in unschöner Regelmäßigkeit in Umlauf. Um diese Sache rechtlich ein für alle Male zu klären, sollte ein internationaler Gerichtshof die Forderungen Griechenlands und Polens vor dem Hintergrund "kein Friedensvertrag mit Deutschland" prüfen. So weit ich unterrichtet bin, sind Reparationen Zahlungsvereinbarungen unter Kriegsgegnern, die in einem Friedensvertrag niedergelegt werden. Genau aus diesem Grunde gibt es keinen formalen Friedensvertrag, sondern nur Papiere, die zur deutschen Einheit führten.

Dort wird aber ausdrücklich festgelegt, daß nach staatsrechtlicher Anerkennung der Ostgrenze Deutschlands an Oder und Neiße keinerlei weitere Forderungen an Deutschland heran getragen werden.

Man fragt sich doch unwillkürlich: Sucht die polnische Regierung Streit, will sie Deutschland erpressen, oder möchte sie das "Ostpaket" wieder aufschnüren? Da greift doch der Wahnsinn um sich!


Nein, die kennen doch die dt. Mentalität nach 1968. Das geht dann so ab: Ich schimpfe dich Deutschen mal als böse, als Ewiges Nazi-Arschloch und als Unterdrücker der lieben netten Menschen mit dem ääächten Läbensgeföhl von Sytraki und mache das moralisch Eigentumsübertragungen nach dem Prinzip " Hast eh genug " zur wichtigsten These des Umgangs miteinander, dann wir heir also der Tötsche schon gleich mit dem ersten Postulat schon anfangen zu bibbern, weil er da also -> beim Tötschen gibt es viele, die sind schon vorher so lieb und so menschelich, dass man erst nur einen Blubb sagen muss, dann beugt der sich schon......

Was da in Polen, Griechenland und so abgeht ist alles nur die Verschwurbelung des Befehls: Blondi sitzt ! Womit man meint, tierisch Eindruck schinden zu können.

Bisher ohne Erfolg, weil die Tötschen sind ja nicht auf den Kopf gefallen.

:-)
Zuletzt geändert von gödelchen am Do 3. Aug 2017, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Eiskalt » Do 3. Aug 2017, 19:34

Dass der neue Vorstoß auch aktuelle Ziele verfolgen könnte, darauf deuten Worte des Vizeverteidigungsministers Bartosz Kownacki hin. Der Politiker sagte auf einer Feier zu Ehren des Warschauer Aufstands im Zusammenhang mit den Taten deutscher Kriegsverbrecher: „Heute belehren uns die Söhne und Enkel dieser Unmenschen, was Demokratie ist. Sie sollten schweigen.“

https://www.welt.de/politik/ausland/article167358820/Das-Kalkuel-hinter-Polens-Forderung-nach-Reparationen.html

Einfach mal den polnischen Botschafter aus dem Land werfen. Wäre ein guter Anfang.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Humelix33
Beiträge: 78
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Humelix33 » Do 3. Aug 2017, 19:40

Nunja, einfach mal die Verträge ignoriert, dann kommt man auf so etwas Absurdes.

Polen hat schon mit Frankreich's Rachegelüsten 1919 viel zu viel bekommen, vor allem unrechtmäßig, was eine nachfordernde Entschädigung absurd macht. Das können sie gerne als "Ausgleichszahlung" verbuchen, spätestens nach den Ereignissen in gewissen Gebieten nach 1945.

Wenn ein Land ganz still sein sollte, wenn es um "Forderungen" gegen Deutschland geht, ist es Polen, bzw. die chauvinistischen Polen.

Griechenland ist ein völlig anderes Thema, sie kamen viel zu spät mit der Idee nach Zahlungen, da wäre es aber halbwegs ok.
Olympus
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Olympus » Do 3. Aug 2017, 19:44

Eiskalt hat geschrieben:(03 Aug 2017, 20:34)

Dass der neue Vorstoß auch aktuelle Ziele verfolgen könnte, darauf deuten Worte des Vizeverteidigungsministers Bartosz Kownacki hin. Der Politiker sagte auf einer Feier zu Ehren des Warschauer Aufstands im Zusammenhang mit den Taten deutscher Kriegsverbrecher: „Heute belehren uns die Söhne und Enkel dieser Unmenschen, was Demokratie ist. Sie sollten schweigen.“

https://www.welt.de/politik/ausland/article167358820/Das-Kalkuel-hinter-Polens-Forderung-nach-Reparationen.html

Einfach mal den polnischen Botschafter aus dem Land werfen. Wäre ein guter Anfang.

Na ja, mich wundert es irgendwie nicht mehr das die von allen Seiten eins auf die Mütze bekamen. Gegen Russland schießen und "Verbündete" verspotten. Welchem Ziel soll das denn dienen?
Niemand will einen Gauland als Nachbarn haben.
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon gödelchen » Do 3. Aug 2017, 19:47

Olympus hat geschrieben:(03 Aug 2017, 20:44)

Na ja, mich wundert es irgendwie nicht mehr das die von allen Seiten eins auf die Mütze bekamen. Gegen Russland schießen und "Verbündete" verspotten. Welchem Ziel soll das denn dienen?


Die vom Olymp holen oder die mit Olympus photographieren, damit sie ihr Elend mal sehen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9630
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 3. Aug 2017, 22:46

Olympus hat geschrieben:(03 Aug 2017, 20:44)

Welchem Ziel soll das denn dienen?

wenn solche maßnahmen nicht verstanden werden, ist fast immer rede vom inland daß abgelenkt werden muß. warum sollte das hier nicht auch der fall sein ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1587
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 3. Aug 2017, 23:22

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:20)

müsste es dann nicht neupreußen heißen?

Solche Feinheiten interessieren nicht. Altpreußen darf auch Schlesien enthalten, wenn das Volk mitmacht.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Senexx » Fr 4. Aug 2017, 07:05

Es ist gut, dass Polen diese Debatte anstößt. Sind unsere Herrschenden klug genug, werden sie den Raub deutschen Bodesn durch die Polen ins Spiel bringen. Desssen Wert dürfte eine Vielfaches der möglichen Reparationszahlungen an Polen betragen. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, wenn die Polen künftig ihre Nettoschulden bei uns abzahlen.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9630
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 4. Aug 2017, 08:22

Senexx hat geschrieben:(04 Aug 2017, 08:05)

Es ist gut, dass Polen diese Debatte anstößt. Sind unsere Herrschenden klug genug, werden sie den Raub deutschen Bodesn durch die Polen ins Spiel bringen. Desssen Wert dürfte eine Vielfaches der möglichen Reparationszahlungen an Polen betragen. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, wenn die Polen künftig ihre Nettoschulden bei uns abzahlen.

auwe, argumente der geschichte sind immer ein zweischneidiges schwert. die polen können meckern über die polnischen teilungen und ihre folgen. daran war D (i.c. preußen) beteiligt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Olympus
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Olympus » Fr 4. Aug 2017, 08:35

Ach, geht's schon wieder um Lebensraumerweiterung? Dieses plus unser Land säubern. Wir nähern uns 1933 wie man merkt.
Niemand will einen Gauland als Nachbarn haben.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon H2O » Fr 4. Aug 2017, 08:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Aug 2017, 09:22)

auwe, argumente der geschichte sind immer ein zweischneidiges schwert. die polen können meckern über die polnischen teilungen und ihre folgen. daran war D (i.c. preußen) beteiligt.


Na, die gesamte Geschichte ist doch höchst albern nach so vielen gegenseitigen Versicherungen, daß man künftig gemeinsam nach vorn sehen wolle. Die Polen wühlen immer wieder in ihrer Geschichte herum, um Ihre Unglücksfälle als Werkzeug der Erpressung zu verwenden. Das geht dann zurück bis in die Christianisierung der Pruzzen und Balten durch den Deutschen Ritterorden. Jährlich feiert man dort den Sieg über den Ritterorden in der Schlacht von Tannenberg ... die spinnen doch, die Polen... würde Asterix dazu sagen.

Ich habe den Eindruck gewonnen, daß die derzeitige polnische Regierung keine Gelegenheit ausläßt, sich an der EU stellvertretend für Deutschland zu reiben... fast wie ein ungezogenes Kind durch sein störendes Verhalten um die Aufmerksamkeit der Erwachsenen kämpft. Herr Timmermans tut mir wirklich leid! Und das allerschlimmste ist doch, daß die deutsche Seite sich auf diese Beschimpfungen gar nicht einläßt... war was? Rumpelstilzchen hat sich am Ende mitten durch gerissen vor Zorn!

Nachtrag für NN: War denn die Eroberung fremder Herrschaftsgebiete eine böse Tat... oder ein Akt der Befreiung aus Rückständigkeit und Chaos? Noch heute sind in Polen Unterschiede zu erkennen, je nachdem die Provinz von Kukanien, Rußland oder Preußen verwaltet wurde. Ähnliche Gedanken kommen mir auch bei den Eroberungskriegen Napoleons oder zuvor der Revolutionsheere. Der verfluchte Nationalismus treibt uns regelmäßig ins Unglück. Wir haben die EU geschaffen, um dem ein Ende zu machen... und dann treten solche Holzköpfe wieder an, und das böse Spiel beginnt von vorn.

So sehen das besonnene Polen natürlich auch: http://www.rp.pl/Komentarze/308039859-H ... zesze.html
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9630
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 4. Aug 2017, 09:14

H2O hat geschrieben:(04 Aug 2017, 09:44)

Nachtrag für NN: War denn die Eroberung fremder Herrschaftsgebiete eine böse Tat... oder ein Akt der Befreiung aus Rückständigkeit und Chaos? Noch heute sind in Polen Unterschiede zu erkennen, je nachdem die Provinz von Kukanien, Rußland oder Preußen verwaltet wurde. Ähnliche Gedanken kommen mir auch bei den Eroberungskriegen Napoleons oder zuvor der Revolutionsheere. Der verfluchte Nationalismus treibt uns regelmäßig ins Unglück. Wir haben die EU geschaffen, um dem ein Ende zu machen... und dann treten solche Holzköpfe wieder an, und das böse Spiel beginnt von vorn.

an sich verschweige oder rede ich lieber nicht über vergangenheit. denn wo man auch schaut, immer kann einer argumente für seine behauptung finden.
was denkst du hiervon: friesland ist eine provinz von NL. die friesen besaßen früher die ganze nordseeküste bis dänemark (oder sogar noch östlicher). ergo, es ist friesisches gebiet, i.c. NL.

darum benütze ich geschichte um argumente zu entkraften. besonders bei rußland gelingt das sehr gut. aber ja, die meisten menschen sind nicht empfänglich für valide argumente. sie finden sie einfach sinnlos: »es war/gab einmal...«
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon Senexx » Fr 4. Aug 2017, 09:16

Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Aug 2017, 09:22)

auwe, argumente der geschichte sind immer ein zweischneidiges schwert.

Genau.

Die Polen müssen das noch lernen.

Deshalb mein Vorschlag.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Polen will nun auch Reparationen

Beitragvon H2O » Fr 4. Aug 2017, 09:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:14)

an sich verschweige oder rede ich lieber nicht über vergangenheit. denn wo man auch schaut, immer kann einer argumente für seine behauptung finden.
was denkst du hiervon: friesland ist eine provinz von NL. die friesen besaßen früher die ganze nordseeküste bis dänemark (oder sogar noch östlicher). ergo, es ist friesisches gebiet, i.c. NL.

darum benütze ich geschichte um argumente zu entkraften. besonders bei rußland gelingt das sehr gut. aber ja, die meisten menschen sind nicht empfänglich für valide argumente. sie finden sie einfach sinnlos: »es war/gab einmal...«


Aber, aber, lieber NN... Friesen sind doch ein deutscher Stamm, so wie die Niederländer insgesamt ja auch bis zum westfälischen Frieden. Sehen Sie sich einmal in Maastricht um, am Rathausturm (?) prangt der gute alte Reichsadler. Und was schließen wir daraus, lieber NN: :D :D :D Es lebe unsere EU!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast