google durch EU verurteilt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

google durch EU verurteilt

Beitragvon Nomen Nescio » Di 27. Jun 2017, 11:40

google ist durch die EU kommission zu einer buße verurteilt von 2.400.000.000 € (2,4 millarden euro).
wenn man bei google nach einem produkt sucht, bekommt man meist ganz oben einige bilder. bilder wobei google profit hat. websites wo man vergleichen kann ob dieses produkt billiger oder in einer anderen version oder von einem anderen hersteller zu bekommen ist, wurden dadurch deutlich benachteiligt. eine beschwerde hat resultat gehabt.
nur ist die buße noch höher geworden als gedacht wurde. ein betrag um 1 milliarde euros wurde genannt. mehr als doppelt soviel wurde es also.

google wird wahrscheinlich genau wie damals microsoft handeln: in berufung gehen und schließlich was herauskommt zahlen.
wie ich es verstanden habe, war der schadenbetrag hier leichter zu berechnen als bei microsoft.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Alpha Centauri
Beiträge: 1220
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Alpha Centauri » Di 27. Jun 2017, 12:08

Diese 2,.4 Milliarden Strafe ist für für Google eine Kleinigkeit, der mächtigste Konzern der Welt. Nicht Regierungen habe in unserer heutigen Welt das Sagen und die wandelnde Macht nein es sind die digitalen Cybermächte Google, Facebook Twitter und Co.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Nomen Nescio » Di 27. Jun 2017, 12:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(27 Jun 2017, 13:08)

Diese 2,.4 Milliarden Strafe ist für für Google eine Kleinigkeit, der mächtigste Konzern der Welt. Nicht Regierungen habe in unserer heutigen Welt das Sagen und die wandelnde Macht nein es sind die digitalen Cybermächte Google, Facebook Twitter und Co.

die kommission hat nicht nur eine buße ausgeteilt, sondern google auch verpflichtet das zu ändern.

http://www.faz.net/aktuell/urteil-in-br ... 79508.html
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon H2O » Di 27. Jun 2017, 21:17

Alpha Centauri hat geschrieben:(27 Jun 2017, 13:08)

Diese 2,.4 Milliarden Strafe ist für für Google eine Kleinigkeit, der mächtigste Konzern der Welt. Nicht Regierungen habe in unserer heutigen Welt das Sagen und die wandelnde Macht nein es sind die digitalen Cybermächte Google, Facebook Twitter und Co.


Das ist die Folge einer Monopolbildung; Google hat inzwischen durch herausragende technische Leistung und geschickte Geschäftspolitik ein Monopol mit der Suchmaschine, mit dem Betriebssystem Android und seinen Apps aufgebaut. Um diese Marktmacht zu brechen, müßte das Unternehmen in voneinander wirtschaftlich unabhängige Bereiche aufgeteilt werden, die von Wettbewerbern bedrängt werden können.

In seiner derzeitigen Form zahlt Google das Strafgeld "aus der linken Westentasche", und die EU verliert sich in nachfolgenden Rechtsstreitigkeiten. Im Grunde müßte die EU eine den Unternehmen AIRBUS <> Boeing ähnliche Gegenstrategie aufbauen, die diesen Weltmonopolen der digitalen Verfahren technisch und wirtschaftlich etwas entgegen setzen kann. Das dürfte eine riesige und kaum abschätzbare Durststrecke werden, bis damit wirtschaftlich ein Erfolg erzielt werden könnte.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 28. Jun 2017, 01:24

H2O hat geschrieben:(27 Jun 2017, 22:17)

Das ist die Folge einer Monopolbildung; Google hat inzwischen durch herausragende technische Leistung und geschickte Geschäftspolitik ein Monopol mit der Suchmaschine, mit dem Betriebssystem Android und seinen Apps aufgebaut. Um diese Marktmacht zu brechen, müßte das Unternehmen in voneinander wirtschaftlich unabhängige Bereiche aufgeteilt werden, die von Wettbewerbern bedrängt werden können.

In seiner derzeitigen Form zahlt Google das Strafgeld "aus der linken Westentasche", und die EU verliert sich in nachfolgenden Rechtsstreitigkeiten. Im Grunde müßte die EU eine den Unternehmen AIRBUS <> Boeing ähnliche Gegenstrategie aufbauen, die diesen Weltmonopolen der digitalen Verfahren technisch und wirtschaftlich etwas entgegen setzen kann. Das dürfte eine riesige und kaum abschätzbare Durststrecke werden, bis damit wirtschaftlich ein Erfolg erzielt werden könnte.

ich erinnere mich daß als großvater rockefeller noch lebte es ein amerikanisches ölkonzern gab: standard oil. durch legale und vor allem illegale mittel geland es ihm ein monopol zu bekommen daß damals nie gekannt war.
die reaktion war, daß ein anti-monopolgesetz angenommen wurde und SO in sieben (?) firmen aufgeteilt wurde.

m.e. besteht dieses gesetz noch immer. es könnte also angewandt werden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9430
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 28. Jun 2017, 03:13

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Jun 2017, 02:24)

ich erinnere mich daß als großvater rockefeller noch lebte es ein amerikanisches ölkonzern gab: standard oil. durch legale und vor allem illegale mittel geland es ihm ein monopol zu bekommen daß damals nie gekannt war.
die reaktion war, daß ein anti-monopolgesetz angenommen wurde und SO in sieben (?) firmen aufgeteilt wurde.

m.e. besteht dieses gesetz noch immer. es könnte also angewandt werden.

Das entscheidende Beispiel für Antitrust-Verfahren im Bereich IT ist natürlich die Zerschlagung des AT & T - Konzerns 1974. Das hatte nicht nur wirtschaftspolitische Konsequenzen. Sondern auch solche hinsichtlich der IT-Weiterentwicklung.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35080
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Liegestuhl » Mi 28. Jun 2017, 03:17

Alpha Centauri hat geschrieben:(27 Jun 2017, 13:08)
Nicht Regierungen habe in unserer heutigen Welt das Sagen und die wandelnde Macht nein es sind die digitalen Cybermächte Google, Facebook Twitter und Co.


Wenn die Cybermächte das Sagen haben, warum lassen sie dann solche Strafen zu?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon H2O » Mi 28. Jun 2017, 06:56

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Jun 2017, 02:24)

ich erinnere mich daß als großvater rockefeller noch lebte es ein amerikanisches ölkonzern gab: standard oil. durch legale und vor allem illegale mittel geland es ihm ein monopol zu bekommen daß damals nie gekannt war.
die reaktion war, daß ein anti-monopolgesetz angenommen wurde und SO in sieben (?) firmen aufgeteilt wurde.

m.e. besteht dieses gesetz noch immer. es könnte also angewandt werden.


Vielleicht war das Anti-Trust-Gesetz im nationalen Rahmen umsetzbar; bei diesen neuen Riesen unserer digitlisierten Welt handelt es sich ja nicht mehr um rein nationale Unternehmen, sondern um Weltunternehmen mit USA als Schwerpunkt. Es könnte immerhin sein, daß die USA gar kein Interesse daran haben, diese Riesen zu zerlegen. Als Europäer können wir nicht immer in Richtung USA blicken, sondern wir müssen uns etwas einfallen lassen. Das Strafverfahren kann doch nur ein erster Warnschuß sein, daß da etwas nicht mehr im Gleichgewicht ist.

So richtig bitterböse kann die EU erst werden, wenn sie sich in Richtung Föderation entwickelt. Das wird noch dauern.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 28. Jun 2017, 07:40

einige dezennien her wurde aber auch AT&T aufgeteilt. das bell-lab blieb m.e. bei dem rumpf-AT&T, das inzwischen wieder ein gigant ist.


sorry, hatte nicht gesehen was schoko schon geschrieben hatte.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon harry52 » Mi 28. Jun 2017, 10:04

Alpha Centauri hat geschrieben:Diese 2,.4 Milliarden Strafe ist für für Google eine Kleinigkeit, der mächtigste Konzern der Welt. Nicht Regierungen habe in unserer heutigen Welt das Sagen und die wandelnde Macht nein es sind die digitalen Cybermächte Google, Facebook Twitter und Co.

In unseren bunten Demokratien ist es keineswegs so,
dass die Macht nur in einer Hand ist. Wenn es beispielsweise nach Google, Facebook, .... gegangen wäre, dann wäre Trump jetzt nicht Präsident und den Brexit gäbe es auch nicht....

Außerdem sind selbst die Konzerne nicht alle gleich.
Es gibt auch Konzerne wie z.B. Fox, die umgekehrt Trump gut finden und es gibt Konzerne, die die Sanktionen gegen Russland nicht wollen.... Ich empfehle dir auch mal, die Kommentare der Arbeitgeberverbände zur Politik durchzulesen. Da wird ständig über die Politik gemeckert und es ist keineswegs so, dass die immer das bekommen, was sie wollen. Bei den Gewerkschaften umgekehrt ist es genauso. Auch die meckern ständig.

Und die 2,4 Milliarden gefallen Google ebenfalls nicht, auch wenn Google sicher nicht pleite daran geht. Ja, Google und Co. sind mächtig, aber es gibt auch viele andere Mächtige.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 28. Jun 2017, 13:26

harry52 hat geschrieben:(28 Jun 2017, 11:04)

In unseren bunten Demokratien ist es keineswegs so,
dass die Macht nur in einer Hand ist. Wenn es beispielsweise nach Google, Facebook, .... gegangen wäre, dann wäre Trump jetzt nicht Präsident und den Brexit gäbe es auch nicht....

Außerdem sind selbst die Konzerne nicht alle gleich.
Es gibt auch Konzerne wie z.B. Fox, die umgekehrt Trump gut finden und es gibt Konzerne, die die Sanktionen gegen Russland nicht wollen.... Ich empfehle dir auch mal, die Kommentare der Arbeitgeberverbände zur Politik durchzulesen. Da wird ständig über die Politik gemeckert und es ist keineswegs so, dass die immer das bekommen, was sie wollen. Bei den Gewerkschaften umgekehrt ist es genauso. Auch die meckern ständig.

Und die 2,4 Milliarden gefallen Google ebenfalls nicht, auch wenn Google sicher nicht pleite daran geht. Ja, Google und Co. sind mächtig, aber es gibt auch viele andere Mächtige.

außerdem hat es konsequenzen, da wegen der geforderten änderung im system google fortan minder geld bekommen wird.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon Keoma » Mi 28. Jun 2017, 13:27

Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon MoOderSo » Mi 28. Jun 2017, 16:16

Benutzt eigentlich jemand Google Shopping?
Ich konnte mich noch nie mit dem Ding anfreunden.
Die Trefferqualität war immer unter aller Sau. Haufenweise Ebay Zeug mit Clickbait Produktbeschreibungen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: google durch EU verurteilt

Beitragvon H2O » Mi 28. Jun 2017, 20:20

harry52 hat geschrieben:(28 Jun 2017, 11:04)

In unseren bunten Demokratien ist es keineswegs so,
dass die Macht nur in einer Hand ist. Wenn es beispielsweise nach Google, Facebook, .... gegangen wäre, dann wäre Trump jetzt nicht Präsident und den Brexit gäbe es auch nicht....

Außerdem sind selbst die Konzerne nicht alle gleich.
Es gibt auch Konzerne wie z.B. Fox, die umgekehrt Trump gut finden und es gibt Konzerne, die die Sanktionen gegen Russland nicht wollen.... Ich empfehle dir auch mal, die Kommentare der Arbeitgeberverbände zur Politik durchzulesen. Da wird ständig über die Politik gemeckert und es ist keineswegs so, dass die immer das bekommen, was sie wollen. Bei den Gewerkschaften umgekehrt ist es genauso. Auch die meckern ständig.

Und die 2,4 Milliarden gefallen Google ebenfalls nicht, auch wenn Google sicher nicht pleite daran geht. Ja, Google und Co. sind mächtig, aber es gibt auch viele andere Mächtige.


Das haben Sie schon ganz verständlich aufgearbeitet; es kann schon sein, daß die ganz Großen in unterschiedliche Richtungen ziehen, und sie sich damit neutralisieren. Ich fürchte aber, daß unterschiedliche Monopole mit den Menschen nahezu machen können, was sie wollen. Monopol sind sie, weil sie eine nachgefragte Sache besonders erfolgreich anbieten und der Wettbewerb aussichtslos dagegen angeht. Da muß aus meiner Sicht ein Staat tatsächlich dafür sorgen, daß wieder Wettbewerb möglich ist. Wie aber staatlich vorgehen, wenn das Monopol international seine Ausnahmestellung errungen hat? Wer geht gegen diese wirtschaftliche Macht vor? Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat dafür viel Beifall verdient. Mich hat auch ihr gutes Deutsch sehr beeindruckt!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste